• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Freund nimmt Speed - Trennung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freund nimmt Speed - Trennung

    ich bin zurzeit völlig hin und her gerissen. Ich bin seit Februar mit meinem Freund zusammen. Er ist 29, ich 35. Bereits am Anfang, bevor wir so richtig zusammengekommen sind, hat er mir seine Drogenvergangenheit gestanden (XTC, Speed, Koks, Chrystal). Ich muss zugeben, dass ich total geschockt war. Damals ist er erwischt worden, Führerschein weg, mit den Leuten von damals kein Kontakt mehr. Er war auch vier Jahre nicht weg (hat es zum Tanzen genommen). Nun meinte er aber, dass er wenn er weg geht wieder angefangen hat Speed zu nehmen. Als ich das zum ersten Mal so richtig sah, hab ich dann gleich gesagt, dass ich mit sowas nicht umgehen kann und keine Freund will, der so ein Zeug nimmt. Er meinte, er könne sofort damit aufhören. Beim nächsten Mal, ca. 3 Wochen später, gleiches Spiel. Ich sagte, okay, wenn Du es nimmst ist Schluss. Er hat es genommen. Meinte dann aber am nächsten Tag er hört nun auf. Dass hat er auch ca. 6 Monate getan. Dann hatten wir einen ziemlichen Streit und ich wollte, dass wir uns mal ein paar Tage nicht sehen, weil ich mal ein bissl Abstand brauch (muss dazu sagen, dass wir uns bei der Arbeit eh jeden Tag über den Weg laufen). Naja, als er dann zwei Abende später bei mir war und ich ihm einen Kaffee machen wollte, kam ich wohl zu früh wieder ins Wohnzimmer und hab grad noch gesehen, wie er was in der Hosentasche versteckte. Nach ewigem hin und her gab er zu wieder was genommen zu haben, weil er sich so schlecht wegen dem Streit fühlte. Ich hab in dem Moment noch gedacht was für ein Arsch ich bin und er wegen einem STreit mit mir dieses Zeug wieder angefasst hat. Danach hab ich ziemlich geheult und war total fertig. Er versprach aber wieder mal dass es nur deswegen war und er es nicht mehr nimmt. Aber von da an war ich misstrauisch. Als wir dann die nächsten beiden Male tanzen waren wurde mir auch so richtig bewusst, dass der absolut nicht müde wird. Ich wollte so gegen 5 oder 6 morgens nach Hause weil ich total fertig war er aber nicht. Nach dem zweiten Mal stellte ich ihn zur Rede. Erst redete er sich raus, dann gab er zu beide Male wieder was genommen zu haben. Ich trennte mich sofort von ihm. Hab erst noch gesagt, ich würde mich ihm auch zu ner Therapie gehen usw. aber da hätte ich auch mit ner Wand reden können. Totaler STress gewesen deshalb. Nun ist es so, dass er mir täglich hoch und heilig schwört nichts mehr zu machen und ich wäre ja seine große Liebe etc. Und er hätte jetzt auch seine Kontaktnummern gelöscht (warum erst jetzt???) usw. Er weint oft, hat sich vor zwei Tagen allen erstes auf Arbeit vor mir hingekniet und mich angefleht ihn wieder zu nehmen (zum Glück kam keiner ins Büro). Er leidet offensichtlich wirklich und sagt, es wäre ihm jetzt eine Lehre gewesen etc. Bis jetzt hab ich einen Neustart abgelehnt, weil ich einfach das Vertrauen verloren habe. Mich würde gern mal eure Meinung dazu interessieren, ich bin halt völlig hin und her gerissen. Auch wenn er nicht täglich konsumiert, kann ich damit einfach nicht umgehen und will damit nix zu tun haben. Das ist halt eine Grundeinstellung von mir. Aber wie viele Chancen soll ich ihm denn noch geben?!

    LG Drachenzauber


  • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


    Hey Drache,

    ich muss vorweg sagen, dass ich Null Erfahrungen mit Drogen habe (und ich bin Stolz drauf).

    Was ich aber zu wissen glaube ist, dass Dir ein Abhängiger **alles** versprechen wird. Ich glaube, dass der innere Suchtdrang einen Menschen so extrem verändern kann. Er würde für seine Sucht lügen, stehlen, u.s.w. Solche Menschen sind m.M.n. bei ihrem Handeln nicht mehr fähig "normal" zu entscheiden. (das was ich als "normal" bezeichnen würde).

    Aber auch bei Dir sehe ich "Schwächen". Du bist nicht konsequent. Die wievielte Chance willst Du ihm noch geben. Du scheinst mit seinem Verhalten ja leben zu können. Was hält Dich an ihm, wenn Du Drogen ablehnst? Ist er so ein guter Lover?

    Triff eine Entscheidung für Dich. Wenn Du seine Lügen satt hast, zieh die Konsequenzen und steh dazu! Lass Dich dann nicht wieder von ihm einlullen; bleibe hart und bleib bei Deiner Entscheidung. Sollte er sich irgendwann (nachweislich) ändern, kannst Du immer noch Deine Entscheidung revidieren und mit ihm einen neuen Anlauf wagen. Im Moment nutzt er Dich(?) oder zumindest Dein Vertrauen aus.

    LG,
    Hermi

    Kommentar


    • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


      Hi,
      es ist so das jeder Drogenabhängige der noch am Anfang seiner Karriere steht nur hin und wieder etwas nimmt. Das steigert sich dann mit der Zeit, fast jeder Abhängige der seine Sucht verheimlicht und erwischt wird schwört dir Stein und Bein das er es jederzeit lassen kann und gar nicht so oft etwas nimmt, es sind immer nur Ausnahmen. Dann nimmt er mal was weil es ihm grade in der Beziehung so schlecht geht oder weil er mal kurz schwach wurde, aber er kann es sofort wieder sein lassen, sagt er. Das geht auch eine Zeit lang gut und dann kommt wieder der Tag an dem was genommen wird.
      Warum tut er das? Jawoll, weil er es eben doch nicht lassen kann!!! Wahrscheinlich hat er sogar häufiger als du denkst was genommen, er wird dir da nicht die Wahrheit sagen.
      Das was du über ihn schreibst ist die Geschichte eines Abhängigen wie aus dem Lehrbuch.
      Natürlich leidet er ohne dich, wahrscheinlich liebt er dich auch aber er ist auf dem besten Wege im Drogensumpf zu verschwinden. Da er sein Versprechen, nichts mehr zu nehmen, offensichtlich nicht einlösen kann wirst du immer hinter den Drogen zurückstehen, wenn er genug Speed hat bist du alles für ihn, wenn es ihm daran mangelt lässt er dich dumm stehen und geht sich was kaufen.

      Irgendwann wird er "vielleicht" nicht mehr in der Lage sein regelmäßig zu arbeiten, der Job geht flöten und dann wird die Kohle erst bei dir gerippt und dann überall.
      Bleib dabei das Schluss ist. werd bloß nicht schwach. Er soll einen Entzug machen, zumindest aber zur Drogenberatung und ab in Therapie. Bleib solange auf Abstand bis du relativ sicher bist das er claen ist, du machst dich selber kaputt wenn du dich auf eine Liebesbeziehung mit ihm einlässt.

      Du kannst ihm anbieten (hast du ja auch schon) die Gänge zur Beratung etc. mit ihm zu gehen und ihn zu unterstützen. Wenn du zurückkehrst hat er keinen Grund mit den Drogen aufzuhören, wenn er überhaupt einen sieht. Solange er sich nicht aktiv um Hilfe kümmert solltest du dich in keiner Weise auf ihn einlassen.
      Wie gesagt, was du schilderst ist der absolute Klassiker, er muss einen gewissen Leidensdruck haben um überhaupt darüber nachzudenken was er da tut. Leidensdruck hat man nur wenn man auf Lebensqualität verzichten muss, du bist ein Stück seiner Lebensqualität also nimm sie ihm weg.
      Du wirst weiterhin gegen eine Wand reden und er wird weiterhin sagen das er sofort aufhört. Er wird weiterhin was nehmen und er wird wahrscheinlich sagen das es wegen dir ist und weil er dich so sehr braucht, glaub ihm kein Wort. Wenn er das so meinen würde dann würde er sofort zu einer Beratungsstelle gehen. Süchtige glauben oft selber ihren guten Vorsätzen aber nur solange bis der Körper etwas anderes sagt. Mach ihm klar das du erst wiederkommst wenn er deine Bedingungen erfüllt, ansonsten Funkstille.

      Kommentar


      • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


        Wie wäre es, wenn du gar nichts dazu sagst- weder, dass du ihn zurücknimmst, noch dass du ihn verwirfst.
        Wie wäre es, wenn du ihn dir einfach lang genug anschaust- ihm das auch sagst.
        Wer Drogen nimmt um sich besser austoben zu können nimmt Frauen um möglichst viele Vorteile zu haben.
        So einer arbeitet des Geldes willen, so einer kennt nicht die Aufrichtigkeit - kriecht, kniet- und wenn er stehen möchte nimmt er was zu sich.

        Warte bis er reif ist.

        Kommentar



        • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


          Hallo Drachenzauber,

          alles was hier geraten wurde ist richtig.
          Sie beschreiben ein klassisches Abwehrsystem (das i.S. von Verleugnung gemeint ist) eines Abhängigen.
          Ich habe viele Partner erlebt, die glaubten, ihre Beziehung mit Liebe zu retten. Einige gingen zugrunde, der Abhängige nicht.
          Helfende Liebe bedeutet: Konsequenz.
          Und Abstand!
          Nach erfolgreicher Therapie darf er es erneut bei Ihnen versuchen.

          Etwas Anderes geht nicht.

          Beste Grüße

          Dr. Riecke

          Kommentar


          • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


            Hallo Drachenzauber

            Richtige Wege sind nicht gepflastert mit Problemen.
            Wenn du hin und hergerissen bist, dann hast du auch vielleicht bereits ein kleines "Abhängigkeitsdilemma"- vielleicht sexueller Natur?
            Stelle dir drei, vier Jahre später vor. Verklärte Romantik kann sich sehr schnell wandeln. Wenn man ganz nüchtern einmal auf Abstand geht, dann rein nur beobachtet was sich tut, das Gehabe nicht reflektiert das der Partner zum Wiedergewinnen einsetzt- dann erkennt man nicht selten auf einmal- wie konnte ich nur...

            Wir erliegen so gerne einer gewissen "Liebesmagie", einer Art Zauber. Wie unter Hypnose gesetzt geben wir nach- obwohl wir ganz und gar sinnvoll sind ausserhalb des "Reizobjektes"- beim Treffen sind wir es nicht mehr.
            Es lohnt sich immer wieder auszukühlen komplett und ganz weg zu gehen. Was echt ist lässt sich auch im Klarzustand als schön erkennen, nicht nur im betrunkenem Liebesrausch.

            Wolltest du nicht eine Familie vielleicht?
            Mit diesem Mann?

            Kommentar


            • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


              Hallo Drachenzauber,


              ich habe in meiner Junggesellenbude derzeit einen Neffen aufgenommen, der die gleichen Symptome hat. Bei dem scheint es so zu sein, dass es ihm an persönlichen Zielsetzungen fehlt. Und die brauchen die Menschen.


              Dein Freund hat neben diesem Zeug mindestens noch eine Sache zu viel - Deine Liebe, die auch ein Motiv sein kann, an diesem Mist fest zu halten. Denn die bekommt er laut Deiner Aussage immer wieder. Sozusagen zum Nulltarif. Und der Griff zur Droge ist nur der nächste kleine Schritt.


              Ohne Therapie läuft gar nichts. Und ohne klare Linien Deinerseits auch nicht. Die musst Du setzen - allein schon in Deinem persönlichen Interesse. Sonst läuftst Du am Ende Gefahr, selbst nicht ohne Schaden aus der Sache heraus zu kommen.


              LG

              Kommentar



              • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


                Hallo,

                ich mal wieder, seit langem

                Heute hat er seinen ganzen Kram geholt und wir haben nochmal geredet. Er hat seit diesem Vorfall nix mehr genommen und auch die Telefonnummer von dem Typen wo er das Zeug her hatte gelöscht (zumindest im Handy, ob er die Nr. noch auf einem Zettel irgendwo hat...wer weiß).

                Ob wir es nochmal miteinander versuchen fragte er. Er hätte ja nun schon drei Monate nix genommen und auch den Kontakt abgebrochen. Vor ca. 3 Wochen meinte er noch zu mir am Telefon, dass er auch zu ner Beratung gehen würde. Da war er bis jetzt nicht.

                Auf meine Frage, ob er denn da nun hin geht kam als Antwort "das ist erstmal nicht nötig, ich nehm ja nichts mehr, es hat Klick gemacht". Aber so einfach ist es ja nun doch nicht.

                Ich hab gesagt, dann lass uns jetzt von meinem Telefon aus anrufen und einen Termin machen und ich komme mit. Ich sagte entscheide dich. Lass uns anrufen oder geh. Er ist gegangen, mit dem Kommentar, "na wenn Du kein Vertrauen hast ist es eh nix mehr und die können mir dort auch nichts neues erzählen und er müsse sich erstmal informieren, was da abgeht.

                Naja er ist weg und wird es wohl auch bleiben.

                Schon komisch, wie stark sowas sein kann.

                LG Drachenzauber

                Kommentar


                • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


                  Hi,
                  wenn man eine Therapie macht oder auch nur eine Beratung möchte man ja aufhören. Ich würde annehmen das dort deshalb, in erster Linie daran gearbeitet wir nicht wieder rückfällig zu werden, (aufgehört hatte er ja schon) schwere Zeiten auch ohne Drogen zu überstehen.
                  Irgendwie macht dein Freund für mich den Eindruck das er gerade deshalb nicht dorthin geht, es noch nicht ganz ernst meint. Mit einer Beratung wäre für ihn vielleicht der Ausstieg besiegelt, ein evtl. Rückfall könnte bemerkt werden, zumindest wenn er das länger durchzieht. So hat er auch immer noch die Option hier und da mal was zu nehmen, natürlich nur weil´s grade mal wieder ein Notfall ist und sich einzureden das er alles im Griff hat. Er ist noch nicht so weit und weil er das auch weiß lehnt er eine Therapie ab.

                  Du hast da genau richtig reagiert, jetzt musst du durchhalten und aufpassen das er sich nicht durch die Hintertür wieder einschleicht.

                  L.G.

                  Kommentar


                  • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


                    Jetzt nach nunmehr fast 5 Wochen hat sich die Drogenberatung mal gemeldet. Er hatte die ja auf mein Drängen hin angeschrieben. Die Antwort war, dass es gut ist, dass er es eingesehen hat etc. und er erstmal nix weiter machen muss, es sei denn, er denkt wieder schwach zu werden. Dann könnte er sich ja nochmal melden. Hmm. Ich dachte eigentlich, dass die ihn mal zu nem Gespräch ermuntern. Bisher war er ja auch noch nicht wieder tanzen, dass geht jetzt erst wieder los. Daher war die Gefahr auch nicht sonderlich groß. Ebenfalls hat er denen nur geschrieben, dass er vor einem Jahr damit angefangen hätte Speed zu nehmen. Von der anderen Vergangenheit (Koks, LSD, XTC, Crystal) hat er nix erzählt, weil er der Meinung ist, dass wäre unwichtig, weil er das ja ein paar Jahre nicht genommen hat.

                    Ich bin trotzdem sehr skeptisch. Hätte auch von der Beratung ne andere Reaktion erwartet irgendwie. Und seine Reaktion war "siehst Du ich hab kein Problem damit, so wie ich es gesagt hab, ich mach alles richtig."
                    __________________

                    Kommentar



                    • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


                      Hi,
                      **hast du den Brief gesehen und auch das was er geschrieben hat?**

                      Ich kann mir das nur so erklären das er sehr bagatellisiert hat und damit eher als leichter Fall eingestuft wurde. Andererseits hätte ich auch gedacht das zumindest ein Gespräch dabei rum kommt, aber die erneute Kontaktaufnahme bei Problemen wurde ja empfohlen. Er hat ja schon früher Drogen genommen und das offensichtlich verschwiegen, sonst wäre die Rückfallgefahr auch ganz anders eingestuft worden.
                      Ich kenne das eigentlich nur so das man in der Beratungsstelle anruft, einen Termin macht und dann hingeht. Warum hat er einen Brief geschrieben? Wer Briefe schreibt obwohl es auch schnellere Wege gibt ist entweder wirklich nicht an einem Punkt wo er Hilfe braucht, oder er hat keinen Bock.

                      Es ist wohl eher eine Ausnahme das die Drogenberatung Leute die wirklich von dem Zeugs wegkommen wollen 5 Wochen warten lässt, da gilt es schnell zu handeln und die Gunst der Stunde zu nutzen.

                      Weshalb hat er denn nicht angerufen und warum hat er nach ein paar Tagen nicht nochmal nachgehakt? Das ist mir absolut unverständlich und erweckt auf jeden Fall den Eindruck, als würde er das nicht ganz ernst nehmen und nur soweit er muss aktiv wird, um dich zu beruhigen.
                      Um eine Beratung sollte er sich auf jeden Fall nochmal bemühen. Es ist wichtig sich aus brenzligen Situationen selber befreien zu können und dazu kann die Beratung auch einiges beitragen, unter Umständen die Empfehlung einer Therapie.
                      Was ich auch wichtig fände wäre das du dich beraten lässt, es ist nicht verkehrt die Anzeichen eines Rückfalls erkennen zu können.
                      Außer den Verhaltensweisen, die du ja auch mitbekommen hast, gibt es auch physische Veränderungen. Z.B. die Pupillen und noch einiges mehr das auffällig ist, aber für den Abhängigen gegenüber anderen (die sich nicht auskennen) doch irgendwie erklärbar, je nach Droge und Suchtgrad.
                      Um jemanden der ein Drogenproblem hat helfen zu können muss man sich auch möglichst gut damit auskennen.

                      Er sollte das nicht so locker sehen, sondern dran bleiben. Seine Reaktion auf den Brief: siehst Du ich hab kein Problem damit, so wie ich es gesagt hab, ich mach alles richtig," finde ich eher bedenklich.
                      Er bleibt sein Leben lang süchtig wenn er es erst einmal war, dessen sollte er sich bewusst sein und alles Möglichkeiten in Anspruch nehmen die ihm geboten werden um einen Rückfall zu vermeiden.

                      Ich möchte dir aber keine Angst machen, die Möglichkeit das er es im Griff hat ist natürlich nicht auszuschließen.
                      Ich selber kenne nur niemandem, bei dem es ohne jegliche Hilfe und besonders ohne entsprechend großen Leidensfaktor funktioniert hätte also stufe ich diese Möglichkeit als recht gering ein. Besonders weil er schon früher was genommen hat, zeigt ja das er eher labil ist und sich (gerade weil er es so locker nimmt) auf einem schmalen Grad bewegt.

                      Kommentar


                      • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


                        wieso schreibt man einen brief? ich denke man geht hin oder macht einen termin und lässt sich dann beraten.
                        und ein breif in dem steht "ich hab da mal dies und jenes proboiert und glecih danach aufgehört - bracuhe ich beratung?" entspricht wohl nciht den tatsachen.
                        ich wäre vorsichtig, und würde das so nciht durchgehen lassen.
                        lg.

                        Kommentar


                        • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


                          Ich versuche ja auch immer wieder ihn zu bewegen, doch nochmal zu einer richtigen Beratung zu gehen. Hab ja auch mehrfach angeboten mitzukommen, aber er hat das immer abgelehnt (vielleicht, weil er gar nicht will, dass ich mit dabei, da ich wahrscheinlich mehr Einzelheiten kenne, als der denen dort sagen würde. Keine Ahnung, nur so ein Verdacht.). Naja und nun ist er ja nach dieser Mail eh der Meinung er hat alles im Griff. Was ich allerdings nicht so wirklich glaube, da er ja immer wieder damit angefangen hat und mir da nur Lügen aufgetischt hat und nochmal zugeben würde er es sicher nicht. Ist schon echt zum verzweifeln. Ich bin ja auch der Meinung, obwohl ich mich da nicht auskenne mit dem Zeug, dass es was anderes ist, wenn man sagen wir mal so mit 17,18 Jahren mal was probiert oder ob man mit 29 Jahren immer noch sowas nimmt und die eigene Freundin von vorn bis hinten belügt. Damit die Dumme ja nix merkt. Und ich hab ja auch nix so richtig gemerkt. War nur so ein Verdacht und er hatte es da ja auch zugegeben. Wenn ich heute mit ihm drüber reden will, macht er meist dicht. Es wäre nix mehr und ich soll endlich damit aufhören. Und dann kommt immer wieder der Spruch, was ich denn überhaupt habe, es ging mir doch trotzdem gut wenn er was genommen hat, wäre doch besser wie andere die sich betrinken. Wenn ich dann sage, er soll es nicht in Schutz nehmen, wird er gleich beleidigt.

                          LG Drachenzauber

                          Kommentar


                          • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


                            Es ist ja so das du keine Ruhe findest solange er nicht aktiv wird, zu einer Beratung zu gehen wäre das beste und Einfachste. Ich verstehe auch das er nicht mit dir zusammen dorthin möchte, aber das Problem scheint ja zu sein das er es nicht einmal alleine fertig bringt.
                            Seine Sprüche von wegen das es besser wäre als Alk sind eine typische Selbstverteidigung und jeder Kiffer hat den drauf. Das er eingeschnappt ist, sobald du etwas dagegen sagst ist weil ihn das persönlich angreift. Wenn er niemals wieder etwas nehmen wollte und erkannt hätte das Drogen ihm schaden, würde er nicht so reagieren er würde Drogen als gefährlich einstufen und stolz auf sich sein das er keine mehr nimmt. Wer muss Drogenkonsum verteidigen wenn er selber nichts nimmt oder nie wieder nehmen möchte? Niemand.

                            Ich persönlich würde hart bleiben (naja, ziemlich groß getönt dran gehalten habe ich mich selber nie:-)), sag ihm das er etwas tun soll und zwar für dich auch nachvollziehbar oder du gehst, Punkt.
                            Du kannst natürlich auch warten bis du Sicherheit hast was mit ihm los ist, die bekommst du aber nicht es sei denn du vertraust ihm blind.
                            Er soll einfach zur Beratung gehen, ein paar Therapiestunden machen und du schaust ob es fruchtet. Dazu gehört natürlich auch Vertrauen, das solltest du ihm sofort entziehen wenn du dahinter kommst das er was nimmt, dann bleibt dir gar nichts anderes mehr übrig als eine Trennung und das solltest du ihm auch klipp und klar sagen.

                            Man muss die Reißleine ziehen, bevor man selber mitten drin ist und sich selber anlügt, schlimmer noch sich selber verliert.

                            Kommentar


                            • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


                              Hallo Drachenzauber,
                              hört sich so an als wenn dein Freund ein Problem hat. Ich muss aus eigener Erfahrung sagen, das die Leute wirklich oft versuchen aufzuhören aber sie können nicht. Ich hatte schon ein paar Leute im Freundeskreis die Synthetische Drogen genommen haben und ich denke das bis heute vielleicht einer oder zwei wirklich dauerhaft aufgehört haben. Generell ist es ganz schlecht mit sowas zu tun zu haben weil das ganz schön heftig werden kann. Ist dann nicht schön da zu zu gucken. Das dein Freund gerade dann wieder was konsumiert wenn ihr euch gestritten habt heißt auf jeden Fall das er damit etwas kompensieren möchte.Und ist ein großes Warnsignal bei Abhängigkeit. Ein weiteres Problem ist das die Leute die solche Sachen konsumieren oft unter realitätsverlust leiden. Hört sich jetzt scheiße an aber wenn das nicht gerade deine große Liebe ist dann lass es lieber. Sag ihm das du damit absolut nicht umgehen kannst. Und du so ein Leben nicht führen möchtest. Vielleicht ist das auch eine chance für ihn. Liebe Grüße Zassu

                              Kommentar


                              • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


                                Leider hat sich jetzt wieder bestätigt, was ich immer vermutet habe. Wir sind ja letztendlich doch zusammengeblieben. Aber ich hab nie wieder so richtig Vertrauen fassen können und in letzter Zeit hat sich alles mehr oder weniger auseinandergelebt und wir waren mehr Freunde als noch ein Paar. Und gestern sind wir seit längerer Zeit mal wieder tanzen gegangen. Gegen um vier wollte ich nach Hause und er ist wieder zurückgefahren, weil er noch nicht müde sei und wir ja eh nicht mehr so wirklich zusammen sind etc. Er kam mir schon den ganzen Abend wieder so ungewöhnlich munter vor. Vorhin hat er mich dann angerufen, er war noch bis halb acht tanzen. Dann fing ich an zu bohren und habe ihm auch gesagt, dass ich das Gefühl habe dass er wieder was genommen hat. Und nach ca. zehn Minuten gab er es dann zu. Er wollte wohl nur ein paar Koffeintabletten nehmen um durchzuhalten und ganz zufällig lag in der Kiste wo die waren noch ein Rest Speed vom letzten Mal (im Oktober). Er hätte wohl gar nicht mehr gewusst, dass er das hat, obwohl er mir damals hoch und heilig versprochen hatte nix mehr zu haben und den Kontakt zu seiner "Quelle" abzubrechen (Telefonnummer hat er wohl gelöscht, sagt er). Ich dachte die ganze Zeit immer ich mach alles durch mein elendes Misstrauen kaputt und dann sowas. Und dann fragt er noch, ob ich heute nachmittag mit ihm Eis essen und spazieren gehe. Da fragt man sich doch ernsthaft.

                                Kommentar


                                • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


                                  >>> Ich dachte die ganze Zeit immer ich mach alles durch mein elendes Misstrauen kaputt und dann sowas. Und dann fragt er noch, ob ich heute nachmittag mit ihm Eis essen und spazieren gehe. Da fragt man sich doch ernsthaft.[/quote] <<<

                                  Hi Drachenzauber,

                                  versuch bitte, Dir kein schlechtes Gewissen einreden zu lassen oder einzureden. Ich habe es bisher immer nur so erlebt, dass Menschen, die einer Sucht ausgeliefert sind (egal ob Alkohol, Drogen oder einer anderen ) beinahe jedes Register ziehen und schon beim Lesen Deines Eingangsthreads fiel mir der Satz auf :" Er sagte mir, er habe es nur genommen, weil wir gestritten hatten!" (so in der Art)...

                                  Das ist garnicht gut. Mich haben Tired, Shushu und Pain drauf gebracht...

                                  In der Regel ist das schlechte Gewissen eine gute Anlage, um zu gewährleisten, dass es ein vernünftiges Miteinander gibt. Stell Dir eine Welt komplett ohne Moral (schlechtes Gewissen) vor - schrecklich...
                                  Aber wenn ein Mensch beginnt, ein schlechtes Gewissen einzureden, wo es um den Verantwortungsbereich besagter Person geht - dann ist das übel.
                                  Er hat das Zeug nicht genommen, weil ihr getsritten habt, sondern weil er es brachte. Und, wie Tired schon schrieb, bin ich auch der meinung, dass ihm der Entzug nicht Ernst ist. Es geht und ging ihm darum, Dich zu beruhigen und bei der Stange zu halten...

                                  Versuche, Dich zu befreien, trauer um ihn, wie um andere, verlorene Beziehungen - aber beende die vErbindung, da Du sonst Schaden nehmen wirst...

                                  Das wäre garnicht schön...

                                  Viel Kraft wünsche ich Dir und hoffentlich packst Du es, für Dich einen begehbaren Weg zu finden....

                                  Kommentar


                                  • Re: Freund nimmt Speed - Trennung


                                    >>>und ganz zufällig lag in der Kiste wo die waren noch ein Rest Speed vom letzten Mal<<<

                                    Jo, welch Zufall. Egal wie es war, er hat wieder was genommen und steht nun wieder genau dort wo er vor dem Aufhören stand. Eigentlich noch viel schlimmer, ich kenne keinen der rückfällig wurde und dann gleich wieder aufhören konnte, es hat sich nach und nach wieder eingeschlichen und der nächste Versuch war meist erst wieder nach geraumer Zeit möglich.

                                    >>>Telefonnummer hat er wohl gelöscht, sagt er<<<

                                    Das kann man auch durchaus glauben. Das dumme ist nur das solche Kontakte nicht nur eine Nummer im Handy sind, man weiß immer wie und wo man sie erreichen kann.

                                    Tut mir Leid für dich.

                                    Kommentar