• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Das Spiel ist aus

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das Spiel ist aus

    Ich erwarte mir hier keine Antworten, aber mir hilft es immer einfach zu schreiben. Denn es hilft, sich den Kummer von der Seele zu schreiben.
    Und ich weiß ja, es wird zumindest gelesen.
    Welche Antworten sollte man mir auch noch geben?

    Wie meine Überschrift ja schon aussagt: es ist aus.
    Wieder mal muss ich ganz tiefe Gefühle begraben. Endgültig abschließen.

    Im Forum Sexualität habe ich gepostet, dass ich den Zahnarzt gewechselt habe, ich mich aber von diesem ein wenig betatscht fühlte.
    Ich habe mir gedacht, ich gehe doch wieder zu meinem süßen Zahnarzt, auch wenn ich immer noch verliebt bin.
    Dachte, ich muss es einfach schaffen, ihm sachlich und nüchtern gegenüberzutreten.
    Heute morgen war ich bei ihm, zum letzten Mal...

    Er war zuerst freundlich wie immer, und ich sagte ihm, dass ich den Zahnersatz bei ihm machen lassen möchte.
    Er strich mir langsam und nachdenklich über den Arm und wandte sich dann plötzlich abrupt ab.
    Ich saß auf dem Behandlungsstuhl und er stellte sich ans andere Ende des Raumes. Eine größere Distanz zwischen uns hätte er nicht wählen können.
    Ganz nüchtern sagte er mir, dass er mich nicht weiterbehandeln könne.
    Als ich ihn ganz entsetzt fragte warum, nahm mir seine Antwort fast die Luft zum Atmen.
    Er sagte: Tut mir leid, aber ich habe bemerkt, dass Sie Gefühle entwickelt haben, die über ein Arzt-Patientin-Verhältnis hinausgehen. Sie haben Erwartungen, die ich nicht erfüllen kann und möchte. Daher muss ich Sie bitten, sich bei einem Kollegen in Behandlung zu begeben.

    Ich war geschockt, weil ich insgeheim immer noch darauf gehofft hatte, er könnte meine Gefühle vielleicht doch erwidern.
    Jetzt war es glasklar, dass es nicht so ist.
    Ich drückte ihn noch zum Abschied, doch er schob mich schnell von sich. Wünschte mir alles Gute für mich und mein Kind.

    Das war's!
    Mit seinem abrupten Abwenden von mir und dem Gespräch über die große Distanz hinweg hat er deutlich gezeigt, wie er zu mir steht. Da bedurfte es eigentlich keiner Worte mehr.
    Noch nie hat sich ein Arzt über so eine Distanz hinweg mit mir unterhalten.

    Und wie unangenehm für mich, dass er bemerkt hat, dass ich mich in ihn verliebt hatte!
    Wieder einmal eine Illusion zu Grabe getragen...

    Sorry, aber das musste ich hier noch schreiben.


  • Re: Das Spiel ist aus


    Auch sorry.... aber ich kann es gerade nicht fassen!

    Wie bist Du denn auf den irrwitzigen Gedanken gekommen, daß Dein Zahnarzt Gefühle für Dich haben könnte?
    Wo käme er denn hin, wenn er sich in jede Patientin verlieben würde?
    Du bist schließlich nur eine von vielen!
    Warum hast Du denn überhaupt gedacht, daß diese Möglichkeit besteht? Weil er nett zu Dir war?
    Es kann doch nicht Dein Ernst sein zu glauben, daß er eine Frau nimmt, die ein Kind von einem anderen bekommt?
    Gerade Ärzte haben so viele Möglichkeiten tolle Frauen kennenzulernen, wenn sie denn auf der Suche nach einer Partnerin sind.
    Im Golfclub, Tennisclub, bei Fortbildungen...

    Dann müsste ich darüber nachdenken ob mein Zahnarzt mich vielleicht auch liebt. (|8))
    Beim letzten Mal hat er mir ganz zärtlich mit einem Wattestäbchen Creme auf die eingerissenen Mundwinkel getupft!
    Wie süß von ihm! ()))
    War das ein Liebesbeweis??
    Denn das hätte doch auch seine Sprechstundenhilfe machen können, oder?

    Vielleicht sollte ich ihm mal eine E-Mail schreiben und fragen.
    Denn ihn persönlich zu fragen ob er Interesse hat, traue ich mich dann doch nicht.

    Kommentar


    • Re: Das Spiel ist aus


      ......Ich drückte ihn noch zum Abschied,......

      Der arme Kerl, da stellt er sich auf die andere Seite des Raumes und wird doch noch erwischt. Wie hast du das denn fertig gebracht, war er nicht schnell genug? Und dann auch noch nach so einer peinlich empfundenen Ansage, also ich hätte da nicht mehr an eine Umarmung gedacht. Eins muss man dir lassen du traust dich was.
      Das Ende dieser Geschichte dürfte dich aber doch nicht überraschen? Es kann nicht aus sein was nie begonnen hat und das da nichts war, hast du doch schon von Anfang an gewusst.

      Ich blicke auch gar nicht mehr durch, warst du nicht wieder mit jemandem zusammen, dem Vater deines Kindes?

      Kommentar


      • Re: Das Spiel ist aus


        .....Beim letzten Mal hat er mir ganz zärtlich mit einem Wattestäbchen Creme auf die eingerissenen Mundwinkel getupft!
        Wie süß von ihm! laughing smiley
        War das ein Liebesbeweis??.....

        Ja bitte frag ihn per Mail und wenn es so ist dann lass es mich wissen, hab nämlich ähnliche Erfahrungen und wüsste dann gar nicht welchem Arzt ich zuerst einen Korb geben soll. Bis eben hatte ich kein Problem und jetzt muss ich mir Gedanken machen wie ich mir die ganzen Herrn Doktoren vom Hals halte.(:O)()

        Kommentar



        • Re: Das Spiel ist aus


          Hallo Tired,

          ja, ich weiß.
          Erst diese Demütigung, dass er sich ans andere Ende des Raumes stellte. Er hat sich anscheinend schon gar nicht mehr in meine Nähe getraut... :-((
          Und dann konnte ich es doch nicht lassen, ihn noch mal kurz zu drücken. Ich glaube, ich brauchte diesen kurzen Körperkontakt noch mal zum Schluss.
          Auch wenn es mir im nachhinein etwas peinlich ist. (:8)

          Dass da nichts war, habe ich von Anfang an gewusst??
          Tired, ehrlich gesagt, ich hätte es wissen müssen, aber wie gern habe ich mir etwas eingeredet.
          In der Hinsicht habe ich nun mal eine blühende Fantasie.
          Habe wirklich geglaubt, vielleicht empfindet er doch was für mich?
          Er hat einmal beim Abschied meine Hand so lange gehalten und kurz liebevoll gestreichelt und hat einmal den Arm um mich gelegt.
          Ich meinte auch immer, ein Leuchten in seinen Augen zu sehen, wenn ich zu ihm kam.
          Es hätte doch von seiner Seite auch Liebe sein können, oder?

          Mit dem Vater des Kindes bin ich nicht mehr zusammen gekommen.
          Ich habe es mir gewünscht und er war zweimal bei mir.
          Doch ich habe gemerkt, dass ich für ihn keine Gefühle entwickeln konnte - wahrscheinlich auch wegen des Zahnarztes.
          Jetzt ist der Kontakt schon lange abgebrochen. Er hatte wohl auch kein Interesse.

          Im Moment bin ich sehr traurig wegen heute morgen, aber da muss ich jetzt durch.

          Kommentar


          • Re: Das Spiel ist aus


            Tired, ich habe noch eine Frage an Dich.

            Der Zahnarzt, bei dem ich zwischendurch mal war, hat mich ein bißchen betatscht. Ich weiß nicht, ob ich da noch mal hingehen soll.
            Er hat mir über den Oberschenkel und das Knie gestreichelt.
            Wäre das ok für Dich oder würdest Du Dich unwohl fühlen?
            Mein Bekannter aus der Türkei meinte, das sei eher freundschaftlich und sei auch bei einem Arzt-Patientin-Verhältnis etwas vollkommen harmloses.
            Ich aber empfinde es schon sehr vertraulich.

            Würdest Du zu dem Arzt noch mal hingehen?

            Kommentar


            • Re: Das Spiel ist aus


              Kommt doch drauf an ob du dich unwohl fühlst.
              Wenn ich bei so etwas so reagieren würde wie ich es für richtig halte (auch bei Bekannten), würde mich der Zahnarzt das nächste mal erst gar nicht wieder rein lassen.

              Ansonsten schließe ich mich den meisten Antworten zu der Frage im anderen Forum an.
              Und guts Nächtle.

              Kommentar