• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wie stellt man die ständige Nörgelei ab?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie stellt man die ständige Nörgelei ab?

    okay - ist nicht einfach das zu fragen:

    also ich bin glücklich verheiratet und will es auch bleiben - leider bin ich eine ewige nörgel-tante. (meine mutter war auch so - mein vater hat einen hobbykeller wo er sich "zurückzieht" wenns arg ist - ich möchte nicht, dass das bei uns soweit kommt.)

    Ich will echt mit dem ewigen genörgel an meinem mann aufhören...wen man will, findet man immer etwas...das schlimmste daran ist, dass mein mann echt süss ist und sich mühe gibt und ich selber denke, an mir selbst gäb's viel mehr rumzumeckern.

    Ich weiss, das ganze hört sich echt blöd an - aber ich kanns mir irgendwie einfach nicht verkneifen...

    vielleciht habt ihr ja ein paar gute tipps, wie ich's schaffen könnte damit aufzuhören
    ena


  • Re: Wie stellt man die ständige Nörgelei ab?


    ......vielleicht habt ihr ja ein paar gute tipps, wie ich's schaffen könnte damit aufzuhören.......

    Mit gutem Willen und Willenskraft.
    Sprich mit deinem Mann, er soll jedes mal wenn du nörgelst darauf aufmerksam machen, am besten indem er entschieden stopp sagt o.ä. kurz und eindringlich. Zumindest weißt du dann das es mal wieder soweit ist und wenn du daran arbeitest dich gleich zurück zu nehmen und die Willenskraft hast durchzuhalten, wirst du das in den Griff bekommen.

    Mach dir auch bewusst das dein Mann vielleicht darunter leidet, frag ihn, er soll dir ehrlich sagen wie er sich dabei fühlt vielleicht hilft es dir beim "Entzug" wenn du von ihm hörst das du ihm weh tust mit dem Nörgeln.

    Kommentar


    • Re: Wie stellt man die ständige Nörgelei ab?


      "..ein paar gute tipps, wie ich's schaffen könnte damit aufzuhören"

      Den ersten Schritt haben Sie getan: Erkenntnis
      Der zweite wäre die Bewusstheit des Beginns. D.h. ein Außenreiz muss die Aktion stoppen. Das kann ein Code-Wort (gut in der Öffentlichkeit, wenn z.B. Freunde zu Besuch sind) oder auch eine vereinbarte Geste o.ä. sein, die S i e vorgeschlagen haben, denn dann ist es quasi das Umsetzen Ihres eigenen Willens. Kommt es von Ihrem Mann, dann bekommt das allmählich den kränkenden Charakter der Reglementierung.
      Der dritte Schritt ist die Dankbarkeitsbezeugung gegenüber dem Gesten-Vermittler oder Codewort-Äußerer, denn das festigt das Abkommen und klärt auf Dauer die Fronten, wer nämlich der Gebende und wer der Nehmende ist.

      Korrektur: auf Dauer stimmt nicht, denn nach diesen Modalitäten dauert es nicht lange!

      Kommentar


      • Re: Wie stellt man die ständige Nörgelei ab?


        Hmm, wenn du nörgelst, siehst du nur das Negative und blendest das Positive aus.
        Wie steht es mit dir, bist du eher negativ- oder positiv-denkend? Hast du ein erfülltes Leben? Bist du zufrieden?
        Richte bewusst deinen Blick auf die positiven Dinge in deinem Leben. Ueberlege dir immer wieder wieviel schöne Dinge du in deinem Leben hast. Sei dankbar dafür. Mit dankbarem Herzen wird dir immer weniger Grund zum Nörgeln bleiben.
        Stell dich vor den Spiegel und nörgele voll los. Wie siehst du aus? Möchtest du so sein? Magst du dich so?
        Du sagst dein Mann sei süss. Zeig ihm dass, sag ihm das und sei dankbar für ihn.
        Wie "sprichst" du mit dir selber? Kritisierst du dich oft? Gehst du liebevoll mit dir um? Oftmals ist es ja so, wie innen, so aussen.

        Kommentar



        • Re: Wie stellt man die ständige Nörgelei ab?


          Weißt du ena, dass manche Männer sagen: ja, schlag mich, jaaaa!!

          Mein Ex war seltsamerweise sehr nett wenn ich genörgelt und geschimpft habe.
          Seine Mutter war eine Dauernörglerin- vielleicht hat er sich erst wohl gefühlt wenn es so war wie daheim einstmals.

          Wenn du die Nörglerin immer schon warst, wenn er dich so kennengelernt hat, wenn er trotzdem lieb und süß ist, vielleicht mag ers- auch wenn er hin und wieder so tut als wär es fies.

          Ich habe einmal beim Oktoberfest gearbeitet. Die unfreundlichsten Kellnerinnen haben den größten Verdienst gehabt ( an Trinkgeldern), sie haben mir gesagt, insgeheim haben die Männer (vor allem) größeren Respekt vor Mieseln als vor Süßeln.

          Du kannst sicher auch sehr lieb sein, stimmts?

          Wenns dich wirklich quält, ihm auch, dann gäbs viele Wege dir das umzugewöhnen.
          Der Beste ist immer noch Mund zu- nicht rauslassen diese "Schlangenbrut".
          Ich warne meine(n) Freund(e) immer vor, sag, dass ich hin und wieder einfach nur "Müll" entsorge, dann bin ich unleidlich, nicht in der Lage auch nur einen guten Satz zu sagen geschweige einen zu denken.

          Eines weiß ich, lieber nörgeln als schlucken und darauf ein Magengeschwür kriegen.

          Kommentar


          • Re: Wie stellt man die ständige Nörgelei ab?


            Man könnte auch vor dem Nörgeln sagen was stört und schauen ob´s hilft, aber das mache ich auch nicht immer.

            Mir ist heute auch wieder mal aufgefallen das ich gut nörgeln kann. Immer wenn es Arbeit gibt die etwas Mühe macht, besonders wenn sie mit dem PC zu tun hat und man erst noch herausfinden muss wie es geht, bin ich diejenige die dran sitzt. Es ist schon eine Leistung wenn sich einer der Jungs (arbeite nur mit Männern) mal neben mich setzt und zuschaut, aber meist labert er mir dann ein Ohr ab und ich bin total genervt.

            Nun sitze ich schon die ganze Woche an so Spielereien für ein neues Projekt und die Herren der Schöpfung sitzen vor ich weiß nicht was und wenn ich frage ob sie mal dies oder jenes machen können kommt nur: Das kann ich nicht, da muss man ja schon fast studiert haben. Manchmal lässt sich dann doch einer auf den Feldversuch ein, dreht sich aber nach einer Minute um und sagt: Das kapier isch net.

            Heute war ich dann so genervt das ich ständig vor mich hin genörgelt habe, irgendwann ist mir aufgefallen, das den ganzen Tag eigentlich nichts als Nörgelei aus meinem Mund kam.
            Aber glaubt nicht das sich auch nur einer beschwert hätte, die Jungs saßen hinter ihren PC´s, den Kopf hinter dem Bildschirm versteckt und waren Mucks Mäuschen still. Warum?
            Ich denke nicht das sie es mochten, die waren sicher tierisch genervt aber nein kein Wort des Missmuts, obwohl sie sonst verdammt große Klappen haben. Ich denke das ertragen des Nörgelns hat in manchen Bereichen einen ganz einfachen Grund, wäre auch nur einer der Kerls drauf eingestiegen, hätte es eine Diskussion gegeben weshalb ich mich überhaupt über so eine Pillepalle ärgere, ruckzuck hätte er einen guten Teil der Arbeit die er so zu meiden sucht auf dem Tisch gehabt.
            Das ertragen meines Nörgelns war reine Taktik und ich bin immer noch die Dumme.:-)
            Manchmal wird Nörgelei hin genommen weil es schlimmere Konsequenzen hätte, etwas dazu zu sagen.

            Kommentar


            • Re: Wie stellt man die ständige Nörgelei ab?


              @tired

              :-))

              Nette Geschichte..

              Lieben tun sie dich deine Ollen und sie fügen sich weise deiner allumfassenden Weisheit.
              ..."Magst ruhig nörgeln, wir wissen, solange wir dazu schweigen eskaliert dein Ärger nicht über uns sondern nur über die Sache, in diesem Falle dem PC..."

              Ich glaube Männer stellen sich der weiblichen Nörgelei deshalb gegenüber taub, weil sie ahnen, dass wir ja trotzdem keine Macht abgeben, auch wenn uns oft was zuviel wird.

              Oder kennst du das nicht- wir stänkern über unaufgeräumte Socken und zugleich heben wir sie auf...

              Kommentar



              • Re: Wie stellt man die ständige Nörgelei ab?


                ......wir stänkern über unaufgeräumte Socken und zugleich heben wir sie auf.....

                Ha,ha, ja das kenne ich. :-)

                Kommentar