• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

bin am verzweifeln !

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • bin am verzweifeln !

    Hallo an alle,
    ich bin seit 9 Jahren verheiratet und habe 2 Kinder. Vor 3 Jahren hab ich einen Arbeitskollegen geküßt,ich sag kommt nicht vor wenn eine Beziehung stimmt,hat alles seine Gründe.Wir haben uns total verstanden und ineinander verliebt,wir hatten jeden Tag Schmetterlinge im Bauch. Da ich und mein Mann ehrlich zueinander sind hab ich es ihm erzählt.Er nahm mich erst nicht für ernst. Kurze Zeit danach fuhr ich mit meiner kleinen Tochter zur Kur.Anstatt drüber nachzudenken wie wir unsere Beziehung retten können,ging er fremd.Nach 2 Wochen besuchte er uns und tat so als ob nichts wär,aber dann sagte er es.Ich wollte ihn verlassen.Als ich wieder zu Hause war mußte ich ganz schön viel über mich ergehen lassen.Er sagte zu mir,daß ich zu blöd wäre fremd zu gehen,wenn man es macht dann richtig.Er bestätigte mir auch daß ich nur die Hausputze bin,daß es schön war mit seinem Seitensprung usw.er hat noch richtig in der Wunde gestochert.Ich war mit meinem Nerven völlig am Ende,hab in der Zeit 5 kg abgenommen und viel geweint.Im Grunde genommen war alles noch viel schlimmer als vorher.Die Kinder leiden auch darunter,sie streiten auch täglich und er sagt zu ihnen was sie doch für blöde Hühner wären oder beim Hausaufgaben,wenn die große nicht gleich was kapiert,wie dumm sie doch wäre usw.mir gefällt das nicht,hab ich ihm auch schon gesagt,aber er macht es eh wie er für richtig hält,Egoist in meinen Augen,kann sich schlecht in andere Menschen reinversetzen.Dadurch hatte ich wieder Kontakt mit meinem Arbeitskollegen,da ich jemand zum reden brauchte und die Zeit hat uns noch mehr zusammen geschweißt,wir hatten dann auch Sex zusammen Er liebt mich über alles,möchte mit mir zusammen sein.Ich hab manchmal Wut auf mich selbst,weil ich mich nicht entscheiden kann.Mir gefällt das so nicht mehr,hab auch keine Lust mehr mit meinem Mann zu schlafen,auch weil er jeden Tag Sex will und immer festgelegt wird wann gemacht wird,ist für mich nicht mehr schön,hab manchmal dabei Tränen in den Augen weil ich es einfach über mich ergehen lasse. Wenn ich bei meinem Mann bleibe,hätte ich finanziell ein sorgenfreies Leben,was mir der andere eben nicht bieten kann.Ich denke da weniger an mich,sondern an meine Kinder,denen ich gerne noch ein paar Wünsche erfüllen möchte und nicht nur der Papa es kann.Mein Herz und mein Verstand kämpfen gegeneinander und das frißt mich auf.Was soll ich nur machen ?


  • Re: bin am verzweifeln !


    Hi,
    der respekt zwischen dir und deinem mann ist ja wohl komplett verloren gegangen. alle sind doch bereit zur trennung!
    dein argument, den kindern "wünsche" erfüllen zu können, wenn du die "finanzielle sicherheit" mit deinem mann wählst, zieht leider nicht, denn woher willst du wissen, ob dein mann nicht demnächst dir die trennung vorschlägt. außerdem behandelt er die kinder schlecht, die sind doch besser ohne ihn dran. trennung versuchen, dann sehen, ob aus der entfernung ein würdevollerer umgang miteinander wieder möglich wird.
    momentan wirkt es so, als würdest du dich "verkaufen" und du erniedrigst dich dabei.
    alles gute!
    crash

    Kommentar


    • Re: bin am verzweifeln !


      Ich habe jahrelang geweint wegen der Lieblosigkeit in meiner Ehe.
      Mein Ex hat mir immer wieder versichert dass er nicht weg will von mir.
      Getan hat er aber alles, um mir den Weg abzuschneiden zu MEINEN Freuden.
      Also- Fazit- eine andere Regelung ist in Kraft, wenn man sich nicht ( mehr) wirklich mag. Nicht mehr die des Herzens.

      Die Bindung wird trotzdem aufrecht erhalten solange der Sex angenommen wird, solange man in verschiedensten Abhängikeiten manövriert wird, solange man verunsichert wird.

      Du erlebst grad Rache. Nicht Freundschaft, Herzlichkeit, Liebe mit deinem NochEhemann.

      Durchschau dieses Spiel. Bestimmt ist dein Mann früher auch fremd gegangen und jetzt hat er irgendwie grünes Licht das offen vor dir zu tun.
      Wer sich so benimmt hat absolut keinen Respekt oder gar Achtung vor dir.
      Ganz im Gegenteil- offenbar bist du Teil eines Machtspieles inzwischen.
      Lass dir keine Schuld zuweisen- fühle dich nicht verantwortlich für alles- lass einfach los.
      Folge deinem Herzen.
      Die paar kleinen Vorteile lass fallen- sie sind null und nichtig.
      Bescheidenheit ist Luxus pur, wenn nebenher Ärger, Kummer, Frust ausgeschaltet werden.

      Arm bist du, wenn du bleibst.

      Kommentar


      • Re: bin am verzweifeln !


        Hallo Hilfesucher.



        Ich lese du hast Töchter, die "dummen Hühner" wie dein Mann sie nennt?

        Überleg mal was deine Tochter oder Töchter denn lernen, von dir und von deinem Mann?

        Lies noch mal das Posting durch und beantworte dir mal die Frage, in wie weit prägt es deine Tochter (Töchter), wenn dein Mann solche Dinge zu ihr sagt? Wie wird sich das auf ihr Leben auswirken?

        Frage dich auch mal was deine Tochter (Töchter) von dir lernen und wie sie es später prägen wird, was du über dich ergehen lässt für etwas mehr finanzielle Bequemlichkeit?

        Kommentar



        • Re: bin am verzweifeln !


          Was ist dabei, wenn du erst einmal ganz im Stillen, nur für dich Abstand hälst zu deinem Mann.
          Vielleicht auch ein wenig zu deiner Neuen Begegnung.
          Hole tief Luft und bitte um "geistigen Beistand".
          Dieser ominöse geistige Beistand ist nichts anderes wahrscheinlich als der ewig ruhende Teil in einem, der allen Illusionen gegenüber erhaben ist.
          Das klingt ein wenig spirituell- vielleicht kannst du gar nichts damit anfangen, aber seit dem ich wiederbelebt worden bin nach einem schweren Autounfall ist mir alles einerlei- ich weiß wie es HINTER den Vorhang ausschaut.
          Was wir als hochdramatisch abhandeln ist eigentlich nur Schein...
          Darum- egal was passiert- dir passiert nichts in echt.
          Wunderare Schauspieler sind wir alle- sogar so sehr, dass wir wirklich meinen zu sterben..wirklich glauben sehr krank zu sein, oder hilflos einer widrigen Person ausgeliefert.

          Ist alles nur Theater.
          Lass dich nicht zu sehr einwickeln von den emotionellen Befindlichkeiten.
          Deine Kinder werden dir dankbar sein, wenn sie merken wenigstens einer kann Ruhe bewahren und die Lage ordenen damit sie nie das Gefühl verlieren dass es weitergeht . Wie auch immer.
          Brichst DU aber in Panik aus, so auch sie.
          Ausserdem ist im Zuge einer heftigen Gefühlsaufwallung die Verbindung "gestört" zum ewig ruhendem, wissenden Geist in uns.
          Na?? Glaubst du mir??

          Sag unbedingt nein zu aller Unruhe. Nein zu all jenen, die dich sorgend machen und traurig.
          Egal, was sie reden- mach zu, wenn du dich ungut fühlst neben ihnen.
          Lass dich nicht auf Diskussionen ein- lass lieber hin und wieder den Satz fallen: derzeit bin ich durcheinander- warte bis ich wieder ruhig bin.
          Bist du das- dann gehts auf die Tür zum nächsten sinnvollen Schritt.

          Manchmal meint man alleine zu sein.
          Ich weiß, das ist man NIE.

          Kommentar


          • Re: bin am verzweifeln !


            @hanelore

            gggg...herzlichen Dank, ich habe es fast nicht gewagt so zu reden.
            Von mir hätte er gleich nach diesem Satz die neue gußeiserne Bratpfanne auf dem Schädel gehabt.
            Ars...loch!
            Frauenunterdrücker!
            Ekelpaket, ekliges- keinen Tag würde ich den mehr mit meiner Anwesenheit belohnen. Den Richter hätte ich beauftragt mir Schadenersatz einzuhandeln wegen schwerer seelischer Verletzung!

            Es stimmt auch, dass Vorbildhaft gehandelt wird- bist du DA drauf nicht in Rage, dann ist das wie wenn man sagen würde- Kinder, egal wie man ist zu euch, hauptsache die Shrimps gehen sich aus zum Abendbrot.

            Kommentar


            • Re: bin am verzweifeln !


              .....statt dessen geh mit deinen Töchtern hinaus ins Abendrot...lehre sie stolz zu sein, würdevoll und immer Kurs zu halten auf das Höchste- die Wahrheit.
              Lehre sie nicht käuflich zu sein, schon gar nicht, wenn Worte fallen wie ach wie lieb ich dich und nebenbei dein Untergang beschlossen ist.

              Sag lieber: Schoten dicht, achtung, wir versinken eine Zeit lang aus dem bisherigen "Luxus", dafür aber werden wir nie untergehen solange wir Grips zeigen und nicht Schwäche.

              Kommentar



              • Re: bin am verzweifeln !


                Vielen Dank für eure Beiträge,Geld ist nicht alles,ich weiß und trotzdem ist es für mich schlecht mir eine Wohnung zu suchen,da ich im Moment keine Arbeit habe.Von was soll ich sie bezahlen ?Mit der Kindererziehung ist auch etliches schief gelaufen,ist Mist wenn man eben nicht einer Meinung ist,meine Große fährt uns schon sehr über den Mund,keine Ahnung ob das schon Pupertät ist,mein Mann macht sich da keine Sorgen,ich schon,die ständige Zickerei und Brüllerei geht mir nämlich an die Substanz und ich hab Angst das mal alles aus dem Ruder läuft.Die Kinder hängen sehr an ihrer Umgebung,vielleicht haßt mich meine große Tochter dafür wenn ich gehe und akzeptiert auch keinen "neuen Papa".Dann ist warscheinlich alles zu spät und ich bin für mein Kind keine Respektsperson mehr.

                Kommentar


                • Re: bin am verzweifeln !


                  Niemand muss fortgehen, um fort zu kommen.
                  Zu deinem Dilemma musst du nicht ein Neues schaffen indem du meinst gleich Entscheidungen treffen zu müssen.
                  Gar nichts musst du.
                  Du kannst diesem Lebenspartner an deiner Seite gefahrlos eine Art Compagnon sein, auch ein guter Gefährte.
                  Mach das Richtige aus der falschen Situation.
                  Lüge nicht vor, dass du liebst.
                  Die ältere Tochter, die, die patzfrech ist und ohne Respekt spiegelt rein nur den Teil wieder der bei euch allen so stark für Unfrieden sorgt.

                  Unbewusst sind Kinder so was wie Botschafter des Inneren Befindens der Eltern.

                  Kann mir keiner erzählen, dass ein Kind keine Antennen besitzt für die feinsten Regungen in der Mutter, im Vater.
                  Mach ihr nichts vor. Der Kleinen Großen.
                  Ist sie respektlos, dann halte inne, schau durch sie hindurch und wende dich ab. Gelassen und sicher, dass du die Lebensgrundlage bist und bleibst- auch wenn sie das ständig hinterfragen möchte.
                  Wahrscheinlich fühlt sie direkt, dass du schwächelst und will sich dadurch in der Hierachie schnell absichern- dich zum Kinde machen, sie zum Herr der Lage.

                  Augenblicklich ändert sich so ein Verhalten, wenn du gefestigt auftrittst und selbstbewusst.

                  Weißt du wie das geht??
                  Indem man nach einem Extremverhalten auch extrem wird.
                  Waaaaaaaas?????
                  Du sagst Nein???, Wiiiiiiiiiiiieeeeee bitte?????? Hast du soeben gebrüllt mit mir?????!!!!
                  Geh von dannen du Bösewicht...anschließend, mit einem Lächeln im Gesicht setz dich an den PC und erbete dir Ruhe.

                  Sei stolz auf dieses Kind, das gerade trainiert hat zickig zu sein.
                  Sprich MUTIG zu sein gegen Obrigkeiten die widersprüchlich sind in ihrem Verhalten und Benehmen.

                  Gut so!
                  Sicher sehr gut erzogen, dass sie das wagt.

                  Kommentar


                  • Re: bin am verzweifeln !


                    "..und immer festgelegt wird wann gemacht wird,ist für mich nicht mehr schön,hab manchmal dabei Tränen in den Augen weil ich es einfach über mich ergehen lasse."

                    N i e m a l s sollte eine Frau Sex über sich ergehen lassen, wenn sie es nicht will! Es sei denn, sie setzt bewusst Sex als strategisches Mittel ein. Aber dann will sie ja rational und kann das durchaus umetikettieren und von beidseitig erfüllter Sexualität trennen.
                    Wenn sie Sex aber nur erduldet, weil er es will, schwinden tragischerweise Achtung auf beiden Seiten - er vor ihr, weil sie keine Würde hat, und sie vor sich selbst - aus dem gleichen Grund.

                    Kommentar



                    • Re: bin am verzweifeln !


                      Hallo,
                      du schreibst ich kann meinem Ehemann gefahrlos ein Compagnon oder Gefährte sein,das sehe ich nicht so,das wäre ja leben wie Bruder und Schwester,da holt er sich definitiv den Sex woanders,denn ohne tut er dumm oder wird gar wütend.Da muß ich dann sowieso irgendwann gehen.Das ist eben auch der Teufelskreis aus dem wir nicht mehr raus kommen,er zeigt mir mit schlechter Laune das es mal wieder an der Zeit wäre und ich hab bei dieser Laune keine Lust,nur das er wieder zufrieden ist.Für ihn ist Liebe Sex,für mich ist es auch noch was anderes.
                      Du hast recht Recht das die Kinder so was wie Botschafter des inneren Befindens der Eltern sind,macht mich traurig wenn ich sehe was ich angerichtet hab.Macht mich auch traurig wenn ich den Mann, den ich wirklich liebe,weil er mich achtet und respektiert,immer wieder vor den Kopf stoße weil ich was retten will was anscheind nicht mehr zu retten ist.

                      Kommentar


                      • Re: bin am verzweifeln !


                        "..weil ich was retten will was anscheind nicht mehr zu retten ist."

                        Nach der Schilderung der sehr unterschiedlichen Auffassung von Beziehung ist das sicher richtig.

                        Man kann auch keinen Menschen ändern, sondern nur auf störendes Verhalten Einfluss nehmen. Und bei Ihnen geht es um etwas Grundsätzliches.

                        Kommentar


                        • Re: bin am verzweifeln !


                          Um dein Problem zu erkennen brauchts nicht viel.
                          Die Lust ist bei euch beiden nicht vorhanden wirklich mehr.
                          Ihr strebt bereits nach aussen, um sie euch zu erfüllen.

                          Was glaubst du, wie verrückt es einen Mann macht, wenn seine Frau gut drauf ist, sich bestens fühlt und sie sich unabhängig von ihm auch ein tolles Leben machen kann.
                          Was glaubst du wie ödend eine Frau ist, die sich wälzt in Problemen und Sorgen und schlechtem Gewissen und in Zweifel und in Unsicherheiten??

                          Zum wievielten Male rate ich hier: geh deine Wege!
                          Mach Kurse! Lass dich nicht gehen, nicht schwer machen!
                          Spuck in deine Hände und streiche die Wohnzimmerwände neu. Kleide dich chick, geh mit den Kindern was unternehmen, lass los...! Kichere wieder und knuffe ihn- auch dich!
                          Ätzdend einfach diese Heulerei immer. Wo doch das Leben sooooo enorm viel Schönes bereit hält!
                          Eine lustige Frau ist zugleich sehr sexy.
                          Eine sexy Frau niemals öde für wen.
                          Sie ist Medizin für ihr ganzes Umfeld.
                          Neben so was blüht alles auf!
                          In uns lebt das pure reine Waaaaahhh, ist das GUUUUUT - kochen, essen, lachen, trinken, schauen, sich wundern, sich suhlen, sich aaaahlen!!!
                          Was tust du anstatt dessen??????

                          Kommentar


                          • Re: bin am verzweifeln !


                            Supeeeer, Elektraa!!!!
                            Springt man einmal über eigene Schatten, ist der Rest gar nicht mehr so schwer!

                            Kommentar


                            • Re: bin am verzweifeln !


                              Hallo Elektraa,
                              will ja gar nicht mehr heulen,kotzt mich ja selber an. Wenn Meinungen oder Vorschläge abgewertet werden und man teilweise ausgelacht wird ist das nicht schön,sinkt das Selbstwertgefühl,deshalb fehlt mir warscheinlich auch das Selbstbewußtsein für diesen Schritt,aber vielleicht bekomme ich es, wenn ich mich den vielen neuen Aufgaben und Problemen stelle,die auf mich zukommen und ich sie meistere,gibt mir dann sicher jeden Tag ein bißchen mehr Kraft und Mut für mein neues Leben.
                              Danke für deine Antwort !

                              Kommentar


                              • Re: bin am verzweifeln !


                                "Wenn Meinungen oder Vorschläge abgewertet werden und man teilweise ausgelacht wird .."

                                Meinen Sie hier im Forum?

                                Kommentar


                                • Re: bin am verzweifeln !


                                  Hallo Dr. Riecke,
                                  nein,ich meinte damit nicht im Forum,sondern zu Hause,Vorschläge wie man etwas besser machen kann,z.B. in der Erziehung.

                                  Lg

                                  Kommentar


                                  • Re: bin am verzweifeln !


                                    Hallo Hilfesucher(in),

                                    Also auch ich war jahrelang in einer völlig verfahrenen Beziehung. Es war allerdings irgendwie weniger schlimm als bei Dir. Aber dennoch war ich kreuzunglücklich in meiner Ehe, habe aber der Kinder wegen irgendwie versucht das beste aus der Situation zu machen.
                                    Dann wurde mein Großer verhaltensauffällig in der Schule. Nein, er hat nicht gerauft oder dergleichen. Er hat angefangen zu zittern und zu weinen, wenn er vor der Klasse sprechen musste oder ähnliches. Ich bin dann zur Jugend- und Elternberatung des Jugendamts gegangen um mich beraten zu lassen. Nachdem ich geschildert hatte, wie Junior sich in der Schule verhält, sagte mein Berater mir auf den Kopf zu, dass ich Eheprobleme habe. Und er sagte mir auch, dass ich meinen Kindern damit keinen Gefallen tue...
                                    Die nächsten Wochen habe ich viel beobachtet, in mich reingehört und -gefühlt. Als mein Ex-Mann dann meinen großen Sohn für sein eigenes Versagen verantwortlich gemacht hat, da stand für mich fest, dass ich mich trennen will. Dann habe ich angefangen zu überlegen wann der beste Zeitpunkt ist. Ich habe die Einschulung des Kleinen abgewartet, auf die er sich so sehr gefreut hat und meinem Mann noch am gleichen Abend gesagt: "DU ziehst aus! Ich liebe dich nicht mehr und du bist nicht gut für unser seelisches Wohlbefinden." Ein unsicheres "ich möchte gerne dass wir uns trennen" habe ich mir bewusst verkniffen, ich wollte sofort klare Fronten schaffen. Und weißt Du was? Das hat mir unendlich gut getan, ich war wie befreit. Obwohl ich bis dahin eigentlich nur ganz klar gesagt hatte was ich will. Am nächsten Tag traf ich eine Bekannte, die mich groß anschaute und fragte ob was passiert wäre, ich würde so strahlen. Ereignisse dieser Art hatte ich in der Zeit danach viele und ich war sehr erstaunt zu erfahren, wieviele meiner Bekannten auch unglücklich in ihrer Ehe sind.
                                    10 Wochen nachdem ich meinem Mann gesagt habe er möge gehen, war ich dann glückliche allein erziehende Mutter. Ich habe einen Teilzeitjob gefunden, mit dem wir über die Runden kommen. So habe ich trotzdem noch Zeit für meine Kinder und ich habe meine Entscheidung nicht mal für den Bruchteil einer Sekunde bereut.
                                    Obwohl ich eigentlich alleine alt werden wollte, lenkte das Schicksal irgendwie doch selbständig, wie es das so gerne tut. Ich lernte über das Internet einen sehr sympathischen Mann kennen, der lustigerweise nur 900 Meter von mir entfernt wohnte. Wir haben uns dann mal getroffen, für sympathisch befunden und von da an viel miteinander unternommen. Die Kinder mochten ihn sofort. Nach etwa 6 Wochen hatten wir beide dann den inneren Kampf verloren (er wollte auch alleine bleiben und wenn bloß keine Frau mit Kindern mehr) und sind seit 3,5 Jahren unglaublich glücklich miteinander.
                                    Die Kinder haben einen liebe- und respektvollen Umgang zweier Erwachsener miteinander kennengelernt und sind auch beide glücklich und zufrieden. Papa kümmert sich nach wie vor nicht um seine Kinder, aber dank der prima Unterstützung des bereits erwähnten Jugendamtmitarbeiters kommen sie damit klar.

                                    Das soll ein kleiner Mutmacher sein. Ich werden den Teufel tun Dir irgendwas aufzwingen zu wollen. Mein Fazit ist aber, dass man nicht unglücklich sein muss. Ich weiß jetzt, dass ich alleine mit den Jungs klarkomme. Sowohl menschlich/familiär als auch finanziell. Das tut unglaublich gut!!!

                                    Ich wünsche Dir einen klaren Blick und gutes Geschick für alle Deine weiteren Entscheidungen,
                                    Alles Liebe,
                                    die Freakmom

                                    Kommentar


                                    • Re: bin am verzweifeln !


                                      Der Beitrag ist sehr hilfreich.

                                      Danke!

                                      Kommentar


                                      • Re: bin am verzweifeln !


                                        Hallo Freakmom,
                                        danke für deinen Beitrag.Mir wäre auch lieber ich könnte meinen Mann einfach vor die Tür setzen und die Kinder würden in ihrer Umgebung bleiben,wäre auf jeden Fall einfacher für mich,aber es ist sein Haus.
                                        Hab trotzdem noch ne Frage an alle:
                                        Kann er mir die Kinder wegnehmen wenn ich keine Arbeit habe ?
                                        Denke ich kann mit ihm reden,aber aus der Wut heraus,wer weiß was da noch so alles kommt.

                                        Kommentar


                                        • Re: bin am verzweifeln !


                                          Hallo nochmal,

                                          Wieso sein Haus und nicht Euer gemeinsames? Mir kommt es vor als hättest Du Dich ziemlich abhängig von ihm gemacht. Ein finanziell sorgenfreies Leben ist doch nicht wertvoller als ein glückliches Leben. Du lässt Dir glaube ich viel zu viel gefallen. Habe ich auch viel zu lange, alles was ich getan und gemacht habe wurde runtergemacht, ich habe mich zeitweise völlig leer und wertlos gefühlt, Aber das war ich nie und das bin ich nicht und Du ebenso wenig. Du bist ein Individuum und damit genauso wertvoll wie jeder andere Mensch auch.
                                          Dann spielt vielleicht der Bequemlichkeitfaktor eine Rolle. Es ist schwer, sein Leben komplett umzukrempeln, man braucht Mut und jede Menge Power. Etwas Glück schadet einem auf seinem neuen Weg auch nicht. ABER: Es ist machbar. Schau doch mal welche Angebote es bei Euch so vom Jugendamt gibt. Ich kann das wirklich sehr empfehlen, auch für die seelische Entwicklung der Kinder.
                                          Ich kenne so einige allein erziehende Mütter, die keine Arbeit haben und trotzdem mit ihren Kindern in ein neues Leben gestartet sind. Auch zu diesem Thema wird Dich das Jugendamt beraten können. Ob er Dir die Kinder einfach wegnehmen kann vermag ich nicht zu beurteilen. Ich frage mich allerdings ob er das überhaupt wollen würde nach dem, was Du so erzählt hast.
                                          Lass Dich zu nichts drängen, nimm Dir Zeit in Dich reinzufühlen was Du wirklich willst. Mein Berater beim Jugendamt macht übrigens auch Eheberatungen, er deckt wirklich alles ab und ich bin ihm sehr dankbar für die Hilfe und Unterstützung!
                                          Falls Du magst darfst Du mich gerne privat anschreiben.

                                          Alles Liebe,
                                          Freakmom

                                          @ Dr.Riecke: Danke für das Lob, ich denke davon leben Foren.

                                          Kommentar


                                          • Re: bin am verzweifeln !


                                            Über welches Thema auch immer problemisiert wird- ich denke die Angst vor Verlusten lässt viele gute Entscheidungen nicht treffen.
                                            Was aber ist der Verlust von einer guten Versorgung von Irgendwas, wenn das Wesentliche dabei draufgeht- die Freude am Leben.

                                            Seien wir weniger ängstlich etwas Ersetzbares zu verlieren.

                                            Im Zuge einer Beschäftigung habe ich eine Frau kennengelernt die hatte schreckliche Krankheiten- beim Nachsehen in ihr Privatleben war alles klar- nie gebe ich die schöne Wohnung her, niemals verlasse ich die Garage ohne meinen Golf GTI- lieber leide ich unter Kälte, Druck und Lieblosigkeit...
                                            und eben den vielen vielen Folgeerscheinungen daraus.

                                            Stopp! Kann ich brauchen, dass mich mein Mann quält?
                                            nein.
                                            Klar und wahr einfordern- versperre mir nicht den Zugang zum Glück oder geh!

                                            Kommentar


                                            • Re: bin am verzweifeln !


                                              Ich glaube nicht das man die Kinder aufgrund von Arbeitslosigkeit wegnehmen kann, da werden andere Faktoren wesentlich wichtiger beurteilt, es wäre diskriminierend und würde gegen das Gleichheitsprinzip verstoßen. Wissen tue ich es nicht, dann gibt es ja auch noch die Beamtenwillkür aber vom gesunden Menschenverstand her geht das gar nicht, eigentlich ist es strenggenommen für die Kinder (sofern sie ein bestimmtes Alter noch nicht erreicht haben) sogar von gewissem Vorteil wenn Mama Zeit für sie hat.

                                              Der Vorschlag mit dem Jugendamt ist gut, die können dir auch eine unverbindliche Auskunft über die Richtlinien in solchen Fragen geben.

                                              Kommentar


                                              • Re: bin am verzweifeln !


                                                Hallo Freakmom,
                                                hab auch nicht wirklich Zeit um in mich reinzufühlen was ich wirklich will,hab nur den Druck von hinten,wenn ich keinen Sex mit meinen Mann habe ( 2 Wochen her ) wird er wütend,schnauft und brummelt und kündigt mir an,daß er es sich eben woanders holt,für ihn geht es nur darum,ansonsten hat er aus seiner Sicht keine Probleme. Ist für mich keine Art eine Frau zum Sex zu bewegen,erreicht er bei mir nun wieder das Gegenteil,werd doch regelrecht gezwungen.
                                                Mal sehen wie es am Montag in der Beratungsstelle ist.

                                                Lg Hilfesucher

                                                Kommentar


                                                • Re: bin am verzweifeln !


                                                  Hallo Du,

                                                  Irgendwie kann ich ein tiefes Grummeln gerade nicht unterdrücken. Du bist für ihn Haushälterin, Köchin, Putzfrau, Kindermädchen und auch noch für sein sexuelles Wohlbefinden zuständig. Hätte er Dich nicht, dann müsste er sich entweder um alles selbst kümmern, andere Menschen für diese Dienstleistungen bezahlen oder sich 'ne neue Doofe(ist nicht persönlich gemeint, Redewendung halt) suchen. Was bekommst Du denn eigentlich im Gegenzug? Nur freie Kost und Logis? Für mich ist eine glückliche Partnerschaft etwas anderes.

                                                  Ich drück Dir für morgen feste die Daumen und denk an Dich!

                                                  AL Freaky

                                                  Kommentar