• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

total verwirrt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • total verwirrt

    halli ihr lieben,

    ich weiß absolut nicht weiter und brauche wirklkich dringend rat.
    ich bin seit 3,5 jahren mit meinem freund zusammen und war bis auf eine kleinigkeit immer sehr glücklich mit ihm..
    diese "kleinigkeit" liegt darin, dass er nicht so der schmusetyp ist ..ich aber absolut und das felht mir.. schon immer.
    ich habe oft versucht drüber hinwegzu sehen und ihn so zu nehmen wie er ist..(er ist wirklich wundervoll), aber ich merke immer mehr, dass ich interesse an einem anderen habe.
    ich weiß nicht, ob das wirklich was werden könnte mit ihm, aber ich machen mir jetzt gedanken mich zu trennen, weil ich merke, dass ich mich doch mehr zu dem anderen hingezogen fühle.
    ich würde so gerne herausfinden ob ich nur das neue abendteuer will oder ob meine beziehung wirklich nichtmehr funktioniert..
    aber ich kann doch keine affäre anfangen.. und einfach so wietermachen? dann kommt irgendwann der nächste typ.. und das alles in meiner prüfungsphase..

    bitte helft mir!


  • Re: total verwirrt


    Hat denn der andere auch Gefühle für dich, was ja eigentlich nicht der Punkt ist.:-)

    Du solltest mal darüber nachdenken wen von beiden du am meisten vermissen würdest, wenn du alleine ein paar Tage weg fährst wirst du es vielleicht auch fühlen. Klar fremdgehen wäre eine Möglichkeit, aber nicht jeder der das tut kommt hinterher damit klar.
    Du könntest mit deinem Freund ausführlich darüber reden, sagen das du ohne Streicheleinheiten nicht glücklich wirst und das du merkst wie dich der Mangel daran immer weiter von ihm entfernt. Wenn er weiß wie du fühlst könntet ihr einen Neuanfang versuchen, ändert sich nichts, oder du bekommst den anderen nicht aus dem Kopf würde es eng für euch werden.
    Überleg doch mal ob du ihn noch liebst, ob du wirklich mit ihm alt werden möchtest, ob du dir mit ihm noch eine lange, gute Beziehung vorstellen kannst.
    Schreib mal auf was dir bei deinem Freund fehlt und was gut an der Beziehung ist, schreib auf was du bei dem anderen bekommst und was gegen eine Beziehung mit ihm spricht, dann stell das Ergebnis gegenüber. Schau wer die Qualitäten hat die du am nötigsten brauchst und jene mit denen du dich nicht auf Dauer arrangieren kannst.

    Gibt dir dein Freund nur ein gutes, sicheres Gefühl und der andere mehr Liebe (die fast jeder braucht) kannst du ewig mit einer Schmusedistanz leben. Wenn Schmusen bei dir zur Liebe dazu gehört dann brauchst du das auch für eine gute Beziehung, um glücklich zu werden. Kann dein Freund das leisten wenn du es ihm erklärst oder nicht?
    Sich sicher und geborgen zu fühlen reicht nicht, das hat man auch bei anderen, zu einer Beziehung gehört auch sich richtig zufrieden und glücklich zu fühlen, natürlich nicht immer, aber doch oft und nachhaltig. Ich denke das ist eine der Grundlagen mit denen man Krisen überstehen kann, wenn sie nicht da sind wird es irgendwann anfangen zu bröckeln unabhängig davon ob ein dritter involviert ist oder nicht.

    Kommentar


    • Re: total verwirrt


      Wie jung sind Sie?

      Ist die jetzige Ihrer erste Beziehung?

      Kommentar


      • Re: total verwirrt


        ich bin 20 das ist meine zweite lange beziehung.. sie dauert jetzt schon 3,5 jahre..

        Kommentar



        • Re: total verwirrt


          ich weiß nicht wieviel der andere für mich empfindet und ob es für eine beziehung überhaupt ausreichen würde,
          er ist auch 8 jahre älter als ich .. aber ich hab unglaublich angst davor mich zu trennen.. und auch davor es dann zu bereuen..

          vielen dank für die antworten..

          Kommentar


          • Re: total verwirrt


            Man lernt bekanntermaßen am meisten durch Fehler. Deswegen sind sie auch wichtiger Bestandteil des Lebens. Wenn Sie dies bedenken, fallen auch Entscheidungen nicht so schwer.

            Über das Zärtlichkeitsdefizit müssen Sie aber mit Ihrem Freund schon deshalb reden, weil er sonst keine Chance zu Verhaltenskorrekturen hat - vielleicht für eine spätere Beziehung.

            Kommentar


            • Re: total verwirrt


              Vor einer Trennung braucht sich niemand zu fürchten- das ist immer wieder die allerbeste Chance sich selber wieder neu zu entdecken.
              Wer das nicht nutzt geht oft am allerwichtigsten vorbei- das ist nicht die Beziehung zu einem Liebhaber, das ist die Beziehung zu seinen Fähigkeiten, Begabungen, Talenten, Eigenheiten, Besonderheiten...
              Es ist immer eine Art Magnetismus da, der anziehend ist für sehr viele Menschen die dich treffen- wenn du nicht sicher bist wohin du gehen sollst, dann entscheide UNBEDINGT nach deinen Bedürfnissen!!!
              Nicht wer lieber ist zu dir oder netter oder DICH am meisten will! Oder recht anziehend ist!
              Dein Bedarf an Schmusereien ist hier an diesem Ort nicht abgedeckt, das ist wie wenn du dein Lieblingsessen nie bekommen wirst, solange du lebst, OBWOHL es wo zu bekommen ist- nur eben nicht da, wo du gelandet bist per Anziehungskraft.
              ( bestimmt deckt dein jetziger Freund andere Bedürfnisse sehr wohl ab, sonst hättest du nicht angebissen bei ihm).

              Lass alles locker auf dich zukommen, vor allem habe kein schlechtes Gewissen, wenn es dich wo hinzieht- da sollst du immer nachsehen, WARUM.
              Vielleicht ist ein weiterer Teil den du noch nicht entdeckt hast dann erobert worden von dir- schau auf alle Fälle hin, bevor du zu schnell verwirfst.

              Vor allen Dingen- dein gaaaanzes Leben ohne Küssereien- wen mutest du das zu??

              Kommentar



              • Re: total verwirrt


                "Vor allen Dingen- dein gaaaanzes Leben ohne Küssereien .."

                Das ist allerdings schwer vorstellbar.

                Kommentar


                • Re: total verwirrt


                  Es ist wirklich schade, dass viele es nicht wagen gleich zu BEGINN einer Begegnung die Karten auf den Tisch zu legen: ich steh auf dieses, ich mag besonders gerne jenes- NUR wenn ich drauf nicht verzichten muss, dann geh ich weiter..in deine Richtung- sonst mache ich rechtzeitig kehrt.
                  Die privatesten, ganz persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse, die, die nicht einmal eine beste Freundin weiß- die sollten zuerst überdacht werden, oder???
                  Ist einmal die zweite Zahnbürste an meinem Bord im Bad, dann ist es oft zu spät noch zu reklamieren oder mit großem Leid verbunden- stimmts nicht?
                  Geh bitte ist schwerer zu formulieren als bitte, komm lieber nicht.

                  Kommentar