• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nun doch keine Hochzeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nun doch keine Hochzeit

    Ich habe meine Ex-Freund vor 5 Jahren kennen gelernt. Wir haben nun dieses Jahr das Augebot bestellt und am 6.8.2010 sollte unsere Hochzeit sein. Aber leider mußte er inwo anderes arbeiten bei einer Bekannten unsere gemeinsamen Freundin, Er hielt es nicht mal 1 Tag aus. Wie sagte er ich bin schwach geworden. Ich versteh das alles nicht. Wenn man doch alles hat und sich liebt . Wie kann man den 6 Wochen vor Hochzeit mit ner Frau die man nicht kennt in die Kiste springen. Er hatte seine Freiheit, konnt überall hin . War nicht Eifersüchtig und so machte ich auch alles. Wir hatten eine schöne Zeit , nun Platz unsere Hochzeit, ich kann es nicht verstehen.


  • Re: Nun doch keine Hochzeit


    Für mich heisst das- ich will nicht Heiraten bevor ich nicht sicher bin. ( Dass DU mein Schatz bist für alle Zeit).
    Bist du dir sicher, dass ER der deine ist?
    Ihr werdet jetzt sicherlich ganz ernst reden können über eure Bedenken und Sorgen und Befürchtungen und euch neu kennenlernen können jetzt.
    Von einer anderen Seite, die keinem von euch beiden bewußt oder bekannt gewesen ist, die aber nun aufgetaucht ist.
    Mein Schwiegersohn hat auch noch kurz vorm ganz fest binden eine andere gehabt.
    Das war gut und auch sehr sinnvoll.
    Die Beiden haben der Realität in die Augen geschaut und erkannt: ich heirate einen Menschen und nicht einen Perfektling.
    Irgendwann kommt der Tag wo man sich entscheidet- hü oder hopp.
    Mein Schwiegersohn hat aus freien Stücken dann den Weg zu meiner Tochter wieder gewählt und heute sind sie zwar ein wenig vorsichtiger ( was ja auch nicht schlecht ist) dafür aber auf irgenwelche Weise fester aneinander gebunden wie vorher.
    Wie wenn man sagen würde: FAST wäre unser Glück zerbrochen, wegen so was Kleines hätte ich beinahe das Große verloren.

    Ich würde an deiner Stelle das heiraten so lange aufschieben, bis endgültig klar ist was dein Zukünftiger WIRKLICH haben will.
    Will er DICH, so richtig und wirklich, dann kann sein, dass er dir das jetzt doppelt und dreifach versichert.
    Dann aber glaube ihm.
    Zögert er immer wieder und verstrickt er sich immer wieder in Ausreden, dann lass los....

    Kommentar


    • Re: Nun doch keine Hochzeit


      Was ich auch weiß- wenn man sehr verliebt ist, wenn man sehr offen ist, dann ist man auch für andere sehr interessant- da kanns wirklich passieren, dass man zu schnell Dinge entscheidet, die man anschließend sehr bereut.
      Das ist wie wenn man ruft: was kostet die Welt, ich kann mir alles leisten, mir gehts gut.
      Eine Art Übermut ist das.
      Nicht unbedingt richtig und schön, aber auch sehr menschlich.
      Je weniger du verurteilst, umso weniger wirst auch du unversöhnlich behandelt.
      Man verzeiht leichter, wenn einem verziehen wird.
      Man wird nicht so leicht verstoßen, wenn man selber nicht schnell verstößt.
      Der werfe den ersten Stein, der ganz ohne Schwächen ist.

      Kommentar


      • Re: Nun doch keine Hochzeit


        Nein wir reden nicht,weil er meinte er hat gut Probleme die wichtiger sind. Er ist 41.Jahre alt und wie ich von seiner Mama weiß,macht er das schon sehr lange mit Frauen. Er wurde mal sehr verletzt und seit dem macht er das.Ich bin mir sicher, das er der meine ist. Warum habe ich ihn schon einmal eine chance gegeben,als er das schon einmal getan hatte. Da sagte er auch es kommt nie wieder vor.Er sagt bze schreibt im Messi, er hat große Sehnsucht und liebe mich ganz doll. Gleichzeitig sagt er ,ich vermisse den guten Sex mit dir.Habe ja gesagt,ich würde Ihn sogar verzeihen.Und wenn er will einen Neuanfang machen.Aber ich zwinge Ihn zu nichts.Ichfrage mich will er nur den Sex oder will er mich ganz! Er hat angst ,weil sein Bruder in Scheidung steht und diese Ehe eine war,wo es nur Streit gab. Deshalb sagte er sieht so eine Ehe aus. Er will ja wegen dem Ausrutscher ,schluß machen.

        Ich sagte nur,so kann ich jetzt nicht Heiraten.

        Kommentar



        • Re: Nun doch keine Hochzeit


          Ja, stimmt, auch das ist ein Grund zum Fremdgehen- wenn man auf eine Frau trifft die in ihrer Art so ähnlich ist wie die, die einen einmal sehr verletzt hat- dann will man irgendwas beweisen, seine Komplexe aufarbeiten mit immer wieder einem regelrechten Zwang es diesesmal als Sieger zu schaffen und nicht als Verlierer.
          Das ist absolute Unreife- also bestimmt mit der Zeit behebbar.
          Wenn er merkt wie doof sein Verhalten ist- gegenüber so einer tollen Frau wie du es bist sich so gehen zu lassen, nur damit man Rache üben kann an Tussys die immer wieder Zorn entfachen.
          Männer können aus Aggression auch eine Frau nehmen, nicht nur aus Liebe.
          Das ist dann so was in der Art: ich fi...k dich von der Bildfläche du S..- stelle mich dadurch über dich.
          Wenn er mehr Selbstbewußtsein hat, dann verschwindet dieses ungute Gehabe.
          Du hast durchaus recht, wenn du streng nein sagst zu einer Ehe, so lange er nicht weiß was richtig ist und falsch.

          Man betrügt seine Frau nicht, wenn man will, dass sie bleibt.

          Kommentar


          • Re: Nun doch keine Hochzeit


            Er hat das schon sehr oft gemacht, nur habe ich ihm immer geglaubt weil ich ihn liebte. Aber das was jetzt passiert ist kann ich ihm nicht verzeihen , es waren 6 wochen bis zur Hochzeit.
            Naja seine neue ist ja jetzt bei Ihm. soll er wenn er denkt es ist die richtige

            Kommentar


            • Re: Nun doch keine Hochzeit


              Da hat wohl dann der Mister Zufall mitgeholfen und dich noch einmal gefragt: willst du?
              Jetzt sagst du nein.

              Sag erst wieder ja, wenn er sich um hundertachzig Grad geändert hat.
              Weißt du, dass man oft und oft genau das Gegenteil macht, als das was man will???
              Man nimmt zu, obwohl man abnehmen will, man ödet sich, obwohl man was unternehmen will, man ist unglücklich, obwohl man glücklich sein will...man ist untreu, obwohl man treu sein will...man lügt, obwohl man immer bei der Wahrheit bleiben will....

              Manchmal denke ich mir steckt ein Sabboteur in uns- führt uns glatt immer dorthin, wo wir NICHT sein wollen.

              Zur Zeit stecke ich auch in einem seltsamen Befinden- bin neugierig was das wohl wird.

              Wie wenn wer innen sagt: schau dir einmal das Gegenteil an von dem, was du willst und hast.
              Dann erst bekommst du- wenn du auch DIESE Seite beachtet hast gebührend, wie sich wer fühlt, der NICHT hat. Dann im Anschluss genieße, was ist, wenn man hat.

              Du hast diesesmal zu einem Mann ja gesagt der sehr untreu war- es kann durchaus sein, dass du jetzt das Glück genießen kannst einem sehr, sehr treuen Mann zu begegnen.

              Was ich von MIR weiß- ich war einmal sehr, sehr untreu....

              Heute bin ich ohne wenn und abers treu- im Sinne von der Liebe treu.
              Hab mich also innerhalb meines Lebens umgedreht um hundertachzig Grad.

              Ich war früher absolut das Gegenteil von heute in vielen Bereichen.

              Man kann sich also doch ändern.
              Wenn der Mann den du sehr liebst seine "Schattenseite" preisgibt vor dir- dann kann es durchaus sein, dass du die Sonnenseite auch zu sehen bekommst einmal- nur, wer hat die Geduld und die Liebe dafür?

              Freu dich nicht, wenn deine Kids einmal sehr brav sind- sie werden dann umso schlimmer später...oder: freu dich, wenn sie schlimm sind..

              Beruhigend ist für mich die Feststellung- egal was ich grad erleb- ist es schlimm- so erlebe ich auch die andere Seite- SICHER!!!

              Wenn du heute leidest- wart ab.

              Kommentar



              • Re: Nun doch keine Hochzeit


                Ich habe nein gesagt. ich sagte ich möchte mich nie wieder von dir weh tun lassen. denn jetzt sind meine kinder an erster stelle.

                Kommentar


                • Re: Nun doch keine Hochzeit


                  Hallo Heike,
                  Deine Geschichte hat mich sehr berührt. Wir machen genau zu diesem Thema eine Dokumentation für das ZDF. Nähere Info zum Projekt gibt es hier:
                  Ich würde mich sehr freuen, wenn Du Dich melden würdest. Viel Glück für Dich und vielen Dank!

                  Herzliche Grüße
                  Iris Pollatschek

                  Kommentar


                  • Re: Nun doch keine Hochzeit


                    Hallo Heike,

                    das ist echt traurig. Aber natürlich trifft dich keine Schuld.
                    Leider haben Männer ein extremes Geltungsbedürfnis und einen "Jagdtrieb" wie Neandertaler - traurig, aber die Wahrheit.
                    Wahrscheinlich hat er Panik bekommen, wegen der Hochzeit und hatte Angst seine "Freiheit" zu verlieren.

                    Aber ganz ehrlich: wenn er dich wirklich liebt und mit dir sein Leben teilen möchte, dann hätte er das nicht getan. Du wirst in Zukunft immer das Gefühl haben, du kannst ihn nicht einen Tag allein lassen. Was sagt er denn dazu, außer dass er schwach geworden ist?

                    Man betrügt niemanden, den man liebt, kurz vor der Hochzeit.
                    Du solltest ihn in den Wind schießen, auch wenn das hart ist und schwer fällt. Aber meine eigene Erfahrung hat mir gezeigt, dass man solche Dinge nicht verzeihen kann.

                    Alles Gute für dich!

                    Kommentar



                    • Re: Nun doch keine Hochzeit


                      ich habe ihn verlassen . so schwer es mir auch viel

                      Kommentar


                      • Re: Nun doch keine Hochzeit


                        Wenig Worte.
                        Das meine ich immer- was schmerzt lässt sich mit keinem Wort beschreiben.
                        Was wirklich und wahrhaftig beglückt aber auch nicht.

                        Kommentar