• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Auszeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Auszeit

    Was würdet ihr tun, wenn euer Partner beschließen würde, dass er ein Jahr Pause einlegen möchte. Pause von der Ehe und Pause vom Beruf. Ein Jahr einfach nur durch die Welt bummeln etwas sehen, etwas erleben und die Freiheit genießen. Wenn er euch mit den Worten tröstet – dass er danach höchst wahrscheinlich ohnehin wieder zurückkommt. Wenn er auf eure Verzweiflung argumentiert, dass er sich diese Freiheit nach 20 Jahren Ehe verdient hat?


  • Re: Auszeit


    Im fragen ob er eine begleitung braucht, wen er fiiiicken will. !
    Ihm zum teufel ( nur innerlich) schicken, mir sovort einen mann ins haus hollen, aber ganz sicher unter seine nase. Wen schon, den schon! man gönnt sich ja sonnst nichts.
    Wichtig, wäre mir, nicht zu jamern in seine gegenwart, ausser hinterher zu winken, 20 jahr hin oder her, wen er drauf pfeif, dann lieber zu zweit.

    Kommentar


    • Re: Auszeit


      Du würdest ihn nur innerlich zum Teufel schicken? Hat so eine Ehe überhaupt einen Wert? Für ihn ja offensichtlich nicht.

      Kommentar


      • Re: Auszeit


        Midlife Crisis?

        Ich kenne Euch nicht, daher bewerte meine Antwort bitte vorsichtig.

        Wenn ich jetzt annehme er hat sich sein Leben lang für andere eingesetzt, einen Job gemacht, der ihn nicht 100% ausfüllt... Dann fragt man sich doch irgendwann: Das soll es jetzt gewesen sein? Was ist mit meinen Wünschen, Abenteuer und Träumen?

        Man realisiert irgendwann, dass das Leben endlich, vielleicht gerät er in Panik und will sein Leben noch bedeutend machen.

        Was ist schon ein Jahr gegen 20 Jahre? Wenn Eure Ehe wertvoll ist, dann kann sie das durchaus aushalten.

        Kommentar



        • Re: Auszeit


          Stimmt - du kennst uns nicht. Das heißt - seine Gefühle und Gedanken scheinst du sehr gut zu verstehen. Ich denke, da triffst du ins Schwarze. Vielleicht hat sein rücksichtsloses Streben nach Freiheit wirklich nichts mit den Gefühlen zu mir und dem Wert, den er der Partnerschaft beimisst zu tun. Vielleicht ist es wirklich nur mein Problem, dass ich mit dem Jahr alleine und dem Gedanken, eventuell alleine alt werden zu müssen nicht zurecht komm.

          Kommentar


          • Re: Auszeit


            Natürlich hat es mit dir nichts zu tun. Das solltes du wiessen! in sofern hast du damit zu tun, das er mit dir die jahren verbracht hat und anscheinent somit das bedurfniss etwas dringen zu erleben was er braucht um eine erfühlung ( eine punkt) zu setzen an sein da sein auf der erde... also nicht nur um zu " funktionieren" nach den streben des " ring".
            Denoch es geht um (dich) wie du eben damit umgehen kann, den (ich persönlich) wurde mein leben " erneut" auch in die hand nehmen und ihm erst mal von der "warte" liste streichen, bevor du " dumm aus der wäsche" in einen jahr schaut, nach dem moto, mein mann hat nun eine andere frau kennen gelehnt...ich dachte.... usw...

            Kommentar


            • Re: Auszeit


              Pause von der Ehe?

              Pause von dem gegenseitigen Versprechen, einander treu zu sein bis ans Lebensende . Miteinander alt zu werden.

              Das war ein Versprechen! Da gibt es keine Pause. Das Versprechen bot Sicherheit bis ans Lebensende.

              Ich verstehe Deinen Mann einerseits sehr gut, kann sein Problem nachvollziehen - er möchte jetzt doch nochmal Freiheit ... bereut sein Versprechen.

              Dennoch ist es rücksichtslos, davon so einseitig zurückzugehen, schließlich hast Du Dich daran auch zwanzig Jahre gebunden geüfhlt und Dich zruückgenommen inder Hoffnung, darauf dass man gemeinsam treu miteinander alt wird.

              Gut, wenn er das überdenken möchte, was er zwanzig Jahren versprochen hat, dann in einer anderern Tonart und gemeinsam mit Dir. Du hast Dich genauso - wie er - zwanzig Jahre darauf eingelassen und in Deiner Freiheit eingeschränkt.

              Ich bin eigentlich eher dafür, dass Menschen sich in einer pPartnerschaft/Ehe nicht allzusehr einschränken und möglichst frei bleiben - aber

              die Art und Weise - wenn es so ist - wie Du es schilderst, ist einfach rücksichtslos - voll daneben!

              Soooo - würde ich sagen: dann brauchste gar nicht wiederkommen. DA werde ich lieber alleine alt. Oder mit einem anderen.

              Der sich an Abmachungen insoweit hält, dass er mich bei eventuellen auflösungen mit einbezieht.

              Kommentar



              • Re: Auszeit


                ich denke es wäre interessant zu sehen, wie er darauf reagiert, wenn du ihn ganz einfach wirklich ziehen lässt, ihm aber klar machst, dass ein jahr freiheit für ihn, umgekehrt auch ein jahr freiheit für dich bedeutet. ich vermute nämlich, dass er so weit noch gar nicht gedacht hat.

                wie wäre es, wenn auch du dich von allen verpflichtungen befreien und einfach ein jahr durch die welt bummeln würdest? was für ihn recht ist, müsste auch für dich billig sein. gäbe es orte, die du immer schon gerne besucht hättest, die du bisher vielleicht nur im gedanken bereist hast? falls ja, dann plane mal eine derartige reise für dich, besorge dir prospekte, rechne die kosten aus und konfrontiere ihn damit, dass du dem gedanken, dass du mal ein jahr frei von allen verpflichtungen bist, durchaus etwas abgewinnen kannst.

                ach ja, noch etwas: wie würde sich das finanziell auf eure - bisher doch gemeinsame - lebensplanung auswirken, wenn er ganz einfach für ein jahr seinen job hinwirft? inwieweit sind eure finanzen miteinander verflochten?
                die persönliche gekränktheit won seinem partner auf das abstellgleis geschoben zu werden ist die eine seite. die angst, wie man überhaupt leben kann, wenn sich der partner für eine lange zeit aus dem staub macht und den job an den nagel hängt ein andere.

                Kommentar


                • Re: Auszeit


                  Sofort ziehen lassen- ohne wenn und aber!!!

                  Füge dich- lass dir alles nehmen!

                  Was dir gehört lässt sich nicht nehmen !!!!
                  Das findet dich immer wieder- das kommt wie von selber, das ist wie wenn es gar nicht anders kann!

                  Der Mensch leidet weil: er besitzen will
                  weil er nicht loslassen will
                  weil er behalten will
                  weil er tun will was er nicht sollte......

                  Wenn mein Partner sagt ich will eine Pause- dann unbedingt und sofort gehen lassen.

                  Ich habe hintereinander drei tolle Wohnungen verloren- jede war ein Paradies, ich habe unvorstellbar viel investiert immer wieder in eine jede.
                  Aus igendwelchen Gründen musste ich sie dann immer verlassen.

                  Jetzt wohne ich in einem uralten Bauernhaus- es war eine "Notlösung" zuerst...
                  Aber was ist wirklich????
                  Noch nie habe ich so viel Möglichkeiten gehabt wie in diesem riesigem Spielbereich. Es ist ALLES da und vorhanden, was alle drei Wohnungen vorer niemals bieten können hätten, niemals!

                  Für MICH idealst!!!!

                  Niemals hätte ich freiwillig nur einen Platz vorher verlassen, wenn die Umstände mich nicht dazu gezwungen hätten.

                  Es hat soooo weh getan!
                  Ich habe so gelitten!

                  Würde mir heute jemand eine von diesen "VorPlätzen" wieder anbieten, ich würde schmunzeln und sagen . Nein danke...

                  Ich koste hier jede Möglichkeit aus und lebe alles aus, was es hier gibt .....
                  Und wenn es eines Tages heißt: ausziehen... dann ziehe ich sofort aus.
                  Weil ich mittlerweile weiß: immer besser, immer schöner, immer noch idealer wirds....

                  Stufe für Stufe erlebe ich mein Leben.

                  Wäre ich dumm, auf einer Stufe stehen zu bleiben wollen.

                  Kommentar


                  • Re: Auszeit


                    Danke für eure Beiträge. Sie haben einiges zum Nachdenken für mich enthalten. Lösen wird mein Problem keiner können. Ich wollte einfach nur wissen, was andere darüber denken. Mir hat vor allem die Kränkung zu schaffen gemacht, dass ihm das Freijahr mehr bedeutet, als alles andere. Ich fühl mich unbedeutend, nicht gebraucht, hinderlich und das ist kein gutes Gefühl.

                    Kommentar



                    • Re: Auszeit


                      Es macht dir Angst ins Unbekannte zu gehen.
                      Das Bekannte zu verlassen müssen.

                      Frage nicht, koste, spüre , schmecke fühle das Neue was kommt.

                      Du wirst dich nur mehr wundern, glaubs mir.

                      Wir unterliegen alle der Wandlung. Wenn es auch heute hagelt, hagelt es wirklich das ganze Jahr?
                      Wenn es auch heute regnet, regnet es wirklich immer und immer und immer?

                      Wenn ein Kind die erste Grundschulstufe besucht, weiß es, was noch drauf folgt?
                      Sollte man es in der ersten Grundschulstufe behalten um ihm die Schwierigkeiten der nächstfolgenden zu ersparen?

                      Haben wir nicht alle gerne mit Puppen gespielt? Tun wir das immer noch?

                      Lächeln wir nicht heute über vergangene Sorgen oft?

                      Kämen wir jemals in die Lage diese gleichen Sorgen wieder zu haben?
                      Sind nicht so manche frühere Leidenschaften heute absolut unattraktiv für uns.....?

                      Fürchte dich nicht, lass los...

                      Kommentar


                      • Re: Auszeit


                        Emilie, ich würde mit meinem Mann mal offen über meine Träume und das was ich verpasst habe und über seine Träume und über das was er meint verpasst zu haben sprechen, dass was wir individuell von einander in diesem Leben noch nach holen wollen, was wir beide noch erleben wollen.

                        Dann würden wir eine Bestandsaufnahme machen. Und dann über einen Zeitraum verhandeln wo der eine auf Reisen geht und der anderen in einem Kloster zum meditieren, was auch immer.

                        Es muss ja kein ganzes Jahr sein, es können auch 3 Monate sein, wenn man sich das beruflich leisten kann weil man vielleicht in Rente ist oder genug Geld hat.

                        Doch die Partnerschaft muss für solche Unternehmungen stabil sein.

                        Wenn dieser Umstand zutrifft, dann kannst du dir überlegen, was du dir nach 20 Jahren Ehe und vielleicht Kinder bedingter Familienarbeit etc. verdient hast und dich mit deinen Wünschen am Verhandlungstisch mit deinem Mann hinsetzten.

                        Komm schon Emilie, es gibt bestimmt eine sehr gute und angenehme Lage in deiner Stadt wo du schon immer von einer Eigentumswohnung geträumt hast. ;-) :-))


                        Hanelore

                        Kommentar


                        • Re: Auszeit


                          Bezüglich deines Mannes, kannst du nicht viel machen. Wenn er die Pause braucht, wünscht und es ihn in die Welt hinaus drängt, hast du keine große Wahl.

                          Wobei du jedoch die Wahl hast, ist, zu entscheiden was du in der Zwischenzeit anfangen möchtest, ggf. abbrechen, neu aufnehmen, entwickeln usw.

                          Entscheide wie es für dich weitergeht und welche Haltung du allgemein zu jedem Hauptaspekt der Geschichte einnehmen möchtest. Und dann oder auch schon währenddessen tausche dich mit ihm aus.

                          Kommentar


                          • Re: Auszeit


                            Ja- und erzähls uns , und berichte uns wie es dir geht, sag uns Bescheid, wenn du Hilfe brauchst...wir unterstützen dich auf deinem Weg- ins Gleiche wie er es will- in die neue Zeit- ob Pause oder nicht.

                            Liebe Grüße
                            Elektraa

                            Kommentar


                            • Re: Auszeit


                              Hi Emilie,
                              Vieleicht war deine frage an den forum ein bischen zu " komisch", den darin steht nichts davon wie seine route seien soll, weder noch was er (geplannt) hat. Es ging im prinzip darum, wie wir hier "spontann" auf so eine " idee" des partner reagieren wurden... perplex & auch gekränkt wurde erst mal, j e d e r sein... wie einen blöslicher schlag im rücken... dem man von seinen parner normaleweise nie erwarten wurde... seidem, er hat sich wirklich einen abgehackt die lestem 20 jahren, ohne das man selbst grosses getann hat, für alle diese 20 jahre konfortabilität...wie er meint getannt zu haben.
                              Was hast du nun die lestem 20 jahre getann? Für diese beziehung? Was wirklich für eure " älter werden" einen fundament gewährleistet?

                              Kommentar


                              • Re: Auszeit


                                Die Antworten haben etwas von meiner Frage abgeschweift und es gibt Missverständnisse. Trotzdem finde ich es interessant und teilweise bereichernd eure Kommentare zu lesen.

                                Ein großes Missverständnis - die Auszeit nimmt er sich erst in gut zwei Jahren. Da rinnt noch viel Wasser den Berg hinunter bis es soweit ist. Es ist noch eine lange Zeit. Aber der Gedanke an das Ende belastet mich trotzdem.

                                Inzwischen hat er seine Pläne relativiert. Wir hatten nie darüber geredet, wie oft und wie lange er weg sein wird. Es schaut nicht mehr ganz so finster aus.

                                Kommentar


                                • Re: Auszeit


                                  Trotzdem finde ich es interessant und teilweise bereichernd eure Kommentare zu lesen.

                                  Stimmt! ())) Wir sind hier anscheinent sehr kreativ und teilweise ( zu mindest was mich betrift) sehr impulsiv! ... () hihi!
                                  Schön, klingt gut, ihr könnte " zusammen" einen plann machen und wehr weiss? die (option) das ihr das zusammen machen... könnte auch drinne sein ? Klingt zu mindest verlockent...

                                  Kommentar


                                  • Re: Auszeit


                                    *Die Antworten haben etwas von meiner Frage abgeschweift und es gibt Missverständnisse. Trotzdem finde ich es interessant und teilweise bereichernd eure Kommentare zu lesen.*

                                    Nun, wenn es denn so hilft, beschreib doch die Situation ruhig genauer. Dass er seine Auszeit in zwei Jahren ankündigt, find ich ja nun noch merkwürdiger. Sehr merkwürdig!

                                    Wie kommt sowas zustande, gab es für einen Anlaß? Oder einfach so? Wie habt Ihr die vielen Jahre erlebt - hättest Du vielleicht selbst nicht auch was aufzuarbeiten, was verlorenging - die Anregungen fand ich bisher auch gut.

                                    Umso konkreter du die Situation beschreibst, desto detaillierter kann man natürlich darauf eingehen.

                                    Kommentar