• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unglücklich verliebt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Aha


    Hallo Ihr,

    mir ist bewusst, dass es für einen Außenstehenden ziemlich konfus klingen mag, was ich hier so von mir gebe und es wahrscheinlich für euch schwer nachvollziehbar, warum ich mir selber im Wege stehe...

    ...doch es ist leider wirklich so...

    Ja, ich habe schon Mails an Männer geschrieben, die mir gefallen haben und aktiv ein Treffen vorgeschlagen, doch da war ich nicht verliebt in diese, bzw. das Herz und die Seele haben noch friedlich geschlafen, nun bei dem Dozenten ist gerade alles hell wach in mir, was gleichzeitig ein schönes Gefühl ist.

    Und die Sache mit der Karte...während die anderen Teilnehmer des Kurses sich aktiv am Seminar beteiligt haben, saß ich meistens angespannt und stumm da, habe überlegt, was ich denn auch beitragen kann und kaum ein Wort rausgebracht, also wird er eher den Eindruck haben, ich bin wenig kommunikativ oder habe kein Interesse an seinen Themen und dann soll ich am Ende eine Karte überreichen wo drauf steht ich fand den Unterricht toll, ist glaube ich wenig überzeugend, dazu kommt, dass ich ja nicht sicher sein kann ob er sich mit mir dann nur trifft, weil er sich geschmeichelt fühlt, das eine "jüngere" Frau in treffen will oder aus wirklichem Interesse an meiner Person?

    ...und muß nicht der Mann den ersten Schritt machen, damit er sich als "Eroberer" fühlt und nicht gleich wieder das Attraktive an der Frau verliert??

    Oder ich bin deshalb so durcheinandern, weil ich innerlich spüre er will nichts von mir, aber warum kommt er dann immer nah an mich heran, wenn er sich verabschiedet?
    Oder es ist so wie rintintin anmerkte, mich reizen nur Männer, die unerreichbar sind???

    liebe Grüße
    malena

    Kommentar



    • Re: Aha


      Hi malena,

      Du zweifelst und zweifelst und fängst schon bei Adam und Eva damit an (Stichworte: nicht sicher sein, ob er sich nur geschmeichelt fühlt..., Eroberer...etc). Diese Dinge kannst Du NIEMALS wissen also ist es müssig, sich darüber jedesmal aufs Neue Gedanken zu machen.

      Versuche doch mal, ganz praktisch an die Sache heranzugehen:
      a) trägt er einen Ehering oder gibt es andere Zeichen einer Familie(z.B. Kindersitz im Auto)
      b) frage ihn doch mal, ob er nächstes Semester wieder ein Seminar o.Ä. leitet, dann nimmst Du Dir zumindest diesen Zeitdruck raus
      c) bei dieser Gelegenheit check mal an seiner Körpersprache ab, ob Du ihm sympathisch bist, denn die ist nur bedingt bewusst steuerbar (also unterscheide zwischen seiner professionellen Zuwendung und evtl. stimmender Chemie)
      d) bei dieser Gelegenheit das erwähnte "dosierte Anleuchten" einsetzen (btw - toller Begriff, Elektraa)
      e) und dann natürlich: Mund aufmachen! Im Seminar sowie spätestens bei der letzten Stunde...

      Du musst schon über Deinen Schatten springen, von nix kommt nix!

      Viel Glück,
      C.

      Kommentar


      • Re: Unglücklich verliebt


        Warum muss der Mensch dauernd besitzen wollen was er liebt???


        Ist das eine ernste frage von dir? Wen ja, es stimmt nicht, weill du nähmlich anscheinent eine (ausnahme) bist und nebenbei ich auch...eine klitze kleine ausnahme und schon ?! ....
        Du? liebe braucht kein " besitzt", liebe ist für mich frei zu sein, zu kommen und zu gehen, ohne die liebe, meine mitmenschen, weder für mich, in gefahr zu bringen....
        Weill es nahrung für die seele ist, für die wunderbare menschen um mich auch, braucht es sowieso kein besitz... macht man das seine leute, sowie partener/rin klar, funktioniert automatisch die chemie... dann, stellt sich diese frage blöslich überhaubt nicht mehr... solange jeder (dafür & damit) hutsamm umgeht... kein thema... und die grubeleihn verliert automatisch damit seine (macht).... weill man sich keine " sorge" um die "liebe" macht.

        ())) Ich muss gerade selbe lachen über das was ich schreibe, weill es so "klar" wie brühe, für mich ist ....

        Kommentar


        • Re: Unglücklich verliebt


          Malena..liebe, liebe Malena....

          Frag nicht lange ob ER dich auch liebt- Rintinin beschreibts auch- ist es nicht tausendmal besser du schweigst, bevor du die Natur versuchst zu überlisten?
          Es ergibt sich einfach dieses Glück - auf einmal ist es da!
          Bis dahin werden Herz und Hirn auf die Liebe eingestellt und auch trainiert. Wie die Morgenlatte beim Mann- da ist es auch so- immer wieder trainiert der Schwellkörper für den möglichen Ernstfall dann...verliebt sein ist im Training bleiben!!!!

          Wenn du so richtig verliebt bist, mit allem drum und dran, dann hast du bestimmte Hormone in deinem Blut, die du sonst nicht hast.
          Bestimmt alles nur zu deinem Vorteil. Also ich persönlich kann mir ein Leben ohne Verliebtheitsgefühl absolut nicht vorstellen.
          Immer wieder sorgt was dafür, dass das nie abbricht...bin süchtig..wie du auch...
          Der Stoff aus dem die Träume sind...das ist mein Suchtmittel.


          Innerhalb des Verliebtheitsgefühls ist man anders- fühliger...sensibler...kreativer..BEWAHRE dir dieses Feeling!!!!
          Dann versinnbildliche dir auch- wer verliebt ist, ist anziehend. Riecht anders. Teste diesen Umstand halt endlich! Wage es ein bißchen zu spielen- nicht immer auf ernst zu machen!
          Mach dich auf die Socken und sprich irgendwen an- zur Übung. Immer öfter- iregndwen, übe dich im Umgang mit dem andern Geschlecht, komm drauf wie nett das ist, einfach nur so zu flirten- ohne weiter Absichten.
          Nicht immer muss der Mann den ersten Schritt machen- warum nicht einmal die Frau auch?
          Ist doch reizend so was- ich erlebs, erlebs du auch- he..du bist aber nett....oder interessaant..oder sympathisch....
          DA draus kann dann mehr entstehen- oder eben nicht, na und??


          Es gibt eine Geschichte- die beschreibt dieses alles so schön.

          Jemand wird mit einem Weizenkorn in der Hand in die Welt geschickt, auf eine Reise. Zum Keimen muss es kommen, es darf nicht verdorren. IN DER HAND.
          Unendliche Schwierigkeiten stellen sich in den Weg...vergiss das Korn nicht..es muss keimen...gibs nicht aus deiner Hand...

          Dahinter steckt der "Befehl" - lass dir NIEMALS die Liebe nehmen, die Sehnsucht nicht, die Hoffnung nicht..

          Partner, oder mögliche Partner aktivieren sie- erhalten musst DU sie selber...diese Liebe.

          Kommentar



          • Re: Unglücklich verliebt


            Hallo Elektraa,

            danke für deine liebe Mail und die schöne Geschichte! Deine Worte beschreiben meine Gefühlslage auch sehr treffend..
            ...habe es auch schon bemerkt, dass ich von Männern zur Zeit aufmerksamer beobachtet werde :-)
            Am Wochenende hatte ich sogar ein Date mit einem anderen Mann und dabei kam ein netter Flirt heraus, tat gut, belebt die Sinne...

            ...und ja, seit ich dieses Verliebtheitsgefühl zulasse bzw. rauslasse tanze ich freudig durch die Wohnung, bei jedem Lied das ich höre fange ich an mitzuschwingen, teilweise schwebe ich über dem Boden und könnte alle Menschen anlächeln und die Welt umarmen...und dies wirkt nicht nur positiv auf mich :-)

            Auch wenn aus dem Dozent und mir kein Liebespaar wird, so freue ich mich jetzt einfach das ich Liebe und Sehnsucht wieder spüren darf, die machen so lebendig()))

            Kommentar


            • Re: Unglücklich verliebt


              die machen so lebendig...
              Ach neeeee, komm, das ist echt doof...total langweilig, verliebt sein? hiii... Tanzen? Pfui! Sprünge in die luft machen ? Tzz?! strallen wie ein streuselkuchen? Glücklich sein ??? Igit! Raus in die grosse welt? pffffuiii! Schäm dich!... das wollen wir nicht! ne ne...ne... kinder so geht´s nicht! Wo gehen wir hin wen man einfach das leben mit ihre schöne facetten zulest?! Pfui!

              Kommentar


              • Re: Unglücklich verliebt


                Ist das nicht schöööön???
                Und sexy ist man zugleich auch wie nur was...

                Probiers aus! Geh mit Gummistiefel und mit Malerkleidung ins Geschäft- und handle dir einen Heiratsantrag ein nur in der Warteschlange...das passiert..wenn man nach Liebe riecht!
                Es ist so!
                Du strahlst was aus..und wirst zurückbestrahlt...

                Und ziehst Liebe an- wo immer du bist.

                Kommentar



                • Re: Unglücklich verliebt


                  "..das ich Liebe und Sehnsucht wieder spüren darf, die machen so lebendig."

                  Vielleicht merkt er es jetzt!

                  Kommentar


                  • Re: Unglücklich verliebt


                    Das nennt man Manifestation.

                    Ich denke nicht dran, ich BIN es.

                    Ich habe es in meiner Hand. mani- ist HAND.

                    Und habe ich es in meinen Händen, dann wirds mir auch entnommen, sofern ich geben will.....

                    Und habe ich die Liebe nicht- dann habe ich....nichts.

                    Kommentar


                    • Re: Unglücklich verliebt


                      Hello again,

                      Verliebt sein ist wie besoffen sein (lt. Elektraa) oder der Zustand der Verliebtheit ähnelt dem von Geisteskranken...(erkennen ich daran, dass wenn er mir morgen einen Heiratsantrag machen würde, ich sofot JA sagen würde ()))

                      ...dies genau habe ich diese Woche im Kurs bei IHM wieder erleben durfen, entspannter, offener saß ich da und fühlt mich wirklich als hätte ich vorher ein Glas Alkohol zuviel intus, auch die anderen im Seminar sahen mich gestern irritiert an ;-)

                      ob er es gemerkt hat??? Kann ich mit meinen "verzauberten" Augen nicht wirklich realistisch erkennen, dafür komme ich gerade aber bei anderen Männern gut an :-))...

                      ...als ich mir gestern abend jedoch klar machte in meiner Hochstimmung, dass definitiv nächste Woche letzte Chance ist und die Katerstimmung schon vorprogrammiert, habe ich mich gefragt, ob den eine Beziehung von dauer sein kann, die mit so einem "betrunkenen" Zustand beginnt, irgendwann sind doch die totalen Idealisierungsblicke für denPartner weg, dann kommt der Alltag ...oder braucht man solche Leidenschaft am Anfang um eben Krisenzeiten in der Beziehung zu überstehen, indem frau sich an den Anfang erinnert...

                      ...den da gibt es ja noch den Arbeitskollegen, die Gefühle für ihn sind im ruhigen, realistischern, doch anziehenden Sympathie, ist so ein eher wärmeres, statt heißes Erleben nicht eher für eine dauerhafte Partnerschaft geschaffen...??

                      Was meint ihr, bisher dachte ich, nur zu heiraten, wenn ich den Mann wirklich über alles Liebe, seine Seele, seinen Körper, oder muss ich mich einfach mit mehr Übereinstimmung der Interessen und Lebensvorstellungen zufrieden geben und danach einen Mann aussuchen, auch wenn ich den nicht als den tollsten der WElt sehe??

                      LG
                      malena

                      Kommentar



                      • Re: Unglücklich verliebt


                        auch wenn ich den nicht als den tollsten der WElt sehe??

                        Also ich weiss nicht, soll man den in einen mann der tollster der welt sehen... hm... haubsache man sieht tolle und auch kleine mini tolle sachen, die einen fesseln, nicht? aber den tollster mann der welt muss man nicht haben, warum auch, man ist schon selber toll... das muss doch für ein (welt)-über-(blick) meine ansicht nach (reich)-lich sein...

                        Kommentar


                        • Re: Unglücklich verliebt


                          Hi,

                          hatte das mit dem "tollsten der Welt" eher ein wenig ironisch gemeint, so nach dem Motto, genau mit diesem Mann und keinem anderen will ich zusammensein, weil ich an ihm was toll finde, es ich evlt. bei anderen eben nicht sehe wie z. B. ein tolles Lachen, tolle Ideen, tollen Humor usw., der mich anspricht tief im Innern..., hoffe mich verständlicher ausgedrückt zu haben ;-),also eben nicht die 2. Wahl (sorry für den Ausdruck) sondern auf eben den "besten" für mich persönlich warten...

                          Kommentar


                          • Re: Unglücklich verliebt


                            "..doch anziehenden Sympathie, ist so ein eher wärmeres, statt heißes Erleben nicht eher für eine dauerhafte Partnerschaft geschaffen...??"

                            Hallo Malena,
                            da haben Sie einen sehr wichtigen Aspekt der Partnerwahl angesprochen. Selbstverständlich sind Kriterien im o.g. Sinn viel wichtiger für eine erfüllte Langzeitbeziehung, als lodernde Feuer der Verliebtheit, die trotz Glut irgendwann in Asche übergehen, wenn nicht stabilisierende Bindungskriterien als Basis existieren. Und genau das kann man in einer Verliebtheitsphase nicht erkennen.

                            Also: Verprellen Sie den Arbeitskollegen nicht.

                            Beste Grüße

                            Dr. Riecke

                            Kommentar


                            • Zu spät


                              Hallo ich nochmal :-(,

                              es ist vorbei, bin gegangen aus dem letzten Kurs
                              ohne ihn irgendwie auf ein Treffen oder sonstiges anzusprechen...

                              ...bin total sauer auf mich selber und ratlos wie ich nur so passiv sein kann und nicht wenigstens heute abend gefragt habe ob wir zum abschied noch was trinken gehen.

                              Hatte heute echt den eindruck/Gefühl ich sei für ihn auch etwas mehr als nur eine Teilnehmerin, so wie er mich angeschaut hat und immer wieder Vorlagen geliefert auf die ich hätte eingehen können, doch statt dessen saß ich nur da und habe ihn nett angelächelt, entweder denkt er ich bin taubstumm oder hab e kein Interesse am Gespräch mit ihm

                              dann hat auch noch ein anderer Teilnehmer gefragt, ob ich und ein paar andere Leute noch irgendwo was trinken gehen möchten und was mache ich, gehe einfach und laufe davon, kurz bevor ich dann am Auto war, bin ich erst aus meinem Koma erwacht und habe registriet was ich da gerade tue, dann bin ich aus lauter Verzweiflung zurückgelaufen, doch die anderen waren schon alle weg

                              wie kann man nur so neben sicht stehen wie ich, da bin ich nach Jahren wieder heftig in einen Mann verliebt und fühle mcih wie gelähmt...

                              ...sorry, dass ich hier wieder nur rumjammere und mein Leben nicht selber in die Hand nehme, jetzt könnte ich statt v or dem PC vor ihm sitzen , oh je fühle mich total ohnmächtig

                              Warum ist das so kompliziert mit der Liebe??? Will endlich wieder es auch in der Praxis erleben, was nützt es mir eine Therapie zu machen, wenn da draußen bei mir nichts in die gänge kommt??

                              malena

                              Kommentar


                              • Re: Zu spät


                                Malena - ein Dozent ist in der Lage dich anzusprechen..echt. Du hast NICHTS falsch gemacht!
                                Enttäuschungen untergaben hast du.
                                GUT so!

                                Ich will aufrichtig geliebt sein- das sagst du ja selber.
                                Nicht nur lieben, auch zurückgeliebt werden- klar, oder?

                                Der Ohrenarzt kommt nicht zu dir heim, auch wenn du brüllst vor Schmerz, DU musst zu ihm gehen und ihm mitteilen, dass du Weh hast- dann werden die nötigen Schritte unternommen um deinen Schmerz zu stillen. Dein Verlangen nach ----was...???
                                Wie willst du dieses stillen?
                                Beschreibs.
                                Beschreibs nicht. Wir alle haben das gleiche unstillbare Verlangen nach extremer Nähe, mitunter wütender Leidenschaft, liebevollsten Umarmungen, Blicke voller glühender Liebe, loderndem Feuer...

                                Es ist ein Werdegang. Nicht das Ziel vorweg nehmen. Der Weg dahin ist schon so lieb und schön.
                                Schreib dich ein in ein Chat- da knüpfe vorsichtige Bande- diese Menschen die du dort antriffst bekennen sich zum gleichen wie du dich bekennst: ich will nicht mehr alleine sein.

                                Du kannst dir aussuchen wen immer du willst. Wirklich!
                                Friend-Scout- das ist nett. Auch gut überschaubar. Investiere diese fünfzig Cent pro Tag.
                                Wie ein Laserstrahl ist deine Liebe. Einmal richtet sie ihren Strahl auf jenen, dann auf diesen.
                                Leuchte aus, was das Interesse auf dich lenkt. Wie du es bei dem Dozenten gemacht hast...
                                Wer bist du?? warum liebe ich dich??
                                Ach, du bist so humorvoll...
                                Ja, das ist eine Eigenschaft die dieser andere dann besitzen MUSS. Dann frage dich bei allen anderen Lieben vorher- warum habe ich dich geliebt??? Ach ja, weil du so verständnisvoll bist und warst...
                                Nach DIESEN Kriterien "untersuche" alle Kanditaten die in Frage kommen können diese Liebe die du zu vergeben hast zu vervielfachen- nicht zu eliminieren.

                                Zuerst einmal vertraue dem Zufall.
                                Schritt für Schritt lerne einmal dich zu treffen können ohne zu große Erwartungen an diese Treffen zu stellen. Einfach nur so.
                                Lieb reden, plaudern- auch das muss man üben.
                                Im Ernstfall musst du das können!

                                Angst verpatzt so vieles. Die meiste Kraft wendet der Mensch auf- der Unsichere- um seine Unsicherheit zu kaschieren. Baue sie ab, dann stehen dir wieder viele, viele Türen offen.

                                Lerne sicher gehen, dann musst du dich nicht vorm Fallen fürchten dauernd.

                                Lieben kannst du ja, aber sie anwenden lernen, das ist halt noch nicht ganz intus..

                                Aber bedenke, den meisten Männern gehts gleich!

                                Lieben Gruß
                                Elektraa

                                Kommentar


                                • Re: Zu spät


                                  Jetzt habe ich dich nicht getröstet, nicht wahr?
                                  Entschuldige bitte.
                                  Gerne würde ich dir was erzählen- eine Liebesgeschichte die deiner gleicht...
                                  Dann aber denke ich, wie bei mir auch, warum soll man eingreifen in den Plan des Lebens..???
                                  Dieser weiß, WER es ist.
                                  Wer es dann wirklich sein soll.....die "Lieben" vorher waren alle ein Klacks zu jener Liebe dann letztendlich.
                                  Manchmal glaubt man, man wird übersehen- aber glaube mir, so ist es nie. Eher ist der Fall, dass man übersieht, was da vor einem steht.
                                  Und du kommst zurück, auf noch ein Stück...so ähnlich wird es auch bei dir sein.
                                  Das Leben ist immer bestrebt zu verbinden, was verbunden gehört. Da kann man eigentlich kaum was dagegen machen.

                                  Gott sei Dank.

                                  Kommentar


                                  • Re: Zu spät


                                    Danke Elektraa, dass du dich nochmals gemeldet hast, weis ich wirklich zu schätzen und so gut kann ich mich in deinen zeilen wiederfinden und spieglen, und alles so unterstreichen wie du es meinst...

                                    ...nur wenn ich nicht doch schon alles ausprobiert habe im Leben was die Liebe betrifft, fast alles habe ich erlebt von lockerer Unterhaltung, über gemeinsame Unternehmungen, von heimlich verliebt sein über totale körperliche Anziehung, von Fallen lassen, war im Internet unterwegs, auf Reisen, viele interessante Leute kennen gelernt, Verehrer gehabt, selber geschwärmt von tollen Männern...

                                    ...und alles was mir bleibt ist wieder eine durchgeweinte Nacht und Augen voller Tränen (sorry klingt etwas dramaquennmäßig) ich kann nicht mehr, halte es nicht mehr aus, immer wieder diese Enttäuschung, hoffen und glauben und dann wieder bei Null zu sein, während andere um mich herum heiraten, Kinder in die Welt setzen, Silberhochzeit feiern, bisher konnte ich mich immer mitfreuen, war nie neidisch oder so, habe es allen Freunden wirklich von Herzen gegönnt ihr Liebesglück gefunden zu haben

                                    doch nun ist mein Akku leer, warum verliebe ich mich immer in Männer die entweder nicht zu mir passen oder sich gar nciht wirklich für mich interessieren oder sich nicht mehr um mich bemühen...

                                    ...tut mir leid, habe sehr viele schöne Erlebnisse in meinem Leben gehabt, gute Freunde, eine super Schwester die ich von Herzen lieb habe, einfühlsame Kollegen, liebe die Natur, an sovielen Sachen kann ich mich erfreuen, und gleichzeitig ist da niemand der einen in den Arm nimmt, Zärtlichkeiten austauscht, Vertrauen schafft, mit mir gemeinsam durchs Leben gehen will Hand in Hand...???

                                    Warum hat der Dozent immer mich angeschaut, wenn er von privaten Unternehmungen oder Reisen geredet hat, nur Zufall, Einbildung??? Wenn ich aber an den eher kühlen Abschied gestern denke, dann muss ich eingestehen, er hat nie wirklich mehr von mir gewoll

                                    Grüße
                                    malena

                                    Kommentar


                                    • Re: Zu spät


                                      "Hatte heute echt den eindruck/Gefühl ich sei für ihn auch etwas mehr als nur eine Teilnehmerin, so wie er mich angeschaut hat und immer wieder Vorlagen geliefert auf die ich hätte eingehen können..."

                                      Hallo Malena,

                                      es war doch gar kein kalter Abschied - wie Sie selbst geschrieben haben. Es war nur Ihre Paralysierung im Moment der Anforderung - wie offenbar schon oft. Mit dem Schicksal zu hadern ist ungerecht, an glücklichen Paaren im Umfeld sich zu orientieren, ist der falsche Ansatz.
                                      Bleiben Sie doch erstmal hier, uns fällt allesamt bestimmt etwas ein!

                                      Beste Grüße

                                      Dr.Riecke

                                      Kommentar


                                      • Re: Zu spät


                                        Sehe ich auch so, diese " abschied" den du beschreiben hast, war wirklich das normals das was er bitten kann. wen er seinen job ( ernst nimmt) soll auch so " banal wie möglich " **ausehen** Das ist echt total wichtig mensch! Kapiers doch! das er sein ruff ruinieren kann, VOR der anderen student! Was glaubst du wie es geklatsch wird! Hallooo ! Wird dir bitte bewust, das sowas in der gruppe nicht dursch dringen darf! Das IST sein ARBEITSplatz! Die er sich eben erarbeitet und das Tag täglich. Puhh... irgendwie sowas reg mich auf.
                                        Um dir einen beispiel zu geben! Ich war in ein paar mal in der vorlesung meines parter in der uni mitten in einen hauffen student, der sall war rapelvoll, weill er ein thema hatte den alledings frauen richtig interessiert hat. Fackt, als sein partnerin war ich da, unter anderen ( trug ich dabei sein sohn) ergo schwanger, ich wäre nie auf die idee gekommen, ihm A in sein seminar zu unterbrechen und B Ich weiss sowieso das er mich nicht zu wort kommen lassen hätte :-) Weill woll möglich wir eine duskusion miettendrinn angefangen hätten, die wir alledings...zuhause geführt haben :-))
                                        Aber es sollte **inkognito** sein!

                                        Kommentar


                                        • Re: Zu spät


                                          Guten Morgen!

                                          Danke für die Antworten, dass hilft mir ein Stück meiner momentanen Verzweiflung ein wenig Einhalt zu gebieten...


                                          ...mich lässt es nicht los, dass ich wieder es nicht geschafft habe jemanden meine Sympathie zu zeigen, und einem Menschen zu begegnen, in dem frau sich heftig verliebt, trifft man(n) ja auch nicht an jeder Ecke, bei mir liegen da immer drei bis fünf Jahre dazwischen, deshalb tut es doch so weh, wieder nicht weitergekommen zu sein :-(.

                                          Und ja, vielleicht war der Abschied wirklich nicht kühl, eher aufs normale Maß runtergefahren. Es ist so, dass wir nciht viele Studenten sind und alle schon Ü25, also auch keine Teenis mehr und ja, er hat diese Woche und auch schon einige davor, mich dreimal direkt angeschaut und von einer Veranstaltung gesprochen, auf die man(n) hin gehen könnte, oder erzählt wo er mal im Urlaub war, und zu mir dabei gesagt: "falls ich da auch mal hinmöchte..." also er hat mir ja Aufmerksamkeit zukommen lassen...
                                          ...und auch wenn dabei mein Herz in diesem Moment vor Freude einen Sprung gemacht hat, war ich doch auch etwas perplex, aber wie soll ich einen "coolen" Kopf bewahren, wenn mich heftige Verliebtheitsgefühle durchströmen, da er ja nahe bei mir stand???

                                          Und dann bin ich nach dem Abschied (bei dem er kurz den Arm um mich gelegt hatte, nicht aufdringlich, sondern total liebevoll (::I), wieder weg gerannt, wie so oft in meinem Leben, wenn es mir emotional zu riskant wurde, aber was erreiche ich damit außer Trauer um verpasste Chancen???

                                          Und ich vergleiche mich deshalb mit meinen verpartnerten Freundinnen, weil die es geschafft haben, mit dem Mann ihres Herzens zusammenzu kommen, die waren nicht überfordert, sondern konnten sich zeigen, öffnen, sich finden, es scheint ja einen Weg zu geben, es ist die Frage, wo stehe ich mir dabei selber im Wege...

                                          Ich vermissen ihn jetzt schon, wäre die glücklichste Frau auf Erden, ihn wiederzusehen ...

                                          hilfesuchende Grüße
                                          malena

                                          Kommentar


                                          • Re: Zu spät


                                            [
                                            Bleiben Sie doch erstmal hier, uns fällt allesamt bestimmt etwas ein!

                                            Beste Grüße

                                            Dr.Riecke[/quote]

                                            Was meint Ihr? Bin schon die ganze Zeit am überlegen, ob ich nochmals letzte Reserven nutzen sollte, nach dem Motto: "Wer wirklich will, findet Wege"

                                            Da gäbe es die Möglichkeit 1. über das Weiterbildungsinstitut seine Kontaktdaten zu erfrage, und ihm einen Nachricht zu kommen zu lassen, ob er eine der vorgeschlagenen Veranstaltungen mit mir besuchen will ,

                                            oder
                                            2. ich kontaktiere einen Teilnehmer aus der Gruppe, den ich privat auch kenne und frage ihn nach seinem Eindruck, wie er die Sache so sah im Kurs mit dem Dozenten und mir, viell. hat er einen Meinung dazu,

                                            oder

                                            3. ich warte einfach ab, bis der Schmerz nachlässt und die Zeit die Wunden heilt, "sollte halt nicht sein",

                                            oder

                                            4. ich hoffe jeden Tag vergeblich ihn zufällig zu treffen, ihm über den Weg zu laufen und werde dabei "irre"

                                            Weitere Anregungen sind herzlich willkommen :-)

                                            Gruß
                                            malena

                                            Kommentar


                                            • Re: Zu spät


                                              Hallo Malena,

                                              Variante 2 ist zu subjektiv, bleiben Sie bei der direkten Suche, dazu noch googlen - vielleicht finden Sie ihn so am schnellsten.

                                              Und dann Malena -- allen Mut fassen, dass es kein Zurück mehr gibt. Etwa: "Ich habe mich verliebt, können wir uns trotzdem treffen.."

                                              Sonst verlässt Sie wieder der Mut bei einer Begegnung und es bleiben nur wieder einsame Tränen zu Hause.

                                              Viel Glück!!

                                              Dr. Riecke

                                              Kommentar


                                              • Re: Zu spät


                                                1. über das Weiterbildungsinstitut seine Kontaktdaten zu erfrage, und ihm einen Nachricht zu kommen zu lassen, ob er eine der vorgeschlagenen Veranstaltungen mit mir besuchen will.

                                                Jep! Der erte gedanke, ist das beste.... und unter uns, der weg den ich auch nehmen wurde. Die zweite wersion wäre für mich aus deine liste (ausgeschloss). Also... hop hop!...schau bei onkel google nach ;-)

                                                Kommentar


                                                • Re: Zu spät


                                                  Hi,

                                                  bin schon fleißig am googlen ()... denke auch, wenn überhaupt was noch Sinn macht, dann der direkte Weg...jetzt fehlt mir nur noch eine große Portion Mut und eine kreative Idee()))

                                                  ...trotzdem habe ich gerade totales "Bauchweh", habe im I-Net entdeckt, dass die Veranstaltung, zu der er mich ja "aufgefordert" hat mitzugehen, genau an diesem letzten Kursabend gewesen wäre, d.h. einfacher hätte ich es nciht bekommen können, mit ihm und noch anderen Leuten ungezwungen dort hin gehen, sehen was sich so tut, wie er sich mir gegenüber verhält ohne eben direkt frontal auf ihn zugehen zu müssen...

                                                  Warum nur gibt es so Menschen wie mich, die sich das Leben "selber schwerer machen" als es ist...oh je, jetzt wird es ja richtig kompliziert, oder??
                                                  Und was ist, wenn er mich nun schon abgeschrieben hat, weil zu unspontan...(ja, ja frau macht sich wieder zuviele Gedanken)

                                                  LG
                                                  malena

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Zu spät


                                                    Sag Malena- welchen Grund gibt es, warum du ja sagst und irgendwie doch dann nein?

                                                    Kommentar