• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unglücklich verliebt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unglücklich verliebt

    Hallo liebes Forum,

    da der Liebeskummer ein treuer Begleiter meines 30-jährigen Lebens ist,möchte ich mich heute aus aktuellem Anlaß an euch wenden...

    ...seit 2008 bin ich wieder Singel (davor 7 Jahre lang ohne Partner), und momentan sogar in zwei Männer verliebt, wobei ich mich mit keinem davon je privat getroffen habe.
    Der eine ist ein Kollege von mir, bei dem mir seit über 3 Jahren die Schmetterlinge im Bauch flattern, sobald ich ihn sehe und ein wohliges Gefühl sich breit macht, den anderen Mann kenne ich erst seit einem halben Jahr, er ist Dozent an dem Weiterbildungsseminar das ich besuche, an ihn muss ich seit dem ersten Blick Tag und Nacht denken.
    Und keiner von den beiden ahnt was von meinen Gefühlen für sie, da ich in solchen Fällen total passiv bin, wenn nicht sogar distanziert ihnen gegenüber.

    Obwohl mir bewusst ist, dass ich mit solch einem eher abweisenden Verhalten nicht mal einen Blumenstrauß gewinnen kann, fehlt mir doch in dem Moment, wo ich ihnen gegenüber sitze bzw. stehe jeglicher Mut mich emotional zu öffen, bleibe dann eher sachlich auf die Themen bezogen.

    Gleichzeitg wache ich aber wie ein Luchs vor der Beute darauf, ob die Männer (die ich sowohl vom Charakter, Aussehen, Eigenschaften toll finde) irgendeine Regung in meine Richtung zeigen, die darauf hindeutet, dass sie vielleicht in mich auch verliebt sind, bzw. den ersten Schritt auf mich zu machen (eigentlich habe ich bisher fast immer den Männern den aktiven Part überlassen)...

    ...so schwebe ich schon im 7. Himmel, wenn z.B. der Dozent mich bei der Weihnachtsfeier zum Abschied kurz umarmt und sich sorgen macht, dass ich auch gut nach Hause komme..., doch dabei bleibt es , mehr kommt weder von seiner noch von meiner Seite,

    wobei ich inzwischen ja auch in Beziehungsdingen gelernt habe, dass mann/frau sich nur durch privaten Austausch in Gesprächen am besten zu zweit in romantischer Stimmung wirklich näher kommen können...

    ...vielleicht liest hier jemand mit, dem es so ähnlich auch geht bzw. erzählen mag, wie frau da wieder heil rauskommt (Anmerkung: den Dozent sehe ich nur noch dreimal, dann ist Feierabend und ich wieder mit dem Liebeskummer und der Sehnsucht alleine...)

    Danke für Rückmeldungen,
    Gruß
    malena


  • Re: Unglücklich verliebt


    Naja, dein erster Satz sagt alles: "da der Liebeskummer ein treuer Begleiter meines 30-jährigen Lebens ist"
    Also erwartest du gar nichts anderes vom Leben und verhälst dich dementsprechend gegenüber den Männern. Gleichzeitig ist es ein Schutz, den so kommen dir die "Männer" in die du angeblich verliebt bist nicht zu nahe und es besteht keine Gefahr vom "verletzt werden" etc. Zudem musst du dich so gegenüber diesen Männern nicht öffnen, sie nicht näher kennen lernen. Dafür kannst du Tag und Nacht dem Herzschmerz frönen und rumschmachten.
    Ein typischer Fall von Angst vor Nähe. Kenne dieses Thema aus eigener Erfahrung auch sehr gut.
    Die Chance heil rauszukommen sind super. Den es passiert ja gar nichts, bzw. nur in deinem Kopf.
    Ueberlege dir mal genau, war du WIRKLICH willst und dann handle entsprechend. Alles hat seinen Preis, darüber muss man sich im Klaren sein. Nichts ist ohne Risiko.

    Kommentar


    • Re: Unglücklich verliebt


      Lieb..ich kenne das auch.

      Das ist die Warmhaltetaktik.

      Du bist im Gefühlsbereich hoch angesiedelt. Keiner deiner Angebeteten kann da mithalten. Du hitzt dich auf, kühlst dich wieder ab...machst dich gedanklich virtuell wieder so richtig schön heiss...musst wieder für Ausgleich sorgen dann und Kühle (Liebeskummer) hinnehmen...

      Wie manisch depressiv.
      Ich habe das ewig lange praktiziert. Auch über viele Jahre so wie du.
      Irgendwann bin ich zu DIESER Form (von Gefühlsregungen) übergegangen, anstatt mir dauernd blaue Flecken zu holen.

      Irgendwann denkst du dir- ist doch alles egal...hauptsache Feeling kreist in meinem Blut.
      Ich denke, dass keiner dieser Beiden dein wirklicher Partner sein soll- der taucht auf einmal auf aus dem Nichts....
      Liebend gerne knüpft dieser dann weiter an deinem Teppich - den du heimlich da vor dich hinwebst.
      Mit den Eigenschaften des Dozenten, samt den Vorzügen des anderen... und noch ein paar mehr bunte Fäden in seinen Händen.

      Bei mir war es jedenfalls so.

      Es ist, als ob einem die Seele sagen würde: hör nie auf zu lieben. Bleib warm.
      Du wirst es brauchen eines Tages...

      Kommentar


      • Re: Unglücklich verliebt


        ...erinnert mich an posts von der userin "sonderbar"...so viele ähnlichkeiten... zufall?

        falls ja, vielleicht liest sie das + hat ne antwort für dich.

        gruß
        crash

        Kommentar



        • Re: Unglücklich verliebt


          Danke für eure Antworten, in denen viel 'Wahres drin steckt,
          und in den letzten Tagen habe ich versucht, mich bei Begegnungen mit diesen beiden Männern eben darauf zu "prüfen", wie ich wirklich zu ihnen stehe, bzw. sie sehe.

          Gerade deshalb, weil ich diesen ewigen Liebenskummer und das unglücklich verliebtsein durchbrechen will und zu echten Ufern schwimmen möchte, habe ich hier ja geschrieben. In meiner letzten Beziehung habe ich es ja geschafft, die Angst vor Nähe zu überwinden, habe aktiv gehandelt, mcih geöffnet, persönlich, körperlich und seelisch, zumindest versucht, doch es kam wenig bis gar nichts zurück, mein Partner war nicht bereit mit mir diese Innigkeite und tiefe Verbundenheit zu Leben, ich wahrscheinlich auch nicht wirklich...

          ...doch meine Sehnsucht ist so groß, das es schon fast weh tut, nach echter Intimität auf allen ebenen (Geist/Seele/Körper) mit einem geliebten Mann zu erleben, weil isch es bisher im Leben nie hatte, gleichzeitig habe ich das Gefühl es ist unerreichbar, weil mir anscheinend keine Mann begegnet, der dafür offen ist...

          ...da frage ich mich, was ist mit mir nicht i.O., um mich herum wird doch ständig gepaart, geheiratet, Familien gegründet, die anderen menschen schaffen es doch auch...

          ...und ja vielleicht mache ich mir in meiner "eingebildeten" Verliebtheit was vor bei dem Dozenten, doch er geht mir nicht mehr aus dem Kopf, ich erlebe ihn als warmherzig, offen, gesprächig, finde seinen Humor toll, sein Lächeln, er schein einfühlsam und ausgeglichen zu sein, all das hat mir bei meinem letzten Freund gefehlt, wie kann ich nun erkennen ob es nur Projektion ist oder wirkliches Interesse von meiner Seite an ihm (bzw. die Voraussetzung er hat auch Interesse an mir als Frau??)

          Würde mich sehr über Antworten freuen.
          Gru´ß
          malena

          Kommentar


          • Re: Unglücklich verliebt


            Wenn er dir so gut gefällt, schreibe ihm eine Karte am Ende des Kurses und händige sie ihm aus. Darin kannst du schreiben, wie toll dir der Kurs gefallen, wie gut und schön er das Thema darlegte und rüberbrachte, aber auch wie bezaubernd er als Mensch an sich ist und dass du ihn gerne privat wiedersehen würdest. Sollte er ebenso empfinden, könnte er dich gerne unter 0....4555 erreichen.

            Das und vieles mehr könntest du ihm in hübscher schriftlicher Form zukommen lassen.

            Kommentar


            • Re: Unglücklich verliebt


              wie kann ich nun erkennen ob es nur Projektion ist oder wirkliches Interesse von meiner Seite an ihm (bzw. die Voraussetzung er hat auch Interesse an mir als Frau??)

              Interessante frage! Bei mansche männer ist es offensitlich, bei mansche eben nicht, (sowie bei dir als frau). In sofern für solsche " chemie" gibt es plann B, weill man es **nicht erkennen braucht**, sondern acktiv wird, genauso, wie Nägste generation es dir ( gezeigt) hat.... Das ist der mini zusatz schritt, die anderen drauf haben ;-) Um den anderen ein bischen auf die sprünge zu bringen, sonnst passiert eben nichts, ausser in der phantasie... was nicht gerade prikeln ist, wie du schon weiss... Rechnen muss du auch damit, das es keine früchte trägt, das wesentliche dabei ist aber, das du dir nicht mehr selber sagen braucht... " hätte ich doch was gesagt mensch..." ( wie) alle andere auch.

              ;-)

              Kommentar



              • Re: Unglücklich verliebt


                Verliebt sein ist besoffen sein.

                Eine betrunkene Frau kann ganz schön nerven neben jemand Nüchternen.

                Willst du wissen was die Sache mit diesem oder jenen auf sich hat, dann geh davon aus, dass sie beide KEIN Interesse an dir haben- nur du eines an ihnen.

                Geh davon aus, dass keiner von beiden dich auch nur ein bißchen in Betracht zieht als Geliebte.
                Das macht wieder so richtig schön nüchtern und aus dieser Nüchternheit heraus erst darfst du und kannst du handeln.

                Willst du wirklich wissen was los ist, dann zieh Leine! Halte deinen inneren stampfenden, brodelnden, heißblütigen Hengst zurück. Er darf sich früh genug paaren.

                WENN die Zeit da ist dafür!!

                Ganz nüchtern und ohne die geringste Erwartung kannst du ja fragen: sag , hast du einmal Zeit mit mir essen zu gehen?
                Das Funkeln in deinem Blick spare dir dabei- ebenso ein Ansäuseln oder Schmachtendes Gehabe.

                Schau ihn dir genauestens an deinen Projektions- Typen.

                Du zeichnest in ihm alle Eigenschaften hinein, die DU an dir ausbauen sollst. Die dich rund und ganz machen ( würden) erst richtig- WENN auch du sie lebst!
                Du hast dich wieder einmal in DICH selber verliebt......

                Meinst du nicht, dass es reicht, wenn du dich einfach zeigst?
                Würde er echtes Interesse haben, meinst du nicht, dass er schon längst >Schritte gesetzt hätte???

                Das nüchterne Treffen könnte Klarheit schaffen.

                Bleib gelassen, bleib ruhig, bleib eine Beobachterin und bleib cool.
                Will auch sein Gefühl durchbrechen, dann wirds auch in NÜCHTERTHEIT geschehen.

                Wirklich!

                Das geschieht wie von selber, WENN ES PASST.

                Kommentar


                • Einspruch


                  Malena, ich würde es ruhig mit einem Glitzern in den Augen, einem netten Lächeln und viel Hoffnung im Herzen probieren.
                  Ganz egal ob schriftlich oder mündlich.

                  Kommentar


                  • stattgegeben!


                    :-)))))))))))))

                    Kommentar



                    • Re: stattgegeben!


                      Also mich hat bereits die Vorstellung alleine extrem deprimiert. Erst noch, wenn ich der besagte Dozent wäre und Malena würde sich mir in der nüchtern-desillusionierten Weise annähern... (|8))

                      PS: Aber vielleicht meinte es Elektraa ja ironisch...

                      Kommentar


                      • Re: Einspruch


                        Seid IHR romantisch veranlagt...
                        Buhhh.....ääähhhh....

                        Man kann auch hingehen und sagen: du, he, ich weiß du bist scharf auf mich, stimmts???

                        Kommentar


                        • Re: stattgegeben!


                          Ein kleines winziges Blatt legt sich aufs Herz, wenn man nüchtern zu einem Date geht und nichts zeigt von seinem innersten Gefühl.

                          Ein schwerer Stein liegt aber drauf, wenn man so was absolut Kostbares wie seinen gehorteten, bewahrten, gut aufgehobenen immens wichtigen Inhalt seines Kerns, seines Ur- Innersten, seines liebenden Herzens vor jemand hinlegt, der es mißachtet und tritt womöglich....

                          Es könnte das Gefühl entstehen - dass es nicht gut ist was ich da habe- es könnte der unsinnigste aller Verdachte aufkommen: meine Liebe ist nichts wert...und es könnte sein, dass diese dann nicht mehr gezeigt wird, auch wenn es Zeit dazu wäre.
                          Und es könnte durchaus sein, dass eines Tages dicke Tränen fließen, weil man nicht (mehr) in der Lage ist zu vertrauen...

                          Und kommt jemand, sagt jemand: Du würdest mir gefallen...dann sagt man zu diesem: nein, nein, du irrst dich- ich gefalle niemandem...hab noch nie wem wirklich gefallen....

                          Kommentar


                          • Re: Unglücklich verliebt


                            "..wie kann ich nun erkennen ob es nur Projektion ist oder wirkliches Interesse von meiner Seite an ihm (bzw. die Voraussetzung er hat auch Interesse an mir als Frau??)"

                            Wenn er seinen Job gut macht, kann man es nicht erkennen.

                            Hochschullehrer, die mit attraktiven Studierenden zu tun haben, sollten die professionelle Distanz so beherrschen, dass sie zwar authentisch, aber nicht persönlich interessiert wirken - wenn sie es auch wären.

                            Kommentar


                            • Re: Unglücklich verliebt


                              So ist es! Ich wende es auch ein, ob woll ich manschmal echt gerne schwach geworden wäre.... aber, die masstäbe der professionalität siegt!

                              Kommentar


                              • Re: stattgegeben!


                                Hallo an alle,

                                jedem eurer Beiträge kann ich zustimmen, teils aus innerer Überzeugung, teils aus Erfahrungen der Vergangenheit...
                                ...in meinem bisherigen Leben habe ich mich immer in Zurückhaltung von Gefühlsäußerungen (sowohl den schönen, als auch den negativ besetzten) geübt und bin da mehr oder weniger erfolgreich verfahren.
                                Auch bei Dates mit Männern konnte ich die von Elektraa beschriebene Nüchternheit an den Tag legen, obwohl ich z.B. meinen Ex-Freund schon beim 1. Date gerne geküsst hätte, weil ich ihn so anziehend und sexy fand, doch wir haben uns über ein halbes Jahr kennengelernt ohne dass ich einen Annährungversuch gestartet hätte (er dagegen schon), bis zu dem Punkt, wo ich dann aktiv handeln musste, sonst wäre nichts aus uns geworden...
                                ...da habe ich dann ihm meine wahren inneren Gefühle für ihn offenbart, er hatte schon traurig das Handtuch geworfen, weil er dachte ich sehe ihn nur als Kumpel...

                                Genauso finde ich es aber wichtig, wie Elektraa gemeint hat, sein Herz auch vor unnötigen Verletzungen zu schützen, lieber versuche ich meine eigene Verliebtheit und das "Nicht-ausleben" zu verarbeiten, als mich zu offenbaren und dann Zurückweisung zu eerhalten...so bin ich mehr oder weniger geschützt durchgekommen, aber halt ohne tiefe, innige Liebe.

                                Und was den Dozenten betrifft, zuerst wollte ich den Kurs gar nicht besuchen, habe mich erst am Tag des Beginns entschieden doch hinzugehen, aber eher "nüchtern" und ohne Erwartungen, und dann sah ich ihn, der Blitz schlug nicht ein, nur die Gedanken kamen wie: "schade, wenn er schon ein Freundin oder Frau hätte", wäre bestimmt nett mit ihm mal was trinken zu gehen oder sich privat zu treffen", und "dies wäre der erste Mann, den ich auf der Stelle heiraten würde" ....ich war auch nicht sofort hin und weg von ihm, mir ist nur "nüchtern" aufgefallen, dass ich plötzlich dauernd an ihn denken muss, ich ihn vermisse, wenn wir uns nicht sehen, und was er so erzählt, irgendwie "vertraut" vor kommt.

                                Ja, ich habe es einfach laufen lassen, habe beobachtet so gut ich konnte, habe abgewartet was von ihm kommt, habe mich nicht gezeigt, war zurückhaltend und "cool", doch nun rückt die Zeit des Abschluss näher, so gerne würde ich mit ihm einen Spaziergang machen, um mich mal unter vier Augen zu unterhalten...

                                ...doch eine Karte, oder ein Treffe zum Essen vorzuschlagen finde ich zwar gut, meine Feigheit und Schüchternheit verbieten es mir aber, so werde ich die Spaziergänge weiterhin alleine machen dürfen ..(mit Tränen in den Augen :-(

                                hoffnungsvolle Grüße von einer zweifelnden Verliebten
                                malena

                                Kommentar


                                • Re: stattgegeben!


                                  ach sooo, also du bist eigentlich nicht auf der suche nach einen "weg", sag das doch gleich mensch, das du " trauer, einsamkeit, sowie feigheit" dir sehr gerne an die brust drückt, wie der grösster chatz den man haben und behalten (will)!! ... masochistige züge hat es schon, weiss du aber sicherlich, oder?

                                  Kommentar


                                  • Re: Einspruch


                                    Seid IHR romantisch veranlagt...

                                    B) klaro, das auch...

                                    Kommentar


                                    • Re: stattgegeben!


                                      Dann solltest du lieber herausfinden, was dich genau abhält aktiv zu werden. Vielleicht ist es, wie Rintintin u.a. anmerkten, ein arg liebgewonnener Herzschmerz, mehr noch als der tatsächliche Mann selbst.
                                      Das ist natürlich nicht gut.

                                      Oder es ist etwas ganz anderes. Kann im Prinzip alles mögliche sein.

                                      Kommentar


                                      • Re: stattgegeben!


                                        Oder es ist etwas ganz anderes. Kann im Prinzip alles mögliche sein.

                                        Im grunde nicht viel, ausser ( auch) das sie eben männer in eine schublade steckt, nähmlich der das sie ( die rolle) des erobere haben müssen, besonderst die männer werden ausgesucht, die es nicht zeigen oder nicht in das " muster" passen... in klartext, muss es " schon zeh sein", um das der kopfkino gereiz wird.

                                        Kommentar


                                        • Re: stattgegeben!


                                          ...ich habe doch nur Elektraa`s Rat vom Abkühlen befolgt ()...

                                          ...aber du hast sicher Recht, ganz einfach haben es die Männer bei mir nicht, der Herzschmerz ist halt so vertraut und bequem, da weiß ich wenigstens was ich habe...()

                                          ...zu meiner Verteidigung muss ich schreiben, dass ich mir schon das ganze Wochenende den Kopf darüber zerbreche, wie ich mich aktiver in den Unterricht einbringen und so mehr mit ihm ins Gespräch kommen kann, den vor mir stehen nur noch zwei Seminare und ich habe das Gefühl, wenn ich die Chance nicht nutze, etwas wertvolles vorbei gehen zu lassen...(::I)

                                          ...wenn ich genau wüsste, er empfindet auch was für mich, dann würde ich heute noch zu ihm fahren und...())),

                                          ...sobald mir ein Mann wirklich gefällt, bin ich wie betäubt und bekomme keinen richtigen Satz mehr raus...gibt es da zufällig ein Gegenmittel dagegen??(8))

                                          wie rintintin meinte, es muss schon zeh sein, dass es mich reizt, leider Realität, wie kann ich dieses Muster nur durchbrechen??

                                          Gruß
                                          malena

                                          Kommentar


                                          • Aha


                                            ..sobald mir ein Mann wirklich gefällt, bin ich wie betäubt und bekomme keinen richtigen Satz mehr raus...gibt es da zufällig ein Gegenmittel dagegen??smiling smiley
                                            Du brauchst kein weiteres "Gegenmittel", man würde sich diesbezüglich nur erneut und erneut wiederholen.

                                            Überlege lieber, warum du es dir so zäh machst, warum dieser Thrill es so schwer wie möglich zu empfinden, um dem Mann näher zu sein. Denn du hast es definitiv nicht schwer, aber du möchtest es gerne so empfinden und handhaben.

                                            Einfacher und verlegenheitsärmer als eine ausgehändigte Dankeskarte plus ein paar harmlose, normale Abschiedsworte, am Ende des Kurses, geht es kaum - selbst das hast du, zusammen mit dem direkten Ansprechen und Einladen, weit von dir gewiesen.

                                            Das hat aber nichts mit Verlegenheit (deine Begründung) zu tun, sondern mit Unwille, Lustlosigkeit und dem gesuchten, gerne fortgesetzter Nervenkitzel, in welchem du weiterhin schwelgen möchtest.

                                            Warum das so ist, kannst nur du alleine herausfinden oder aber in professionellen Gesprächen.

                                            Kommentar


                                            • Re: stattgegeben!


                                              Malena..
                                              Ich habe mit meiner Freundin heute über deine Sache geredet- sie ihr geschildert und sie befragt was sie dazu meint.
                                              Danke übrigens, dass durch dieses Thema heute für ein sehr interessantes weiteres Thema gesorgt hast!

                                              Meine Freundin gibt den Tipp: fein dosiert leuchtest du ihn an...

                                              Dann machst du nie was verkehrt.

                                              Zumindestens geschmeichelt darf er sich fühlen- na und ? Ist doch lieb, wenn man gemocht wird!
                                              Ich sage: viele schreckt es ab, wenn man zu ihnen sagt: ich liebe dich ( im Ton melodramatisch- nicht ach wie bist du lieb!- das erträgt jeder..aber nicht jeder dieses melodramatische)-
                                              Besonders viele haben die Erfahrung gemacht: wenn wer sagt ich liebe dich, dann meint er: bleib bei mir....
                                              Das ist schwierig, wenn die Lebensplanung das nicht vorsieht. Also da müsstest du schon sehr rückslichtsvoll sein. Frag nach seinen Gedanken, nach seinen Kindern, nach seiner Sicht über irgendwas und am Ton hörst du heraus wie er zu dir steht.
                                              Am Blick siehst du das und auch an seinen Gesten.
                                              Was auch immer man für ein Pokerface zeigt, die Stimme verrät schon mehr..
                                              Und wenn du immer noch meinst er liebt dich vielleicht sosehr wie du ihn, dann hört er das aus der Schwingung heraus aus deiner Stimme- das kannst du mir glauben! (Liebe kann Liebe spüren!!!!- ohne Worte!!)
                                              Ohne dass du vorzeitig zum Höhepunkt übergehst und dann enttäuscht bist wie nur was frage normal, rede normal, nüchtern- aber empfinde dabei was du eben empfindest.
                                              Klingt so kompliziert- ist aber einfach.
                                              Liebe ihn aus Leibeskräften, und rede übers Wetter....
                                              Nicht umgekehrt.

                                              Kommentar


                                              • Re: Unglücklich verliebt


                                                Es ist wie es ist: DU spürst Liebe.
                                                Und er?? Vielleicht auch.....zu dir??? Vielleicht...., ich denke nicht...es ist deine private Liebe die brennen kann und soll- FÜR DICH zum Wohle!
                                                Warum muss der Mensch dauernd besitzen wollen was er liebt???

                                                Kommentar


                                                • Re: stattgegeben!


                                                  wie rintintin meinte, es muss schon zeh sein, dass es mich reizt, leider Realität, wie kann ich dieses Muster nur durchbrechen??


                                                  Gute frage, Ich denke (spontann) das du dich nun ( leider) meldet und swar 5 vor 12, das bedeutet für mich rein " instinktiv" zu mindest, das du unter druck eben entlich bereit wärs, etwas zu unternehmen, wo du schon selber zimlich genau weisst das es im grunde " zu spät" ...aber nicht wegen der " handlung" sondern wegen der " versorgung" für deinen kopfkino ist. Tja.
                                                  Ich glaube das du lieber ein mensch bist, der die liebe in der phantasie lieber ausleben möchte, weill du eben die wall hast, nehmst du sie dir, ganz einfach.- Real wärs nicht so spannent für dich... in sofern um deine frage zu beantworten ( den muster dursch brechen) glaube ich das es "gegen" **dein natürel** spricht und somit für dich ein zu fremdes terrain, da, das fremde dich an einen karoussel " intensive reale" gelebte taten, zu sehr deine phantasie wiedersprechen wurde und du dich darin nicht besonderst gut auskennt. Somit " tuts du so" wie du bereit wärs, in "wirklichkeit = real" willst du´s gar nicht. Stimmt?
                                                  Also, wen ich sowas mit mir gemachte habe, gab es ein einfaches mittel, mir zu sagen : Schluss!, was soll das! ich lüge mich nicht selbst weiter in die tasche, soweits kommt noch!" bei mir wirke es, weill ich eben ein bisi mehr "mum" habe und keine angst davor habe, mein näschen aufzuschlagen, den gebracht hat es auf die dauer immer.... weiss du warum, weill dabei erlebt man ( real) was man sich in der phantasie kaum erträumen hätten können... Und phantasie glaube mir habe ich, NUR das "reale" hat mir zu mindest aufgezeigt, das es tausend mal spannender ist und vor allem (auch) wundervoll. Und nun wegen dieser widerspruch in dir, lest du das reale aus dein leben, was verdammt schade ist, aber was soll, du bist anscheinent nicht soweit um dich ein bischen ( selbst) in die mangel zu nehmen... um an deinen kern etwas ganz " lebensnotwendiges" zu koregieren....hm.. schade.

                                                  Kommentar