• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

mein mann ist fremdgegangen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • mein mann ist fremdgegangen

    durch zufall bin ich auf dieses forum gestossen. vielleicht habt ihr auch hilfe für mich.
    ich(42) bin jetzt 25 jahre mit meinem mann(43) zusammen.21 davon verheiratet. es gab nie grössere schwierigkeiten bei uns. wir waren immer verliebt. gestritten wurde so richtig nie. wir haben immer wege gefunden kleine unstimmigkeiten zu regeln. wir waren für alle das dreamteam. ein traumpaar. dachte ich auch. bis vor ein paar wochen herauskam, das mein mann sich eine geliebte genommen hat. eine grad 19 jährige die er bei seinem hobby, die feuerwehr, kennengelernt hat. das ganze ging über fünf wochen. sie ist ihm sogar auf seine montagearbeit, zig kilometer von hier entfernt, hinterhergereist. er hat sich ein zweites handy angeschafft nachdem er mitbekommen hat, das ich durch gerüchte hellhörig wurde. alles schön organiesiert. sich immer getroffen wenn ich arbeiten war. als ich ihn mal fragte ob was dran ist an den gerüchten, stritt er natürlich alles ab. drei wochen später kam dann doch alles raus. er war zur lehrstelle des mädchens gefahren und dort wurden sie gesehen wie sie im wald sex miteinander hatten. danach konnte er es nicht mehr abstreiten.
    er hat die beziehung, dann!!! erst, sofort beendet. sagte mir und schwört mir, das es ihm unendlich leid tut. das er es überhaupt angefangen hat und dann nicht den arsch in der hose hatte es zu beenden, vor angst, die könnte ausflippen udn alles erzählen. die ironie daran ist, das sie mir eh alles erzählt hat. jede einzelheit.
    jetzt stehe ich da. total verwirrt. ich weiss das ich ihn liebe. über alles. ich glaube ihm auch, das er mich liebt und das es nichts bedeutet hat. aber warum kann er mir keine antworten geben warum er es überhaupt gemacht hat? wir hatten doch schönen sex und eine schöne beziehung. er kann mir nicht mal sagen was ihm gefehlt hat. warum er der anmache des kindes verfallen ist. ihm ist ihre ganze art auf den keks gegangen. ihre ungepflegtheit. kein schöner sex. keine gemeinsamen gespräche. sie ist ja nicht mal attraktiv. ich weiss einfach nicht was ich tun soll. er gibt sich mühe. versucht mir zu zeigen wie sehr er es bereut. sagt es mir. verwöhnt mich. ist liebevoll.
    aber was soll ich mit der demütigung machen die er mir zugefügt hat? es geht immer in meinem kopf herum wie er sich mit ihr vergnügt hat. er möchte am liebsten alles vergessen. will nicht mehr dran denken. und ich will ihn auf der einen seite nicht verlieren und auf der anderen bekomme ich meinen kopf nicht frei.
    ist es jemanden auch so ergangen wie mir?
    lg vom sternchen


  • Re: mein mann ist fremdgegangen


    "ist es jemanden auch so ergangen wie mir?"

    Ja!

    Mein Mann meinte, dass es uns "zu gut" gegangen ist. Ich glaube im das.

    Wenn man will kann man verzeihen, vergessen wird man es aber nie.

    Kommentar


    • Re: mein mann ist fremdgegangen


      "Ich weiß dassich ihn liebe, über alles. Ich glaube ihm auch, dass er mich liebt und dass es nichts bedeutet hat .....usw"
      "Aber was soll ich mit der Demütigung machen, die er mir zugefügt hat?
      Es geht mir immer in meinem Kopf herum ..... will ihn nicht verlieren, bekomme meinen Kopf nicht frei"

      Du schreibst doch selbst genau genug, wo die Wurzel des Übels liegt.

      Du konzentrierst dich nur noch auf diese "Demütigung" und kriegst deinen Kopf nicht mehr frei.

      Um nachfolgendes verstehen zu können, hier eine kurze Exkursion in die Biologie.
      So manche Krankheiten, sagen die Mediziner, wurden vererbt. Die Gene quasi hatten da die Hand im Spiel.

      Okay, die Gene können es bei deinem Mann nicht gewesen sein, die ihn zu seinem Ausrutscher verleitet haben. Wie wäre es denn mit einem anderen Naturprogramm, einem das auf unterbewusster Ebene arbeitet und für solche Ausrutscher zuständig sein könnte. So ein Urprogramm im Unterbewusstsein der Menschen, das dafür sorgen soll, dass die Rasse Mensch trotz "Köpfchen" nicht ausstirbt.

      Wenn du diesen Gedanken zulassen kannst, dann frage ich dich, wer hat dich nu "eigentlich" gedemütigt, er oder die Natur? Ferner frage ich, könnte dir dieser Gedankenanstoß dienlich sein für deine Selbstfindung und Rettung deiner Ehe?

      Falls du noch einen Schubs brauchst, wie war es noch mit der Geschichte im Garden Eden?
      Wie war es noch mit Adam, Eva und der Schlange? Ist es so abwegig, die Schlange als das zu betrachten was ich oben als unbewusstes Programm der Natur geschildert habe?

      Kommentar


      • Re: mein mann ist fremdgegangen


        Ich stimme Katzenauge und byher zu... Ihr wart ziemlich jung, als ihr zusammengekommen seid und habt auch (für heutige Verhältnisse zumindest) relativ jung geheiratet. Vielleicht hattet ihr auch vor euch keine oder nur sehr wenige Freunde/Freundinnen, mit denen ihr intim wart?

        Aus eigener Erfahrung (als Mann) kann ich nur sagen: Wenn sich irgendwann (zum ersten Mal im Leben überhaupt) eine echte Gelegenheit zum Seitensprung ergibt, dann kann es mitunter passieren, dass man den Verstand ausschaltet und es einfach tut. Und es kann auch sein, dass das schlechte Gewissen und die Zweifel zunächst von der Macht dieser Erfahrung überdeckt wird. Sie ist jung! Sie hat ihn begehrt!

        Das ist natürlich keine Entschuldigung oder gar Freibrief. Moralisch ist es einfach eine miese, egoistische Tat gewesen. Aber dieser Art von Versuchung erliegen leider sehr viele Menschen - Männer UND Frauen.

        Ich persönlich habe hinterher gehörigen Katzenjammer gehabt. Und kann behaupten, dass mir DIESER Zahn gezogen ist. Falls Dir Dein Mann dies glaubhaft versichern kann - und Du ihm auch irgendwann wieder Vertrauen möchtest - könnte eure Beziehung irgendwann sogar gestärkt aus dieser "Sache" hervorgehen. Es wäre euch zu wünschen!

        Kommentar



        • Re: mein mann ist fremdgegangen


          danke erst mal schon an die leute die mir geantwortet haben. vor allem redflower tat mir echt gut. ich lese auch diese beiträge gemeinsam mit meinem mann. ich finde er soll das ruhig mit mir aufarbeiten was er sich da geleistet hat.
          es wäre auch noch schön, wenn ihr schreiben würdet, wie ihr damit umgegangen seit. ob ihr euch getrennt habt, egal ob gleich oder ob ihr es versucht habt und es doch nicht geschafft habt, oder ob ihr es geschafft habt.
          lg sternchen

          Kommentar


          • Re: mein mann ist fremdgegangen


            Hallo Sternchen (und Ehemann, der liest ja wohl mit),

            "..und auf der anderen bekomme ich meinen kopf nicht frei."

            Das ist das Hauptproblem!

            Wenn es Ihnen gelingt, das Geschehene als eine Chance für die Zukunft zu interpretieren, so übernimmt der Sachverhalt die selbe Funktion wie jeder Konflikt, der nun mal zum Leben gehört.

            Es ist auch falsch, das Ganze als eine Demütigung zu sehen, denn die Affäre war ja nicht gegen Sie gerichtet, sondern vermutlich der besonderen Situation in Ihrer Partnerschaft geschuldet.
            Ich erlebe in meiner Praxis immer wieder bei Paaren, die relativ unerfahren zusammen finden und viele Jahre gemeinsam in einer harmonischen Beziehung leben, dass plötzlich - jenseits des 40. Lebensjahres gehäuft - die Frage auftaucht, ob "es das alles gewesen" sei.
            Die Neugier, wie Sex mit einem Anderen wohl wäre, betrifft übrigens mehr Frauen (weil deren Partner i.d.R. die Erfahrung schon hatten) und ist auch einfühlbar.

            Im Falle Ihres Mannes war es nun noch eine sehr junge Frau, was dem männlichen Selbstwert natürlich besonders förderlich ist.

            Nehmen Sie die Abbitte Ihres Mannes einfach an, Sie werden alles viel besser verarbeiten.

            Alles Gute für Sie Beide!

            Dr. Riecke

            Kommentar


            • Re: mein mann ist fremdgegangen


              Denke da ist einige Beziehungsarbeit von beiden Seiten gefordert. Es ist eine Chance, eure Beziehung anzuschauen und heraus zu finden, was ihr beide genau braucht und wie ihr die Beziehung gestalten könnt, damit ihr beide möglichst zufrieden seid.
              Es braucht sicher auch viel Arbeit und auch Zeit den Vertrauensbruch zu verkraften, aber wenn die Gefühle noch von beiden Seiten da sind so ist es das sicher wert.
              Vielleicht würde euch eine Ehetherapie helfen, damit ihr aus diesem Geschehen für euch etwas Positives ziehen könnt und ihr eure Ehe und Liebe neu aufblühen lassen könnt. Das wünsche ich euch auf jedenfall von ganzem Herzen.

              Kommentar



              • Re: mein mann ist fremdgegangen


                Die Versuchung lauert doch überall...
                Glaub Deinem Mann, dass er Dich liebt und nicht verlieren will - und diese Affäre nichts mit
                Dir zu tun hatte! Dass er Dich belogen hat, war sicher feige, zeigt aber auch seine Angst, Dich zu verletzen! Denn das hatte er ganz sicher nicht im Sinn. Auch wenn es jetzt noch
                schwerfällt mit der Verzeihung: Sieh es als eine Chance an, Eure Ehe aufzuwerten, irgendwie als einen Neubeginn. Freu Dich, wenn Dein Mann jetzt wieder viel mehr um Dich wirbt, er meint es ganz sicher ehrlich. Und noch etwas: Gedemütigt in den Augen anderer bist ja nicht nur Du - auch dieses junge Mädchen und nachdem es überall bekannt wurde,
                ebenfalls Dein Mann selbst.
                Alles Gute für Euch!

                Kommentar


                • Re: mein mann ist fremdgegangen


                  Die Antwort darauf, ob andere Paare es "geschafft" haben oder nicht, wird euch nicht viel weiterhelfen, da die Voraussetzungen in anderen Beziehungen immer anders waren als bei euch.

                  Wir haben uns damals getrennt, aber der Seitensprung war nicht der Grund. Über den hatten wir ausgiebig gesprochen und es hätte einer Fortführung der Beziehung schließlich nicht mehr im Wege gestanden.

                  Ihr müßt schauen, ob ihr euch noch liebt. Ob es einen anderen Grund fürs Fremdgehen gab oder ob es "einfach so" geschehen ist.

                  Da ich als ehemaliger "Täter" weiß, wie ich im Inneren gefühlt habe, bin ich mir ziemlich sicher, dass ich es im umgekehrten Fall verzeihen könnte - wenn eben ansonsten alles stimmt, man sich ausgesprochen hat und die Voraussetzungen für weiteres Vertrauen gegeben sind. Man muss auch als Betrogener wieder vertrauen können, sonst hat die Beziehung keine Chance. Und das "Thema" muss dann irgendwann auch abgeschlossen sein und nicht bei jedem kleinen Streit o.ä. wieder hochkommen.

                  Wie heißt es doch so schön: Eine betrogene Ehefrau in Frankreich nimmt sich die Kreditkarte ihres Mannes und kauft sich ein neues Kleid. Eine betrogene Ehefrau in Deutschland nimmt sich den Wagen ihres Mannes und sucht sich einen neuen Anwalt...

                  Da kann man vielleicht was von den Franzosen lernen? ;-)

                  Kommentar


                  • Re: mein mann ist fremdgegangen


                    hallo Ihr 2 ich glaube das du als Frau das aus einer anderen Sicht siehst es war nie die absicht deines Mannesd dich zu demütigen, nihct mal dir weh zu tun oder dir was heimzuzahlen. An seinem Verhalten das er jetzt für dich hat merkst du das es einfach nur ein Fehler war, nix sonst.
                    vielleicht ist dieser kelch einfach nur an dir als Frau vorüber gegangen, und wenn du in dich gehst..... hätte sowas dir im umgekehrten Fall bei passender gelegenheit nicht pasiieren können wenn dich nach vielen Jahren Ehe plötzlich ein fremder umwirbt dir schöne augen Komplimente macht und dich nur als Frau sieht und nicht als Frau Mutter Putze Freundin und und und..
                    denk mal drüber nach.... denn das hätte dann mit Liebe zu deinem mann auch nihcts zu tun... sondern nur mit der Situation in der du dann bist...

                    Kommentar



                    • Re: mein mann ist fremdgegangen


                      Oh das klingt fuer mich alles nach Urmensch....maenner auf de Jagd die Gene weiter zu verbreiten. Also einfach vom Trieb geleitet. Deshalb vielleicht auch keine Antworten von deinem Mann. Ohne einfach zu feige um die Wahrheit zu sagen.

                      wie verhaelst du dich denn jetzt ihm gegenueber???

                      Kommentar


                      • Re: mein mann ist fremdgegangen


                        hallo du.
                        tja, wie verhalte ich mich ihm gegenüber. das ist immer stimmungsabhängig. ich bin nicht mehr die gleiche wie vorher. ich war so vertrauensseelig. hab ihn geliebt so wie er war und mit allen ecken und kanten. jezt könnte ich auf jeden satz den er sagt, eine böse antwort geben. ich hab ihm so sehr vertraut. hätte nie gedacht das er unsere beziehung wegen sowas aufs spiel setzten könnte oder würde. ich rechne es ihm hoch an, das er sich mühe gibt. aber so wie er sich das vorstellt: einfach vergessen und verzeihen, das packe ich einfach nicht. und das gibt immer wieder reibung zwischen uns. manchmal kommt es hoch. dann sehe ich, wie er sie berührt hat und sie geliebt hat. dann wird mir schlecht und ich könnte einfach kotzen...sorry den ausdruck. ich könnte ihn schlagen so verzweifelt bin ich dann.
                        ich will ihn ja auf der einen seite weiter. denn ich weiss, das ich wohl nie mehr so einen menschen finden werde. wir sind zusammen erwachsen geworden. haben soviele schöne jahre zusammen verbracht. und auf der anderen seite, weiss ich nicht, ob ich mir das weiter antun will. immer diese zweifel, dieses nachdenken über das was er getan hat. was so sinnlos und umsonst war.
                        ich weiss nicht ob ich darüber hinwegkommen werde, das er alles, was wir miteinander hatten, noch mit jemand anderen geteilt hat. für mich ist das was besonderes gewesen.
                        lg

                        Kommentar


                        • Re: mein mann ist fremdgegangen


                          Hi,

                          ich kann sehr gut nach voll ziehen, das du dich so fuehlst und da muss auch mal so ein Wort wie "kotzen" erlaubt sein. Ich denke mal, das dies noch viel zu sacht ist um dein Gefuehl auszudruecken.

                          Du sagst ihr seit zusammen erwachsen geworden... seit ihr denn die ersten partner fuer einander??

                          Das soetwas nicht von heute auf morgen aus dem Kopf ist (und was noch viel laenger dauert aus dem herzen), ist doch voellig normal. Da muss er eben nun durch, wenn er bei dir bleiben will. So ganz ohne Stress und schlechten Gefuehl kann er ja wohl nicht aus der Sache raus. Ich wuerde an deiner Stelle offen und ehrlich (und wenn es moeglich ist neutral) sagen, wenn in dir diese Gefuehl hochkommt und das du dann 5 Minuten noetig hast um wieder runterzufahren. Das ist meiner Meinung der ehrlichste Weg. Das du das nicht so mal wegsteckst muesste ihm bewusst sein und er muesste dann deine Reaktion verstehen.

                          Wie bemueht er sich denn jetzt?? Fuehlst du dich durch das Bemuehen verarscht?? Nimmst du ihm das ab?? Ich haette glaube ich das Problem das ich ihm das einfach nicht mehr glauben koennte.

                          Und weil du Angst nie wieder so einen Menschen zu treffen, dazu kann ich dir nur sagen, ... Dinge passieren, weil sie passieren sollen... warum.... das erfahren wir meist spaeter.. vielleicht wartet ja ein viel besserer und ehrlicherer Mann auf dich??? Das weiss man ja nie.

                          Habt ihr denn auch Kinder??

                          Ich wuensch dir Kraft und wenn du dich mal "auskotzen" willst... ich hoer dir gern zu!

                          Gruss urmelie

                          Kommentar


                          • Re: mein mann ist fremdgegangen


                            Ja, es war ganz sicher etwas wirklich Besonderes für Dich, ganz besonders dann, wenn
                            Ihr beide sonst noch niemand anderen ausser Euch hattet.

                            Aber genau hier kann die Ursache auch mit liegen. Der Wunsch zu erfahren, wie es denn
                            mal mit jemand anderem sein kann... Auch ein wenig Angst, etwas verpasst zu haben.
                            Dazu kommt in diesem Fall ja auch noch die Verlockung der Jugend, die schon für einen
                            Mann in den reiferen Jahren durchaus schmeichelhaft sein kann, sein Ego aufpoliert. Diese
                            Art von Neugier und Verlockung kann alles andere ausschalten. Doch in Wahrheit wollte er
                            Dich niemals verletzen oder "eintauschen" und bestimmt fühlt er jetzt auch Scham und
                            Reue Dir gegenüber.

                            Dein Vertrauen wurde tief erschüttert und dies wiederaufzubauen kostet Kraft und viel viel
                            Liebe. Daran müssen beide Partner arbeiten. Eine große offene Aussprache ist sehr wichtig und von Dir vielleicht auch der Hinweis, dass Du Dich zwischendurch, wenn Du -gegen Deinen Willen- "diese Bilder" vor Augen hast, hundeelend fühlst. Dann soll er nicht weiter
                            fragen, Dich entweder in die Arme nehmen oder in Ruhe lassen (wie es Dir dann lieber ist).
                            Doch auch Du mußt ihm helfen und nicht ständig dieses Thema wieder auf den Tisch bringen. Nach dem offenen Gespräch weiß er ja, sofern Du ihm sagst, dass Du Dich gerade schlecht fühlst, was mit Dir los ist. Wenn Du ihm keine Chance gibst, Vertrauen wieder aufzubauen, indem Du es ständig selbst im Keim erstickst, werdet Ihr ohne Hilfe
                            diese Hürde sicher nicht nehmen können. Dass es auf jeden Fall für beide nicht leicht
                            sein wird, sollte Euch aber klar sein.

                            Kommentar


                            • Re: mein mann ist fremdgegangen


                              hallo
                              danke für eure worte. sie tun mir sehr gut. grad so in den letzten zwei tagen ist es wieder ganz schlimm.
                              für mich war er mein zweiter partner, für ihn war ich wohl im intimen bereich die erste.
                              ja wir haben zwei grosse richtig gute jungs. einer 22 einer 18. beide aus dem haus. lernen und studieren. die haben wir richtig gut hinbekommen. das muss ich so sagen.
                              aber das ist auch kein grund sowas zu machen. ich hab ihn immer wieder mal gefragt ob er denn auch mal sehnsucht nach anderer haut hat. er hat immer nein gesagt. heutzutage gibt es doch genug wege das auch mal auszuleben. ich wäre jeden weg mit ihm mitgegangen. jeden wunsch hätte ich mit ihm ausgelebt. sicher dann nicht nur für ihn, auch für mich, denke ich.
                              ja was das glauben angeht. mal ist es so, mal ist es so. mal möchte ihn nicht mehr loslassen und mal ertrage ich seine nähe garnicht. vor allem wenn die wut zu gross ist.
                              er möchte einfach nicht mehr drüber reden. sagt, es ist genug geredet darüber, ich wüsste alles. und es war keine liebe und ich solle das jetzt endlcih akzeptieren. so wie ich sage, das er es totschweigt, so sagt er, das ich es totreden will. das ich eigentlich schon unsere beziehung aufgegeben habe.
                              aber ich glaube, ich kämpfe viel mehr. bin viel mehr dabei zu retten was zu retten ist. muss jeden tag über meinen schatten springen. und hab das gefühl, das er es garnicht merkt. auch wie schwer mir das fällt. er hilft mir einfach zu wenig. viel zu wenig....
                              lg an euch.

                              Kommentar


                              • Re: mein mann ist fremdgegangen


                                Zwei Dinge sind mir aufgefallen.
                                Du hörst am liebsten die Antworten die du quasi hören willst. Tust dich schwer damit, unbequeme Antworten anzunehmen. Somit habe ich schon mal schlechte Karten mit meiner Antwort.

                                Ich meine aufgrund deiner Beschreibungen, du stehst dir selbst im Weg. Du tust dir und deiner Ehe keinerlei gefallen mit deiner Art an die Sache heran zu gehen.
                                Du quälst ihn und dich weiterhin mit Fragen und Kämpfen die mich an Windmühlen-Kämpfe erinnern.
                                Du bist nur noch in einer Art Vermeidungshaltung orientiert und verschwendest dort Energien die du für andere Dinge nicht mehr zur Verfügung hast. Ergonomisch ist dies nicht.

                                Sturmwolke gab dir, glaube ich gelesen zu haben, einen entscheidenden Hinweis.
                                Die Macht des Unterbewusstseines die deinen Mann zum Jäger werden ließ um eine gewisse "Naturgewalt" zur Wirkung kommen zu lassen. Sinngemäß ist diese Naturgewalt so was ähnliches wie eine Krankheit aufgrund eines plötzlichen fehlgeleiteten Zell-Wachstums.
                                Frage an Dich, könnte er was dafür, wenn eben genannter Fall eintreten würde? Wäre er dann verpflichtet dir Antworten zu geben die er höchstwahrscheinlich nicht beantworten kann und wären die Antworten dann wichtiger als andere Unternehmungen die dann anzustellen wären?

                                Du schreibst "ich wäre jeden Weg mit ihm mitgegangen ....usw". Nun, wenn du so großzügig argumentierst, dann erkläre mir nu mal warum du dich jetzt so schwer tust, einen vernünftigen Weg ab jetzt mit ihm zu gehen. Anscheinend war deine Aussage nur unter irgendwelchen Bedingungen gültig.
                                Jetzt wo es darum geht, gemeinsam mit ihm wieder auf die normalen Pfade einzuschwenken und einen Irrweg zu vergessen, zu begradigen, tust du dich unsäglich schwer.

                                Wie gesagt, du tust dir damit keinen Gefallen! Du belastest dich selbst und deine Ehe wegen eines Ausrutschers. Eines Ausrutschers der einerseits von der Natur gewollt sein kann und trickreich veranstaltet wird. Eines Ausrutschers, der Frauen vielleicht so einfach nicht passieren kann, weil die Natur sie anders behandelt und Frauen von Natur aus vorsichtiger sein sollten weil die Wirkung eines solchen Ausrutschers sie selbst zu tragen haben.

                                Setze mal einen Schlusspunkt in deinen Windmühlenkämpfen und organisiere deine Energie lieber in Bemühungen die dir und deiner Ehe gut tun.

                                Kommentar


                                • Re: mein mann ist fremdgegangen


                                  Klingt rein verstandesmässig super. Aber hier geht es um verletzte Gefühle, verletzen Stolz und missbrauchtes Vertrauen.
                                  Wie sehr man bzw. frau da noch mit kühlem Verstand reagieren kann ist so eine Sache.

                                  Kommentar


                                  • Re: mein mann ist fremdgegangen


                                    In den meisten Fällen geht es um verletzte Gefühle, verletzten Stolz usw.

                                    Es ist vielleicht aber zu kurz gedacht und gehandelt, wenn man aus obigen Gründen alles oder vieles noch schlimmer macht als es ohnehin schon ist, also keinen Schlusspunkt setzen, und nicht mal wieder vernünftig und sachlich werden kann.

                                    Bei manchen führen die erwähnten Verletzungen zum Suizid, zur dauerhaften Resignation -Stichwort Depression- und ähnlichen selbstzerstörenden Taten und Handlungen. Soll ich das als menschlich gesund ansehen, ich bitte dich.

                                    Kommentar


                                    • Re: mein mann ist fremdgegangen


                                      Ztitat: "Es ist vielleicht aber zu kurz gedacht und gehandelt, wenn man aus obigen Gründen alles oder vieles noch schlimmer macht als es ohnehin schon ist, also keinen Schlusspunkt setzen, und nicht mal wieder vernünftig und sachlich werden kann."

                                      Das ist eben das Problem an Gefühlen, das sie nicht vernünftig und sachlich sind. Denke Sternchen würde noch so gerne einen Schlusspunkt setzen. Aber Gefühle haben keinen Schalter wo man sie umstellen kann.

                                      Grundsätzlich hast du sicher recht, immer aufwühlen bringt beiden nichts. Darum würde ich vorschlagen gemeinsam fachliche Hilfe zu suchen (z.B. Ehetherapie), damit diese Krise bewältigt werden kann. So kann man mit dem Verstand gewisse Dinge vorbahnen, damit die Verletzungen mit der Zeit heilen können und dürfen.

                                      Kommentar


                                      • Re: mein mann ist fremdgegangen


                                        sternchen_275 schrieb:
                                        ------
                                        > für mich war er mein zweiter partner, für ihn war
                                        > ich wohl im intimen bereich die erste.

                                        > aber das ist auch kein grund sowas zu machen.
                                        ich
                                        > hab ihn immer wieder mal gefragt ob er denn auch
                                        > mal sehnsucht nach anderer haut hat.
                                        er hat immer
                                        > nein gesagt.
                                        heutzutage gibt es doch genug wege
                                        > das auch mal auszuleben.
                                        ich wäre jeden weg mit
                                        > ihm mitgegangen. jeden wunsch hätte ich mit ihm
                                        > ausgelebt. sicher dann nicht nur für ihn, auch für
                                        > mich, denke ich.

                                        ************************************************** ******+

                                        Also da kommen ja plötzlich noch völlig neue Töne zum Vorschein!!!

                                        Du hattest ihm also einen Sexualpartner voraus - und damit eine "Vergleichsmöglichkeit" und mehr Erfahrung.
                                        Du hast ihn (s.o. Deine Aussage) wohl mehr als einmal gefragt, ob er nicht den Wunsch nach etwas mehr Erfahrung haben würde (gemeint Sexualpartnerinnen).

                                        Was hättest Du gefühlt und gedacht, wenn er Dir geantwortet hätte, dass er diesen Wunsch plötzlich verspürt? Hätte Dich das nicht gekränkt???

                                        Oder hättest Du ihn Dir geschnappt und wärst mit ihm zum Gruppensex in einen Swingerclub marschiert, hättest vielleicht zugesehen, wenn er seine Erfahrungen mit einer anderen Frau macht... (Du hättest Deinerseits ja dann auch Spaß haben können mit anderen!)

                                        Dass Dein Mann allmählich -grob gesagt- die Schnauze voll hat von Deinem Gefrage und
                                        Gerede, Deinen Vorhaltungen, Deiner Eifersucht...ehrlich, kann ich jetzt völlig nachvollziehen. Ihm hat dieser Ausrutscher kurzen sexuellen Spaß gebracht, nicht mehr und nicht weniger. Er wollte Dich auch nicht verletzen. Doch inzwischen spürt er eine andere Art von Eifersucht bei Dir, die deutlich durchscheint. Er ist irritiert.
                                        Für ihn ist dieses Thema vollkommen erledigt. Ihm tut die Art und Weise leid und er steht weiterhin zu Dir. Das hat er deutlich gemacht und zeigt es Dir auch.
                                        Warum also rührst Du weiterhin in dieser Sache herum?

                                        WEIL DU NEIDISCH BIST !!!

                                        Weil Du nicht dabei gewesen bist. Du willst jede Kleinigkeit wissen (hat Dir ja dieses Mädchen eh schon unter die Nase gerieben), um Dich dann darin in Deinem Leid zu wälzen. Du machst es Deinem Mann fürwahr nicht leicht - und Dir selbst auch nicht.

                                        Aber wenn Du wirklich ALLES mit ihm teilen willst und gar nicht über diese Sache hinwegkommen kannst, dann tu Dir doch den Gefallen: Putz Dich schön erotisch heraus und fahre mit Deinem Liebsten in einen Swingerclub. Vielleicht bist Du dann auch innerlich wieder zufrieden!

                                        Entschuldige meine offene Antwort, aber nach Deiner obigen Mail ist mir Deine zur Schau gestellte Enttäuschung nicht mehr wirklich glaubhaft.

                                        Kommentar


                                        • Re: mein mann ist fremdgegangen


                                          Hmmm du scheinst da einer klassischen Denkweise zu folgen und ungerne davon abzugehen.

                                          Gefühle haben keinen Schalter schreibst du und empfiehlst eine Ehetherapie.
                                          Nun, wer sich gerne in gewissen einseitigen Gefühlen wälzt mag wohl kaum einen Schalter.

                                          Es bedarf auch keines Schalters wenn man mal drüber geschlafen hat und dann vernünftig und sachlich -also ohne Gefühl- die Situation begutachtet.

                                          Vernunft wäre in meinem Sprachgebrauch etwas was gewisse Gefühle mal wenigstens kurzzeitig ersetzen sollte um aus einem Dilemma mal wieder raus zu kommen. In einer Therapie wird es kaum diesen Gefühlskreislauf weiter geben, der Therapeut wird dies kaum auf Dauer unterstützen.

                                          Folglich wird jemand gebraucht um Dinge anzustoßen die die betroffene Person von sich aus nicht kann oder nicht will. Menschen die keinen derartigen Schubs brauchen, kommen auch ohne Therapie aus.

                                          Kommentar


                                          • Re: mein mann ist fremdgegangen


                                            danke an alle.
                                            ich muss sagen, es ist deutlich heraus zu lesen, wer mann und wer frau ist.
                                            und entgegen den männlichen stimmen, auch eure antworten lese ich ganz und langsam durch und lasse sie mir durch den kopf gehen.
                                            aber so unterschiedlich ihr schreibt, so unterschiedlich gehen wir hier zu hause auch mit einander und mit dieser sache um.
                                            ich hoffe, das ihr weiterschreibt. denn alles hilft irgendwie. alles ist besser, als es totzuschweigen. denn, auch so rational man auch denken will oder kann, totschweigen hilft mir überhaupt nicht. und mag es sein wie es will, ICH bin, die belogen wurde, ICH bin es, die vertraut hat. das kann man nun drehen und wenden wie man möchte.
                                            LG an alle

                                            Kommentar


                                            • Re: mein mann ist fremdgegangen


                                              Richtig, und da die allermeisten Menschen in so einer Situation (oder einer anderen Krise) einen Schubs und Anleitung brauchen können, empfiehlt sich eine Therapie.

                                              Kommentar


                                              • Re: mein mann ist fremdgegangen


                                                Ok, hier ein paar Gedanken:
                                                was erwartest du nun genau von deinem Mann?
                                                Wie soll sich eure Beziehung weiter entwickeln? Zurück geht nicht mehr, also wie geht es mit Euch weiter? Wie arbeitet ihr beide an eurer Ehe?
                                                Was erwartest du von der Zukunft? Was erwartet er von der Zukunft?
                                                Würde euch ein Tapetenwechsel gut tun?
                                                Pass einfach auf dass ihr nicht in einen Kreislauf Opfer - Täter rein kommt. Denn mal ganz ehrlich gesagt, gibt dir das "Opfer-sein" auch Macht über ihn. Er muss sich nun immer bemühen, er ist der Schuldige. Was er auch ist, aber auf die Dauer gibt das ein Gefälle das die Beziehung zerstören kann. Zudem ist das eine traurige, verletzte und bittere Macht.

                                                Kommentar


                                                • Re: mein mann ist fremdgegangen


                                                  Hey, pass nur bitte auf das du keine depression davon bekommst und auch nicht einem trauma draus machst. Du bist einscheinent noch in den chock drinn, versuche ein paar tage mit dein mann weg zu fahren.

                                                  Kommentar