• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trennung ja oder nein?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trennung ja oder nein?

    Hallo zusammen,

    ich bin zum erstenmal in so einem Forum. Eigentlich habe ich ja Freundinnen, mit denen ich über meine Probleme reden kann. Aber diesmal weiß keine einen Rat und ich erst recht nicht. Ich habe seit 7 Jahren einen Partner. Und irgendwie bin ich mir nicht sicher, ob wir eine gemeinsame Zukunft haben oder nicht. Ich hab das Gefühl, wir passen nicht zusammen. Dazu muß man sagen, dass ich eine sehr aufgedrehte, ungeduldige Person bin. Ich bin selbständig, habe also viel um die Ohren und bringe eigentlich mein Leben ganz gut hin. Er hingegen ist eher der schüchterne, der oft Hilfe von mir braucht und irgendwie in meinem Schatten steht. Eigentlich hat mir das bis vor vier Jahren nichts ausgemacht, aber jetzt, wo die Zeit langsam da ist für Familienplanung usw. hab ich Angst. Ich fühl mich nicht sicher, geborgen und unterstützt bei ihm. Ich habe das Gefühl, jegliche Verantwortung lastet auf mir. Ich komm mir vor, wie sein Mutterersatz.

    Allerdings scheue ich auch die Trennung, weil man sieben Jahre nicht einfach so hinwirft und natürlich habe ich auch Angst davor allein zu sein.
    Es ist seit ca. vier Jahren ein ständiges Auf und Ab. Mal denke ich, wir schaffen das, mal bin ich fast depressiv, weil ich nicht an unsere Liebe glaube. Mittlerweile versuche ich schon mich ständig zu beschäftigen, damit ich mich nicht mit dem Problem auseinandersetzten muss.

    Wir haben schon oft darüber geredet. Er weiß auch, dass ich mir nicht sicher bin mit unserer Beziehung. Er bemüht sich auch immer, mir alles recht zu machen. Für ihn gibt es kein Problem. Er liebt mich und will bei mir bleiben. Er sagt immer, er kann mir die Entscheidung nicht abnehmen und er will keine Trennung. Es liegt bei mir, wie es weitergeht.
    Auch sonst kann ich mich eigentlich nicht beschweren. Unser Sexleben ist in Ordnung, wir machen auch noch viele Dinge gemeinsam.
    Ich weiß einfach nicht weiter. Kann es sein, dass ich ihn einfach nicht liebe?
    Es gibt Tage, da will ich mich trennen, dann gibt es wieder Tage, da ist es in Ordnung. Aber dieses ständige auf und ab, macht mich einfach unsicher, ob es das Richtige ist.
    Hilfe!!!!!!


  • Re: Trennung ja oder nein?


    Hey!

    Die Frage ist: Was willst du???

    Das kann dir keiner beantworten - sorry!!!

    Ich denke in jeder Beziehung gibt es Aufs und Abs! Aber dass du schon seit 4 Jahren über eure Beziehung nachdenkst und sie anzweifelt.... hm... spricht nicht gerade dafür!!!

    Was die 7 Jahre angeht... da kann ich dir ein Beispiel nenne: Freund von mir waren 15 Jahre zusammen. Hochzeit war geplant, Einladungen verteilt... und dann 4 Wochen vor der Hochzeit haben sie sich getrennt. Jetzt hat er ne neue Frau und sie erwarten ihr zweites Kind!
    Was ich damit sagen will..... klar schmeisst man ne lange Zeit weg, aber was kommt danach???

    Alles Liebe Jenny

    Kommentar


    • Re: Trennung ja oder nein?


      Das er dir sagt das er dich liebt und dir überlest wie die beziehung weiter geht, ist es natürlich nicht besondern " aufregent" das sagt schon wie die zuckunft aussehen wird und wehr will schon seine zuckunft vorgelesen bekommen ? Zu mindest ich nicht, sonnst ist es nicht spannent.- Felt dir die spannung bei diese beziehung ? kann es sein das du immer wieder entscheidungen getroffen hast ? Da könnte der hase im pfefer liegen...
      Wie wärs wen du dir im moment nicht fragen wurde wie die beziehung leuft, sondern seine stärke " ausprobiert" In was ist er den gut ? In was ist er den ( in sache beziehung weiterhin) dir etwas zu schwach?
      Versuche erst mal an dich zu arbeiten, vieleicht in der form das du nicht wie immer die iniziative übernimmt, sondern ein paar dinge die du sonnst übernimmt... hier und da... liegen lest, ihm aber sagt das du´s liegen lest, also mit offene karten spiele in dem das du dich etwas von der iniziative, zurrück zieht.- Eine methode die ganz gut fonktioniert ist erst mal zu lehrnen " sich bedinnen zu lassen" das heisst ein bischen " dich feiern lassen" Verstehts du was ich meine ? Nicht gleich zugreifen wen eine rechnung gekommen ist und die überweisung machen was du sonnst ewentuel machst, Aber sagen " du? das zeug muss erledingt werden, magst du´s?" Auf diese art baust du dich einem bereicht auf, der euch beide spätestent zu gute kommt.- Den er lehnt sich nicht auf deinem guten instinkt zu verlassen und schon mal nicht auf deine schulter alles abzulegen, meistent hat man selbe diese situation bei gefühgt, man kann aber ein rückwärsgang anlegen ohne die beziehung zu kenzeln brauchen.-

      Kommentar


      • Re: Trennung ja oder nein?


        Hallo Jenny,

        danke für die Antwort. Aber ich bin ja gerade hier, weil ich nicht weiß was ich will. Einerseits will ich diese Beziehung nicht aufgeben, anderseits finde ich die Vorstellung "ein Leben lang" total erschreckend. Und das deswegen, weil ich mir nicht sicher bin. Ich habe Angst, dass ich irgendwann in fünf Jahren da sitzte und merke, dass es total falsch war, dass wir zusammen geblieben sind. Oder das ich in fünf Jahren vielleicht einen Traummann finde.
        Diese scheiß Hollywood-Romanzen lassen einen immer glauben, dass man irgendwann den Deckel findet. Der perfekt passt. Ich will das auch. (::I)Und das Gefühl habe ich eben nicht. Ist das vielleicht sogar normal?
        Was würdest Du (ihr) machen an meiner Stelle? Soll ich mich trennen, um herauszufinden, ob es richtig war sich zu trennen, oder um festzustellen, dass es falsch war?

        Kommentar



        • Re: Trennung ja oder nein?


          Ich wollt noch was hinzufügen. Manchmal schäme ich mich für meinen Partner. Er hat manchmal eine Art, mit Menschen umzugehen, die von meiner so abweicht. Manchmal bin ich so angenervt von seiner Unfreundlichkeit und "Blödheit"(t´schuldigung), dass ich am liebsten sofort gehen will. Wenn ich weg gehe, dann beobachte ich schon Männer und denke mir, wenn einer nett ist, der würde von der Art doch viel besser zu mir passen. Mit dem musst du dich nicht schämen. Geht euch das denn auch manchmal so??

          Kommentar


          • Re: Trennung ja oder nein?


            Tja... vielleicht nimmst du dir einfach mal ne Auszeit! Wohnt ihr Zusammen??? Fahr für ein paar Tage alleine weg... keinen Kontakt zu deinem Freund. Dann wirst du ja merken, ob du ihn vermisst oder nicht!

            Oder rede nocheinmal klipp und klar mit ihm. Sage ihm, dass er endlich seinen Hintern in Bewegung setzen soll, wenn er dich nicht verlieren will!!!

            Schwierige Situation! Aber so was kommt in jeder Beziehung/jeder Ehe vor. Mein Mann und ich hatte auch so ne ganz krasse Phase, ich bin dann mit unseren Kindern erst für ein paar Tage weggefahren - da merkte ich schon, dass er mir irgendwie fehlt. Später bin ich nochmal für 3 Wochen auf Kur mit den Kindern, und seitdem läuft unsere Ehe wieder...

            eine Kleine Auszeit kann Wunder bewirken!!

            Kommentar


            • Re: Trennung ja oder nein?


              Die Auszeit hatte ich letzten Oktober. Ich bin mit meiner Freundin auf Rügen gewesen. Da hab ich ihn auch vermisst und danach lief es wieder besser. Aber jetzt bin ich wieder am selben Punkt.
              Ja wir wohnen schon zusammen und es ist auch schon Hausbau und bald mal Kinder geplant. Das ist ja das schlimme.

              Am Wochenende war ich mit meiner Freundin weg. Wir hatten einen superschönen Abend. Hab da auch einen Bekannten getroffen. Wir sind dann zu viert (meine Freundin und ich und zwei Bekannte) nach Hause gelaufen. Ich hatte so ein Kribbeln im Bauch wegen meinem Bekannten. Am liebsten .....
              Ich glaube ihm ging es ähnlich. Nur denke ich er würde sich nie trauen, was zu machen, weil er meinen Freund ja kennt. Ach egal, auf jedem Fall, hat mich das wieder total verunsichert.

              Wenn ich so empfinde und am liebsten fremdgehen würde, dann kann doch was nicht stimmen. Mein Gewissen hält mich da ja immer davon ab. Aber ich weiß nicht, wie ich reagieren würde, wenn tatsächlich mal jemand um mich kämpfen würde.

              Kommentar



              • Re: Trennung ja oder nein?


                Aber ich weiß nicht, wie ich reagieren würde, wenn tatsächlich mal jemand um mich kämpfen würde.--------

                Sind das den themen die zweischen euch tabu sind ?

                Wie ist den eure komunikation zur verstehen ?

                Und... was hättes du gerne von ihm?

                Kommentar


                • Re: Trennung ja oder nein?


                  Oja! :-))
                  Es war ein mal die berühmte 7 jahr beziehung... jaja... ;-) er sagte nie danke zur fremde und wen jemand ihm zum beispiel half den weg in die pampa zu finden, führ er loss wie die person noch dabei war ihm den weg zur erklären. Oder er hat eine körpersprache die zimlich arogant wirkte...er hat ein steifer nacken, ist gross und hat einem sehr gerade rücken, wen es sich zu jemand umdreht oder weg drehtt, macht er das mit seinem ganzen körper und hebt die augenbraun nach oben...huu... das hat mehrere leute auf die palme gebracht, mir nicht, ich wusste woran es lag, ich nahnte das " die perfeckte zu und ab wendung"... Schämte mich trosdem sein kompanne zu sein, den die fragende blike ging auf mich... er, ach er... bekamms nie mit... tzz...

                  Kommentar


                  • Re: Trennung ja oder nein?


                    Ich versteh deine Fragen nicht ganz.

                    Fremdgehen kommt für uns beide nicht in Frage. Ich bin da auch ziemlich konservativ. Ich wünsche mir das nicht von meinem Partner, also mach ich das auch nicht.

                    Von wem hätt ich was gern?

                    Kommentar



                    • Re: Trennung ja oder nein?


                      Und was willst du mir damit sagen;-)???

                      Kommentar


                      • Re: Trennung ja oder nein?


                        Vielleicht sagst du ihm dann einfach mal, dass du dich trennst - vielleicht auch nur zur Probe. Vielleicht kämpft er um dich und eure Beziehung bessert sich. Vielleicht merkst du aber auch, dass das Leben so schöner ist!!!

                        Viele vielleichst ---- ändern kannst es nur du!!!

                        Aber ganz ehrlich: Glücklich klingst du für mich nicht mehr!!!!

                        Kommentar


                        • Re: Trennung ja oder nein?


                          Du erwartest sicher nicht wirklich das dir jemand sagt :"ja trenn dich". Wie sollte man? Allerdings wenn du solche Aussagen machst wie :

                          > Ja wir wohnen schon zusammen und es ist auch schon Hausbau und bald mal Kinder > > geplant. Das ist ja das schlimme.

                          dann find ICH das ganz schlimm.In der Regel findet man es doch schön Hausbau und Kinder zu planen.

                          Wenn dich am meisten stört das du immer alles entscheiden sollst und er in deinen Schatten steht, warum?

                          Wo steht geschrieben das immer der Mann der Starke sein muß oder soll???

                          Hat ein Mann nicht auch das Recht schwach zu sein?

                          Kommentar


                          • Re: Trennung ja oder nein?


                            JA! So ging es mir auch mal!!

                            Mein Mann hat z.B. ein sehr eigene Art, versarscht die Leute ständig und immer, manchmal kommt es aber sehr ernst rüber. Und vor allem wenn man ihn nicht kennt!

                            Als es bei uns krieselte, war ich auch angenervt davon, obwohl er nichts geändert hat, er war so wie immer!
                            Wie gesagt, dieser Abstand tat uns beiden gut, jetzt läuft es - zwar nicht perfekt aber es wird..... und das ist schon besser als vor ca. 1 Jahr!!!

                            Aber wir wollen z.B. beide diese Beziehung, er tut auch was dafür!

                            Ich habe auch oft gedacht, wie es mit einem anderen Mann wäre, aber dann halte ich mir vor Augen, warum ich mit meinem Mann zusammen bin, warum wir verheiratet sind und warum wir zwei Kinder haben! Vielleicht hätte ich mich in der Kriesen-Phase von ihm getrennt (NEIN SICHER hätte ich mich getrennt), wenn nicht unsere Kinder und das gemeinsame Haus wären!

                            Wenn du was ändern möchtest, dann jetzt! Später bereuhst du es vielleicht!!!

                            Kommentar


                            • Re: Trennung ja oder nein?


                              Ah, ok.- Ich dachte meine fragen wäre zimlich einfach zur verstehen...hm...


                              Ich fragte was hättes du den gerne von denem freund? Was wurdes du dir von ihm wünschen um das sich die situation ändert ?????


                              Das das frendgehen für euch klar ist, das es nicht im frage kommt, spielt es meine ansicht keine rolle ob man konservativ ist oder nicht, ich bin selber auf meine art konservativ, alledings wen ich angfangen wurde mich zur fragen, (das ich nicht wusste was ich täte wen ein guter ausehender mensch charmant mich um den fingel wikelt und ob ich dies ablehnen wurde??)... tja, wurde ih das mit mein partner zum thema machen, den spätestent könnte es ihm wecken von seinem tiefschlaf.- Ich glaube nicht das wen er auf diese ohr helhörig wird, das es euch schadet.-

                              Kommentar


                              • Re: Trennung ja oder nein?


                                Dein frage war doch, ob es (uns, die andere frauen) manschmal so geht das man sich über den partner schämt... oder ? Diese frage hat dich doch interessiert und du wollte berichte hören oder nicht ? Oder wolltes du nur einem NEIN, oder JA, mit einem PUNKT hintendrann ?

                                Kommentar


                                • Re: Trennung ja oder nein?


                                  Am liebsten wäre mir schon, jemand würde mir sagen, was ich machen soll. ()Gibt es kein Patentrezept? Wenn du dich so fühlst, kann es nicht funktionieren oder das ist ganz normal?
                                  Klar dürfen Männer schwach sein. Hab ich generell auch nichts dagegen. Aber was ist ,wenn ich mich auch mal anlehnen will?
                                  Kurz zur Situation. Ich verdiene mehr Geld als mein Freund. Er erwartet auch, dass ich auf alle Fälle weiterarbeite, wenn Kinder da sind usw. Weil er nicht in der Lage ist, mehr zu verdienen. Der Haushalt ist seines Erachtens nach auch Frauensache.
                                  Also bitte.?? Soll ich das Geld ranschaffen, die Kinder erziehen und den Haushalt schmeissen und dann noch meinen armen gestressten Mann nach der Arbeit verwöhnen?
                                  Und dann soll ich Ihm noch Tipps geben, wie er sein Leben meistern kann?

                                  Jetzt kommt bestimmt gleich, rede mit Ihm. Hab ich schon gemacht. Aber er meint es lässt sich an der Situation nichts ändern. Er hilft mir dann nach solchen Diskussionen immer mal wieder, räumt die Spülmaschine aus und räumt seinen Teller ab. Und dann meint er das reicht. Er kann ja wohl schlecht das Bad putzen.
                                  Ich fühl mich halt auch irgendwie meiner Freiheit beraubt. Ich gebe soviel, kümmere mich um alles und er geniesst sein Leben. Und wo bleib ich?

                                  Kommentar


                                  • Re: Trennung ja oder nein?


                                    Ich würde mir wünschen, dass ich ihn endlich wieder aus vollem Herzen liebe. So wie am Anfang. Ich weiß, dass liegt nun mal an mir. Das Kribbeln ist einfach weg und die Spannung fehlt. Er ist auch nicht der Typ, der mir sagt, dass er mich schön findet oder dass er häufig sex will. Meist kommt das von mir.
                                    Mir fehlt einfach das Gefühl begehrt zu sein.
                                    Wenn ich ihm das sage, dann sagt er, dass er halt nicht so sei. Er könne nicht ständig mit Komplimenten um sich werfen...

                                    Kommentar


                                    • Re: Trennung ja oder nein?


                                      Ach, das war ein Erfahrungbericht!? Dann ging es dir gleich? Wie ging es aus?

                                      Kommentar


                                      • Re: Trennung ja oder nein?


                                        nein das kommt nicht das "rede mit ihn" dazu hattet ihr 7Jahre Zeit.Genau so lange weißt du wie er gestrickt ist. Jetzt erst fällt dir ein das es dich stört, ok kann ja sein wenn die ersten stürmischen Jahre rum sind. Jetzt möchtest du ihn verbiegen aber das geht nicht.

                                        hat er dir die Schulter vorenthalten wenn du sie gebraucht hast? Oder hast du ihn nie deine eigene Schwäche spüren lassen?
                                        Das war auch mein Fehler und nun wird erwartet das ich stark bin.

                                        Kommentar


                                        • Re: Trennung ja oder nein?


                                          tweety2 schrieb:
                                          -------------------------------------------------------
                                          > Ach, das war ein Erfahrungbericht!? Dann ging es
                                          > dir gleich? Wie ging es aus?

                                          Mit einem AUS Der beziehung.- Mein beispiel wurde ich aber nicht gerne als einem guter beispiel geben, den ich habs mir leider 3 jahren überlegt, bevor ich daraus kamm.- War zu lang.- Aber er wurde mit mir noch leben wen ich nicht gesagt hätte " wir haben das recht unsere chance wo anderst zu versuchen".- Puhh...es war nicht einfach... :-/

                                          Kommentar


                                          • Re: Trennung ja oder nein?


                                            Bist du glücklicher? Oder hat sich in der nächsten Beziehung das gleiche Problem wieder herauskristallisiert?

                                            Kommentar


                                            • Re: Trennung ja oder nein?


                                              Ich merke das nicht erst jetzt. Ich hatte vor meinem Freund eine Beziehung die ging fünf Jahre. Da war ich dann irgendwann an dem Punkt, an dem ich jetzt in meiner aktuellen Beziehung bin. Diese Unsicherheit, ob das Liebe ist.
                                              Als ich vor vier Jahren wieder an diesen Punkt kam, dachte ich es liegt an mir. Ich dachte ich muss diesen Punkt überwinden und dann wird es wieder gut. Jetzt sind es sieben Jahren und es ist nicht gut. Also weiß ich nicht, ob ich spinne oder er einfach nicht der richtige ist.
                                              Kann schon sein, dass ich nie seine Schulter genommen hab. Aber er wirkt auch immer so hilflos wenn ich Probleme hab. Und da lass ich es lieber. Weil meistens rege ich mich dann über seine Lösungsvorschläge auf, weil sie doof sind.

                                              Kommentar


                                              • Re: Trennung ja oder nein?


                                                Glücklich bin ich!

                                                wen ich ihm heute sehe, bin ich sehr sehr froh mit ihm nicht mehr zu leben, ich könnte ihm swar immer noch dem hals umdrehen, (aber als freund zu ihm) somit kann ich sagen, mit ihm wäre ich kanns sicher nicht glücklich geworden... und wäre mit sicherheit vor versweiflung zur grunde gegangen, ich habe zuviel energie und er ist die ruhe im person, wir waren zu konträr, er hat nicht zugegriffen wen not am man war und ich bevor ich mich aufrege habe dann alles lieber alles an mich gerissen.- Er ist ein träumer, braucht ständigt armonie, ich auch, aber nicht wen er seine energie sich bei mir abholte, ich hatte nicht vor seine mutter zu werden, oder die verluste die er hatte zur kompensieren.-

                                                Kommentar


                                                • Re: Trennung ja oder nein?


                                                  Ich verstehe dich voll und ganz. Du bist halt einfach die Macherin. Und dir bleibt halt auch nichts übrig. Du bist Unternehmerin und mußt tagtäglich um deine Kunden buhlen, dich an sie anpassen, charmant sein, dich bemühen um sie. Er hält es überhaupt nicht für nötig, daß er irgendwie gut ankommt bei anderen Menschen, und das ärgert dich.

                                                  Vielleicht probierst du dich mal in Zukunft, einfach nur mal als Test, in vielen Dingen dich zurück zu nehmen, ihn mal machen zu lassen.

                                                  Ich finde deine Bedenken sind ganz normal. Überleg mal: Ihr seid mitten im Haus-Bau. Wie immer kümmerst du dich um alles. Und ganz plötzlich erfährst du das du schwanger bist im zweiten Monat. Und der Artz rät dir eindringlich sich zu schonen und keinen Stress. Kannst du DANN loslassen? Kannst du dich dann auf ihn verlassen ? Es wird immer Situationen geben, gerade wenn man Kinder hat, wo der Partner auch sich einbringen muß. Ich sage sogar, daß deine Bedenken ein angeborener Instinkt ist, wie bei den Tieren. Wenn das Weibchen im Nest auf das Männchen mit Futter wartet.

                                                  Du schreibst, daß seine Lösungsvorschläge doof sind, und du schämst dich für ihn. Ist ja logisch, daß deine Achtung ihm gegenüber abnimmt, wenn man solche dämlichen Verhaltensweisen vorgesetzt bekommt. Da gibt es doch so einen Titel:

                                                  "Männer sind primitiv, aber glücklich!"

                                                  Kommentar