• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wie soll ich mich verhalten?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie soll ich mich verhalten?

    Hallo Forumbesucher,

    vor drei Wochen hat mich mein Freund verlassen. Unsere Beziehung hatte sich durch eine vorher einjährige Affäre entwickelt. In der Zeit haben wir uns sehr gut kennengelernt. Wir studieren zusammen und wohnen auch im selben Studentenwohnheim, deswegen können wir uns nicht aus dem Weg gehen. Das macht die Sache im Moment sehr schwer.
    Wir haben auch schon vieles durchgestanden, da er doch einige Macken hat. Und das weiß er auch selber. Aber ich habe immer das Gute in ihm gesehen und ihn so geliebt wie er ist. Und er weiß, dass es zum großen Teil seine Schuld ist, dass die Beziehung zerbrochen ist. Durch die räumliche Nähe haben wir es auch immer wieder geschafft, uns zusammenzuraufen. Wir haben im Moment lockeren Kontakt, was auch nicht ausbleiben kann. Und ich versuche alles, ihn zu vergessen, aber irgendwie schaff ich das nicht, weil wir uns notgedrungen jeden Tag sehen. Er hat mir gesagt, dass ich was ganz besonderes bin und er es schwer haben wird, jemanden wie mich nochmal zu finden, eine Frau, die seine Macken akzeptiert. Aber da er weiß, dass er manchmal schwierig sein kann und ich sensibel und dass das Studium im Moment stressig ist, stresst er sich mit der Beziehung zu sehr. Er ist stressanfälliger wie ich und braucht in solchen Situationen seine Zeit für sich. Und ich bin mir sicher, dass der Studiumstress seinen Teil zu der Trennung beigetragen hat. Sicher, ich hab auch einige Fehler gemacht, ich habe ihm zu wenig Freiraum gelassen und deswegen stand er noch mehr unter Stress.
    Aber ich habe den Eindruck, dass er die Beziehung noch nicht vollständig abgeschlossen hat. Er sagt, er hält es durchaus für möglich, dass es nochmal was wird. Bei seinen Exfreundinnen war das nie so. Aber er sagt, das wird die Zeit zeigen. Denn er weiß genau, was er an mir hat, dass ich immer für ihn da bin und ihn so nehme wie er ist. Und dass er so eine wie mich nicht so schnell findet. Er weiß, dass das Problem an ihm liegt. Das hat er mir schon oft gesagt. Wir sehen uns jeden Tag und quatschen auch miteinander, entweder besucht er mich oder ich ihn. Aber ausser Reden läuft meistens nichts. Aber mir ist aufgefallen, dass er sich freut, wenn er mich sieht und sich seine Art mir gegenüber unter Alkoholeinfluss ändert. Er hat generell noch Lust, mit mir zu schlafen. Er macht es aber nicht, weil es mir gegenüber nicht richtig wäre, und das seh ich genauso. Allerdings kann er sich nicht mehr zurückhalten, wenn er angetrunken ist. Dann sagt er, dass es ohne mich einerseits besser, aber andererseits auch schlechter ist.

    Ich denke, er weiß im Moment nicht, was das Beste für ihn ist. Aber ich will ihm zeigen, dass er mit mir besser dran ist, ich will ihm zumindest das Gefühl geben. Vor allem, wenn er es nicht ausschließt, dass es nochmal was wird. Er hat nicht gesagt, dass er sich mit mir gar keine Beziehung mehr vorstellen kann. Ich weiß nur, dass er es IM MOMENT nicht kann und dass es die Zeit zeigen wird, ob sich nochmal was entwickelt.
    Wie soll ich mich ihm gegenüber jetzt verhalten? Ich weiß, dass ich ihn nicht drängen und mir nicht die besten Chancen ausmalen darf. Ich weiß auch, dass er noch Gefühle hat und er verletzt wäre, wenn ich einen anderen Mann hätte. Er denkt noch viel an mich und ist immer noch für mich da. Aber mir reicht das nicht. Soll ich Unabhängigkeit ausstrahlen und so tun, als wär ich über ihn hinweg? Wir wohnen noch gut ein Jahr hier zusammen und es lässt sich nicht vermeiden, ihn zu sehen. Ich möchte ihm auf jedenfall zeigen, dass es mit mir schön ist und ich möchte die Gefühle wiederbeleben. Und dadurch, dass er sagt, dass es die Zeit zeigen wird und er erstmal auch keine andere Frau haben will, denke ich, dass es noch nicht hoffnungslos ist. Und die Chance will ich nutzen. Wie kann ich mich interessanter machen wenn wir zusammen sind und miteinander reden? Er weiß, dass ich an ihm hänge und ihn immer noch liebe und sehr anhänglich bin. Ist es deshalb wirklich erstmal besser, wenn ich mich rar mache? Wenn ich irgendetwas tue, worauf er gar nicht gefasst ist? Abhaken werde ich die Beziehung auf jedenfall noch nicht ganz. Nicht solange er sagt, dass evtl noch eine Möglichkeit besteht.

    Curly


  • Re: Wie soll ich mich verhalten?


    Er weiß, dass ich an ihm hänge und ihn immer noch liebe und sehr anhänglich bin. Ist es deshalb wirklich erstmal besser, wenn ich mich rar mache?

    Ja kann nichts schaden wenn er merkt das du nicht für ihn in den Startlöchern stehst.
    So denkt er doches läuft alles so wie er es will und er braucht nur mit den Finger schnippen und du rennst. Geh mal ein bisschen auf Distanz. Kann euch nur gut tun. Warum sollte er jetzt etwas an der Situation ändern wollen.Er weiß das er immer auf dich zurückgreifen kann egal wie er sich verhält. Mach dich nicht jetzt schon abhängig von ihn(Mental)
    LG

    Kommentar


    • Re: Wie soll ich mich verhalten?


      Hallo bin in einer ähnlichen Situation, aber es ist doch wieder anders. Ich verlassener Mann/sie Ex-Freundin.
      Ich glaube Du weißt auch noch nicht, ob Du die Sache völlig abschließen solltest. Aus der Sicht eines Mannes schätze ich ein, dass er einereits seine Ruhe haben will. Was nicht ganz klar ist, von wem ging die Trennung bei Euch aus? Denn wenn sie von Dir ausging dürfte es für Dich ein leichtes sein die Geschichte wieder anzukurbeln. Wir Männer sind doch in Wahrheit das schwache Geschlecht!
      Falls Du ihn zurückwillst, zeig ihm Freiräume und mach ihm gleichzeitig verständlich, dass Du für ihn da bist. Renn ihm aber nicht hinterher. Andererseits ihn mit anderen Männern eifersüchtig zu machen und zu testen würde das ganze - abgesehen vom Gefühlschaos - schon auf Grund Eurer wohnlichen Situation sehr verkomplizieren und unangeneheme Situationen heraufbeschwören.
      Es liest sich jedenfalls so, dass auch Du noch Gefühle für ihn hast.

      LG

      Kommentar


      • Re: Wie soll ich mich verhalten?


        Hy malau,

        Du hast Recht, nur ist nicht klar von wem die Trennung ausging. Ich schätze auch, dass es für ihn so ganz gut läuft. Die Frage ist aber auch was will sie eigtl.?

        Kommentar



        • Re: Wie soll ich mich verhalten?


          Im ersten Satz von Curly Beitrag steht "vor drei Wochen hat mich mein Freund verlassen" ;-)

          Vielleicht hast Du ja nun noch ein paar andere Anregungen für sie?!

          Das ist mein voller Ernst, mich interessiert dazu die Sicht eines Mannes und ich gestehe, das da auch etwas Eigennutz bei ist..............

          Kommentar


          • Re: Wie soll ich mich verhalten?


            Oh Danke zauberbraut, das habe ich überlesen. Ist auch mein Ernst.

            zauberbraut, wie ich heut schon schrieb sind mir Deine Beiträge besonders positiv aufgefallen. Dir zu raten bin ich weder Berg noch Prophet Blicke nur auf 44 Jahre Lebenserfahrung zurück, also die ersten 15/16 Jahre kann man auch getrost streichen.
            Du weißt doch, man müßte die ganze Geschichte kennen und auch die Ansichten beider Seiten. So können wir nur "raten".
            Es treffen doch für Mann und Frau im Grunde die selben Gesetzmäßigkeiten zu. Wenn er allerdings in diesem Fall Schluß gemacht hat, ist die Sache für sie Logischerweise in diesem Fall komplizierter.
            Ich persönlich glaube, er hat alles nicht mehr auf die Reihe bekommen, ist aber offensichtlich selbstbewußt genug die Sache zu beenden. Es sieht mir leider etwas nach "warmhalten" aus, vielleicht nicht mal bewußt. Auch seine zugegebenen Macken hören sich nach "es liegt nicht an Dir es liegt an mir" an. You Know

            Kurz und gut, wenn nicht die räumliche Situation wäre, würde ich doch zum testen raten, muß ja nicht passieren, reicht doch ein Wort hier eine Bemerkung dort () Falls er zickt ne klare Ansage machen!

            LG

            Kommentar


            • Re: Wie soll ich mich verhalten?


              Oder anders, ehrlich sich selbst gegenüber, analysieren warum er Schluß gemacht hat. Sind diese Gründe evtl. berechtigt? Wenn ja, was ist ihr die Beziehung wert diese Punke abzustellen, oder ihm teilweise entgegenzukommen.

              Kommentar



              • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                Du wirst nicht ignoriert, ich melde mich Morgen mal dazu..............

                Kommentar


                • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                  Hi,

                  ich kann dir nur raten auf Distanz zu gehen. Es ist zwar nicht leicht, weil Ihr ja noch zusammen wohnt aber wird mit sicherheit euch beiden gut tun.

                  Persönlich habe ich festgestellt das solche Beziehungen auch beim zweiten mal schief gehen, das muss jetzt nicht in euren Fall genauso sein!

                  Nur wieso ist er sich unsicher? Über Freiräume kann man Diskutiren und das sollte ja nicht so ein Problem sein. Für mich macht es ehr den Eindruck das er dich sich warmhält. Und den nächsten schritt ungehen möchte und zwar mit dir zu Schalfen, da ihr noch zusammen unter einen Dach Wohnt, somit muss er dich dann auch Trösten usw.

                  Er ist feige einfach das auszusprechen was er in wirklichkeit will, den egal ob man Prüfungsstress oder Ängste hat, wenn man Liebt dann Liebt man(n). Da gibt es kein wenn oder aber!

                  Hoffe du findest deinen weg gut aus der Sache heraus zukommen.

                  Alles gute
                  ---Mastro

                  Kommentar


                  • auch für curly (-;


                    So, nun aber............ Erstmal danke für Deine Antworten, ich hoffe, das sie auch curly weiterhelfen, denn hier geht es ja (in erster Linie) um sie bzw. ihr Problem.
                    Mich wundert allerdings ein wenig, das sie sich noch nicht wieder gemeldet hat............

                    Ich habe mich gefragt, ob man wirklich selbst analysieren kann, warum der Andere Schluß gemacht hat und ob das überhaupt was bringt. In Beiden Fällen lautet die Antwort: nein - jedenfalls für mich.
                    Sicher ist es sinnvoll, über eigene Verhaltensweisen nachzudenken und Dinge zu verändern, die Einem selbst nicht gut tun, aber wenn eine Beziehung nur klappt, weil ich so werde wie mein Partner es gerne hätte, dann stimmt was nicht und Einer von Beiden hat den falschen Partner (-;

                    Curly hilft sich am Besten, in dem sie ihr Leben wieder alleine in die Hand nimmt, den Schmerz heilen läßt und versucht nach vorne zu schauen. Er wird seine Gründe für das Ende gehabt haben, das sollte sie akzeptieren, sich aber nicht mehr "abrufbereit" halten.

                    Ich kann und will nicht beurteilen, warum er Schluß gemacht hat und die "wahren" Gründe zu erfahren, hilft unterm Strich nicht weiter, wenn das Herz voller Trauer ist.

                    Man kann in so einem Fall freundlich-distanziert zeigen, das man den Anderen trotzdem noch mag, sollte sich aber nicht benutzen oder warm halten lassen...........

                    Kommentar



                    • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                      Hi Curley,

                      er hat Dir gesagt, dass er die Beziehung zu beendet. Er hat Dir gesagt, dass es nicht an Dir
                      liegt. Er hat Dir gesagt, dass er später zu einem anderen Zeitpunkt nicht ausschließen will,
                      die Beziehung wieder aufleben zu lassen. Er schläft nicht mit Dir, weil er es für nicht richtig
                      hält.
                      Sicher mag er Dich noch, ein verflüchtigte Liebe muß doch nicht gleich in Hass umschlagen.
                      Er versucht, ohne Dir weh zu tun, weiterhin freundschaftlichen Kontakt zu halten.

                      Du treibst ihn derart in die Enge, dass Du Dich nicht wundern mußt, wenn er eines Tages
                      auch die Freundschaft auf den Müll wirft ,und kräftig austritt.

                      ....und ob Du wirklich die Beste für ihn bist, laß das mal ihn selbst entscheiden.

                      L.G.-Sie51

                      Kommentar


                      • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                        ....und ob Du wirklich die Beste für ihn bist, laß das mal ihn selbst entscheiden.

                        Das lässt zumindest auf ein gesundes Selbstbewußtsein schließen.

                        Kommentar


                        • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                          Hallo malau1 und Oh Yeah,

                          die Trennung ging von ihm aus. Aber mir ist in den letzten Tagen aufgefallen, dass er mittlerweile wieder die Nähe zu mir sucht und auch Zärtlichkeiten will. Ich seh das so, dass er mich gern hätte, es aber im Moment das Beste für ihn ist, wenn er sich nicht so binden muss und sich ganz seiner Arbeit widmen möchte. Es kann sich natürlich auch herausstellen, dass ihm die Beziehung so wie sie jetzt zu mir ist, besser gefällt und es auch so beibehalten möchte. Ich denke einfach, dass er unsbezüglich noch nicht ganz abgeschlossen hat.

                          Liebe Grüße

                          Curly1983

                          Kommentar


                          • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                            Hallo Zauberbraut und Oh Yeah,

                            also die Trennung ging von ihm aus. Ich hab schon den Eindruck, dass er mit der Beziehung überfordert war und ihm erstmal sein Studium wichtiger ist. Neulich hat er erst wieder zu mir gesagt, dass ich eventuell recht habe, wenn ich sage, dass es wieder funktionieren kann, wenn der Stress vorbei ist. Sicherlich kann es dann nicht so weiterlaufen wie bis jetzt. Ich habe auf jedenfall aus meinen Fehlern gelernt. Sollten wir nochmal zusammmenkommen, werde ich ihm auf jedenfall mehr Freiraum lassen.

                            Und natürlich sind wir in einigen Punkten unterschiedlich, aber jeder Mensch ist doch verschieden. Wir haben hier während des Studiums so viel zusammen durchgestanden, dass ich weiß, dass ich mich immer auf ihn verlassen kann. Es ist allerdings schwierig mit ihm wenn er unter Stress steht. Dann braucht er mehr seine Ruhe als sonst, kann es mir nur oft nicht sagen, weil er mir nicht wehtun will und dann eskaliert die Situation meistens.

                            Allerdings verbringen wir schon wieder viel Zeit miteinander und er sucht auch teilweise Zärtlichkeiten. Das verwirrt mich teilweise aber ich frag ihn nicht, was es zu bedeuten hat. Vielleicht ist es für ihn momentan besser wie es so ist, aber was ist, wenn sich der Studiumsstress legt? sollte er dann wieder ne Beziehung haben wollen, werde ich ihn schon fragen, ob er mich nur hingehalten hat. Denn auch wenn es im Leben mal etwas stressiger ist, sollte man zusammenhalten. Ich möche dann auf jedenfall die Sicherheit, dass das nie wieder passiert. Aber wie verhalte ich mich jetzt weiter, wo wir uns so gut verstehen?

                            Kommentar


                            • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                              Hab es mittlerweile geschafft, auf Distanz zu gehen. In den letzten Tagen haben wir auch wieder viel Zeit miteinander verbracht, ohne darüber zu reden. Und er hat mir auch gezeigt, dass er für mich da ist, wenn ich Probleme habe. Auch sucht er teilweise Zärtlichkeiten.

                              Dass er feige ist, damit hast du evtl. sogar recht. Er hat es in unserer Beziehung einfach nicht geschafft, mir zu sagen, wenn er mal mehr Zeit für sich braucht, weil er unter Stress steht. Ich habs dann nur zu spüren bekommen und alles ist eskaliert. Das hat auch zu der Trennung geführt und war der einzige Streitpunkt zwischen uns. Sollte es nochmal was werden, muss er auf jedenfall lernen zu reden. Aber wie soll ich jetzt sein Verhalten mir gegenüber einordnen.

                              Ich weiß, dass er ein schwieriger Mensch sein kann, aber er ist mir die ganze Sache einfach wert, weil jeder seine Macken hat.

                              Liebe Grüße

                              Curly1983

                              Kommentar


                              • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                                Hallo Sie51,

                                inzwischen hatten wir auch wieder sexuellen Kontakt, der von ihm ausging. Und wir machen jetzt auch wieder mehr zusammen. Ja, wir sind in ein paar Dingen unterschiedlich, aber wenn er weiß, dass er jemanden wie mich nicht so leicht findet, warum macht er dann sowas?

                                Und wie soll ich sein Verhalten jetzt deuten? Er sucht den Kontakt, auch Zärtlichkeiten und ist inmer noch für mich da? Für mich sieht das nach Unentschlossenheit aus.

                                LG

                                Curly1983

                                Kommentar


                                • Re: auch für curly (-;


                                  Morgen,

                                  ich wurde nicht über die Antworten benachrichtigt, dewegen erst heut meine Reaktion, sorry.

                                  Du hast natürlich Recht, niemand sollte sich schon mal grundsätzlich nach den Vorstellungen des anderen formen.

                                  Da es auch vorkommt, dass man aus "scheinbar heiterem Himmel" verlassen wird geb ich zu, dass eine Analyse nicht immer möglich oder jedenfalls schwer ist.
                                  Zumindest aber wenn es oft Streit gab, wurden viele Anhaltspunkte in diesem erwähnt, erst mal egal ob sie eher subjektiver Art waren. Und das sind sie ja meistens
                                  Ob es was bringt die objektiv berechtigten Punkte mal für sich zu hinterfragen? Auch eine Frage was einem diese Beziehung noch Wert ist und welche Signale noch kommen - in diesem Fall muß ihr Herz nicht voller Trauer sein, solang sie sich nicht benutzt vorkommt.

                                  Kommentar


                                  • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                                    >Für mich sieht das nach Unentschlossenheit aus.

                                    Für mich auch!

                                    Es sieht für mich aber auch so aus, dass er die körperlichen Erlebnisse mit Dir geniesen will, aber auf unverbindliche Art und Weise.

                                    Überleg Dir selbst ob Du Dich dafür hergeben willst?

                                    Wenn du es auch relaxt genisen kannst ohne Dir von der Sache mehr zu versprechen, dann ist ja für alle Beteiligten alles Ok. Obs wirklich so ist müßt ihr selbst entscheiden.

                                    Kommentar


                                    • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                                      Kann mich Zauberbraut den anderen und der jetzt gut zusammengefassten Meinung von Hubatsch nur noch anschließen.

                                      Wenn es jetzt wieder enger wird, solltest Du ihn aber wohl bald mal fragen wie er sich das für die Zukunft vorstellt. Jedenfalls würde ich es so machen. Du hast das Recht auf Ehrlichkeit von ihm jetzt, nicht erst später.

                                      Alles Gute

                                      Kommentar


                                      • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                                        Hallo Curly,

                                        sicher ist er unentschlossen. Aber, und darüber solltest Du Dir im klaren sein, unentschlossen
                                        nur, weil er Dich als wertvolle Freundin, Vertraute, vielleicht sogar als Mamaersatz fungierende
                                        ewig hilfsbereite, verständnisvolle, edelmütige und a l l e s verzeihende Frau sieht.

                                        Du hast irgendwann mal geschrieben, dass ihr viele Sachen gemeinsam durchgestanden
                                        habt. Ohne lange nachzufragen, waren es doch wohl seine Probleme und seine Schwierigkeiten.

                                        Versuche doch mal einen Blick in die Zukunft. Du stehst weiterhin zur Verfügung und auf
                                        Abruf, so wie er Dich braucht. In einigen Jahren werden Deine Gefühle für ihn, vielleicht nicht
                                        weniger aber ruhiger. Und dann kommt mal der Zeitpunkt, wo Du ihn brauchst. Er versagt.
                                        Du verzeihst. Beim zweiten Mal ebenso, beim dritten Mal ebenso, und jedes Mal brökelt
                                        Dein Vertrauen in seine Loyalität mehr. Irgendwann wird Dir klar, dass Du die jenige bist,
                                        die nur gibt, immer und immer wieder. Und dann?
                                        Grundsätzlich möchtest Du doch nicht wissen, ob er Dich wiederhaben will, nein, Du
                                        möchtest wissen, ob Du nicht irgendwann in diese Sackgasse mit ihm fährst.

                                        Dies kannst Du nur herausfinden, in dem Du ihm jetzt, und nur jetzt zeigst, dass Du ihn
                                        liebst, aber das Du auch ohne in leben kannst. Dies geht natürlich nicht, wenn Du wie
                                        ein Hund vor seiner Tür liegst.
                                        Schau in den Spiegel, und dann denke an den Hund vor seiner Tür.
                                        Also, wenn Du wissen willst, woran Du bist, laß ihn auf einen leeren Platz vor seiner Tür
                                        schauen. Er macht Schluß, weil er keine Angst davor hat, daß Du einen anderen findest.
                                        Du willst ihn als Deinen Mann, und nicht als Deinen Sohn, und Du willst ganz sicher nicht
                                        sein seelischer Mülleimer sein. Wenn Du so weitermachst, wird er dir eines Tages
                                        freudestrahlend noch Deine Nachfolgerin präsentieren, weil er Dich gar nicht mehr als
                                        die ihn liebende Frau sieht.
                                        Ein bisschen Mut zu Dir selbst, würde Dir sicher besser stehen.
                                        L.G.Sie51

                                        Kommentar


                                        • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                                          Ja, da hast du recht. Aber ehrlich gesagt, hab ich ziemliche Angst vor der Antwort.(()

                                          Kommentar


                                          • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                                            Das ist für mich mit Sicherheit nicht das Beste auf Dauer,

                                            Er hat mir auch gesagt, dass ich ihm superwichtig bin. Er sollte einfach mal zu schätzen lernen, was er an mir hat. Jetzt sagt er, dass er es irgendwann bereuht, dass er mich verlassen hat. Ich hab nur solche Angst ihn darauf anzusprechen.

                                            Kommentar


                                            • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                                              Hallo Sie51,

                                              ja, wir haben einiges durchgestanden, und weil ich sehr gutmütig bin, habe ich ihm viel verziehen. Und er weiß es zu schätzen. Aber im Gegensatz dazu war er trotzdem immer für mich da, wenn ich Probleme hatte. Und wenn ich mal doof verhalten hab, hat er mir auch immer verziehen und war nie nachtragend. Im Umgang miteinander sind wir sehr vertraut. Er weiß alles von mir und ich von ihm.

                                              Du denkst also auch, ich soll unabhängiger wirken? Wie soll ich mich ihm gegenüber verhalten, wenn er mich auf meinem Zimmer besucht oder mit mir reden will?

                                              Kommentar


                                              • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                                                >Du denkst also auch, ich soll unabhängiger wirken? Wie soll ich mich ihm gegenüber verhalten, wenn er mich auf meinem Zimmer besucht oder mit mir reden will?

                                                Hallo Curley,

                                                da gibt es wohl keinen Königsweg. "Unabhägiger wirken" bringt nicht. Ich wünsche Dir, dass Du es schaffst tatsächlich unabhängig zu sein. Abhängigkeit ist etwas unterdrückendes, da sollte jeder mensch lernen sich davon zu befreien. Abhängigkeit ist auch das Todesurteil für jede Gleichberechtigung in einer Partnerschaft.

                                                Kommentar


                                                • Re: Wie soll ich mich verhalten?


                                                  Du sollst nicht unabhängiger wirken, Du sollst unabhängiger werden.

                                                  Das ist ein großer Unterschied. Du willst ihn ja nicht hinters Licht führen, mit einer
                                                  gespielten Unabhängigkeit, oder?

                                                  Er möchte Freundschaft, aber (im Moment) keine Liebesbeziehung. Klare Aussage!

                                                  Da er die Liebesbeziehung abgebrochen hat, bist Du im Moment, ganz nüchtern betrachtet,
                                                  irgendeine 'Freundin, die sich bei Bedarf auch mal beschlafen läßt.

                                                  Das solltest Du schnellstens unterbinden, denn damit zeigst Du ihm nur, wie wenig Deine
                                                  eigene Wertschätzung ist. Du machst Dich vor ihm damit sehr, sehr klein.

                                                  L.G.Sie51

                                                  Kommentar