• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

@dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bingo !


    Für Betroffene nicht gerade angenehm zu lesen, aber du sprichst mir aus dem Herzen.
    Der Tritt in den Hintern ist manchmal notwendig Manni ;-)
    Bin euch beiden beim Rausoperieren des Schuhs gerne behilflich ;-))

    Kommentar



    • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


      Dein Beitrag beeindruckt mich! Hut ab.............

      Kommentar


      • Re: nachtrag


        Warum sollte sich dieses herrliche Gefühl nicht wiederholen lassen? Spricht irgendetwas dagegen? Du muss diese Frage natürlich hier nicht beantworten. Es reicht schon, wenn du selbst darüber nochmals nachdenkst. :-))

        Kommentar


        • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


          hallo sandra.
          du hast es auf den kopf getroffen. die wurzel voll erwischt.

          Ich weiß, dass ich mich, hier in eine situation reinmanövriere, die es nicht leicht macht, sich selbst gerecht zu werden. ich werde nach deinem beitrag die angelegenheit auch mal mit dem gedanken sehen, ich muss hier an mir arbeiten.

          das ziel wird sein, was ich schon nach den anderen beiträgen für mich erkannt habe, weniger an den anderen, und mehr auf mich zu achten. scheint wenig angebracht zu sein, die steine für andere wegzuräumen.

          schön, hart und präzise dein beitrag. - danke. sehr augenöffnend.
          hoffe sehr, ich kann diese wut und kraft entwickeln, um diese für mir mobilisieren.

          die antwort von leserin bestatigt diesen weg. ich nehme als konstruktive kritik an. ich spüre den stiefel tief in meinem ar.... versuch ihn mal selbst heraus zu bekommen.

          lg manni

          Kommentar



          • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


            Sind wir Heiligenscheinträger nicht eigentlich eiskalt, hinterlistig und berechnend?
            Zielsicher suchen wir uns Partner, die wir solange auseinanderpflücken, bis wir ihre
            Schwachstelle gefunden haben. Jeden Morgen stehen wir auf, putzen unseren Heiligen-
            schein und jagen nach Dankbarkeitspunkten, die wir abends, wenn wir zu Bett gehen, in
            unser Säcklein stecken, sie bewundern, damit spielen und glückselig einschlafen.
            Irgendwann, so glauben wir, wird der Tag kommen, an dem wir schwach werden wie unsere
            Partner und dann schmeissen wir unser Säckchen vor ihm hin, und wollen mit unseren
            gehamsterten Punkten die Fürsorge und Liebe des Partners bezahlen.


            Ist es nicht an der Zeit, einzusehen, dass unsere gehamsterten Pluspunkte eine leicht
            verderbliche Währung ist, und Liebe niemals erkauft werden kann.

            Sie51

            Kommentar


            • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


              Ich glaube nicht das Manni berechnent ist und nun die Liebe seiner noch Frau kaufen will. Es soll Menschen geben die soziale Größe haben Wenn du dir die Arbeit machen willst,les mal zurück zu seinen ersten Beiträgen und auch was er anderen rät.

              Kommentar


              • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                Hi Malau1,
                ich kenne die Geschichte, und andere, und meine.

                Ich könnte die Schönste aller Schönen sein, und Manni der Stärkste aller Starken.
                Wir zwei würden uns niemals ineinander verlieben, weil wir beide uns nebeneinander
                zu Tode langweilen würden. Wir laufen zur Hochform auf, wenn man uns braucht. Alles
                andere ist für uns uninteressant. Wir leben auf, wenns schwierig wird, wir spüren Leben
                in uns, wenn man uns fordert. Wir stecken Grenzen ab, und warten nur darauf, dass andere
                sie übertreten.
                Es ist ein Wesens-oder Charakterzug, angeboren oder anerzogen.

                Ich bin mir ziemlich sicher, dass Manni sehr gut weiß, was ich meine.

                Sie51

                Kommentar



                • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                  treffend formuliert :-))

                  Hab drei Jahre gebraucht : Er lammfromm, der könnte keiner Fliege was zuleide tun. So sprach man über ihn. Jetzt nicht mehr!

                  Wie das geht?? Täglich verzichten. Ihm immer die wieder die Nehmer-Karte zuschicken, auch
                  wenn er sie gar nicht will. Ihn zum Schwein machen - zwangsweise sozusagen!
                  Um ihm dann immer wieder aufs Butterbrot zu schmieren, was für ein Egoist er ist und ihn so richtig runterzuschicken.
                  Nein, eine Chance hatte er eigentlich nicht.



                  Du hast völlig recht:

                  **Sind wir Heiligenscheinträger nicht eigentlich eiskalt, hinterlistig und berechnend?**

                  Kommentar


                  • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                    ok so kann ich dir nur zustimmen.Habe dich wohl falsch verstanden im anderen Beitrag.
                    LG Marion

                    Kommentar


                    • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                      Hallo sandra
                      Ich weiß nichob ich das jetzt richtig verstanden habe.
                      >>Sind wir Heiligenscheinträger nicht eigentlich eiskalt, hinterlistig und berechnend?<<

                      siehst du mich als heiligenscheinträger mit diesen eigenschaften?

                      oh nein. was du da beschreibst ist wohl kaum ein ansatz, der mich antreibt.
                      ich hätte sehr gern, auch wenn es mich mein sein gekostet hätte, die familie erhalten. eine hand versuchte ich lange, bis dato zu reichen.
                      Es gubt dinge, die einen höheren wert haben, wie die eigene befriedigung des triumpfes, eines sieges über den anderen. es gibt nichts zu triumpfieren. es zählt zum totalverlust, wenn man zusieht, ein mensch aus seiner entscheidung heraus, nicht nur die kinder und ihre eigene familie (eltern und geschwister) zerstört.
                      die tränen die ich in diesem desaster erleben mußte waren nicht nur meine eigenen und die der kinder.
                      sie ist ein bedauerlicher mensch, dem nicht einmal dieser halt etwas bedeutet. alle versuche diesen weg ihr zu erhalten wurden von ihr, aber auch von allen anderen betroffenen als ungehbar eingestuft.

                      Der schuh paßt leider nicht. keine hinterlist, keine eiseskälte.
                      diese eigenschaften hätten mir sicherlich geholfen. - kurzfristig.

                      den vorwürfen - ich sei ein arsch, dagegen konnte und wollte ich mich nicht wehren. es waren die zuhörer solcher, die nach einiger zeit auf mich zukamen, um sich ein bild zu machen. die subjektivität dieser sicht wurde sehr schnell erkannt. ich selbst hab nie eine solche sicht auf andere entwickelt oder vertreten.

                      aber ich denke nicht, dass ich mich hier rechtfertigen muss. die geschehnisse sind grausam genug. mein anwalt hat neulich geschmunzelt, als er las, unter welchem verzeichnisnamen ich alle dokumentationen gespeichert habe.

                      Private Katastrophe

                      Es bezeichnet genau das, was es ist.

                      Lg manni

                      Kommentar



                      • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                        Lieber Manni,

                        sorry, das tut mir leid, das ist bei Dir jetzt ganz falsch angekommen!

                        Und dabei hast Du aus meinem gestrigen Text soviel ziehen können. Am liebsten würde ich jetzt sagen: Vergiss es einfach. Orientier Dich einfach an dem vorher gesagten. Aber das wäre ja schon ein bisschen blöd. Es ist nur nicht so einfach zu erklären und im Moment habe ich wenig Zeit.

                        Ich komm da morgen nochmal drauf zurück und erläuter Dir das Gesagte. So - wie es nun bei Dir angekommen ist - möchte ich es bestimmt nicht stehen lassen. Bis dahin ärgere Dich nicht weiter! Zunächst mal war das ja rein auf mich bezogen.

                        Was das dann mit Dir zu tun hat ... ich komme darauf zurück, versprochen. Jedenfalls nicht in dem Sinne, wie Du es verstanden ist. Also bis dann -

                        lg
                        Sandra

                        Kommentar


                        • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                          Hallo Primater,

                          es tut mir leid, dass Sie soviel gut gemeinte Prügel bekamen. Dabei hat sich wieder das Phänomen der vereinenden Solidarität beim Prügeln gezeigt, wenn ein intelligenter Vorreiter mit Eloquenz einen Sog erzeugt.
                          Man darf in einem Forum wie diesem aber nicht vernachlässigen, dass Einzeischicksale nicht übertragbar sind, ganz gleich wie ähnlich sie geschildert werden.

                          Es gibt natürlich den Heiligenschein, der leuchten und beachtet werden soll. Es gibt aber auch Qualitäten wie Güte und Selbstlosigkeit, die interpersonal gerichtet sind und nicht der eignen Wertstabilisierung dienen.

                          Lassen Sie sich also nicht verunsichern.

                          Beste Grüße

                          Dr. Riecke

                          Kommentar


                          • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                            Hallo dr. riecke.

                            ich denke, es ist gerade die kritik, die ich auf mich reflektiere. sie lenkt die sichtweise doch auf dinge, die vielleicht noch keine berücksichtigung fanden. ich nehme kritik sehr gerne an.

                            ist bei mir leider zu einer manie bei mir geworden, mich in frage zu stellen.

                            der weg ist das ziel. ich suche weiter und persönlich nach lösungen. es heißt arbeit. wenn es aber auch nur einen ansatz gibt, etwas besser zu machen, hat sie sich gelohnt.


                            Danke & LG
                            Primater

                            Kommentar


                            • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                              ist bei mir leider zu einer manie bei mir geworden, mich in frage zu stellen.

                              Ich glaube nicht das du dazu Grund hast Manni.Du tust was du kannst und mehr.

                              Kommentar


                              • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                                Zuviel des "sich in Frage stellens" ist aber wiederum nicht gut. Du könntest dich zu sehr darin verstricken, dich verlieren, wärst paralysiert. Wie so oft - die Dosis macht das Gift aus.

                                Kommentar


                                • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                                  Noch ne Geschichte :-))) Komm mir langsam vor wie bei 1000undeineNacht ….

                                  Mein Freund erwartet Besuch von seiner Tochter. Diese drückt vorher deutlich aus, dass sie Wert darauf legt, einmal mit ihrem Vater wirklich allein zu sein.

                                  Mein Freund freut sich zwar über den Besuch seiner zwanzigjährigen Tochter, die Sache mit dem Alleinsein ist ihm aber eher unangenehm. Weil er gar nicht so sehr eine intensive Beziehung zu ihr hat. Weil er nicht weiss, was er mit ihr reden soll. Weil er ihre Interessen nicht teilt. Ihre Musik, Handys, Klingeltöne, Videos, Schmink- und Modetrends … Geht nicht darum, die Gründe nachvollziehen. Lass es uns einfach mal so akzeptieren, es ist ihm eher
                                  unangenehm, mit ihr allein zu sein. Er wünscht sich eigentlich, dass ich bei dem Besuch anwesend bin.

                                  So - nun das Problem: Er macht sich das gar nicht bewusst. Verdrängt es. Sein eigenes Bedürfnis. Macht daraus ein Tabu. Ein guter Vater denkt so was nicht.

                                  Ein guter Vater freut sich auf seine Tochter und möchte gern mit ihr allein sein. Er wird damit
                                  einem moralischen Anspruch gerecht, den er für gültig hält, ohne ihn eigentlich mal so richtig überprüft zu haben. Er wird damit einem fremden Bedürfnis gerecht (allgemeinem Moral-Anspruch).

                                  Als nächstes geht es ihm um das Bedürfnis seiner Tochter: die möchte mit ihm allein sein.
                                  Er möchte sie nicht verletzen und ihrem Wunsch gerecht werden.

                                  Anschliessend geht es um den Gedanken, dass ich dabei sein sollte. Damit er weiter damit innerlich umgehen kann, dass er ja gar nicht mit ihr allein sein will, redet er sich ein, dass er meinem Bedürfnis gerecht werden muss, ich wolle da unbedingt dabei sein.

                                  Er will also drei Ansprüchen/Bedürfnissen gerecht werden:
                                  1. dem allgemeinen (ein guter Vater zu sein)
                                  2. dem seiner Tochter (ihr ein guter Vater zu sein)
                                  3. dem meinen (mir ein guter Partner zu sein).

                                  Da er so sehr umgeht, mal nach seinem eigenen Bedürfnis zu gucken, ist er völlig zerrissen. Anspruch 2 und 3 widersprechen sich! Er löst ?? das Problem so:

                                  Er sagt mir, er würde sich freuen, wenn ich dabei wäre. Als ich bei dem Treffen auftauche, sieht er das enttäuschte Gesicht seiner Tochter. Daraufhin fordert er mich auf, doch bitte wieder zu gehen. Er habe doch ausdrücklich gesagt, dass er diesen Nachmittag mit seiner Tochter allein verbringen wolle.!!!!!


                                  Soo – und nun schauen wir mal, was passiert wäre, wenn er Zugang zu seinem eigenen Bedürfnis gefunden hätte. Er hätte es gespürt. Ich möchte meine Tochter sehen, ich freue mich, ich möchte auch ihre Zuneigung. Aber das Alleinsein mit ihr mir eher unangenehm.

                                  Dann hätte er also gespürt, dass sein eigenes Bedürfnis gegenüber dem ihrigen steht. Ein Konflikt, den man dann auf unterschiedliche Weise lösen kann. Man kann dann Grenzen setzen. Er hätte sich z.B. entscheiden können

                                  1. ihr das genauso zu sagen. Die Welt wäre davon nicht untergegangen für das Mädel. Hätte er gesagt, ich freue mich auf Dich, aber für mich wäre es sehr wichtig, dass meine Partnerin dabei ist.
                                  2. ganz bewusst, ihrem Bedürfnis nachzugeben. Zwar zu spüren, eigentlich ist mir das nicht so angenehm, aber das kann ich ja einmal, ihr zuliebe tun. Mein eigenes Bedürfnis nach „Dreisamkeit“ dann eben mal zurückzustellen.

                                  Es hätte noch andere Lösungen gegeben. Konflikte lassen sich lösen, indem man eigene und fremde Bedürfnisse berücksichtigt, toleriert und Grenzen absteckt.

                                  Das geht aber nicht, wenn man die eigenen Bedürfnisse gar nicht erst zulassen will und nur nach denen der anderen funktioniert. Man kann es ja gar nicht immer allen recht machen.



                                  Das ist also nun noch eine Geschichte, Manni. Nicht Deine, nicht meine, nicht die von Sie51. Was mache ich mit dieser Geschichte? Ich sehe Parallelen in meinem Verhalten und ziehe daraus die Schlussfolgerung, dass ich viel mehr darauf achten solle, wo meine eigenen Bedürfnisse liegen, weil ich erst dann eine anständige Entscheidungsgrundlage habe.

                                  Genauso hast Du Parallelen in dem anderen Beitrag von mir gelesen (den Nagel auf den Kopf getroffen, die Wurzel gepackt) – da gibt es also etwas, was Du da stark mitempfinden kannst.Also such Dir die Schuhe raus, die Dir passen und ziehe Deine eigenen Schlussfolgerungen, was Dich angeht.

                                  Die andere Sache, um die es Dir eigentlich ging: Bist Du nun hinterlistig, eiskalt und berechnend? Wenn man so edelmütig nur an andere denkt, ist das dann hinterlistig? Weil man sich dadurch letztlich doch erhofft, geliebt zu werden und die ganze Denkweise gar nicht so uneigennützig ist, wie sie zunächst scheint?

                                  Wirf noch mal einen Blick zurück auf meinen Freund. Ist er nun gut oder böse? Ist er edel oder hinterlistig? Wie findest denn Du sein Verhalten??

                                  Ich persönlich finde weder das eine noch das andere. Vor allem finde ich, dass das doch gar nicht relevant ist.

                                  Er kann einem eher leid tun, weil er sich selbst vergisst und zerrissen ist zwischen den Ansprüchen der anderen. Dieser Mann ist immer für andere da, immer hilfsbereit und besorgt um andere. Das steht mir doch überhaupt nicht zu, ihn hinterlistig zu nennen!!! Überhaupt das nun zu bewerten. Das kann ich allenfalls für mich selbst tun, mich
                                  kritisch sehen und mich selbst-ironisch gemeinsam, mit Sie51 fragen, ob diese Denkweise nicht auch **eigentlich** (so hat sie es formuliert), also ob dieses Gut-Sein nicht auch eigentlich etwas Böses hat. Das kann ich nur auf mich bezogen beantworten. Ja – für mich hat das was. Es hat was, das heisst noch lange nicht – auch nicht auf mich bezogen –
                                  dass ich mich tatsächlich für hinterlistig, eiskalt und berechnend halte :-))).

                                  Manni, also bevor Du Dich hier mit solchen Bewertungsfragen auseinandersetzt, fang doch vielleicht mal damit an zu konkretisieren, wo für Dich denn die Übereinstimmungen liegen bei diesen Geschichten. Das ist ja eine Aussage: Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen! Direkt die Wurzel gepackt!
                                  Dr. Riecke zum Beispiel sieht das ja ganz anders, er rühmt ja eher Dein Verhalten – ebenso auch Marion.

                                  Bevor Du Dich fragst, ob meine Selbstkritik (dass mein Verhalten auch höchst uneigennützige Akzente hat) auch auf Dich zutrifft (so war das meinerseits nicht gemeint, aber wenn Du Dich selbst damit auseinandersetzen willst, kann ich Dich nicht aufhalten), schaffe doch erstmal eine Grundlage für eine derartige Kritik.

                                  Das ist mir viel zu pauschal, Manni, wenn Du sagst, „den Nagel auf den Kopf getroffen“.

                                  Die ganze Geschichte ist perfekt ?? Da stehen aber schon im ersten Beitrag viele böse Sachen drin ). Manni, Du solltest Dir die Schuhe raussuchen, die passen.

                                  Du reisst alle Kleidungsstücke an Dich !!! Und beschwerst Dich dann, dass die nicht passen!!

                                  Kommentar


                                  • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                                    danke.

                                    Du hast natürlich recht. die menge macht es.
                                    was mich aber an der aussage stört is, dass ich mit meinen gedanken auch lücken schließen muss, die andere aufreißen, sie denken halt nicht über die folgen nach. ich schon. ich bin ein beobachtender mensch, sehe die gefahren.

                                    als vater hab ich es für die kinder gemacht. als ehemann tat ich es auch, als freund ist es der selbe ansatz. als vorgesetzter hab ich dadurch auch persönliche härten verhindern können.

                                    vorbeugende überlegungen verhindern ein therapiebedarf. in diesem rahmen werd kann man wohl kaum genug von alledem tun.

                                    aber ich denke darüber nach.

                                    lg manni

                                    Kommentar


                                    • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                                      Irgendetwas stimmt mit Dir nicht, verzeih meine Worte, Du lässt Dich treten wie ein Hund, und machst Dir Gedanken um sie ?

                                      Glaubst Du sie denkt auch so oft an Dich ? Ich meine positiv ?

                                      Und ich glaube auch, dass Du gerne einen Weg zurück finden würdest, kann das sein ?
                                      Aber Deine Gedanken sind nur Illusionen, es geht nicht um den Mensch, mit dem Mensch gehen Wünsche, Hoffnungen, Träume und auch Ziele, aber die kannst Du Dir auch mit einer anderen Frau erfüllen und da geht es Dir sicher besser.

                                      Kommentar


                                      • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                                        Hallo Ferdinand Bol

                                        >>Und ich glaube auch, dass Du gerne einen Weg zurück finden würdest, kann das sein ?<<

                                        Du verfolgst den falschen ansatz.
                                        Für mich war das lange zeit ein thema. das ist aber vorbei. was mich und die Kinder begleitet, ist die beobachtete veränderung des wesens meine frau. Sie war mal eine andere, respektable frau.

                                        vernichtungswünsche, die nicht bei mir enden.
                                        die art und weise, mit realität und verantwortung umzugehen.

                                        hier dazu einige Beispiele:
                                        verstoßen der Tochter ( nicht meine leibliche )
                                        rauswurf der Kinder aus krankenversicherung der Kinder.
                                        sie hat den grund ihres gehen den kindern zum vorwurf gemacht.
                                        der sohn ist wenig wert, da er unselbständiger ist, wie der sohn des neuen
                                        bruch mit ihren eltern herbeigeführt.
                                        persönliches abtauchen.
                                        ständiges klagen, um geld, kein ansatz von interesse an den wichtigen dingen, den kindern
                                        weihnachtsgrüße blieben an die kinder aus.
                                        geburtstagskarte an den sohn mit 28 tagen verspätung
                                        das sind nur die emotionalen verfehlungen.

                                        Wenn ein mensch, der vorher eine (meine sicht) gute mutter war, solche veränderung durchmacht, ist genug grund zur sorge und gedanken da. da wird gelogen, betrogen.

                                        Ich weiß nicht, wie du es machst, aber ein mensch, der einem nahe stand, der wie bei mir auch noch mutter 2 prächtiger kinder ist, sollt die sorge wert sein. das selbe würde ich bei freunden auch tun.

                                        LG manni

                                        Kommentar


                                        • Nachtrag


                                          die scheidung ist im gange. der abschluß ein gewünschter.
                                          ein blick auf den menschen, den veränderungen schadet nicht.

                                          welche bedeutung hatte er.
                                          welche fehler wurden gemacht.
                                          welche zukunft warten auf jeden.

                                          diese fragen auf kinder und expartner übertragen und dies auch mal aus der sichtweise des anderen hat was. probier es mal, dann werden dir meine fragen und mein weg klarer.

                                          lg manni

                                          Kommentar


                                          • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                                            manni, so leid es mir tut, das sagen zu müssen, du kannst gar nichts tun und du sollst auch nichts tun.
                                            nicht nur, dass deine frau keine hilfe von dir möchte oder annehmen könnte. wenn sie einen zauberstab hätte, der dich und ihre kinder zum totalen verschwinden bringen würde, so als ob ihr alle gar nie existiert hättet, sie würde ihn sofort benutzen.

                                            deine frau muss lügen und betrügen; sie kann gar nicht anders. wie sonst, sollte sie ihr eigenes verhalten rechtfertigen und ein positives bild ihrerseits nicht nur vor ihrem bekanntenkreis, sondern vor allem vor sich selbst bewahren. ich meine, einen goldenen verdienstorden für die beste mutter des jahres würde sie nicht dafür bekommen, dass sie dich und die kinder im stich gelassen hat. in ihrem innersten weiss sie das. sie will es aber nicht wissen, sie möchte ein guter mensch sein. also muss das, was sie getan hat, beschönigt und zu ihren gunsten begründet werden. wie anders soll das gehen, als dass sie dich und die kinder schlecht macht? so schlecht macht, dass es nur eine heilige (und keiner wird von ihr verlangen, dass sie eine solche ist) es mit euch auch nur einen tag länger ausgehalten hätte?

                                            hättest du ihr wirklich einen gefallen tun wollen, dann wärst du bei einem unfall ums leben gekommen; einem autounfall vielleicht, hätte aber durchaus etwas noch viel dramatischeres sein können. da hätte jemand anderer die schuld gehabt, sie wäre dich los gewesen und hätte die verzweifelte witwe, der das leben so übel mitgespielt hat, mimen können.

                                            du lebst, die kinder auch, also muss gelogen werden.

                                            Kommentar


                                            • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                                              Hallo dreizack
                                              >>hättest du ihr wirklich einen gefallen tun wollen, dann wärst du bei einem unfall ums leben gekommen; einem autounfall vielleicht, hätte aber durchaus etwas noch viel dramatischeres sein können. da hätte jemand anderer die schuld gehabt, sie wäre dich los gewesen und hätte die verzweifelte witwe, der das leben so übel mitgespielt hat, mimen können. <<

                                              Seh ich genauso.als sie die chance hatte, mich beiseite zu räumen, fehlte es nur an dem mut. hätte sie die ereignisse im voraus sehen gekonnt, wär es vielleicht anders.

                                              und könnte frieden machen.

                                              Es begleitet mich jeden tag. die angst einer überreaktion. gerade unter dem aspekt der frage. wenn ein mensch sich verliert, wie ist der riss in ihm zu kontrollieren. vielleicht ist es mein antrieb, diesen riss nicht zu vertiefen. ich weiß es nicht.

                                              danke für deine aufmunternden worte. :-)

                                              lg manni

                                              Kommentar


                                              • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                                                manni, du kannst den riss nicht kontrollieren. ich weiss, du meinst es nur gut, aber du bist in ihrem leben der, der das am wenigsten könnte. jemand der auf tauchstation geht, hat seine gründe dafür; der möchte nicht gefunden werden.
                                                wenn du möchtest, dass der riss sich nicht vertieft, dann lass sie, so weit es irgend geht, in ruhe. überreaktionen, vor denen du dich fürchtest, treten vor allem dann auf, wenn sich jemand in die enge getrieben fühlt.

                                                bring die scheidung so schnell und so einfach wie möglich hinter dich und dann begrab sie. nicht wirklich selbstverständlich, sondern metaphorisch.

                                                du hast tolle kinder. die sollten dein fokus sein; nicht deine bald ex.

                                                Kommentar


                                                • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                                                  das hast Du schön gesagt, Dreizack.

                                                  Manni, ist Dir vielleicht mal das Problem von Co-Abhängigen gegenüber Alkoholikern über den gelaufen - ich persönlich hab erst ziemlich spät verstanden, worum es da eigentlich geht.

                                                  Der Co-Abhängige übernimmt die Verantwortung für den Alkoholiker. Er kann nicht akzeptieren, dass der seinen eigenen Kopp hat - auchhaben muss wie jedes Individium. Er kann ihm die Entscheidung nicht ablehnen. Er muss ihn laufen lassen! Versichern - so wie Dr. Riecke es ausgedrückt hat, ich kann Dir helfen, kann für Dich da sein, wenn Du wirklcih Hilfe brauchst.

                                                  Aber nicht hinter dem Alkoholiker herrennen, ihn betreuen,aufpassen, glauben, es werde alles gut und wieder mit untergehen, beim nächsten Rückfall.

                                                  Die eigene Unzulänglichkeit begreifen, dass das ein eigenes Individuum ist, jemand der nicht so tickt wie ich, seinen Puls hat, den ich einfach nicht beeinflussen kann. Aufgeben, darauf Einfluss zunehmen!

                                                  Und !!!! Das man gerade dadurch, dass man versucht Einfluss zu nehmen, Schaden zufügt, weil der andere gar nicht bei seiner Eigenverantwortung, seinem Gefühl zu sich selbst ankommen kann. Weil er daran gehindert wird.

                                                  Lass sie gehen - Manni. Du bist nicht mehr ihr Beschützer! Sie ist nicht mehr die gute Mutter Deiner Kinder! Sie ist nicht mehr eins mit Dir! Du nicht mehr eins mit ihr!

                                                  Sie ist ein eigenständiges Individuum, die das Recht hat, zu lernen, auf die Schnauze zu fallen!!!

                                                  Ja, Manni, ich weiss, dass das weh tut. Aber - lass sie endlich los. Und kümmere Dich mal um Dich, da sitzt ein Mensch, der soviel Streicheleinheiten braucht. Beweine Dich, Deine "private Katastrophe". Bleib bei Dir !!!

                                                  Kommentar


                                                  • Re: @dr.Riecke und alle Fachkundigen- Lügen


                                                    Aber - lass sie endlich los. Und kümmere Dich mal um Dich, da sitzt ein Mensch, der soviel Streicheleinheiten braucht. Beweine Dich, Deine "private Katastrophe". Bleib bei Dir !!!

                                                    Genau so sollte es sein!
                                                    LG Marion

                                                    Kommentar