• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Die Bedeutung der Sexualität für eine Partner

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Die Bedeutung der Sexualität für eine Par


    Danke für Ihre Offenheit,

    Das ist ein wirklich spannender Aspekt. Ich frage mich, wie ich das mit den Daten meiner jetzigen Studie abbilden kann. Aber ich denke, da fällt mir noch was zu ein.

    Kommentar



    • Re: Die Bedeutung der Sexualität für eine Par


      Redest du hier von bewusstem oder unbewusstem verschweigen?

      Erzähle mir doch nicht eine kluge Frau würde sich keine Gedanken machen in welcher Form sie mit ihrem Partner über sexuelle Dinge kommuniziert und was sie wie rüber bringen muss, um -ich sage hier mal vereinfachend "optimal"- im Selbst- und Partnerbild zu erscheinen.

      Es wurden Bücher darüber geschrieben was Frauen so alles verheimlichen, verschweigen. Natürlich immer unter dem Grundsatz etwas gutes oder nützliches tun zu wollen.

      Selbst in ihrer Mutter/Tochterrolle, ihrem verzweifelten Bemühen gute Mutter zu sein und die Tochter richtig anzuleiten halten Mütter ihre tiefsten persönlichen Erfahrungen zurück und versuchen den Töchtern zu vermitteln, wie es eigentlich hätte sein sollen und wie sie es für ihre Töchter wünschen, statt ihnen zu zeigen wie es für sie, die Mütter, wirklich war oder ist.

      Sehr ähnlich gehen Frauen mit ihren Söhnen und Partnern um.
      Versuche also nicht, mir zu verstehen zu geben dass du diesbezüglich die rühmliche Ausnahme bist.

      Vielleicht darf ich dich an den Disput erinnern, in dem einesteils die Rede davon ist "sei du selbst" und andererseits ein Beziehungswesen die Zustimmung und Bestätigung von Menschen brauchen, die uns wichtig sind.

      Welches Geschlecht ist wohl eher bereit zum "sei du selbst"?
      Weitere Frage: Sind Frauen in Führungspositionen noch Frauen, oder benehmen sie sich dort eher wie ein Mann?

      Fazit: ich vermute, Frauen sind gesellschaftlich bedingt die perfekteren Schauspieler.

      Kommentar


      • Re: Ach,so


        "Wirklich faszinierend, wie andere Menschen die selbe Frage ganz unterschiedlich verstehen können..."

        Ja, genau das sage ich auch immer. Es ist auch für mich sehr faszinierend. Sie auch Auszüge von Antworten meinerseits aus ehemaligen Threads dazu:



        "Also, hier in diesem Forum und auch in jedem anderen Forum kommen Menschen zusammen, die jeder für sich sein eigenes Leben, seine eigenen Sorgen, sein eigenes Umfeld, seine eigene Bildung, seinen "eigenen Charakter" haben. Jede Erregung, jede Emotion, jede Angst, jede Trauer, all diese Dinge sind bei jedem anders, auch wenn die Dinge sich scheinbar ähneln. Warum ist das so??? Ich meine es ist so, weil jeder sein eigenes Leben hat .. Kein Leben gleicht dem Leben eines anderen ..
        Wenn so viele verschiedene Menschen zusammen kommen, dann führt das fast schon zwangsläufig zu unterschiedlichen Meinungen. Denn jede Meinung hängt von dem Eindruck ab, den man gewonnen hat und den man mit ähnlichen oder vergleichbaren Situationen seiner Lebenserfahrungen und seinem Erlebten vergleichen wird."

        oder:


        "Hier aber spiegelt sich auch der Unterschied der Momentsituation und der unterschiedlichen Auffassung der Menschen wieder ... Eine andere Frage, in einem anderen Moment gelesen, kann z.B. auch ganz unterschiedliche Antworten vom gleichen User geben. Sitzt Du nicht auch ab- und an da und liest Deine Antwort noch einmal? Sagst Du Dir dann auch manchmal "Mmh,das hätte ich besser nicht gesagt. Oder das hätte ich anders sagen können." Bestimmt Vero, bestimmt. Aber Du und auch alle anderen schreiben das, was sie in diesem Moment denken ... Ein paar mal die Frage auf den Kopf gestellt ergibt oft andere Eindrücke und entspr. auch andere Antworten".

        Diese Meinung werde ich immer vertreten. Sei es für das Forum oder auch im realen Leben.

        Kommentar


        • Re: Die Bedeutung der Sexualität für eine Par


          Es gibt viele Aspekte, die man unmöglich alle kennen kann. Genau das ist es aber auch was eine Studie "für den jeweiligen Betrachter" verfälschen kann. Denn der Betrachter kompensiert die Studie auf sich, auf sein Leben. Sorry, wenn ich Ihnen da jetzt eine "offene" Frage aufgedrückt habe.

          Kommentar



          • Dito,


            Kätzchen....dem ist nicht viel hinzuzufügen.

            Ausser vielleicht ein Detail für Herrn Irmer,das das menschliche Hirn,seine Komplexität, seine Art zu denken, nicht zu vergleichen ist mit einer Apendicitis.. Da wissen wir wo wir schneiden müssen, das Ding kommt raus,Loch wieder zumachen,fertig. Wenn's tatsächlich schiefgeht, war's die Schuld der Anästhesistin, oder auch der Chirurgin die den Tupfer im Bauchraum liegenliess, waren zu blöd ihren Job zu machen.
            Was das Hirn betrifft,da sind wir noch weit entfernt zu verstehen wo's annähernd langgeht. Aber gut,vielleicht helfen solche Studien ja auf dem Weg dahin....

            Kommentar


            • Re: Dito,


              Etwas humoristische Antwort:

              Darum versuche ich auch nicht das Hirn zu untersuchen sondern ziele etwas tiefer...



              Ernsthafte Antwort:

              Da haben Sie völlig Recht!
              Aber wie gesagt: Ziel ist es dabei nicht, das Erleben eines Individuums mit all den persönlichen Details und den Milliarden unterschiedlichen Facetten zu beschreiben, sondern Regeln aufzufinden, die für eine Menschenmenge einer Population ähnlich sind. Für Einzelfälle gibt diese Forschung noch wenig her, da ich erst ganz amn Anfang stehe.

              Kommentar


              • Re: Die Bedeutung der Sexualität für eine Par


                Du brauchst dich dafür nicht zu entschuldigen, das ist menschlich.

                Außerdem zeigt es Wissenschaftlern die Grenzen bzw Unzulänglichkeiten ihrer Arbeit.

                Kommentar



                • Re: Die Bedeutung der Sexualität für eine Par


                  Nein, da gibt es nichts zu entschuldigen!
                  Im Zweifelsfall benutze ich Ihr Statement einfach als Quelle und zitiere Sie in meiner Diskussion.

                  Kommentar


                  • Re: Die Bedeutung der Sexualität für eine Par


                    Ich schweige weder bewusst noch unbewusst. Bzw. weiß ich ja nicht wenn ich etwas unbewusst verschweige, du Scherzkeks!

                    "Erzähle mir doch nicht eine kluge Frau würde sich keine Gedanken machen in welcher Form sie mit ihrem Partner über sexuelle Dinge kommuniziert und was sie wie rüber bringen muss, um -ich sage hier mal vereinfachend "optimal"- im Selbst- und Partnerbild zu erscheinen."

                    Das erzähle ich ja nicht!!!!
                    Ich kann ja nur von mir sprechen und nicht von den Vorgehensweisen anderer klugen Frauen, sofern ich zu den klugen überhaupt gehöre. Ich rede ja darüber, byher. Auch im Detail aber die Details versteht er nicht, weil er eine andere Betrachtungsweise dazu hat. Siehe Antwort auf Nerea z.B.. Er sieht das auch nicht so eng, weil ja er den Sex mit mir schön findet und so auch keine weiteren tiefgründigeren Gedanken von mir für ihn relevant sind. Er weiß, dass ich den Sex nicht brauche und auch ohne leben könnte. Die Aspekte/Gründe aber warum das so ist, die kann er nicht nachvollziehen, weil er ja das nicht so sieht.

                    "Es wurden Bücher darüber geschrieben was Frauen so alles verheimlichen, verschweigen. Natürlich immer unter dem Grundsatz etwas gutes oder nützliches tun zu wollen."

                    Das kann ich nicht abstreiten … und es gibt sicher auch einige Dinge in meinem Leben wo ich das auch tue um den anderen zu schützen oder nicht weh zu tun. Aber nicht beim Thema Sex. Vielleicht hatte ich mich da auch falsch ausgedrückt.

                    "Selbst in ihrer Mutter/Tochterrolle, ihrem verzweifelten Bemühen gute Mutter zu sein und die Tochter richtig anzuleiten halten Mütter ihre tiefsten persönlichen Erfahrungen zurück und versuchen den Töchtern zu vermitteln, wie es eigentlich hätte sein sollen und wie sie es für ihre Töchter wünschen, statt ihnen zu zeigen wie es für sie, die Mütter, wirklich war oder ist."

                    Nun, auch hier kann ich zum einen zustimmen und zum anderen nicht. Rein aus meiner Lebenserfahrung heraus.
                    Gut, ich zeige meinem Sohn auch nicht alle meine Emotionen oder sage alles. Nun, er ist 11 Jahre. Ich will nicht, dass er meine Schwächen sieht, weil das Kinder in dem Alter auch gerne ausnutzen. Das ist ein Punkt hierzu. Das andere – meine Mutter z.B. hat mir immer gesagt wie es wirklich war! Sie redet über ihr Leben und über jeden Menschen nur Schlechtes! Ich habe noch NIE ein positives Wort aus dem Munde meiner Mutter gehört. Manchmal wäre es mir lieber gewesen, sie hätte mir nichts von dem erzählt wie es war oder ist! Denn dies kann auch einem Kinde schaden.

                    "Versuche also nicht, mir zu verstehen zu geben dass du diesbezüglich die rühmliche Ausnahme bist."

                    Ich versuche gar nichts! Du kannst denken was du willst. Das gleiche mache ich auch. Ich bin die letzte die jemanden etwas aufdrücken will, das weißt du doch.

                    "Welches Geschlecht ist wohl eher bereit zum "sei du selbst"?"

                    Tendenziell eher die Frauen.

                    "Weitere Frage: Sind Frauen in Führungspositionen noch Frauen, oder benehmen sie sich dort eher wie ein Mann?"

                    Das weiß ich nicht! Da musst die diese Frauen direkt fragen.

                    "Fazit: ich vermute, Frauen sind gesellschaftlich bedingt die perfekteren Schauspieler"

                    Aus eigener Erfahrung in Bezug auf Frauen in meinem Umfeld muss ich hier zustimmen. Womöglich auch in gewissen Phasen meiner Person. Dennoch, du weißt ja – Nichts kann und darf für mich zu einer Regel werden, denn auch das nennt man "Klischeedenken".

                    Kommentar


                    • Re: Dito,


                      Hmmm, dann möchte ich dem Herrn Wissenschaftler mal eine Denksportaufgabe geben.

                      Wie kommt es dass das Erleben eines Individuums mit all den persönlichen Details und den Milliarden unterschiedlichen Facetten letztlich nichts anderes erbringt als das was Sie hier ersehen, erkennen können: http://video.google.de/videoplay?doc...10122173777318

                      Für mich ist es quasi ein Muster, wohin auch Forschungsarbeiten führen können, bzw wenn diese unterlassen werden. Was dabei auf mitmenschlicher Ebene heraus kommt.


                      Ich hätte mir Forschungsarbeiten bezüglich dieser Thematik gewünscht.

                      Kommentar



                      • Re: Die Bedeutung der Sexualität für eine Par


                        Ich fühle mich weder "betroffen" , noch habe ich mich auf etwas "eingelassen". Ich habe anonym Fragen beantwortet und wenn Ihnen das bei Ihrer Doktorarbeit hilft, hab ich das gerne getan.
                        Ich finde, manche Umfragen regen auch mal dazu an, über sich selbst und seine Verhaltensweisen nach zu denken.
                        Jeder KANN und Niemand MUSS da mit machen, deshalb kann ich manche Argumente in dieser Diskussion garnicht nachvollziehen.
                        Aber das MUSS ich ja auch nicht.....

                        Kommentar


                        • Re: Die Bedeutung der Sexualität für eine Par


                          Ha, da müssen wir uns aber über eine Provision mal unterhalten. ()

                          Scherz beiseite!
                          Ich finde es schön hier die Diskussion zu sehen, denn selten sprechen/schreiben wir hier in dieser Art und Weise so sachlich über das Thema um das es hier im Forum auch eigentlich geht. Meine Meinung.

                          Kommentar


                          • Re: Dito,


                            Ich würde das Wort Hirn eher in das Wort Lebensgeschichte austauschen wollen. Denn auch das kann einem keiner nehmen oder auslöschen.

                            Kommentar


                            • Re: Die Bedeutung der Sexualität für eine Par


                              Clever pariert.

                              Aufgefallen bei unseren Dialogen ist mir allerdings deine Unterstellungen hinsichtlich deiner Worte "du weißt".

                              Was ich alles "angeblich" von dir weiß ist phänomenal.
                              Gib deinem Mann mal den Tipp, er solle sich mit mir über dich unterhalten, wenn er mal was wissen will von dir. Ich weiß ja angeblich besser Bescheid als er.()

                              Übrigens, zu deinen Erzählungen bezüglich sexueller Zufriedenheit deines Mannes kann es ja evtl daran liegen dass er Sex als nichts weiter ansieht als eine Art Bedürfnisbefriedigung. Ähnlich wie essen um satt zu werden.
                              Ein Genießer würde vielleicht schon eher gewisse Ansprüche stellen.

                              Was aber nu nicht heißen soll, dass ich deinen Mann disqualifizieren wollte, es eher ein Denkansatz ist.
                              Einer von sehr vielen die hier von mir nicht weiter verfolgt werden.

                              Kommentar


                              • Re: Dito,


                                Passt, nehm ich so an....:-)

                                Kommentar


                                • Auch hier wieder: Dito


                                  Lange nicht mehr gehabt, schön zu sehen das es immer noch funktioniert...:-)

                                  Kommentar


                                  • Re: Dito,


                                    Doch das kann einer.

                                    Wird allgemein sprachgebrauchlich als Tod bezeichnet.

                                    Beides ist danach gelöscht.
                                    Weil die jeweilige Lebensgeschichte mit dem jeweiligen Hirn verknüpft ist, beides eine Einheit bildet.

                                    Manches im Hirn wird auch schon vorm Tod gelöscht.
                                    Nennt man dann Demenz.(|8))

                                    Kommentar


                                    • Re: Die Bedeutung der Sexualität für eine Par


                                      Ich nenne das nicht parieren sondern auf Fragen antworten.
                                      Ich bin doch keine Soldatsfrau oder muss Rede und Antwort stehen. Ich möchte aber gerne auf die Fragen antworten, die ich gestellt bekomme, wenn ich es denn kann.

                                      Ja, okay!!! Vielleicht weißt du nichts von mir aber ich vermute du vermutest ..... Ist das besser?
                                      Ich kann ihm aber gerne mal den Tipp geben sich mit dir auszutauschen. Nur erschrecke nicht, wenn er das auch in die Tat umsetzt.

                                      "Übrigens, zu deinen Erzählungen bezüglich sexueller Zufriedenheit deines Mannes kann es ja evtl daran liegen dass er Sex als nichts weiter ansieht als eine Art Bedürfnisbefriedigung. Ähnlich wie essen um satt zu werden.
                                      Ein Genießer würde vielleicht schon eher gewisse Ansprüche stellen."

                                      Das ist gut möglich, da er sehr wenig als "Genießer" macht. Auch in Bezug auf "Essen". Er isst um zu leben. Das genießen ist nur zweit- oder drittrangig.
                                      Sei nicht traurig, dass nicht alle Denkansätze von dir aufgegriffen werden. Immer fällt mir zu manchen Sachen auch nichts ein. Und wenn ich antworte dann soll es bei mir von Herzen kommen und Hand und Fuss haben. So ins Blaue hinein, ohne überlegt zu haben, geht bei mir nicht immer. Aber der Thread ist ja da und vielleicht kommen ja noch Meinungen zu deinen Denkansätzen die bisher außer Acht gelassen wurden.

                                      Kommentar


                                      • Re: Dito,


                                        Hast ja Recht!
                                        Ich gebe mich geschlagen.
                                        Auch eine Gehirnwäsche könnte eine Lebensgeschichte vermutlich auslöschen!
                                        ABER das sind die Ausnahmen und nicht die Regeln - (8p)
                                        Wir müssen uns mal einig werden ...
                                        Mal müssen wir die Ausnahmen mehr betrachten und mal die "Masse/Regeln". Dieses hühot geht doch nicht.

                                        Kommentar


                                        • Re: Auch hier wieder: Dito


                                          Ja, finde ich auch.
                                          Wenn der nötige Respekt für jede Meinung vorhanden ist, kann man sich wunderbar unterhalten.

                                          Kommentar


                                          • Re: Dito,


                                            Wieso geht dieses hüh-hott nicht?

                                            Zeige mir irgendetwas auf das einseitig ist, keine Vor- und gleichzeitig Nachteile hat. Oder positiv und negativ gesehen werden kann. Pessimisten sehen bekanntlich ....., Optimisten vom Prinzip her ebenso. Meine Äußerungen sind auch nur eine momentane Betrachtung eines Aspektes.
                                            Nichts anderes wirst du tun, oder?

                                            Übrigens, wenn wir uns angewöhnen uns meist nur an gewissen Regeln zu orientieren, dann wird nicht viel anderes dabei heraus kommen als das was uns das Beispiel Blue Eyed aufzeigt.

                                            Kommentar


                                            • Re: Die Bedeutung der Sexualität für eine Par


                                              beim antworten warst du erschrocken??
                                              das kann ich nicht nachvollziehen!
                                              ich hab die fragen eben zügig und spontan beantwortet.
                                              das einzige was mir sorgen bereitete war, den zollstock zu finden.
                                              und dann wusste ich nicht genau an welcher fingerseite ich jeweils zu messen habe??
                                              auch das meine partnerin keine email adr. hat und vom internet überhaupt nichts wissen will, hat mich etwas gestresst, aber sonst nichts.
                                              ausser vielleicht die zusammenhanglosigkeit der fragen zu meinem ganzen leben
                                              und ein wenig hat micht das korsett der fragestellungen eingeschnürt.

                                              katzenauge, niemals wirst du einen menschen wirklich kennen, ob nach 2 oder 50 jahren partnerschaft, ich finde das keineswegs erschreckend, sondern in weiten bereichen völlig normal.

                                              Kommentar


                                              • Re: Die Bedeutung der Sexualität für eine Partner


                                                Interessante Studie, sollten Paare die gemeinsam ausfüllen, wird der oder die andere vom Stühlchen fallen.

                                                Kommentar


                                                • Re: Die Bedeutung der Sexualität für eine Par


                                                  Danke, Danke, Danke!!!!

                                                  Da sprechen Sie mir aus der Seele!

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Die Bedeutung der Sexualität für eine Partner


                                                    Interessante Diskussion zu der Umfrage... Ich glaube auch, dass viele Paare relativ unterschiedlich antworten würden und zudem ziemlich daneben liegen würden, wenn die die Antworten Ihres Partners einschätzen sollten ;-)

                                                    Mir hat die Beantwortung und das Nachdenken dabei Spaß gemacht, auch wenn ich manche Fragen für redundant halte (ist vielleicht aber auch so gewollt).

                                                    Meine Partnerin hat die Fragen auch (alleine) beantwortet und wir haben hinterher über manches gesprochen - das war auch sehr interessant! Wir haben allerdings das Glück einer relativ jungen Beziehung, so dass die Antworten i.d.R. nah beineinander im sehr positiven Bereich lagen...

                                                    Viel Erfolg bei der Auswertung, bin mal auf die Ergebnisse gespannt!

                                                    Kommentar