• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Betrug und seine Folgen :-(

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re:Das:" Hi..."ist für daniela! falsch plaziert.. ;-)


    ............

    Kommentar



    • Re: @nächste Generation


      Danke Dir auch

      Welche Wünsche und Erwartungen hättest du an jemand nach so einer Situation?

      Manchmal denke ich ich bin zu anspruchsvoll....

      Er gibt sich schon sehr Mühe...

      Geht mit mir zum Shoppen u kauft mir was mir gefällt, fährt mit mir übers Woende weg und zahlt das obwohl ich Ihm Geld geben will, macht mir so mal ein Geschenk....

      Na klar freue ich mich, aber er kann nicht verstehen, dass nicht mein Vertrauen proportional zu den Geschenken wächst!!

      Das Eine hat doch nichts mit dem anderen zu tun, oder dehe ich das falsch?

      Ich brauche diese Geschenke nicht, aber bei Ihm habe ich oft das Gefühl das er gelernt hat viel über diese materiellen Dinge auszudrücken....

      Erzähl mir doch einfach mal wie Du so eine Sache für Dich lösen würdest und was Du vom anderen erwartest.....wünscht...

      Danke und liebe Grüsse
      Sonja

      Kommentar


      • so würde ich es verlangen und machen!


        Hi Franziska,

        ist das Vertrauen erstmal gebrochen, wird es schwer es wieder herzustellen. Du musst mit anpacken aber das geht nur mit Ihm.

        Ich Persönlich würde von meiner Freundin verlangen das der Kontakt abricht, nur darf man das? Bin der Meinung ja, den diese andere Frau geht es nicht um Freundschaft, das hat Sie Ihm und dir klar gemacht (SIe hat es ihm doch erzählt!).

        Okay anderseits hat er dir bewiessen das er zu dir steht aber meiner MEinung zu zügerlich.
        Wartet er nicht vielleicht einfach drauf das SIe sich von seinen Partner trennt?
        (will dir jetzt hier keine Angst machen das es so ist aber ich würde diese Gedanken einfach haben).

        Den er sieht ja dir geht es nicht gut......und da kommt das wichtigste ins Spiel!!!Wenn es um meine Partnerin geht, um die Frau die ich Liebe, dann soll es ihr gut gehen. Dafür will ich mich nicht Biegen, das ist etwas was ich gerne mache, weil ich will ja das wir Glücklich sind!

        Du solltest dir den Buhhhmann nicht in die Schuhe von Ihm schieben lassen. Von wegen vertrau mir, es bleibt nur beim Reden usw. (Telefoniert er den mehr mit dieser Person als mit anderen Weiblichen Freunden?)

        Rede mit Ihm, wenn er nicht dazu bereit ist dann sollte er mal sich Gedanken machen ob es überhaupt noch Sinn macht zusammen zu Bleiben. Ich würde Ihm Sagen das es mir weh tut und das ich das Gefühl habe das diese andere Person mehr von ihm haben will. Und dann würd ich ihm vor die Wahl stellen. Den kannst du den anders?Ich könnte es nicht!
        Habe selbst mal zusehen müssen wie meine Freundin von einen Ex angebaggert wurde. Sie hat zwar mit ihm Telefoniert aber ich konnte mir immer sicher sein das da nix läuft. Sie hat ihm vor mir klar gemacht das er sich dies und jenes aus dem Kopf schlagen kann.

        Und ihr war mein Wohl wichtiger als so eine verflossne Liebes Geschichte die davor gescheitert ist.
        Du solltest dir mal selbst klar machen was für dich Wichtig in einer Beziehung ist, womit du Leben kannst und womit nicht!

        Aber lass dich nicht Runter ziehen und mach dein Ding kümmere dich um deine Familie und mach dir nicht Sorgen was ohne Ihm wäre....alles ist besser als seine unsicherheit!
        Schaff klare fronten und entscheide dich dann!Den erst dann kann man ja so auf Partnerjagt gehen oder??

        Kommentar


        • Re: Hi...


          Hallo Sonja, ich selber habe vor Jahren eine Beziehung beendet, in der ich mich viel zu lange als Opfer sah. Eine sehr gute Freundin half mir enorm, indem sie mir aufzeigte, dass ich stets die Wahl habe, ob ich dies oder jenes laufen lasse, mich gut oder schlecht behandeln lasse, mich wohl oder unwohl fühlen möchte. Geschieht etwas so, dass es mir nicht wohltut, habe ich die Möglichkeit einzuwirken, mich für mich stark zu machen, meine Ansicht anzubringen und klar Stellung zu beziehen. Na klar hat es immer Konsequenzen, mal kann ich sie absehen und mal auch nicht. Entsteht aber aus meinem Tun eine Konsequenz, die vielleicht mal nicht angenehm ist, so kann ich sie annehmen als Resultat aus meiner Entscheidung. Und dann kann ich sie tragen und auch verantwortlich dafür sein. Stehe ich mal vor einer Situation, die ich sofort nicht händeln kann, habe ich das Recht, mir Bedenkzeit zu geben und mir erstmal Gedanken dazu zu machen. Und so später in Ruhe und mit Bedacht nochmal drauf einzugehen. Ich bemühe mich stets, nicht grundsätzlich anderen pauschal die Schuld für alles zu geben, vielmehr schaue ich, was habe ich dazu beigetragen, dass es sich so entwickelt hat, wie es sich entwickelt hat. Ich habe erlaubt, dass das und das passierte, ich habe das und das nicht gesehen oder wahrhaben wollen, ich habe es versäumt, früher einzulenken etc. Hierbei erscheint nicht einmal das Wort oder Gefühl SCHULD. Schuldzuweisungen helfen nicht!!! Niemandem.
          Sei lieb gegrüßt, Daniela

          Kommentar



          • Re: Hallo....


            Liebe Sonja,

            sicherlich ist es verständlich, wenn Du Dich informieren möchtest, wie andere hier im Forum diese Situation gemeistert haben. Aber für mich hört sich das ein wenig nach: Ich hör mal, dann suche ich mir die Lösung raus, die mir am besten gefällt" an. Andere Lebenswege / Lösungen als Anregung zu nehmen halte ich für richtig, jedoch als AnREGUNG, nicht als AnLEITUNG.

            So schwer es fällt - und so lange es auch dauern mag, Du wirst Deinen eigenen Weg finden und gehen - durch die Dunkelheit zum Weg ins Licht. (frei nach Lied von Drafi Deutscher)

            Alles Gute - und schreib bitte mal zwischendurch, wie es aussieht... wir leben alle mit Dir und denken an Dich!

            Liebe Grüße

            Mirko

            Kommentar


            • Re: Hallo....


              Hallo Mirko!

              Hat es sich wirklich so angehört als wolle ich ein Patentrezept?
              Dem ist aber wirklich nicht so...nur leider habe ich bisher noch gar keine "anderen Wege" gehört, Ideen oder sonstwas.....

              Ich für mich habe den Eindruck dass ich mich diesbezüglich einfach in einer Sackgasse befinde und es mich interessiert hätte wie ander in so einer Situation wieder zur Normalität gefunden haben....

              Als Anregeung und Idee... ;-)

              Ganz abgesehen von alledem, würde ich gerne etwas für mich tun. Dass ich mir wieder etwas mehr zutraue, dass ich nicht immer so an mir zweifel und an meinem Aussehen, obwohl ich da keine Kritik bekomme....

              Weil ich denke damit belaste ich einen Partner doch auch sehr...

              Vielen lieben Dank für Deine netten Zeilen..ich war schon in einigen Foren, habe aber nie so nette Menschen getroffen wie hier....

              Danke! Ich hoffe es geht Dir auch gut und Du hast das was Du Dir wünscht!

              Werde mich melden....

              Bis dann...

              Liebe Grüße Sonja

              Kommentar


              • Re: so würde ich es verlangen und machen!


                Hallo Du...

                Danke für Deine Gedanken...:-)

                Ja, er hat den Kontakt abgwebrochen, nachdem das jetzt ja mehr oder weniger über ein Jahr lief...

                Dennoch ist mein Problem Ihm zu glauben, denn es gibt so viele Dinge an die ich mich erinnere wo er gelogen hat...

                Ich denke dennnoch, da

                Kommentar



                • Re: so würde ich es verlangen und machen!


                  Hallo Du!

                  Er hat ja den Kontakt abgebrochen...mein Problem ist nur mein Vertrauen, denn immerhin hat er mich ein Jahr immer wieder aktiv angelogen....
                  Doch ich weiss nun ohne mein Vertrauen wird es nicht gehen..

                  Egal was er getan hat, ich kann Ihn nicht ewig dafür in "eine Ecke" stellen...

                  Ich muss es abschliesen....

                  Ich muss Ihm die Change auch geben, aber ich hab irgendwie Angst...versuche es mit Rückzug für eine Zeit....

                  Danke Dir sehr für die Gedanken die Du Dir gemacht hast!!!

                  Liebe Grüße
                  Sonja

                  Kommentar


                  • Re: Hi...


                    Hi Daniela!

                    Im großen und ganzen verstehe ich was Du sagst, nur leider habe ich für mich das Gefühl dass ich gar nicht genau beurteilen kann, was definitiv Grenzen überschreitet oder wo ich selber zu hohe Erwartungen habe....

                    Man kann mir ganz schnell einreden, dass ich falsch liege und mir ein schlechtes Gewissen einreden...

                    Das will ich für mich ändern und rausfinden woher das kommt....

                    Ich will einfach auch zu meinen Wünschen stehen können....

                    Danke für Deine Zeilen....ich finde es bewundernswert, dass Du Dich soweit "selbst gefunden" hast.....das wünsche ich mir auch....

                    Wünsche Dir alles Gute und Liebe....

                    Liebe Grüße
                    Sonja

                    Kommentar


                    • Re: @nächste Generation


                      Ich denke eher, dass du zu anspruchslos bist. Womöglich dich auch unter Wert verkaufst, weil du vielleicht deinen Wert nicht wirklich kennst oder annimmst. Was nutzen die Geschenke, wenn er nicht mit dir reden, nicht auf dich eingehen kann, wenn er nicht versteht was er mit dir anrichtet, sobald er sich so und so verhält; wenn seine Gefühle offensichtlich nicht dieser besonderen Art sind, als dass er dir den Kummer gerne ersparen möchte, indem er dich gar nicht erst den Konsequenzen eines beziehungsschädlichen Verhaltens aussetzen möchte, weil er dich viel zu sehr liebt und schätzt und du für ihn numero uno bist :-)?

                      Der Therapie scheint er auch nichts abgewinnen zu können und sich schon der Idee gegenüber zu versperren. Drückeberger.
                      Die Frage ist, willst du genesen, indem du auch endlich für dich einstehst und auf dich Acht gibst, indem du temporär alles beiseite räumst, das dir momentan das Leben schwer macht und dich auf dich und deine innere Stabilisierung konzentrierst. Oder willst du dich weiterhin quälen und dir weismachen lassen, dass das nicht normal sei, was und wie und in welchem Zeitraum du fühlst, und immer weiter hoffen und hoffen und hoffen.

                      Ich persönlich würde dir ganz klar zu einer Beziehungsauszeit (mindestens vier bis sechs Wochen) raten, begleitet von einer guten therapeutischen Hilfe.

                      Kommentar



                      • Re: @nächste Generation


                        Hallo!

                        Im Grunde sehe ich es wie Du, denke aber dass es mir im Moment noch sehr schwer fallen wird...aber ich gebe mir Mühe...

                        Habe tatsächlich das Gefühl daß ich wenig für die Dinge einstehen kann, die mich betreffen.

                        Kämpfe mich zeitweise recht mühsam durchs Leben und kann gar nicht genau sagen was ICH eigentlich wirklich wollen würde....

                        Ich höre mir an, was andere sich für mich "ausdenken" und habe echte Mühe mich dem ohne schlechtem Gewissen entgegenzustellen und ein schlechtes Gewissen habe ich praktisch 24 Std. am Tag ;-)....wie albern eigentlich, wenn ich so recht drüber nachdenke!

                        Habe mich bisher immer beruhigt mit dem Gedanken, dass es bisher so auch ging und dass ich mir doch keine Hilfe suchen kann, weil anderen ginge es doch wirklich viel schlechter...

                        Doch damit ist jetzt Schluss....habe bereits bei der Therapeutin angerufen, die mir mein Arzt genannt hat. Einen Termin sagt sie mir nächste Woche...am Telefon klang Sie sympatisch, mal sehen wie es dann passt....

                        Und das tue ich NICHT für meine Beziehung, sondern nur für mich und um endlich zu lernen für mich einzustehen und rauszufinden was ich eigenlich fühle und will.

                        Bin noch eine Woche krankgeschrieben. Habe natürlich ein schlechtes Gewissen, was sonst... ;-), aber vielleicht ist das ein erster Schritt mal nur an mich zu denken...tut ja keinem weh, werde ja "ersetzt" dennoch fällts schwer...aber wann hab ich schon mal die Gelegenheit zu einer freien Woche nur für mich (zumindest bis mein Kind aus der Schule kommt)?

                        Was mich jetzt nur noch interessieren würde. Was ist für Dich vertrauensbildendes/förderndes Verhalten?
                        Durch was könntest Du wieder Vertauen in jemanden gewinnen?
                        Wie könnte man Dich dazu bringen an das zu glauben, was er verspricht!?

                        In diesem Punkt tappe ich nämlich irgendwie im Dunkeln...könnte nicht in Worte fassen, was genau er "tun" müsste um mir da wirklich ein Zeichen zu setzten.

                        Bald fahre ich mit drei Freundinnen an den Gardasee für 5 Tage. Nur wir ohne Kinder. Das machen wir jedes Jahr in einem anderen Ort. Darauf freue ich mich sehr und ich denke das wird mir auch gut tun wieder mal an etwas anderes zu denken....

                        Vielen Lieben Dank für Deine netten Zeilen übrigens... :-)

                        Gute Nacht und liebe Grüße

                        Kommentar


                        • Re: @nächste Generation


                          "Und das tue ich NICHT für meine Beziehung, sondern nur für mich und um endlich zu lernen für mich einzustehen und rauszufinden was ich eigenlich fühle und will."

                          Das wird die Therapeutin gern hören.
                          Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

                          Kommentar


                          • Re: @nächste Generation


                            Danke für Ihre Worte! Das wünsche ich mir auch!!! :-)

                            Werd es dann endlich schon mal irgendwann schaffen erwachsen zu werden... ;-)

                            Liebe Grüße
                            Sonja-Franziska

                            Kommentar


                            • Re: @nächste Generation


                              "Was mich jetzt nur noch interessieren würde. Was ist für Dich vertrauensbildendes/förderndes Verhalten?
                              Durch was könntest Du wieder Vertauen in jemanden gewinnen?
                              Wie könnte man Dich dazu bringen an das zu glauben, was er verspricht!? "

                              Würde ich nicht an konkreten Sachen festmachen. Es wäre ein Gefühl, entstanden mit der Zeit und durch die Summe vieler Situationen und Verhaltensweisen. Aber ein Zeichen setzen, am besten ein Button drücken, und das gesamte Vertrauen flöße zurück und wäre intakt, das gäbe es nicht. Alles ist ein Prozess und erfordert Geduld, so auch die erneute Vertrauensbildung.

                              Bloß wenn jemand einen anderen mehrmals veräppelt, würde ich einen Strich ziehen. Man muss sich nicht kaputt machen lassen, nur weil der "jemand" keinen "Plan" hat. Oder wie die Amis sinngemäß sagen: "He hasn´t got his shit together". Folglich bekäme der andere eine ordentliche Portion von ab

                              Kommentar


                              • Re: @nächste Generation


                                Hoffe nicht auf die Reife der vermeintlich Erwachsenen.

                                Die benehmen sich oft schlimmer als kleine Kinder.

                                Kennst Du den Spruch: Je oller, desto doller !

                                L,G.Sie51

                                Kommentar