• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Problem mit Partner

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Problem mit Partner

    Hi,
    ich weiß gar nicht so recht wie ich anfangen soll. Ich bin seit mein Sohn 6 Jahre alt war alleinerziehende Mutter. Mein Sohn ist jetzt 17 Jahre und ich hatte in den vergangenen Jahren hin und wieder mal eine Bekanntschaft die mich immer wieder enttäuscht hatte. Teilweise kam ich mir vor als sei ich wertlos nur weil ich ein Kind habe.So wurde ich jedenfalls oft behandelt.Vor ca. 4 Jahren habe ich entschlossen nie wieder eine Beziehung einzugehen.Die ständigen Enttäuschungen haben mich mürbe gemacht.
    Dann traf ich eine alte Jugendliebe und er war sehr, wirklich sehr um mich bemüht. Er hat selber seit 2002 eine Trennung die ihm auch sehr mitgenommen hatte hinter sich (incl. Kindesentzug durch die Mutter seines Sohnes). Er hat sich seit dem nicht wieder mit einer Frau getroffen war ca.4 Jahre sehr zurück gezogen. Nur durch meinen Umzug in seiner Gegend trafen wir uns zufällig wieder. Daraus wurde langsam mehr und seit 2 Jahren sind wir ein Paar. Wir sehen uns täglich. Er geht nur zu sich nach Haus um sich umzuziehen. Weihnachten sagte er mir
    ob wir bereit wären bei ihm einzuziehen.Wir verstehen uns ziemlich gut und es funktioniert auch alles prima. Als wir anfingen seine Wohnung für den Umzug herzurichten und unsere Möbel aufteilten, fing es an zu krieseln.Ständig hat er was an meinem Sohn auszusetzen und macht mir Vorwürfe wir hätten zu wenig Sex. Immer kritisiert er an irgendetwas rum.Es sind meiner Meinung nach Lapalien.Schließlich bekam ich irgendwie "Bauchschmerzen" und dachte das das mit dem Umzug nicht so gut wäre. Er sah es plötzlich auch so. Und jeder blieb erst mal bei sich.Er kommt trotzdem täglich weiter zu mir. Richtet aber seine Wohnung ohne mich allein wieder her. Ich komme mir abgeschoben vor. Versteh ihn jetzt nicht mehr.
    Ich habe fast das Gefühl, er kommt nur um mit mir Sex zu haben. Da ich in letzter Zeit oft Stress auf Arbeit hatte und teilweise auch krank war, hatte ich keine richtige Lust mehr auf Sex. Was aber nicht heißt, daß wir überhaupt keinen hatten (ca. 2 mal die Woche). Aber das ist ihm zu wenig. Er möchte wenn möglich täglich. Ich kann mir nicht vorstellen das ein normales Paar täglich Sex hat?? Er ist immer beleidigt wenn ich nicht möchte und wirft mir vor ich würde ihn nicht mehr begehren und lieben. Ich verstehs nicht....
    Kann mir jemand das erklären?

    LG Amely


  • Re: Problem mit Partner


    Wenn man eine Partnerschaft eingeht, sollte man den Partner mit allen Stärken und Schwächen nehmen. Kommen Faktoren hinzu, die einen mal schwächer macht, dann sollte man in einer funktionierenden Beziehung auch dies "gemeinsam" bewältigen und nicht ausschließlich die eigenen Bedürfnisse sehen.
    Nun wir wissen aber nicht, warum er sich gleich unbegehrt fühlt. Vielleicht hat auch er schlechte Erfahrungen gemacht.

    Nachdem ihr nun bereits öfters über Labalien streitet, solltet ihr beide einmal genau überlegen wie sich jeder einzelne seine Zukunft mit dem anderen vorstellt. Mit allen Stärken und Schwächen.
    Wenn die Vorstellungen hier zu weit auseinander laufen, dann dürfte das eine evtl. Zukunftentscheidung sicher beeinflussen.

    Kommentar