• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vater hat Schmerzen beim Gehen in linkem Bein und Pobacken

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vater hat Schmerzen beim Gehen in linkem Bein und Pobacken

    Hallo,
    mein Vater hat sein einigen Monaten starke Schmerzen beim Gehen. Er muss sich dann immer hinsetzen weil die Schmerzen so stark sind. Erst hat es ihm in der linken Wade weh getan. Da dachte er sich noch, dass es wieder vergeht. Dann hat es ploetzlich in seiner linken oder rechten Pobacke weh getan. Dann im Oberschenkel. Der Schmerz wechselt seit einiger Zeit immer die Stelle. Es tut immer nach einiger Zeit beim Gehen weh. Dann setzt er sich ein paar Minuten hin, dann vergeht der Schmerz wieder.
    Anfangs konnte er noch weiter gehen, aber mittlerweile kommen die Schmerzen schon nach kurzen Strecken gehen. Am Anfang ist er zum Orthopaeden gegangen, der hat ihm eine Spritze gegeben. hat nicht geholfen. dann wurde er zu einer CT Untersuchung geschickt, bei der wurde dann vermutet, dass es eine Entzuendung der Sehne des Sitzknochens oder Sitzbeinhoeckers ist oder dass da ein Nerv entzuendet ist.
    Dann nochmal eine Spritze, wieder keine Besserung, dann nochmal nach ca. 2 Wochen eine Spritze, wieder nix gebracht. Der Orthopaede meinte dann, dass er da auch nicht weiter weiss. Das war dann schon ziemlich zum Verzweifeln, wenn man nicht weiss wie einem da geholfen werden koennte.
    Jetzt hat mein Vater vor kurzem den Tipp bekommen, es mal mit Fango zu versuchen.
    er hat dann den Orthopaeden gebeten, ihm dieses Fango zu verschreiben. Damit ist er dann zur Physiotherapie geschickt worden. 6 Termine hat er dort bekommen. Dort werden Kniebeugen als Uebungen gemacht, und auf einen heissen Stein legen, und lorletztes Mal hat er auch mit irgendwas eingerieben bekommen, das war vielleicht dann dieses Fango. Naja, aber mein Vater sagt, dass es noch nicht besser geworden ist.

    Kann mir da bitte wer helfen, Tipps geben, wie er seine Schmerzen loswerden koennte?

    Vor Kurzem ist er auch auf einer Treppe gestuerzt, Platzwunde am Kopf. Er hat gesagt, dass es erst in seinem Bein gekitzelt hat, dann hat es ihm das Bein weggezogen, und dann ist ihm schwindlig geworden und dann ist er gestuerzt. Koennte auch mit seinem Diabetes zusammenhaengen, darum hat er sich schon einen Termin bei seinem Diabetesarzt geben lassen.

    Gruss Stefan


  • Re: Vater hat Schmerzen beim Gehen in linkem Bein und Pobacken

    wieso antwortet keiner?

    Kommentar


    • Re: Vater hat Schmerzen beim Gehen in linkem Bein und Pobacken

      wieso antwortet keiner?
      Hallo,

      vielleicht kommt ja noch ein Rat vom Experten .

      Ich tippe mal auf den Ischiasnerv, der betroffen sein könnte.
      Da müssten Dehnungsübungen helfen z.B. die Podehnung:

      http://fin.de/training/uebungen/po-dehnen-im-liegen/

      Er kann sich natürlich auch Krankengymnastik verschreiben lassen, aber wie gesagt, Dehnungsübungen kann man auch sehr gut zu Hause machen.
      Bitte mit ihm zusammen machen und schön langsam und vorsichtig anfangen.

      Es gibt natürlich noch viel mehr Dehnungsübungen für den unteren Rücken bzw. die Beine.
      Das müsst ihr halt nach und nach probieren, was am besten ist. Googeln hilft hier .

      Wobei die Schmerzen schon relativ schnell beim Dehnen besser werden müssten. Wenn die Schmerzen schon länger andauern, kann es aber sein, dass der gereizte Nerv länger zur Beruhigung braucht.

      Dehnungsübungen sind aber immer gut, auch zur Mobilisierung und Beweglichkeit, gerade bei älteren Menschen. Sie reduzieren dann auch die Sturzgefahr.

      Alles Gute!

      Kommentar


      • Re: Vater hat Schmerzen beim Gehen in linkem Bein und Pobacken

        Hallo Filip, danke Dir fuer die Tipps, das macht Hoffnung mit den Dehnungsuebungen.
        Den Ischiasnerv hat der Orthopaede auch erst vermutet, dann aber doch nicht, hat mein Vater letzte Woche gesagt.
        Und Krankengymnastik hat er auch schon bekommen vor paar Wochen, aber da wurden immer nur Kniebeugen gemacht, sagt mein Vater. und er hat auch nur 6 mal Krankengymnastik verschrieben bekommen, also die Krankengymnastik ist schon seit 2 Wochen vorbei. Mein Vater sagt, dass ihm die Krankengymnastik mit den Kniebeugen nix gebracht hat.
        Soll er sich vielleicht nochmal so Dehnungsuebungen Krankengymnastik verschreiben lassen, wie du sie empfiehlst?
        Gruss Stefan

        Kommentar



        • Re: Vater hat Schmerzen beim Gehen in linkem Bein und Pobacken

          Hi,
          vielleicht wäre auch eine andere Fachrichtung notwendig.
          Neurologe und Phlebologe, hattet ihr da schon mal einen Termin?

          Kommentar


          • Re: Vater hat Schmerzen beim Gehen in linkem Bein und Pobacken

            ....
            Soll er sich vielleicht nochmal so Dehnungsuebungen Krankengymnastik verschreiben lassen, wie du sie empfiehlst?
            Gruss Stefan
            Hallo,
            also die Krankengymnastik müsste schon so verschrieben werden, wie die vom Arzt festgestellte Ursache das verlangt. Also erst die Ursache finden, dann die Therapie machen:
            Anamnese -> Diagnose -> Therapie.
            Dann hilft sie schon.

            Bei mir war es aber mal so, dass ein Gleitwirbel, L4-L5 glaube ich, festgestellt wurde und gesagt wurde: da kann man nix machen. Man kann da aber sehr wohl etwas machen außer Spritzen (Cortison gegen die Entzündung, glaube ich).

            Dann geh halt nochmal zusammen mit deinem Vater zum Arzt und lass dir genau erklären, was die Ursache und was die Therapie ist.

            Ein Othopäde könnte auch so eine erste Dehnungsübung direkt bei sich machen.

            Ob da auch andere Fachrichtungen besser wären, wie Tired das erwähnt, weiß ich nicht.

            Kommentar


            • Re: Vater hat Schmerzen beim Gehen in linkem Bein und Pobacken

              Was auch noch helfen kann ist Rehasport, allerdings zur Zeit schwierig wegen Corona.
              Jedenfalls, der hilft die Beweglichkeit zu verbessern, da wird gedehnt und viel für den Rücken gemacht und natürlich macht man nur die Übungen mit bei denen die Schmerzen nicht überhand nehmen.
              Insofern, könnte man auch über eine entsprechende Kur, oder Reha, stationär, nachdenken, aber den Sport gibt es auch ambulant in den Sportvereinen u.a. Orten.

              Kommentar



              • Re: Vater hat Schmerzen beim Gehen in linkem Bein und Pobacken

                Verlinke hier mal:
                https://www.onmeda.de/forum/chronisc...zen-beim-gehen
                LG

                Kommentar


                • Re: Vater hat Schmerzen beim Gehen in linkem Bein und Pobacken

                  Hallo, danke euch fuer die Antworten, auch aus meinem anderen Thread.
                  mein Vater hat mir jetz noch erzaehlt, dass ihm einer der beiden Physiotherapeuten gesagt hat, dass er vermutet, dass es auch das Rueckgrat sein koennte.
                  also mein Vater hatte bei den 6 Terminen dort abwechselnde Physiotherapeuten, 2 oder 3 verschiedene, haben sich immer abgewechselt. er musste sich einmal auf so eine heisse Aluschale legen mit dem Ruecken, und da hat er jetz immernoch Brandblasen und Wunden davon. schon heftig, was einem alles passieren kann.
                  ich muss mir eure Antworten nochmal in Ruhe durchlesen und antworte dann noch auf die restlichen Sachen.

                  Kommentar


                  • Re: Vater hat Schmerzen beim Gehen in linkem Bein und Pobacken

                    Besser ist natürlich ein Ansprechpartner für eine
                    Therapie.
                    Dieser sollte auch spezialisiert sein.
                    Da hier wie ich schon erwähnt hatte laut Überweisung
                    möglicherweise nur der Diagnoseschlüssel zur Verfügung
                    stand, ist es für einen Physiologen schwieriger sich an die
                    Problematik heranzutasten.
                    Passt dieser nicht zu der Problematik ist es noch
                    schwieriger sich an die Situation heran zu tasten.

                    Einer scheint es richtig erkannt zu haben ?
                    Wechseln die Therapeuten auch noch ständig muß
                    sich jeder neu orientieren, informieren.

                    Möglicherweise ist es besser sich in einem Rehacentrum- Klinikum
                    zu melden für einen Physiotherapie.
                    Der behandelnde Facharzt kann Sie dahingehend auch beraten,
                    sofern ein Ergebnis feststeht.

                    Verarbeiten Sie alles in Ruhe !
                    Eventuell fordern Sie Untersuchungsunterlagen v.
                    behandelnden Ärzten ein !?
                    ---------------------------------------------------------------------------------------
                    Das mit er heißen Aluschale ist jedoch sehr merkwürdig !!?
                    Wärmetherapien sind ja im Grundsatz nicht verkehrt.
                    Zu Verbrennungen darf es in keinem Falle kommen !!!
                    Fragwürdig ?

                    Kommentar



                    • Re: Vater hat Schmerzen beim Gehen in linkem Bein und Pobacken

                      Eine Frage wäre auch bei welchem Orthopäden Ihr
                      Vater war ? Ein Fachorthopäde ? Fachgebiet ?
                      der Orthopaede wurde meinem Vater vom Hausarzt vorgeschlagen.
                      ich hab grade mal auf der Webseite seines Orthopaeden nachgeschaut, also der hat als Schwerpunkte dieses angegeben:
                      Degenerative und traumatische Schädigungen des Schultergelenks
                      Endoprothetik Schulter/Hüfte/Knie
                      Arthrosebehandlung

                      Kommentar


                      • Re: Vater hat Schmerzen beim Gehen in linkem Bein und Pobacken

                        Ziemlich unpassend.

                        Sollte wirklich ein Spezialist für z.B. Lendenwirbelsäule sein.
                        Ihre KK kann Ihnen da sicherlich auch behilflich sein
                        einen Facharzt zu finden.
                        Eventuell ein Orthopädiezentrum ?
                        Hier gibt es mehrere Fachärzte in einem Haus mit
                        wahrscheinlich angeschlossener Radiologie !

                        Auch möglich das die Problematik etwas tiefer liegt.
                        Kreuz-Darmbein-Gelenk z.B. (Spekulativ) !


                        Kommentar


                        • Re: Vater hat Schmerzen beim Gehen in linkem Bein und Pobacken

                          Ziemlich unpassend.

                          Sollte wirklich ein Spezialist für z.B. Lendenwirbelsäule sein.
                          Ihre KK kann Ihnen da sicherlich auch behilflich sein
                          einen Facharzt zu finden.
                          Eventuell ein Orthopädiezentrum ?
                          Hier gibt es mehrere Fachärzte in einem Haus mit
                          wahrscheinlich angeschlossener Radiologie !

                          Auch möglich das die Problematik etwas tiefer liegt.
                          Kreuz-Darmbein-Gelenk z.B. (Spekulativ) !

                          Hallo Bagh11, danke Ihnen.
                          ja, auf so ein Orthopädiezentrum bin ich bei der online Arztsuche auch schon gestossen vor Kurzem, und hab mir auch gleich gedacht, dass das gut sein koennte.
                          "orthopaedisches Versorgungszentrum" nennen die sich, und die haben auch eine Physiotherapie mit dabei. hab ich meinem Vater schon geschickt den Link.
                          und auch die Idee dass man die Krankenkasse fragen koennte hatte ich auch schon und hab ich meinem Vater gesagt.
                          Gut dass Sie diese Sachen auch vorschlagen, dann weiss ich jetz dass ich da nicht falsch lag
                          dann werde ich diese beiden Sachen jetz mal machen, also bei der Krankenkasse fragen, und Orthop. Versorgungszentrum, und meinem Vater sagen, dass Sie das auch vorgeschlagen haben.
                          ich haette meinem Vater vor einiger Zeit schonmal so ein Orthopaediezentrum vorgeschlagen, aber da hat sich dann leider rausgestellt, dass die nur Privatpatienten nehmen.
                          aber jetz hab ich eines gefunden, auch in der Naehe, und das nimmt auch gesetzliche Kassenpatienten, oder wie man das nennt, also die nehmen auch Leute ohne Privatkrankenkasse.

                          Kommentar


                          • Re: Vater hat Schmerzen beim Gehen in linkem Bein und Pobacken

                            Was soll ich noch sagen ?

                            Nach einem Bandscheibenvorfall vor 2 Jahren (erst Verdacht)
                            mit erheblichen Beschwerden u. dann Totalausfall.
                            Mein HA hat richtig reagiert, Termine hätten zu lange
                            gedauert, habe ich Druck gemacht u. den Vermerk
                            auf der Überweisung bekommen mit der Sonderrufnummer.
                            Darauf ging alles sehr schnell, bekam einen Termin eine Woche
                            später in der Nähe eben in solch einem Zentrum mit
                            vielen spezialisierten Fachärzten.
                            Die Woche darauf MRT, eine Woche später Diagnose u.
                            Termine für eine Physiotherapie

                            (Mein Ha hat sich bemüht einen Termin bei einer Fachärztin
                            auszumachen, hätte min. 14 Tg. gedauert, dann noch auf
                            CT, MRT- Termin warten. Anschl. Diagnose.
                            Habe selbst im Kreis rumtelefoniert, keine Chance auf frühere
                            Termine).
                            Ich war 7 Wochen krankgeschrieben, hätte normal gut 2 Wochen
                            länger gedauert.
                            (Einschließlich Physioherapie mit Hausaufgaben für Übungen)
                            ---------------------------------------------------------------------------------------
                            Physiotherapie kann auch nachbeordert werden.
                            Theoretisch stehen jedem 12 Behandlungen im Jahr zu
                            mit einer geringen Eigenbeteiligung.
                            Verschrieben werden nur 6 Behandlungen.
                            -------------------------------------------------------------------------------------
                            Für Details müssen Sie wirklich die KK kontaktieren.

                            Der HA sollte eingebunden werden.

                            Drücke jedenfalls die Daumen das hier endlich mal ein
                            schlüssiger Befund herauskommt.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X