• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Linkes Bein wie Pudding?!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Linkes Bein wie Pudding?!

    Hallo,

    ich mache seit 6 Monaten unterschiedliche Körperliche Probleme durch. Angefangen hat es im Oktober mit einem Nierenstein, der jedoch nach drei Wochen endlich entfernt wurde. Danach fingen die Probleme aber erst richtig an. Immer wieder Schmerzen im linken Nierenbereich, Panikattacken, Angstzustände, Missgefühl im Oberkörper, vor allem im rechten Arm. Woher das alles kommt, konnte mir bis heute kein Arzt sagen. Ich war beim Hausarzt, Internisten, Urologen, Neurologen, Neurochirurgen, Orthopäden, Osteopathen, Psychiater und beim Psychotherapeut. MRT´s vom LWS, HWS und BWS, sowie CT vom Abdomen und eine Urografie und Ultraschall aller Organe wurden durchgeführt. Die MRT´s haben einiges an der Wirbelsäule zu Tage gebracht, aber einen direkten Zusammenhang mit meinem Beschwerden konnte nicht wirklich entdeckt werden. Alles nur Vermutungen ohne eine klare Diagnose. Blut- und Urinwerte sind ebenfalls ohne Befund. Alle stehen vor einem Rätsel.
    Ich hatte keinerlei Beschwerden vor dem Nierenstein. Für mich muss es einen Zusammenhang geben, der aber von den Ärzten bisher immer angezweifelt wurde.
    Nach gut 6 Monaten sind die Schmerzen im linken Nierenbereich endlich Rückläufig. Ein Arzt hatte mir empfohlen, Wobenzym zu nehmen. Ob es wirklich damit zusammen hängt, kann ich nicht wirklich beurteilen. Ich bin natürlich happy, dass es endlich besser wurde. Leider hilt die Freude nur 2 Tage, da dann neue Probleme aufgetreten sind.
    Permanente Kopfschmerzen und ein komisches Gefühl im linken Bein. Wie Pudding. Kraft ist normal da und auch die Reaktion ist ok, so zumindest der Neurochirurg.
    Ich habe eine Bandscheibenvorwölbung im Bereich LWK5 und SWK1.

    Kann mir jemand evtl. einen Tipp geben, was so ein Gefühl verursachen kann?