• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen im Sprunggelenk

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen im Sprunggelenk

    Hallo,

    ich bin weiblich, 20 Jahre alt und habe folgendes Problem:

    Ich bin am 22.07.18 mit dem linken Fuß umgeknickt. Der Fuß war weder blau noch angeschwollen, aber es hatte während des Umknickens geknackt, weshalb ich am nächsten Tag sicherheitshalber zum Hausarzt gegangen bin. Dieser hat mich dann zum Röntgen geschickt, wobei kein Bruch festgestellt werden konnte. Man fand nur heraus, dass mein Sesambein gespalten ist, was aber wohl angeboren ist und nichts mit der Verstauchung zu tun hat.

    Direkt nach der Verstauchung hatte ich einen Druckschmerz seitlich am Fuß, der allerdings nach 2-3 Wochen wieder nachließ. Des Weiteren hatte ich Schmerzen im Sprunggelenk, die nicht nachließen. Manchmal knackt mein Fuß und danach lassen die Schmerzen für ein paar Minuten oder Stunden nach - das lässt sich mit einem blockierten Wirbel vergleichen, wenn die Blockade gelöst ("eingerenkt") wird. Allerdings kommen die Schmerzen danach wieder. Das Knacken im Fuß hatte ich vor der Verstauchung definitiv nicht.

    Die Schmerzen wurden nicht besser, sodass mein Hautarzt mich dann zum Orthopäden überwies. Der Termin beim Orthopäden fand Ende September statt. Der Orthopäde bemerkte, dass die Sehnen in meinem Fuß wohl verkürzt sind und ich sie deshalb regelmäßig dehen sollte. Weil der Fuß nicht instabil war, entschied der Orthopäde sich dann aber dazu, dass ich nochmal 6 Wochen abwarten solle.

    Seit ungefähr Oktober habe ich außerdem das Problem, dass mein Fuß im Sprunggelenk stark schmerzt, wenn ich ihn kurze Zeit nicht bewege, also stillhalte. Die Schmerzen sind bereits nach 1-2 Minuten sehr stark und lassen direkt nach, wenn ich den Fuß bewege. Außerdem habe ich manchmal ein Kribbeln im Fuß, das teilweise auch am Schienbein auftritt.

    Mitte Dezember war ich wieder beim Orthopäden und dieser verschrieb mir dann eine AirCast-Schiene und ein MRT. Die Schiene sollte ich 6 Wochen tragen und sie veränderte nichts an meinen Schmerzen.

    Am 01.02. fand dann das MRT statt, zu dem ich heute die Besprechung beim Orthopäden hatte. Auf dem MRT seien keine Auffälligkeiten zu sehen. Ich solle den AirCast weiter tragen (den ich seit 3 Wochen nicht mehr trage, weil ich ihn ja nur 6 Wochen tragen sollte) und meinen Fuß regelmäßig dehnen (was ich ja bereits seit Anfang Oktober tue). Ich solle auch wieder Sport machen und dabei den AirCast tragen (eigentlich mache ich 2-3 Mal pro Woche Kraftsport, aber durch die Fußschmerzen, die beim Aufwärmen auf dem Crosstrainer stärker werden, pausiere ich seit Juli). Wenn die Schmerzen nicht besser werden, soll ich in 3 Monaten nochmal kommen,

    Eventuell ist Folgendes noch wichtig: Ich habe eine leichte Skoliose. Vor ca. 5 Jahren hatte ich Schmerzen im linken Handgelenk und Taubheitsgefühle im kleinen und Ringfinger. Damals fand man im MRT nichts. Die Schmerzen und Taubheitsgefühle verschwanden dann nach dem Lösen einer Wirbelblockade.

    Könnten meine Probleme durch einen eingeklemmten Nerv im Rücken ausgelöst werden? Könnte es noch andere Ursachen für meine Probleme geben?

    Auf Nachfrage kann ich auch gerne die MRT-Bilder in eine Dropbox hochladen.

    Schonmal danke im Voraus für die Hilfe und liebe Grüße.


  • Re: Schmerzen im Sprunggelenk

    Kleine Verbesserung: Natürlich hat mich nicht mein Hautarzt, sondern mein Hausarzt zum Orthopäden überwiesen

    Kommentar