• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Knieblockierung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Knieblockierung

    Hallo,

    ich habe mal eine Frage. Vor einer Woche bin ich bei Glatteis auf die Knie gestürzt. Ein Knie ist stark geprellt seitdem, wobei ich merke das die Schwellung sich langsam rauszieht.
    Das Knie lässt sich nicht stark beugen. Anfangs war gar keine Beugung möglich. Mittlerweile zumindest ein wenig. Habe vom Unfallchirurgen für 10 Tage Thrombosespritzen verschrieben bekommen. Die reichen noch für 3 Tage.
    Mein Hausarzt hat mich weitere 7 krankgeschrieben. Ich bewege mich zwar, sitze nicht nur rum, kann das Knie aber nur sehr eingeschrenkt bewegen. Reichen die Thrombosespritzen bis Sonntag oder muß ich mir vorsichtshalber noch welche verschreiben lassen und wenn wo? Der Unfallarzt war was weiter weg. er hat mir sie aber das erstemal verschrieben.
    Und welche Möglichkeiten habe ich wenn es bis Mitte der Woche nicht beweglicher ist? Ohne termin zum Orthopäden stelle ich mir schwierig vor? Was für Optionen gibt es?


  • Re: Knieblockierung

    Wurde nicht geröngt?

    Wärmetherapie versucht?
    Kann auch heiß baden sein u. leichte Bewegungübungen in der Badewanne.
    Oder heiße Wickel mit Gel-Kissen. Einfache Bewegungsübungen.
    Möglich auch das es Blutergüsse gibt, die in der Tiefe sitzen.
    Wärmeanwendungen könnten nach der langen Zeit hilfreich sein und die Auflösung
    von Blutergüssen

    Eventuell können hier auch Essigumschläge helfen.
    Essigessenz im Verhältnis 1 zu 10.
    Watte tränken mit der Mischung, auflegen, Folie darüber u. im Anschluß einen
    Wickel aus Tüchern etc. Mindestens 20 Minuten einwirken lassen.
    Den Wickel kann man wieder verwenden. Das 2-3x Tägl.
    Sollten in der Hautoberfläche sich Verfärbungen zeigen, ist dieses ein Indiz
    auf einen Bluterguss in der Tiefe des Gewebes.
    Ob diese Methode nach der langen Zeit der Beschwerden noch so wirksam ist
    kann ich nicht beurteilen.
    Angewendet habe ich diese Therapie auf Hinweis meines Hausarztes nach einer Bänderdehnung - prellung im Fußgelenk, mit Erfolg, allerdings in einem Akutstadium:

    Jedenfalls Rücksprache mit dem Hausarzt halten.
    Dieser kann auch die Thrombosespritzen weiter verordnen, wenn notwendig.

    Würde hier mal die Wärmetherapie ausprobieren.
    Sollte sich daraufhin keine Veränderung einstellen, jedenfalls den Orthopäden aufsuchen !!
    MfG

    Kommentar


    • Re: Knieblockierung

      Aus meiner Knieprellung wurde ein hinterer Kreuzbandriss.
      Mich würde interessieren ob jemand Erfahrung hat mit der Medi PTS Knieschiene. Das Bein soll ja keine Beugung zulassen. Ich weiß nicht wieviel Toleranz da besteht. Ein wenig Spielraum hab ich schon.
      Es ist recht nervtötend, aber wenn es mir evtll eine OP erspart geh ich da gerne durch.
      Wobei ich mir nicht sicher bin ob dies der richtige Weg ist.

      Kommentar


      • Re: Knieblockierung

        Hallo Ine-76

        Hier mal 2 Links zur Info:

        https://www.netdoktor.de/krankheiten...kreuzbandriss/
        oder:
        https://www.bauerfeind.de/de/themen/...zbandriss.html

        Frage:
        Zitat:
        Wobei ich mir nicht sicher bin ob dies der richtige Weg ist
        Was macht Sie so unsicher ?

        Im Zweifel Rücksprache halten mit dem behandelnden Arzt.
        Kann auch telefonisch erfolgen.

        Die bereits vorgeschlagenen Wärmebehandlungen vielleicht doch durchführen,
        zumindest sind diese durchblutungsfördernd ?
        Im Anschluß Kaltangüsse?
        Im Zweifel Rücksprache halten !

        Die Schiene wurde wohl durch den behandelnden Arzt in Auftrag gegeben.
        Falls hier Zweifel bestehen ob die Schiene zu viel od. zu wenig Spielraum
        bietet, sollte man sich wieder an den behandelnden Arzt od. zumindest an
        denjenigen wenden der diese Schiene für Sie persönlich angepasst hat !

        Es braucht Geduld diese Situation auszusitzen u. weitere Therapien.
        MfG




        Kommentar