• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hüftschmerzen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hüftschmerzen

    Sehr geehrter Dr. Gumpert,

    leider habe ich derzeit einige körperliche Beschwerden. Seit einigen Monaten tut meine rechte Hüfte weh (mal mehr, mal weniger). Beim Schnürsenkel Zubinden spüre ich im rechten Bereich ab und zu mal einen stechenden Schmerz, darüber hinaus nehme ich zwischendurch ein Klicken wahr und insgesamt fühlt sich die Hüfte merkwürdig an. In 3 Wochen werden spezielle MRT-Bilder gemacht und danach bespreche ich sie mit meinem behandelnden Orthopäden. Kann ich bis dahin zwischendurch mal Ibuprofen einnehmen, sofern es schmerzt? Kann ich sonst noch etwas tun, um den Schmerzen entgegenzuwirken? Mein Orthopäde vermutet einen Knorpelschaden oder einen Riss des Labrums. -- Wie bewerten Sie das?

    Mit freundlichem Gruß

    Siegfried C.

  • Re: Hüftschmerzen

    Hallo Siegfried C.,

    Leider kann ich, ohne Sie persönlich untersucht zu haben, keine Diagnose oder Vermutung aufstellen.
    Die Hüftschmerzen, die Sie beschreiben, können vielfältige Ursachen haben, die der Arzt mithilfe des ausführlichen Gesprächs (Anamnese) einzugrenzen versucht.
    Wichtig für die Findung einer Verdachtsdiagnose sind zum Beispiel das Lebensalter, die sportliche Betätigung und der Ernährungszustand sowie natürlich alle Informationen rund um den Schmerz.
    Wann traten die Schmerzen zuerst auf? Gab es einen genauen Zeitpunkt, der erinnerlich ist, oder begannen die Schmerzen schleichend? In welchen Situationen tritt der Schmerz auf und wie lange hält er an? Welche Qualität hat der Schmerz - brennend, stechend, pochend, drückend, hell oder dumpf? Wie stark ist der Schmerz? Ist er beeinflussbar, also wird er durch bestimmte Faktoren besser oder schlechter? Was haben Sie bisher unternommen? Ich vermute, dass Ihr Orthopäde Sie schon ausführlich dazu befragt hat.
    Weiterhin ist für den Arzt von Interesse, ob schon andere (orthopädische) Erkrankungen oder Beschwerden aufgetreten sind oder aktuell auftreten. Zum Teil kann der Hüftschmerz auch nur als Symptom in Zusammenhang mit einem anderen Krankheitsbild auftreten.
    Als nächstes versucht der Arzt mithilfe der körperlichen Untersuchung weitere Hinweise zu sammeln. Insbesondere die Beweglichkeit des Hüftgelenks sollte geprüft werden und dabei auf Schmerzhaftigkeiten geachtet werden.
    Wenn Ihr Arzt den Verdacht eines Labrumrisses oder eines Knorpelschadens geäußert hat, sollten Sie bis zum MRT Termin sich lieber schonen und auf Sport verzichten, um die (mögliche) Erkrankung nicht zu verschlimmern.
    Sofern Sie keine bekannte Unverträglichkeit gegen Ibuprofen haben oder schon andere Schmerzmittel der gleichen Wirkstoffgruppe einnehmen (wie z. B. Naproxen), spricht nichts dagegen, zur Schmerzlinderung Ibuprofen einzunehmen. Testen Sie, ob sie mit einer Tablette à 400mg zurecht kommen.
    Falls die Schmerzen stärker sind und sie mehrmals am Tag ein Schmerzmittel einnehmen möchten, lassen sie sich von Ihrem Hausarzt oder von Ihrem behandelnden Orthopäden nochmals beraten. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, ein Magenschutz-Präparat einzunehmen.
    Unter dem untenstehenden Link finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Erkrankungen der Hüfte und weiterführende Informationen zur Diagnostik und Therapie.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr Dr. Nicolas Gumpert
    Dr-Gumpert.de, das sportmedizinische Informationsportal. Viele hilfreiche Informationen zum Thema Hüfte verständlich erklärt.

    Kommentar


    • Re: Hüftschmerzen

      Guten Abend Dr. Gumpert,

      ich danke Ihnen vielmals für die ausführliche Antwort. Ich bin 28 Jahre alt, 174 cm und wiege ca. 88 KG. Zurzeit fahre ich Fahrrad, mache sanftes Krafttraining und
      ab und zu mal Aqua Jogging. Der Schmerz (bzw. das Gefühl, dass etwas nicht stimmt) trat erstmals so richtig im Urlaub auf. Meine Freundin und ich sind viel
      spazieren gewesen und die Hüfte fühlte sich äüßerst unangenehm an. Ich spüre einen Mix aus einem drückenden und stechenden Schmerz, sodass ich dann kurz "aua" sage und die Bewegung sofort meide. Noch etwas fällt mir immer auf: Wenn ich morgens mit dem betroffenen Bein in meine Hose schlüpfe "gnubbelt" und rattert es leicht vorne. Starke einseite Belastung führt auch zu einer Reizung.
      Die Beweglichkeit der Hüfte ist voll da und damals bekam ich aufgrund einer Hüftfehlstellung links (das ist nicht das betroffene Bein) in beide Beine Drähte.
      Zwischendurch fühlt sich die Hüfte allerdings auch super an. Sie können die aktuellen Röntgenbilder unter folgenden Links sehen:

      https://picload.org/view/doraagrr/hu...axial.png.html

      https://picload.org/view/doraagra/be...ehend.png.html

      Ich danke Ihnen und verbleibe mit einem freundlichen Gruß

      Siegfried C.

      Kommentar


      • Re: Hüftschmerzen

        Sehr geehrter Dr. Gumpert,

        ich zitiere mal den MRT-Befund:

        "Regelrechte Artikulation beider Hüftgelenke. Angedeutete Entrundung beider Femurköpfe sowie geringe exzentrisch betonte Gelenkspaltverschmälerung links. Suszeptibiliätsartefakte in beiden Hüftköpfen danach Epiphyseodese. Klein-zystische Signalveränderungen im linken Hüftkopf am Übergang zum Schenkelhals. Unauffälliges Labrum acetabulare beidseits. Unauffällige Weichteile und Beckenorgane. Kein Erguß."

        Beurteilung: "Beginnende Veränderungen des linken Hüftgelenks. Suszeptibiliätsartefakte nach Epiphyseodese beidseits. Kein Hinweis auf eine Labrumläsion beidseits."

        Die Schmerzen rechts (im Bereich Trochanter major) haben sich leider verschlimmert. Ich vermute eine heftige Sehnenreizung oder eine Schleimbeutelentzündung. Ich habe leichte X-Beine und den in den letzten 3 Monaten zweimal kurzzeitig heftige Rückenschmerzen gehabt, welche dann wieder wie von Geisterhand verschwanden. Mein Orthopäde möchte wohl eine Spritze geben. -- Wie bewerten Sie das Ganze?
        PS: Der linken Hüfte geht es ausgezeichnet!

        Mit freundlichen Grüßen

        Siegfried C.

        Kommentar



        • Re: Hüftschmerzen

          Guten Abend Dr. Gumpert,

          kurzes Update: Mein Orthopäde hat Flüssigkeit in der Hüfte entdeckt und dann direkt eine Spritze gegeben (v. a. Bursitis). Mal schauen, ob es nun weggeht.

          Mit freundlichen Grüßen

          Siegfried C.

          Kommentar


          • Re: Hüftschmerzen

            Sehr geehrter Dr. Gumpert,

            leider haben sich die Schmerzen irgendwie verschlimmert. Ich habe die Befürchtung, dass es in den Rücken ausstrahlt (zwischen den Hüft- und Rückenschmerzen gibt es bei mir bestimmt einen Zusamnmenhang). Mein Rücken zieht manchmal und fühlt sich heiß an, tut aber nicht wirklich weh. Kann es sein, dass die Wirkung der Spritze erst noch einsetzt? Es ist nun ca. 2 Wochen her.

            Viele Grüße

            Siegfried C.

            Kommentar