• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leichte Rückenschmerzen und Kribbeln

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leichte Rückenschmerzen und Kribbeln

    Hallo zusammen

    Ich entschuldige mich schon im Voraus für den langen Text, ich möchte aber meine Symptome detailliert schildern.
    Ich habe seit einigen Wochen mal mehr, mal weniger Rückenschmerzen. Diese lassen sich grob zwischen den Schulterblättern lokalisieren. Die Schmerzen sind nicht stark und schränken mich auch nicht in meiner Bewegungsfreiheit ein. Habe mir anfangs nichts dabei gedacht. Als dann aber gegen Ende Juli so ein leichtes Kribbeln im linken Arm und im linken Bein dazu kam, bin ich zum Hausarzt. Dieser meinte, das käme von einer schlechten Haltung (viel vor dem PC und über Büchern (ich studiere)) und diagnostizierte HWS-Syndrom aufgrund einer Haltungsschwäche. Zudem hatte ich Anfang Mai beim Fußball einen Zusammenstoß mit dem gegnerischen Torwart (ist mir von hinten in den Rücken und gegen den Kopf gesprungen). Er meinte, dass könnte das ganze verschlimmert/ ausgelöst haben. Er verschrieb mir 6x Physiotherapie und für 5 Tage 3x täglich Ibuprofen (600). Bin dann zur Physio, der hat mich anfangs ein klein bisschen eingerenkt, meinte aber, ich sei beweglich und nicht allzu sehr verspannt. Zudem meinte er, ich hätte ein schlechtes Bindegewebe in Myogelosen (stimmt das so? ). Er hat mir auch Übungen zur Stärkung der halsmuskulatur gezeigt, die ich jeden Tag machen soll.

    Dies ging über 3 Wochen so (2x Physiotherapie, bei der er mich massierte und bisschen dehnte) und eben täglich die Übungen. Der Schmerz war mal besser mal schlechter, ebenso das Kribbeln (aber nie ganz weg).

    Seit einer Woche habe ich keine Physio mehr und es ist schlechter geworden die Schmerzen sind nach wie vor da, aber nicht sehr stark. Allerdings ist das Kribbeln links stärker geworden und rechts tritt es auch ab und zu auf. Die Arme oder Beine sind aber nicht taub oder schwach, einfach nur leicht kribbelig.

    Ich mache mir sorgen, dass es was schlimmes ist (Tumor in der Wirbelsäule oder so).

    Ich weiß auch, dass gerade bei Rückenschmerzen Geduld angesagt ist (und bei mir das ganze ja mal gerade 4 Wochen her ist), aber ist es normal, dass es sich verschlechtert?

  • Re: Leichte Rückenschmerzen und Kribbeln

    Achtjährige, ich bin weiblich und 22 Jahre alt

    Kommentar


    • Re: Leichte Rückenschmerzen und Kribbeln

      Ich arbeite in einem Büro, überwiegend sitzende Tätigkeit. Von daher habe ich leichte Rückenprobleme und immer wieder mit Verspannungen im oberen Rücken, zwischen den Schulterblättern. Da ich anfangs mit Massagen versucht habe meine Verspannungen zu lösen, diese jedoch auf Dauer auch etwas teuer wird, habe ich mir von meinem Arzt eine Physiotherapie verschreiben lassen. Durch meinen damaligen Physiotherapeuten bin ich auf den Twinball gekommen. Seit dem bin ich absolut überzeugt davon. Meine Verspannungen und auch meine Körperhaltung haben sich deutlich verbessert. Klar, am Anfang tut es scheiße weh, bis sich die Faszien lösen. Jetzt ist es Genuss pur. Fast täglich wird gerollt.

      twinball: www.twinball.jimdo.com/

      Kommentar


      • Re: Leichte Rückenschmerzen und Kribbeln

        Hallo Frosch 123, es ist bekannt das durch stundenlanges Sitzen im Büro Nacken- und Rückenschmerzen entstehen. Ich persönlich hatte ähnliche Beschwerden und suchte nach einer Lösung. Diese Lösung habe ich endlich gefunden. Von nun an arbeite ich schmerzfrei im meinem Job. Und das alles dank dem 12 Minuten Büroworkout von www.smartfitness4business.com
        Ich bin mir sicher es hilft auch dir!

        Kommentar