• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

HWS-Syndrom/Atembeschwerden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HWS-Syndrom/Atembeschwerden

    Guten Tag,** **Zu mir:**
    25 m
    sportlich
    **Zur Vorgeschichte:**
    Seit etwas einem 3/4 Jahr mit Blockaden in der HWS,die zwar keine starken Schmerzen,dafür aber neurologische Symptome (Benommenheit,Schwindel) verusachen zu tun.
    Diese hatte ich mit einem Physio ganz gut in den Griff bekommen.
    Hatte auch schön länger immer mal wieder Blockaden in der BWS,die dann ein leichtes Stechen hervorgerufen haben und ich nicht ganz tief Luft holen konnte.
    **Aktuelles Problem:**
    Vor 3 Monaten kamm dann der Schwindel wieder, einhergehend mit massiven Atemproblemen.
    Am Anfang eine richtige Atemnot, sicher auch aus dem Schock heraus und der Angst nicht zu wissen was da los ist.
    Der Schwindel wurde dann durch Behandlung beim Physio wieder besser, die Atembeschwerden sind geblieben.
    Zwar nicht mehr so stark, dass ich das Gefühl hätte um Luft ringen zu müssen, aber immer noch zu stark um zu Arbeiten oder Sport zu treiben.
    **Das Gefühl lässt sich so beschreiben:**
    Es ist einfach schwerer, anstrengender zu atmen als es seien sollte. Es ist nicht möglich frei durch zu atmen. Auch ein "bis zum Anschlag",diesem "befriedigenen Punkt", einatmen ist nicht möglich.
    Die Beschwerden sind nicht kommen und gehende,auch nicht Situationsabhängig(Stress etc.) sondern von morgens bis abends, IMMER da. Mal etwas schlimmer ,mal weniger,aber nie normal.
    Schmerzen beim Atmen habe ich keine. Rückenschmerzen gelegentlich.
    Ich spüre oft,aber nicht immer einen Druck auf den unteren Rippen.
    **Abgeklärt wurde bisher:**
    -Herz -> alles bestens
    -Lunge -> Lungenfunktionstest in Ordnung, allerdings finde ich die Aussagekraft fraglich,da ich als 25jähriger Sportler logischerweise ein anderes Empfinden habe wenn ich die Soll-Werte gerade so schaffe, als wenn die ein 40 jähriger Raucher schafft.
    Hatte von einem Lungenarzt Foster, ein entzündingshemmendes und Bronchien erweiterndes Mittel wegen dem Verdacht auf eine verschleppt Bronchitis bekommen. Hat nichts gebracht.
    -HWS -> Blockaden,aber keine Bandscheibenvorfälle
    -BWS-> Blockaden, keine BSV
    -Magenspiegelung-> unauffällig bis auf eine leichte Magenentzündung
    -Psychosomatik -> kein Faktor
    **Wichtig:**
    2 mal war es von jetzt auf gleich schlagartig gut,1 mal für ca. 12 Stunden,einmal für ca. 2 Ich konnte leicht, frei durchatmen. Auffällig war vor allem,dass ich das Gefühl hatte,die unteren Rippen würden deutlich mehr "aufgehen". Ich habe keine Erklärung dafür, an den Tagen habe ich nichts anders gemacht als sonst auch,sowohl körperlich als auch psychisch nichts besser oder schlechter.
    Beim ersten mal wurde es spät Abends auf einmal wie weggeblasen, auch am nächsten morgen habe ich mich wie ein neuer Mensch gefühlt, habe beschwerdefrei Sport gemacht, und gegen Nachmittag wurde es langsam wieder schlecht.
    Beim 2. mal wurde es Abends im Bett liegen wieder plötzlich, vollkommen willkürlich gut, war aber am nächsten morgen wieder im Status quo.
    Ohne,dass ich medizinisch irgendeine Ahnung hätte, macht es für mich aufgrund dessen,dass es 2 mal kurz komplett gut war nur Sinn, dass irgendwo ein Nerv abgedrückt ist,welcher dann halt 2 mal frei kam.
    Macht dieser Ansatz sinn?
    Und da Schwindel und Atemprobleme gleichzeitig kamen, muss da doch irgendwo ein Zusammenhang bestehen,oder?
    Ich hoffe,dass ihr mir noch ein bisschen Input geben könnt, wo ich nochmal ansetzen kann.
    Gruß


  • Re: HWS-Syndrom/Atembeschwerden

    Hallo Shift90 ich habe sehr ähnliche Probleme, meine Wirbelsäule wurde aber noch nie richtig untersucht, hab in 2 Wochen einen Termin dafür, allerdings nur bei einem Manual-Therapeuten. Das Gefühl mit dem nicht durchatmen ist bei mir genau gleich! Und ich kann mich auch an wenige Tage erinnern wo es fast ganz gut war, an diesen bin ich ebenfalls ein neuer Mensch! Ich war bis jetzt bei 2 Kardiologen und 2 Lungenärzten, habe gemacht Herz-Echo, Belastungs EKG, Lungenröntgen, Lungen CT, Blutgasanalyse usw....Der erste Lungenarzt sagt ich habe Asthma und verschrieb mir einen spray, das half aber gar nicht! Ich wechselte dann den Lungenarzt und verneinte mein Asthma und ich war zur Sicherheit noch ein zweites mal dort! Anscheinend wollte der erste nur seine Medikamente verschreiben um die Pharma zu unterstützen, eine Frechheit sowas!!! Bei mir kommt noch dazu dass ich beim Sport oft total blass im Gesicht werde und auch sehr viel Luft im Bauch habe, was mich beunruhigt, leider habe ich bis jetzt noch keine Lösung gefunden, ich war auch in einer psychosomatischen Klinik, damit kam ich gar nicht weiter...

    Kommentar


    • Re: HWS-Syndrom/Atembeschwerden

      Hallo! ich habe leider die gleichen Symptome und weiß nicht weiter. Ich hatte eine Infektion auch Mandeln waren betroffen (vermutlich Atemwege) dann kam der Schwindel der aber nach langem suchen von HWS verursacht wurde. Nach einer Therapie geht es jetzt endlich wieder. Ich habe jedoch Atemprobleme. Ich kann nicht durchatmen und so weiter. Habt ihr rausgefunden wo das Problem lag?

      Kommentar


      • Re: HWS-Syndrom/Atembeschwerden

        Hallo zusammen bei mir sind die Symptome die ich habe alle gleich ! Probleme im Nacken Bereich Schwindel Übelkeit und Luft Probleme! Was kann man da machen ? Ich bin in Behandlung beim Orthopäden und aktiv jetzt beim Sport !

        Kommentar



        • Re: HWS-Syndrom/Atembeschwerden

          Habe das Problem auch seit einigen Monaten, es ist als ob eine Art Golfball am Sternum wäre der blockiert.... wenn ich auf den Schwertfortsatz Drücke macht er auch immer Knack als ob er zurückspringen würde, wenn ich mich dann wieder vorbeuge oder etwas mache "springt er zurück" und ich kann ihn erneut "knacken" lassen... außerdem Probleme: Als ob ich nicht ganz einatmen könnte, Blut, Röntgen des Sternums auf Fraktur, Lungentest waren nicht auffällig. Außerdem manchmal leichter Schwindel und öfters komisches "Abwesenheitsgefühl" (Benommenheit?)

          Kommentar


          • Re: HWS-Syndrom/Atembeschwerden

            Hallo Michael 1914,
            hallo C3lv1c3,

            Haben Sie schon mal auf das Datum der hier vorab eingesetzten Beiträge geachtet?

            Diese sind veraltet u. haben mit einer aktuellen Situation überhaupt nichts zu tun !

            Für Sie beide kann ich nur anraten eben beim fachorientierten Orhtopäden eine
            eingehende Untersuchung zu veranlassen. Darunter auch bildgebende Verfahren.

            Im Anschluß an die Diagnose eine Physiotherapie zu machen u. dementsprechende Übungen anzuwenden, sowie unter fachlicher Beratung geignete Übungen für den
            Hausgebrauch zu finden.
            Sportliche Betätigung ist immer gut, sollte aktuell jedoch auf die Symptomatik u. Problematik abgestimmt werden.

            Behandlung beim Orthopäden:
            Bericht aushändigen lassen !
            Gab es Therapievorschläge ??
            MfG


            Kommentar