• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vor Narkose nichts essen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vor Narkose nichts essen

    Hallo,

    meine Weissheitszaehne werde in Vollnarkose entfernt. Ich lebe nicht in Deutschland, und da ich nicht jeden Tag schmerzen habe bekam ich keine festen Termin sondern musste auf einen freien Platz warten. Gestern wurde ich also angerufen. Am 18.12 gehts los. Nur leider ist der Eingriff erst um 15.30 und ich darf den ganzen Tag lang nichts essen.

    Wenn ich lange im Bett bleibe schaffe ich es vielleicht bis Mittag ohne essen, danach wird mir garantiert schwindelig und ich bekomme Magenschmerzen. Dazu werde ich total zitterig, Tunnelblick und unkonzentriert. Ab und zu vergesse ich mal zeitig zu essen wenn ich sehr konzentriert studiere. Ich habe in dem Zustand mal einen Zuckertest machen lassen aber der war ok. Es scheint, dass ich wirklich jede 2 Stunden was essen muss will ich diesen sehr unangenehmen Zustand verhindern. Auch die Abstaende zwischen Mahlzeiten verlaengen hat bis jetzt noch nicht geklappt.

    Ich habe schon mit der Poliklinik telefoniert aber einen Termin am Morgen kann ich nicht bekommen, die sind fuer wirklich komplizierte und dringende kieferchiurgische Eingriffe vorgesehen. Selbst als ich diesen Termin jetzt absage werde ich wieder am spaeten Mittag kommen muessen.

    Was kann ich tun? Trinken hilft nicht gegen diesen Hunger

    Dani


  • RE: Vor Narkose nichts essen


    selbst trinken ist nicht erlaubt vor op. denn es heißt nüchtern. also erstmal würde ich noch einmal mich bei gelegenheit zum hausarzt begeben und abklären lassen, ob wirklich keine stoffwechselerkrankung wie diabetes vorliegt.

    zweite sache: sollte die op nun stattfinden, kannst du dieses problem mit dem anästhesisten noch mal besprechen und du bekommst während der op eh eine infusion angehangen. so dass man anstatt einer nacl oder ringer infusion dir eine glucose infusion gibt, dass der blutzucker nicht erst sinken kann. da läßt sich eine möglichkeit finden.

    wenn immer noch nicht überzeugt bist, würde ich mir einen anderen kieferchirurgen suchen und dort wegen einem termin fragen.

    Kommentar


    • RE: Vor Narkose nichts essen


      Hallo Jimjim,

      ich kann mir hier nichtmal den Facharzt aussuchen. Ich muss in eine Poliklinik gehen, wo alle Fachaerzte sitzen (niedergelassene Aerzte gibts nicht) und die Poliklinik muss auch in meiner Stadt sein. Leider gibts es in meiner Stadt nur eine Klinik, somit habe ich ueberhaupt keine freie Arztwahl. Auch wenn ich in der Klinik zu einem anderen Chirugen gehe ist es immernoch dieselbe Abteilung mit denselben Regeln. Keine Chance also.

      Zum Hausarzt kann ich zwar, aber auch da muss ich wieder auf einen Termin beim Labor in der Klinik warten, was sicher nach dem 28.12 (habe oben 18.12 geschrieben, Fehler!) sein wird. Denn Hausaerzte haben hier kein Labor und auch keine weiteren Apparate ausser fuer Notfaelle. Ausserdem habe ich scho oefters mal probiert, das unangenehme Gefuehl durch z.B. Traubenzucker wegzubekommen. Dadurch wird es weder schlimmer noch besser. Ein dickes Vollkornrot hingegen hilft.

      ich werde den Anaesthesisten direkt vor dem Eingriff sehen. Nur dann kann ich es ihm sagen.

      dani

      Kommentar


      • RE: Vor Narkose nichts essen


        wo lebst du denn?

        Kommentar



        • RE: Vor Narkose nichts essen


          Hallo Daniela,
          die Nüchternheitskriterien dienen Ihrer Sicherheit, deshalb sollten Sie sich, auch wenn es schwer fällt, daran halten, also ab 24.00 des Vortages nicht essen. Klare Flüssigkeit (also Wasser!) darf nach den neuesten Empfehlungen bis zu 4 Stunden vor dem Eingriff in KLEINEN Mengen getrunken werden.
          Aber warum unbedingt Vollnarkose? Die Entfernung von Weisheitszähnen ist auch völlig unproblematisch in örtlicher Betäubung (Leitungsanästhesie) möglich!
          Gruß F. V.

          Kommentar


          • RE: Vor Narkose nichts essen


            Vielen Dank fuer Ihre Antwort.

            zwei meiner Weissheitszaehne haben sich mit den Wurzeln um umliegende Zaehne gewickelt. Dazu kommen noch einige andere kleine Komplikationen, z.B. kann ich meinen Mund nicht lange offenhalten ohne dass mein Kiefergelenk schmerzt, ich bekomme krampfhaften Durchfall wenn ich unruhig bin (und ich habe Angst vor Zahnaerzten) und Mittel gegen Durchfall wirken nicht 100% - ich habe wirklich keine Lust, mich waehrend des Eingriffes einzukoten und zu versuchen, trotz Kraempfe ruhig zu liegen. Dazu reagiere ich paradox auf Medikamente, die eigentlich beruhigen sollten und auch die uebliche Betaeubungsspritze beim Zahnarzt wirkt in nur knapp 50% der Faelle.

            Ich glaube, dass das genug Gruende sind doch fuer eine Vollnarkose zu waehlen. Mein Zahnarzt will die Zaehne jedenfalls nicht entfernen.

            Tja, bleibt nur die Frage wie ich so lange ohne etwas sehr naehrsames durchhalten kann. In Deutschland war es noch nie so schlimm, deshalb glaube ich, dass es mit dem Brot hier zusammenhaengt. Ich muss kein Sauerteigbrot haben, aber so gut wie jedes Brot, auch wenn Vollkorn draufsteht ist nur sehr luftig gebackenes dunkelbraun gefaerbtes Weissbrot ohne Kruste. Ein wirklich naehrsames, wirkliches Vollkornbrot ist so gut wie nicht zu finden.

            Dani

            Kommentar