• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

krankenschwester und angst

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • krankenschwester und angst

    ja, auch wir sind schisshasen, ich als krankenschwester strahl den patienten verständnis und ruhe aus, aber wenn ich selbst patient bin, bin ich garantiert einer der schlimmen fälle. beim blutabnehmen muss es schnell gehen. aber vor der bevorstehenden narkose nun, habe ich am meisten angst. ich kann es nicht abstellen, da ich die bilder vor mir habe, wie ein patient intubiert wird und was es allgemein für risiken gibt. habe oft mitbekommen, wie assistenzärzte versucht haben den patienten zu intubieren und haben in die speiseröhre intubiert, so dass der anästhesist einschreiten mußte. kann man solche angst überhaupt ablegen?

    ich möchte hiermit niemandem angst machen.


  • RE: krankenschwester und angst


    Hallo bäbbel,
    ich finde dass gerade das Oft-Miterleben oder "Selbstdurchführen" von Vorgängen, wie zB einer Intubation, die Angst sehr gut mindert. Es nimmt dem Ganzen das "Magische" und zeigt eigentlich, wie sicher und vergleichsweise "harmlos" dieser Vorgang ist. Dass ein Tubus mal in die Speiseröhre rutscht kann passieren, wird aber sofort korrigiert, ohne dass der Patient dabei Schaden nimmt. Manch ein Mutiger schafft´s sogar so ;-): http://www.stieglitz.tv/wachintubation.htm

    Sich "fallenzulassen", zu vertrauen, kostet trotz allem immer ein gutes Stück Überwindung, darum wünsch ich dir ganz viel Mut!

    Alina

    Kommentar