• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Weisheitszahn Narkose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weisheitszahn Narkose

    Hallo!

    Ich muss eine operative Entfernung zweier Weisheitszähne, die eingekeilt und etwas nach mesial verlagert liegen im Unterkiefer vornehmen lassen.

    Wie wird hier eine Vollnarkose gemacht? Da ja im Bereich des Mundes gearbeitet wird, kann eine Intubation doch nicht erfolgen. Wie wird dies anderweitig gemacht?

    Ich habe sehr viele Allergien - auch bei Medikamenten muss ich immer vorsichtig sein. Wie groß ist die Gefahr auch bei einer Vollnarkose Probleme durch Allergien zu bekommen?


    Danke für die Antwort(en)!


  • RE: Weisheitszahn Narkose


    HI
    hab keine ahnung wie es bei zahnOPs ist (meine 4 weißheitszähne kamen mit ner lokaler raus)

    aber eigentlich kann man dennoch oral intubieren, da der tubus auf der einen *zahnseite* liegt und man dann auf der andren seite operieren kann

    und dann würde es ja auch noch die möglichkeit geben *nasal* zu intubieren (also den tubus über ein nasenloch einzuführen)

    MfG

    Kommentar


    • RE: Weisheitszahn Narkose


      Hallo Celine,
      bei Zahnärztlichen Eingriffen kann der Tubus bei oraler Intubation nach unten zur Mitte hin abgeleitet werden. Alternativ kann die Intubation auch nasal, d. h. durch die Nase erfolgen.
      Die meisten in der Anästhesie verwendeten Medikamente weisen kein allergenes Potential auf, Einzelheiten sollten im Rahmen des Aufklärungsgespräches mit dem verantwortlichen Narkosearzt geklärt werden.
      Grundsätzlich stehe ich einer Allgemeinanästhesie bei zahnärztlichen Eingriffen sehr kritisch gegenüber, da das allgemeine Narkoserisiko deutlich höher einzuschätzen ist als das Risiko der Zahn-OP!!! Warum denn nicht in Leitungsanästhesie? Es müssen ja nicht beide Zähne in einer Sitzung entfernt werden!
      Gruß F. V.

      Kommentar


      • RE: Weisheitszahn Narkose


        Hallo!

        Vielen Dank für die Antwort Herr Dr. Völkert.
        Da ich extreme Angstpatientin bin wäre mir das liebste, einfach nichts von dem Ganzen mitzubekommen.

        Wahrscheinlich wird es aber dennoch auf eine "blosse" lokale Betäubung hinauslaufen. Ich möchte aber dennoch gerne dass beide Seiten des Unterkiefers gleichzeitig behandelt werden, da ich mich kenne und sehr sicher sagen kann, dass ich dann einen zweiten Besuch beim MKG-Chirurgen ev. entweder sehr lange hinauszögere oder gar nicht mehr hingehen würde. Kann man beide Seiten gleichzeitig örtlich betäuben? Macht dies dann Probleme mit dem Taubheitsgefühl der Zunge beim Schlucken etwa?

        Kann ich nach einem Beruhigungsmittel fragen um meine Angst wenigstens ein kleines bisschen erträglicher gestalten zu können?

        Danke und liebe Grüße!

        Celine

        Kommentar