• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

intraoperative Wachheit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • intraoperative Wachheit

    Hallo zusammen

    Es gibt es also wirklich..wie ich durch das Internet herausgefunden habe. Das habe ich mir doch nicht alles eingebildet oder nur geträumt. Ich möchte hier keine Schreckengschichte erzählen und andern vor Narkosen angstmachen. Jedoch möchte ich erzählen dass es auch schlechte Erfahrungen gibt, die mich nun schon seit sieben Jahren, nach einer Notfalloperation begleiten. Dieses Ereignis möchte ich nun einmal öffentlich aussprechen...während der Operation bin ich irgendwie wach geworden, es war grell, stechender und bohrender Schmerz in meinem Unterleib. Ich dachte, oh mein Gott, der bohrt ja in meinen Eingeweide rum..aua. Ich spührte strarke Schmerzen, bitte aufhören...wollte schreien, wollte mich bewegen, konnte mich aber nicht bewegen, niemand konnte meine Schmerzen hören. Ich war vollkommen ausgeliefert. Dann endlich wurde ich wider in den Tiefschlaf versetzt. All dies kam mir wieder ins Bewusstsein, als ich Jahre später wieder eine Laparoskopie -operation hatte. Plötzlich war sie wider da, diese panische Angst, nochmals dies zu erleben. Auf einmal kamen mir diese Erinnerungen wider in den Sinn..nicht noch einmal möchte ich diese schmerzen ertragen müssen. Zum Glück kam es bei der zweiten Operation anders. Dadurch wusste ich es geht auch anders und bestätigte mir gleichzeitig dass das Erlebte damals real war. Ich hatte über ein Jahr Alpträume, welche ich noch heute manchmal habe. Es ist immer der gleiche Traum...will aufstehen, kann aber nicht...Ich litt nach der Ops. unter starken Angst und Panikattacken, bekam Depressionen. Da ich das Erlebte nicht verarbeiten konnte. Seit Jahren leide ich unter starken Erschöpfungszuständen (CFS). Heute da mir dieses Trauma bewusst ist, weiss ich, es braucht sehr viel Zeit und Kraft diese Erfahrung, die sich in meinem sogenannten Schmerzteil des Gehirns gespeichert haben, wider aufzulösen und weitgehend ohne psychosomatische Beschwerden leben zu können.

    Danke, dass meine Erfahrung in diesem Forum platz findet.
    Franziska


  • RE: intraoperative Wachheit


    Es ist natürlich gut, daß das Problem der intraoperativen Wachheit hier angesprochen wird. Aber ich denke mal, daß die Geschichte hier nicht unkommentiert stehen sollte. Insbesondere sollte die Wahrscheinlichkeit, mit der es zu dem Vorkommen von intraoperativen Wachheiten erwähnt werden.
    Laut Literatur kommt es in bis zu 3% aller Vollnarkosen zu Wahrnehmungen durch Wachheitsepisoden während der OP. Allerdings beschränken sich diese wahrnehmungen meistens nur auf das Hören und es kommt zu keinerlei Schmerzempfindungen, da die verabreichten Analgetika ja meistens wirken.
    Zu schmerzempfindungen kommt es in bis zu 0,3 % der Anästhesien. Obwohl die ganzen Zahlen nur Schätzungen sein können.
    Diese Zahlen sollen aber nicht die Erfahrungen von Franziska herunterspielen, oder relativieren.

    Auch wenn diesem Problem zunehmend Aufmerksamkeit geschenkt wird, und die Fälle angeblich zurückgehen, bleibt natürlich die Frage, wie man dem ängstlichen Patienten seine Angst nehmen kann.
    Leider lassen leider auch noch die Verfahren zur Messung der Narkosetiefe zu wünschen übrig.

    Kommentar