• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Paradoxe Reaktionen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Paradoxe Reaktionen

    Habe auf diverse Medikamente paradoxe Reaktion. Wenn ich z. B. Beruhigungsmittel nehme werde ich nervös.
    Bei anderen Medeikamenten bekomme ich einen Kreislaufkollaps, z. B. geht es mir auch Dornicum sehr schlecht. Bei Propofon habe ich keinerlei Probleme.

    a) Weshalb wirken bei manchen Personen Medik.
    paradox????

    b) Weshalb bekomme ich auf Dornicum Zustände, Kreislaufabfall, wahnsinnige Nervosität????????

    Ich vertrage z. B. kein Novocain, Buscopan, Atropin

    Stangyl und und un.d

    Weiß garnicht wie ich mich bei einer nächsten Narkose verhalten soll.

    Letzt Narkose war mit Maske, aber da wachte ich während der OP auf.

    Vielleicht können Sie mir einen Rat geben.

    Das Problem ist auch immer, dass oft nicht der Arzt, der das Narkosegspräch führt auch bei der OP dabei ist.

    Mir ist in einem hiesigen Krankenhaus auch schon passiert, dass vor einer angekündigten (Nicht Not) OP überhaupt kein Narkosearzt zum vorbereitenden Gespräch kam und ich weder am Abend noch am Morgen Narkosevorbeitende Medikamente bekam. Morgens war dann Aufregung groß als ich dem Narkosearzt das schon auf dem OP-Schragen liegend sagte und erwähnte, dass er ja nun gar nicht weiß, ob ich Probleme z. B. Blutverdünn. Mittel, Gebiss usw. habe.

    Bei der letzten Narkose - wo ich sagte, dass ich Dornicum NICHT, aber Propofon verrtrage, gab man mir wieder eine Mischung aus Dormicum und Propofon., wie sich hinterher rausstellte

    Wie kann ich mich absichern,? Soll ich mir einen Hinweis auf den Bauch oder Kopf kleben? Aber das ist ja auch blöd.


  • RE: Paradoxe Reaktionen


    Ich würde einmal in einer Uni-Klinik eine Schmerzmittel-Allergie austesten lassen, dann weisst Du, was Du verträgst und bekommst einen Pass, den Du dann bei OP vorlegen kannst.

    Kommentar


    • RE: Paradoxe Reaktionen


      Hallo,
      es gibt Patienten, die aufgrund ihrer persönlichen Veranlagung auf bestimmte Medikamente, insbesondere Benzodiazepine, wozu auch Dormicum gehört, paradox reagieren. Das heißt, anstelle eines beruhigenden Effektes sind diese Pat. sozusagen wie aufgedreht. Für das Propofol (Narkosemedikament) ist diese Reaktion bisher nicht beschrieben worden. Ich kann Ihnen nur raten, vor jeder Narkose den Narkosearzt eindringlich auf Ihre Veranlagung hinzuweisen und darauf zu bestehen, daß dieser einen entsprechenden Akteneintrag macht, damit jeder andere Kollege diese Medikamente bei Ihnen nicht anwendet. Vor Narkoseeinleitung würde ich nochmals auf diese Umstände aufmerksam machen. Es gibt ausreichend andere Medikamente, um eine für Siesichere Narkose durchzuführen.
      Gruß F. V.

      Kommentar


      • RE: Paradoxe Reaktionen


        Was kann man eigentlich tun wenn man auf Benzodiazepine paradox reagiert bei einer ambulanten OP?
        Meine Weissheitszaehne muessen raus und eine Vollnarkose bezahlt meine Krankenkasse nicht - und ich habe totale Angst vor der Operation, auch da die Zaehne schief liegen und warscheinlich nur stueckchenweise entfernt werden koennen. Was fuer Alternativen gibt es fuer Benzos?

        Danke.
        Joanna.

        Kommentar