• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Buprenorphin und Vollnarkose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Buprenorphin und Vollnarkose

    Hallo.
    Ich werde seit Jahren erfolgreich mit 8mg Buprenaddict substituiert. Habe weder Beigebrauch noch Rückfälle.
    Ich mag mir bald die Nase operieren lassen und da ist ja eine Vollnarkose nötig. Ich werde natürlich angeben, dass ich substituiert werde, auch wenn es mir unangenehm ist. Jetzt habe ich wegen dieser Narkose Angst. Ist die mit meinem Medikament überhaupt möglich und was sollte ich beachten? Muss ich auf ein anderes Medikament (Methadon oder Pola) umgestellt werden? Falls nicht, kann ich am Tag der OP das Buprenaddict einnehmen und wann geht das frühstens nach der OP wieder? Wäre es auch möglich, am Tag vorher die doppelte Dosis einzunehmen, so dass ich locker zwei Tage verzichten könnte? Dürfte eine Klinik die OP aufgrund meiner Vorgeschichte ablehnen?
    Über eine Beratung würde ich mich sehr freuen.
    L.G.
    LexiLamia


  • Re: Buprenorphin und Vollnarkose

    Hallo,
    vorweg möchte ich anmerken, dass es keinen Grund gibt, Ihre Behandlung aufgrund der Vorgeschichte abzulehnen. Ihre Substitutionsbehandlung sollten Sie in unveränderter Dosis bis zum Operationstag einschließlich fortführen, eine Umstellung auf eine andere Substanz ist aus meiner Sicht weder sinnvoll noch medizinisch erforderlich. Von der Einnahme einer doppelten Dosis am Tag vorher sollten Sie auf jeden Fall Abstand nehmen, zumal die Halbwertszeit von Buprenorphin nicht so lang ist, als dass das Auftreten von Entzugssymptomen sicher zu verhindern wäre, wenn am Op-Tag gar nichts eingenommen würde. Inwiefern dann während der Narkose Opiate zum Einsatz kommen dürfen/sollten, müssen Sie im Rahmen des Aufklärungsgespäches mit dem Narkosearzt klären, weil es hierzu unterschiedliche Meinungen gibt. Man kann intraoperativ auf Opiate verzichten und ggfs. andere Substanzen, z. B. Ketamin, zur intraoperativen Analgesie verwenden.
    Gruß F. V.

    Kommentar