• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unterschiedliche Narkoseerfahrungen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterschiedliche Narkoseerfahrungen

    Hallo,

    zwei meiner Kinder sind per Kaiserschnitt zur Welt gekommen. Meine große Tochter vor etwa 18 Jahren und mein Sohn vor acht Wochen. Bei beiden war der Kaiserschnitt geplant und bei beiden hatte ich eine Vollnarkose die ich jedoch völlig unterschiedlich wahrgenommen habe. Vielleicht kann mir hier jemand Klarheit verschaffen.

    Bei der Großen habe ich, als mir der Bauch desinfiziert wurde eine Maske fest vors Gesicht gehalten bekommen. Das sei gut gegen die Aufregung und meine Augen würden davon schon etwas schwer werden. Dann habe ich an meinem ganzen Körper Piekser gespürt und meine Augenlider wurde bleischwer. Ansonsten war ich aber noch hellwach. War ein richtig unangenehmes Gefühl. Dann gabs das Narkosegas das total nach Knoblauch gerochen hat und ich war weg.

    Vor acht Wochen bei meinm Sohn habe ich die Maske direkt bekommen nachdem ich auf den OP Tisch geklettert bin. Hatte schon Angst, dass gleich wieder diese Schwere an meinem ganzen Körper einsetzt. Kam aber nicht. Auch das Knoblauch Gas gab es diesmal zum Glück nicht. Die Maske hatte ich diesmal auch nur vors Gesicht gehalten bekommen und nicht darauf gepresst. Als ich mit dem OP Tuch abgedeckt wurde, wurde mir erklärt, dass ich nun noch zwei Spritzen bekommen würde. Eine von der mir etwas schwummrig werden könne und die zweite von der ich dann schnell einschlafe. Mir wurde dann wirklich etwas schwummrig was ich viel angenehmer empfand als die Schwere. Dann ein Kribbeln in meinem Gesicht und ich bin sanft eingeschlummert.

    Habe ich die beiden Narkosen nur so unterschiedlich wahrgenommen oder hat sich das Verfahren heute wirklich so verändert. Vielleicht kann mir ja jemand hier das ganze ein wenig erklären.

    Viele Grüße
    Bambi

  • Re: Unterschiedliche Narkoseerfahrungen

    Hallo,
    die von Ihnen geschilderten Erfahrungen lassen sich leicht erklären. Der seinerseits geschilderte Knoblauchgeruch/geschmack rührt nicht vom Narkosegas her, sondern von dem Medikament, das Ihnen zur Einleitung der Narkose in die Vene gespritzt wurde. Die Substanz heißt Thiopental und wird heute nur eher selten verwendet. Heute wird vorzugsweise Propofol verwendet, welches keine Geruchs/Geschmacksphänomene provoziert.
    Gruß F. V.

    Kommentar


    • Re: Unterschiedliche Narkoseerfahrungen

      Hallo Dr. Völkert, vielen Dank für Ihre Antwort. Ich hatte die ganze Zeit angenommen, dass die Narkose bei meinem ersten Kaiserschnitt über die Maske gekommen ist. Sind die unterschiedlichen Wahrnehmungen vor dem Einschlafen dann auch eine Folge von dem Thiopental bzw. Propofol. Bei der Einleitung mit Thiopental hatte ich bevor ich eingeschlafen bin das Gefühl, dass mein Körper und meine Augenlider plötzlich bleischwer wurden. Bei der zweiten Narkose habe ich mich eher beschwipst gefühlt vor dem Einschlafen.

      Viele Grüße
      Bambine

      Kommentar


      • Re: Unterschiedliche Narkoseerfahrungen

        Hallo,
        es ist tatsächlich so, dass die Narkoseeinleitung mit Propofol sehr sanft erlebt wird, während Thiopental einen sehr schnellen Bewußtseinsverlust induziert.
        LG F. V.

        Kommentar