• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lokalanästhesie bei COPD

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lokalanästhesie bei COPD

    Ich hätte hierzu sehr gern die Meinung vom Fachmann und/oder anderen Betroffenen.

    Ist bei einer Lokalanästhesie beim Zahnarzt etwas zu beachten, wenn der Patient eine COPD im mittleren Stadium hat? Es gibt ja offenbar Betäubungen mit und ohne Adrenalin etc.. Bietet sich bei COPD eine spezielle Wirkstoffkombi an? Habe leider die Erfahrung gemacht, dass Zahnärzten COPD nicht so arg viel sagt.

    Vielen Dank im voraus,
    Kassie

  • Re: Lokalanästhesie bei COPD


    Hallo,

    gerade bei einer COPD ist die Verwendung von örtlichen Betäubungsmitteln sehr sinnvoll und gebräuchlich. Ob mit oder ohne Adrenalinzusatz - das spielt meines Erachtens nach, insbesondere in der Zahnheilkune, keine Rolle.
    Vor jedem operativen Eingriff (auch beim Zahnarzt) empfehle ich die Einnanhme der eigenen Medikation in der üblichen Tagesdosis, einschließlich der meist vorhandenen Sprays. Ein "Notfallspray" sollte, wenn vorhanden, mitgenommen werden.

    Gruß
    F. V.

    Kommentar


    • Re: Lokalanästhesie bei COPD


      Danke für Ihre Antwort! Da ich in nächster Zeit noch diverse, aufwendige Behandlungen haben werde, hilft mir das sehr weiter, bzw. beruhigt mich Ihre Aussage. Eine Vollnarkose hatte ich aus bekannten Gründen ohnehin bereits verweigert.
      Am Montag wurden mir unter örtlicher Betäubung Implantate gesetzt. Ich hatte beim flachen Liegen etwas spürbarere Atemprobleme, aber im Großen und Ganzen ging es ganz gut.

      Nochmals danke!
      Kassie

      Kommentar