• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lagerung vor Narkoseeinleitung üblich?????

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lagerung vor Narkoseeinleitung üblich?????

    Hallöchen. Ich (30 J.) hab mal eine spezielle Frage zum Thema Patientenlagerung im OP. Ist es üblich, den Patienten schon vor der Narkoseeinleitung zu lagern???? Ich lese im Internet irgendwie immer wieder, dass der Patient erst nach Narkoseeinleitung gelagert wird. Ich hatte nämlich vor einiger Zeit eine ambulante Bauchspiegelung und das war für mich überhaupt nicht angenehm, wie die Pfleger da mit einem umgesprungen sind. Ich bekam ganz normal ein Netzhöschen und ein OP-Hemd. Als es dann soweit war, musste ich selbst zu Fuß in den OP gehen und mich auf diesen Gyn-Stuhl legen. Als ich dann auf diesem Stuhl lag, machten drei Leute an mir rum. Ein Pfleger legte mir am linken Arm eine Kanüle, am rechten Arm legte eine Schwester die Blutdruckmanschette an und dann hat mir noch eine andere OP-Schwester dieses Netzhöschen ausgezogen, während ich da schon auf dem Stuhl lag!!!!!! Dann wurden mir da die Arme festgeschnallt. Also mir war diese Situation mega unangenehm. Ich kam mir total ausgeliefert vor :-( Ist diese Methodik in der Gyn wirklich Gang und Gebe? Ich würde es als wesentlich angenehmer empfinden, wenn die Lagerung erst passiert, wenn der Patient bereits im Schlummerschlaf ist. Hätte dazu mal Ihre Meinung. Vielen Dank.


  • Re: Lagerung vor Narkoseeinleitung üblich?????


    Hallo Sonnenschein,

    zu Gyn-OPs kann ich dir leider nichts sagen. Bei den chirurgischen OPs, die ich bisher hatte, war die Narkoseeinleitung in Rückenlage in einem separaten Einleitungsraum. Die endgültige Lagerung (einschl. Festschnallen etc.) erfolgte erst im OP, da war ich schon weggetreten und kriegte nichts mehr mit.

    Kommentar


    • Re: Lagerung vor Narkoseeinleitung üblich?????


      Hallo Sonnenschein,

      ich hatte auch vor kurzem eine LSK mit HSK und CPT. Leider kann ich mich an die Narkoseienleitung und auch den Weg in den OP nicht mehr erinnern, kann aber aus Erzählungen berichten.

      In den OP bin ich mit dem Bett geschoben worden ich dachte auch das wäre üblich zumal man nach der Prämedikation (bei mir Dormicum) nicht mehr aufstehen soll.
      Im OP Bereich wurde ich dann im Einleitungsraum vorbereitet, also Zugang legen, Blutdruck und EKG Überwachung usw. und die Narkose wurde eingeleitet. Nach erfolgter Einleitung kam ich in den OP und wurde für die HSK gelagert und danach dann für den Rest umgelagert.
      Also alles erst nachdem ich schon in Narkose lag.

      Von ambulanten OP Zentren habe ich allerdings schon öfter gehört, dass die Lagerung gleichzeitig mit Narkoseeinleitung erfolgte. Bei mir wurde die OP in einem Krankenhaus durchgeführt.

      Kommentar


      • Re: Lagerung vor Narkoseeinleitung üblich?????


        Hallo,
        wo ein Patient zur OP gelagert wird, hängt letztendlich auch von den infrastrukturellen Gegebenheiten ab. Bei einem OP ohne Einleitungsraum kann die Lagerung nur im OP stattfinden. Blutdruckmessung, EKG-Ableitung und Anlage des Venenzuganges werden immer beim wachen Patienten durchgeführt. Die Fixierung der Arme vor Einleitung der Narkose dient dem Eigenschutz des Patienten; es sollte nicht sein, daß durch Spontanbewegungen nach Narkoseeinleitung z. B. der Venenzugang gezogen wird oder der Arm infolge Verlust des Muskeltonus von der Schiene rutscht.
        Netzhosen, OP-Hemden sollten üblicherweise erst dann entfernt werden, wenn der Patient schon schläft. Die sogenannte Steinschnittlagerung (wie im "Gyn-Stuhl") erfolgt üblicherweise auch erst beim schlafenden Patienten. Warum das bei Ihnen nicht der Fall war, kann Ihnen letztendlich nur die Einrichtung beantworten, in der Sie operiert wurden.
        Gruß
        F. V.

        Kommentar



        • Re: Lagerung vor Narkoseeinleitung üblich?????


          Herzlichen Dank für die Antworten. Wenn ich damals bei meiner OP tatsächlich kein Einleitungsraum vorhanden war, dann kann ich das natürlich irgendwie schon nachvollziehen. Ich fand das halt mit der Lagerung und auch mit der Entfernung der Netzhose bei vollem Bewusstsein extrem unangenehm. Ich kam mir da irgendwie total ausgeliefert vor. Vielleicht bin ich auch einfach zu empfindlich :-( Hab jetzt nur irgendwie total Angst vor meiner ambulanten Schulter-OP, die in zwei Wochen ansteht. Ich möchte die Lagerung nicht mitbekommen und ich möchte auch nicht unbedingt bei wachem Zustand das OP-Hemd ausgezogen bekommen. Wenn ich schlafe, ist es mir wurscht. Mit der Wahrung der Intimsphäre ist das ja immer so eine Sache... Aber nochmals vielen Dank für die Antworten :-)

          Kommentar


          • Re: Lagerung vor Narkoseeinleitung üblich?????


            Das können Sie doch bei der Vorbesprechung sicherlich ansprechen. Wenn Sie ihre Bedenken schildern kann da vielleicht drauf eingegangen werden.

            Kommentar