• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Methergin

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Methergin

    Hallo!
    Ich habe am 21.11. eine Weichteilreduktion (Stumpf) in AN. Ca. 1 Woche davor habe ich die Regel. Jetzt meine Frage: Darf ich so kurz vor der OP das Methergin nehmen?
    Den Termin mit dem Anästhesisten habe ich nämlich erst später, das ich ihn direkt fragen könnte.
    Danke
    LG Doris

  • Re: Methergin

    Hallo,
    leider berichten Sie nicht, warum Sie das Methergin einnehmen. Das Medikament ist nicht unumstritten, und sollte aufgrund seines Nebenwirkunspotentials deshalb nur bei sehr begrenzten Indikationen eingesetzt werden. Um was für eine "Stumpfreduktion" handelt es sich? Deshalb ist es schwierig, Ihre Frage allgemeingültig zu beantworten.

    Gruß
    F. V.

    Kommentar


    • Re: Methergin

      Hallo,
      das Methergin nehme ich während der 1. Tage der Regel, da ich sie extrem stark habe. (max. 3 Tage).
      Ich hatte MIT 5 Wochen eine OA Amputation durch mehrmalige Thrombosen. Der Stumpf ist mittlerweile viel zu fett und schwer. Schulter (Schulterblatt, Schlüsselbein.... ) deformiert.
      Weiters nehme ich aber noch Duphaston, Lyrica, Fycompa, Zonegran, Triticco und Sertralin.
      Sollte ich mir bezüglich kurzfristigem Absetzen eines der Medikamente Gedanken machen?
      LG
      Doris

      Kommentar


      • Re: Methergin

        Hallo,
        inwiefern eine so komplexe Medikation mit unterschiedlichen Wirkungsprofilen vor der OP verändert werden sollte/kann, sollten Sie bitte in einem persönlichen Aufklärungsgespräch mit dem zuständigen Narkosearzt klären. Auf jeden Fall sollten Sie die Medikamente nicht ohne Absprache absetzten.
        Gruß F. V.

        Kommentar