• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bauchspiegelung bei Adipositas

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bauchspiegelung bei Adipositas

    Hallo,
    ich soll am Freitag eine Bauchspiegelung bekommen.
    Es ist meine zweite, die erste habe ich recht gut weggesteckt.
    Bei der ersten BS waren die Ärze, vor allem Anästhesisten ganz nett und haben mich beruhigt.
    Nun habe ich ein anderes Krankenhaus gewählt und die Narkoseärztin war sehr gestresst und genervt.
    Ich sagte Ihr, das ich Angstpatientin bin und Ihr meine Bedenken geäußert. Da ich nun bei 1,70m um die 120 Kg wiege, sah sie ja auch und dann gings los.
    Naja, bei dem Gewicht sei es ein enorm hohes Risiko eine Narkose zu geben und sie könne mir nicht sagen, ob ich wieder aufwache. Ausserdem habe ich ja schlimme Vorerkrankungen für mein ALter (Asthma, chr. Veneninsuffizienz) Ausserdem würde mein Fett die Lunge abquetschen.
    Sowas habe ich echt gebraucht....sowas haben die mir bei der letzten BS auchnicht gesagt, dort wurde ich beruhigt und gesagt, das man auch bei adipösen Menschen recht gut eine Narkose hinbekommt.
    Ja und dann sagte die Ärtzin noch " man jetzt muss ich bei Ihnen auch noch ein EKG schreiben, bei dem Gewicht".
    Ist es denn wirklich so schlimm, einen dicken Menschen in Narkose zu versetzen? Andere Krankenhäuser schaffen es doch auch. Ich bin total verwirrt und am Ende, den die Bauchspiegelung solle ambulant gemacht werde, das wäre ja auch bei schlanken Menschen so....da vergleicht sie es wieder mit schlanken...komisch. Ist es wirklich so schlimm??


  • Re: Bauchspiegelung bei Adipositas


    Achso, was ich vergessen habe, seit gestern scheine ich einen Virus oder so zu haben, Schlappheit,schmerzhafte Blähungen, Unwohlsein. Kann man die BS trotzdem am Freitag machen?

    Kommentar


    • Re: Bauchspiegelung bei Adipositas


      Hallo,

      um mit Ihrer letzten Frage zu beginnen: sollte sich ein Infekt eingestellt haben, wäre es sinnvoll, die Bauchspiegelung als nicht-dringender Eingriff zu verschieben.

      Was das Übergewicht betrifft: ja - es ist ein Risikofaktor für einen Eingriff - sowohl von chirurgischer Seite als auch von anästhesiologischer. Darüber musste die Anästhesistin Sie aufklären - das ist ihre Pflicht.

      Nicht zu ihren Pflichten gehört es, Sie vor ein "anästhesiologisches Strafgericht" zu stellen: wie Sie richtig sagen, ist das Narkotisieren von adipösen Menschen heute eine Routineaufgabe des Anästhesisten. In vielen Fortbildungen wird auf diese Aufgabe eingegangen und vermittelt, wie Komplikationen verhindert werden.

      Sie sollten sich also ebenso sicher fühlen, wie bei der Vor-OP. Und ich denke, Sie werden es ebenso gut und sicher überstehen.

      Das wünscht Ihnen herzlichst

      ---MarcEN---

      Kommentar


      • Re: Bauchspiegelung bei Adipositas


        Also der Termin wurde nach meinem Anruf auf nächste WOche Mittwoch verschoben.
        Ich danke erstmal für die schnelle und vor allem erleichternde Antwort.
        Das Risiken da sind, ist mir klar aber das hatte mich doch sehr fertiggemacht.
        Ich denke, jetzt gehe ich nächste Woche ruhiger zu dem Termin.
        Über weitere Antworten würde ich mich freuen.
        Lg serice

        Kommentar



        • Re: Bauchspiegelung bei Adipositas


          Hallo Serice,

          ich wünsche Ihnen alles Gute für die OP.

          Gruß

          ---MarcEN---

          Kommentar


          • Re: Bauchspiegelung bei Adipositas


            Dankeschön, das ist sehr nett.
            Lg serice

            Kommentar


            • Re: Bauchspiegelung bei Adipositas


              Man soll ja einen Tag vorher leichte Kost zu sich nehmen, was kann ich darunter verstehen, bzw. was sollte man garnicht essen? Oder sollte es nur Zwieback und Tee sein?
              Lg serice

              Kommentar



              • Re: Bauchspiegelung bei Adipositas


                Hallo Serice,
                diese Frage ist schwer zu beantworten, da es in jeder chirurgischen Abteilung ein anderes Regime hinsichtlich der Vorbereitung gibt. In unserer Klinik ist es üblich, daß die Patienten ab Mittag des OP-Vortages keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen. Klare Getränke (Wasser, Tee, Kaffee) sind bis 24.00 h erlaubt. Hinzu kommen abführende Maßnahmen. Hier ist es sicherlich sinnvoll, wenn Sie Ihre Frage an den verantwortlichen Operateur richten.

                Alles Gute für die OP

                F. V.

                Kommentar


                • Re: Bauchspiegelung bei Adipositas


                  Okay vielen Dank!
                  LG serice

                  Kommentar