• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

pahnik wegen örthlicher beteubung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • pahnik wegen örthlicher beteubung

    mir soll mein weisheitszahn bald rausgeholt werden und es soll der kiefer irgendwie aufgebohrt werden da der zahn noch lange nicht rausgewachsen ist, hierzu soll ich 4 spritzen in den mund bekommen.

    seit juni drücke ich mich vor dem weisheitszahn ziehen wiel ich totale angst davor habe

    wo mir mal 2 zähne gezogen wurden sind wurden diese 3 mal beteubt und trotz beteubung ahbe ich total gemerkt wie sie mir gezogen wurden sind und es tat so weh das ich weggetreten war....

    was kann ich da jetzt machen?

    mich weiter drücken bis der zahn rausgewachsen ist oder einfach überwinden?


  • Re: pahnik wegen örthlicher beteubung


    Hallo,

    die Entfernung eines Weisheitszahnes wird in der Regel in örtlicher Betäubung vorgenommen. Sollte Ihre Angst zu groß sein, wäre auch eine Entfernung in Vollnarkose möglich, wobei nach meiner Auffassung das Operationsrisiko gegen das Risiko einer Vollnarkose abzuwägen wäre. In den meisten Fällen müssen die Kosten für eine Vollnarkose dann vom Patienten selbst getragen werden.
    Inwiefern Sie den Eingriff weiter hinauszögern, bleibt allein Ihrer Entscheidung überlassen, wobei es jedoch unwahrscheinlich ist, daß der Zahn gerade herauswachsen wird.

    Gruß F. V.

    Kommentar