• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Panik vor jeglicher Vollnarkose..

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Panik vor jeglicher Vollnarkose..

    Hallo Dr. Völkert,
    ich habe eine anfrage.
    Ich hatte in meinem Leben schon einige Vollnarkosen, aber nach einer Tumor Op geht gar nichts mehr.. ( Not Op ohne Beruhigungsmittel , sondern rauf auf Tisch, Fotos machen mit Studenten, Einleitung einer zu schwachen Narkose , aufwachen in der Op mit Tubus usw. )
    Ich möchte gerne Wissen, was ich machen muß, oder worauf ich bestehen kann, vor einer Op..
    Damit meine ich:
    Darf ich schon ein stärkeres Beruhigungsmittel verlangen auf dem Zimmer vor Op ??
    So, dass ich schon von den Vorbereitungen nichts mehr mitbekomme??
    Das habe ich nämlich noch nie in dieser Form erhalten, so dass es vorkam, das ich vor Angst vor der Narkose und Maske ( stinkt Fürchterlich nach Gummi und mir wird sehr Übel davon!) vom Op Tisch geflüchtet bin...
    Nach jeder Narkose leide ich unter Schlafstörungen und Panikattacken, nur weil ich kein gutes Beruhigungsmittel erhalten hatte...
    Nicht mal ein Besuch eines Freundes ist möglich in einem Krankenhaus, weil ich Panik schiebe..
    Also, wie soll ich mich verhalten vor einer Narkose um entspannt in und aus dem Op zu kommen, ohne Heulkrämpfe davor und danach??
    Können Sie mir bitte einen Tipp geben ??
    Vielen Dank im vorraus..
    Ihre Nesty


  • Re: Panik vor jeglicher Vollnarkose..


    Hallo,

    leider kann ich Ihnen erst jetzt antworten, da ich mir für eine Woche eine Auszeit gegönnt habe()))

    Einen allgemeingültigen Rat kann ich Ihnen nicht vermitteln, da jeder Patient eine individuelle Beratung benötigt, was nur in einem persönlichen Gespräch gewährleistet werden kann. Wenn Sie sich erneut einem geplanten Eingriff unterziehen müssen, würde ich an Ihrer Stelle sehr frühzeitig den Kontakt zu einem Narkosearzt suchen. Da Angst- und Panikreaktionen vielfältige Ursachen haben können und dementsprechend auch unterschiedliche Behandlungsmethoden zur Verfügung stehen, kann auch ein nervenärztliches Konsil hilfreich sein, um bereits in der Vorbereitungsphase der OP eine medikamentöse Unterstützung zu gewährleisten.

    Gruß F. V.

    Kommentar


    • Re: Panik vor jeglicher Vollnarkose..


      Hallo Dr. Völkert,
      auch ein Arzt braucht mal ´ne Auszeit von den Patienten... ()
      Dann werde ich mich vor einem nächsten Eingriff wohl mal richtig Informieren müssen, um Tortouren wie früher nicht wieder durchmachen zu müssen..
      Vielen Dank an Sie..
      Gruß, Ihre Nesty

      Kommentar