• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vollnarkose/sectio bei Erkältung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vollnarkose/sectio bei Erkältung

    Guten Tag,
    ich bin 39 Jahre und in der 38.SSW . Aufgrund meiner Vorgeschichte ist am Montag 09.06. eine Sectio geplant.
    Nun habe ich bereits seit Mitte März eine hartnäckige Erkältung, mit der ich immer wieder in Behandlung war, ich habe bereits dreimal Antibiotika genommen was aber nur kurzzeitig half. Seit letzter Woche Donnerstag nehme ich nix mehr und habe wieder Halsschmerzen, Schnupfen und Husten. Ich habe nun Angst das eine Vollnarkose wegen der Beschwerden nicht durchgeführt wird. Da ich einmal bereits durch verzögertes Eingreifen der Ärzte bei einer Geburt meine Tochter verloren habe, bin ich furchtbar nervös.
    Ist es möglich eine Vollnarkose trotz der Beschwerden durchzuführen? Eine PDA oder Spinal wäre für mich auf grund der Situation die Op mitzubekommen undenkbar.

    Für eine Antwort wäre ich mehr als dankbar
    Britta

  • Re: Vollnarkose/sectio bei Erkältung


    Hallo,

    in Anbetracht des bei Ihnen bestehenden Infektes der oberen Luftwege würde ich von einer sog. Vollnarkose dringend abraten! Aufgrund der überempfindlichen Schleimhäute könnte es bei der erforderlichen künstlichen Beatmung bei Ihnen und dem Kind zu Problemen kommen, die im Extremfall bis hin zum Sauerstoffmangel führen könnten. Deshalb ist ein rückenmarknahes Verfahren hier die sicherste und bessere Narkoseform!
    Es spricht nichts dagegen, Ihnen nach der Geburt des Kindes etwas zum Schlafen zu geben. Auch wenn eine SpA für Sie undenkbar ist, sollten Sie nicht aufgrund unbegründeter Ängste eine Gefahrensituation heraufbeschwören, die absolut vermeidbar wäre.

    Ich wünschen Ihnen alles Gute und bitte Sie, Ihre Vorbehalte auch im Sinne des noch ungeborenen Kindes sorfältig zu überdenken!
    F. V.

    Kommentar


    • Re: Vollnarkose/sectio bei Erkältung


      Vielen Dank für ihre Antwort.
      Ich nehme jetzt wieder Antibiotika um eine Besserung zu erzielen.
      In meiner Vergangenheit habe ich meine Tochter in der 42.SSW Woche verloren, weil ein auffälliges CTG nicht beachtet wurde. Ich hatte während ich im KH am CTG lag eine Nabelvenenthrombose. Trotz des alarmierenden CTG´s(darauf wurde nicht geguckt) wurde eine Einleitung angedacht das aber auch 1 1/2 std später nachdem CTG. Dabei konnten keine Herzbewegungen mehr gefunden werden sodaß dann eine Notsectio erfolgte, meine Tochter wurde totgeboren und reanimiert, eine Verlegung in eine anderes KH folgte, während ihr Kreislauf sich stabilisierte und die nIeren wieder arbeiteten, waren keine Hirnströme zu messen und wir mußten die Geräte nach 6 Tagen ausstellen. Erst in dem Abschlußbericht an meinem Gyn wurden die Behandlungsfehler deutlcih, vorher tat man mir gegenüber so, als wäre es bis zum Beginn der Einleitung alles Bestens gewesen. Ein Gutachten bestätigte uns mehrere Behandlungsfehler und man riet uns Strafanzeige wege fahrlässiger Tötung zu stellen. Das taten wir nicht. Ich habe meine Energie gebraucht um nach vorne zu sehen.

      Aber all das hat Spruen hinterlassen. Dazu gehört die riesige Anspannung bei Behandlungen und ANgst vor Kontrollverlusten gegenüber Ärzten, daher ist für mich eine Vollnarkose absolut wichitg.

      Ich hoffe ganz ganz dolle bis Montag eine Besserung zu erzielen damit ich wie geplant meine Tochter, mit Vollarkose, zur Welt bringen kann.

      Ich danke iHnen für ihre Bemühungen und berichte IHnen kurz wenn alles vorbei ist.

      Viele Grüße Brischt

      Kommentar


      • Re: Vollnarkose/sectio bei Erkältung


        Lieber Dr. Völkert,
        ich habe also doch nach ihrer Antwort und weiteren Gesprächen im KH mit den zutsändigen Ärzten mich dann für eine Spinalanästhesie entschieden ( und das fiel mir wirklich schwer). Ich war/ bin überrascht was für eine wunderschöne Erfahrung das war.
        Meine Tochter Emmi ist also am 09.06. 11:57 auf die Welt gekommen, 3.810gr schwer und 54 cm lang.

        Ich wollte IHnen nochmal danken für die ermahnenden Worte.

        Im übrigen stellte sich bei der OP raus, ( der Änästhesist las in meiner alten Akte nach)
        dass ich Knötchen auf den Stimmbändern habe die wohl hormonell bedingt, zum Ende der Schwangerschaft anschwellen und die Heiserkeit und Halsbeschwerden verursachten.
        So war es bereits vor sieben Jahren bei der Geburt meines Sohnes gewesen.

        Liebe Grüße von Fehmarn
        Brischt

        Kommentar



        • Re: Vollnarkose/sectio bei Erkältung


          Hallo,

          schön, das alles gut gelaufen ist.

          Alles Gute für Sie und Ihre Familie!

          F. V.

          Kommentar