• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was ist da los?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was ist da los?

    Hallo,
    vielen Dank für dieses Forum.
    Nun zu meinen Fragen:
    Ich habe schon immer einen etwas nervösen Darm (würde ich sagen), früher bekam ich von zu viel Kaffee, einer großen Gemüsepfanne oder viel Alkohol Durchfall (beim Gemüse ca. 2-3h nach Verzehr), auch bei zuckerfreien Bonbons oder bei zu viel Zucker (meist direkt nach/während des Verzehrs). Ich bin seit 31 Jahren Vegetarier.
    Nun bin ich 49. Vor genau 1 Jahr wurde eine Magen/Darmspiegelung durchgeführt (wegen Blutauflagerungen) und ein noch gutartiger Polyp gefunden, Wiederholung der Spiegelung soll nächstes Jahr sein, sagte der Arzt. Sonst wurde nix gefunden.
    Nachdem ich wiederholt sehr breiigen Stuhl, sehr fordernden Stuhlgang hatte (immer! nur morgens/Vormittags), machte ich im Laufe des Jahres verschiedene Blutuntersuchungen (Lipase, andre Bauchwerte, großes Blutbild, kleines Blutbild), Bauchunltraschall, alles immer ohne Befund.
    Immer wieder - aber nicht täglich - aber habe ich morgens voluminösen, übelriechenden, sehr breiigen, fordernden Stuhlgang. Zudem ist mir die letzten Male bei dieser Art Stuhlgang auch sehr schlecht gewesen, aber ohne Erbrechen. Meist bessert es sich durch Stuhlentleerung.
    Jeden Morgen habe ich im Bett atarke Blähungen, das begann 2011 mit der Schwangerschaft und ging nie weg.
    Jetzt lasse ich komplett den Zucker weg, könnte er Schuld sein? Wie kann ich das rausfinden und wenn trotz Zuckerverzicht dieser voluminöse, breiige Stuhlgang bleiben sollte, was soll ich dann tun?
    Ich bin mir so unsicher, wie ich weiter vorgehen soll: Schon wieder Hausarzt (was soll der noch untersuchen?)? Internist (gleich Frage, was soll der untersuchen)? Heilpraktier (um herauszufinden, was ich vertrage)? Zum Psychologen, weil alles nur psychisch ist (mein Bruder ist vor einem Jahr unter dramatischen Zuständen verstorben, völlig unerwartet)?
    Ich bin nur am Grübeln, wo ich am besten hingehen soll oder doch gar nirgends...?
    Verzweifelte, aber schon jetzt sehr dankbare Grüße,
    TM


  • Re: Was ist da los?

    Stress, auch psychischer, wirkt sich stark auf den Magen-Darm aus und kann daher auch Probleme verursachen. Ein Gastroenterologe könnte auf Unverträglichkeiten testen. Wenn die Darmspiegelung durchgeführt wird evtl. auch den Magen kontrollieren lassen, um eine Schleimhautentzündung auszuschließen. Ansonsten kann es helfen ein Ernährungstagebuch zu führen, in welchem auch die auftretenden Symptome notiert werden.

    Kommentar


    • Re: Was ist da los?

      Besser spät als nie: Herzlichen Dank!

      Kommentar

      Lädt...
      X