• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fruktoseintoleranz-Test

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fruktoseintoleranz-Test


    Guten Abend.

    Seit langer Zeit leide ich schon unter regelmäßigen Blähungen sowie Stuhlunregelmässigkeiten. Bei einer vorab durchgeführten Darmspiegelung waren keine Auffälligkeiten erkennbar , deshalb habe ich mich vor 2 Wochen dazu entschieden Unverträglichkeitstests durchzuführen.
    Beim Fruktose-Sorbit-Test lag lediglich die letzte Atemgasprobe mit 15,8 ppm über dem Normbereich von <10. Im Bericht wird somit lediglich eine leichte Unverträglichkeit angeführt. Jetzt weiß ich leider überhaupt nicht wie ich mit diesem Ergebnis umgehen soll bzw wie ich mich lebensmitteltechnisch einschränken muss. Der Normwert wurde ja dennoch, wenn auch nur leicht, überschritten, oder ist eine so geringe Überschreitung unbedeutend und ich kann das meiste Essen trotzdem vertragen? Das ich auf zu viel Fruktose reagiere da bin ich sicher, nach Äpfeln bekomme ich zb Durchfall weswegen ich diese generell meide, aber wie sieht das in meinem Fall dann bei zb Obst mit geringerem Fruktosewert aus? Ab welchem Wert wird von einer starken Intoleranz gesprochen?
    Ich würde mich über hilfreiche Antworten freuen! Liebe Grüsse. Emile


  • Re: Fruktoseintoleranz-Test

    Sie brauchen auf Obst auf keinen Fall verzichten und eigentlich auch keine Einschränkung in den Sorten vornehmen. Das was Sie beachten sollten ist, dass Sie Obst nicht alleine essen sollten, sondern z.B. als Nachtisch oder z.B: mit Milch oder Joghurt zusammen. Denn die anderen Nährstoffe wie Eiweiß und Fett sorgen dafür, dass die Fructose langsamer in den Darm abgegeben wird und dann besser verdaut wird. Bei gleichzeitiger Zufuhr von kohlenhydrathaltigen insbesondere Glucosehaltigen Lebensmitteln wird der Transport auch verbessert. So wird Obst besser vertragen. Sorbit ist hauptsächlich in Trockenfrüchte und in zahnfreundlichen Lebensmitteln enthalten.

    Kommentar


    • Re: Fruktoseintoleranz-Test

      Vielen Dank für Ihre Antwort!
      Gilt dies jetzt in meinem Fall weil bei mir nur eine leichte Unverträglichkeit aufgefallen ist oder generell bei jedem?
      Ab welchem ppm Wert bzw Ergebnis würde man denn überhaupt von einer starken Intoleranz sprechen?
      Liebe Grüsse. Emile

      Kommentar


      • Re: Fruktoseintoleranz-Test

        Hallo Emile,

        Du hast den Test gemacht, weil du ja Beschwerden hattest. Von dem her würde ich erstmal schon die Tipps von Fr. Dr. Breidenassel komplett befolgen und dann schauen, ob alle Symptome weg sind. Wenn kannst du immer noch langsam austesten, wie viel Fruktose du ohne Glukose bzw. Milchprodukte verträgst. Also vielleicht ein achtel Stück Birne oder ein paar Beeren, etc. Wenn es klappt, kannst du die Menge erhöhen, wenn nicht, dann reagierst du darauf und sollest die Tipps weiter befolgen.

        Wichtig wäre noch, Fruchtsäfte zu meiden. Damit haben die meisten fruktoseintoleranten Menschen Probleme.

        Kleine Ergänzung, eine Freundin von mir hatte bei den Test beim letzten Wert einen wahnsinnig hohen Wert gehabt. Sie verträgt keine Säfte und isst keine größeren Mengen Obst so. Damit kommt sie total gut klar.
        Deshalb würde ich mich an deiner Stelle nicht so sehr auf den gemessenen Wert von dir festhalten. Er ist über der Schwelle, also bist du fruktoseintolerant. Was du noch individuell verträgst, musst du leider selbst austesten. Da gibt es leider keine Regel ab 50, das Obst und dies und dies nicht mehr. Bei über 20, nur diese Einschränkung...

        Lg July

        Kommentar



        • Re: Fruktoseintoleranz-Test

          Hallo July
          Auch für deine Antwort herzlichen Dank.
          Ich werde die Tipps auf jeden Fall umsetzen!!
          Was mich allerdings noch etwas verunsichert. Wie sieht das ganze aus wenn man etwas an Süßigkeiten, Soßen oder zb Eiscreme zu sich nimmt? Ich habe das Gefühl dort ist auch fast überall Fruktose enthalten. Oder sie hier auch verträglicher weil sie verarbeitet ist und nicht pur gegessen wird? Tut mir leid für die ganzen Fragen
          liebe Grüße.

          Kommentar


          • Re: Fruktoseintoleranz-Test

            Hallo Emile,

            also die ganzen verarbeiteten Produkte musst du ausprobieren inwieweit es für dich ein Problem darstellt.

            Am leichtesten kannst du rausfinden, was du nicht verträgst, wenn du erstmal 1-2 Wochen auf solche Produkte komplett verzichtest (auch wenn es schwer fällt) und nur "natürliche" Fruktose (aus Obst/Gemüse) in Kombi mit Milch oder Glukose zu dir nimmst. Und dann testest du jeden Tag ein bis zwei neue Produkte aus und schaust ob du sie verträgst.
            Das ist sicher mühsam, aber damit weißst du dann ganz sicher, was du individuell verträgst.

            Noch ein Tipp, bei den Zutatenlisten wird was am meisten drin ist, als erstes angegeben. Also wenn dann Fruktose-Glukose-Sirup an erster, zweiter, dritter Stelle steht, würde ich das eher nicht verwenden. Aber das solltest du dann austesten.

            Die meisten Menschen haben vom normalen Fruktose-Verzehr über Obst und Gemüse gar keine Probleme. Erst durch den industrieller Zusatz von Fruktose überall, ist die Menge überschritten den vielen Menschen Probleme bereitet.

            LG July

            Kommentar