• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Welche Unverträglichkeit passt nun?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welche Unverträglichkeit passt nun?

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Seit Februar 2017 leide ich an Dameproblemen, allerdings im Wechsel mit anderen Problemen. Ich renne von Arzt zu Arzt, war im KH und beim Gastroentologen und keiner kann mir helfen.
    Meine Beschwerden sind vielseitig.. teilweise habe ich einfach nur Durchfall, der sich in Farbe und Konsistenz ändert.. von braun, hellbraun bis ockerfarben und gelblich. Manchmal mit Schaum, aber eher selten. Dazu kommen gelegentlich Darmkrämpfe, viele Blähungen und extrem laute Darmgeräusche ! Seltener leide ich auch an Migräne, Schwindel und Müdigkeit bzw sehr selten auch Magenschmerzen (ca. 1x alle 6-8 Wochen.) ..

    Ich habe versucht, durch Ernährungsumstellung etwas zu bewirken, vertrage das Essen für zwei Tage und dann plötzlich wieder Durchfall. Heute hatte ich erst normalen Stuhlgang, braun und fest. 3-4 Stunden später plötzlich ockerfarbenen Durchfall mit Schaum. Ich habe einen Fruktose Test gehabt, einen Laktose Test und Test auf Dünndarmfehlbesiedlung, alles negativ. Ich wollte eine Magenspiegelung haben, zwecks Zöliakie, aber man sagte ein Bluttest würde ausreichen. Wie steht es mit Histamin ? Passt das auch? Ich weiß nicht mehr weiter.

    Danke im voraus . Tjori


  • Re: Welche Unverträglichkeit passt nun?

    Hallo Tjori,

    bei einem Zöliakie Verdacht, reicht erstmal ein bestimmter Blutwert (irgendein Anitkörperwert, welchen weiß ich gerade nicht) aus. Sollte er positiv sein, müsste noch eine Magenspieglung gemacht werden, ob es wirklich Zöliakie ist oder, dass du die Antikörper zwar hast, aber noch keinen Ausbruch der Krankheit stattgefunden hat.
    Sollte der Antikörpertest negativ sein, brauchst du auch keine Magenspieglung machen. Dann hast du keine Zöliakie.

    Histaminunverträglichkeit kann man nur durch einen Auslassversuch wirklich sicher feststellen. Aber du könntest ja mal schauen, ob du auf z. B. Rotwein, lang gereiften Käse, Salami, Sauerkraut, Tomaten diese Beschwerden bekommst.

    Wurde mal eine Stuhlprobe gemacht um zu schauen, ob eine Entzündung im Darm vorliegen könnte? Das zeigt der Calprotectin Wert an.
    Oder waren irgendwann mal Blutwerte auffällig?

    Müdigkeit, Schwindel und Kopfschmerzen haben leider viele Ursachen und müssen überhaupt nichts mit der Ernährung zutun haben.

    Wie sieht es psychisch aus, hast du viel Stress?
    Es gibt auch ein Reizdarmsyndrom, wo die Betroffenen funktionelle Beschwerden, insb. Durchfall, Blähungen, Bauchkrämpfe haben, ohne dass es eine organische Ursache gibt. Oft verstärken Stress oder psychische Probleme die Symptomatik zusätzlich.

    Du könntest mal detailliert ein Ernährungstagebuch führen, wo du genau aufschreibst, was und wie viel du isst, und wann danach du welche Beschwerden bekommst. Am besten alles mit Uhrzeit. Vielleicht findet sich ja dann ein Zusammenhang.

    Alles Gute
    LG July

    Kommentar


    • Re: Welche Unverträglichkeit passt nun?

      Eine Magen- bzw. Darmspiegelung könnte evtl. schon hilfreich sein, um organische Ursachen auszuschließen. Für Zöliakie reicht manchmal ein Bluttest nicht aus, sondern dafür ist manchmal eine zusätzliche Biopsie der Dünndarmschleimhaut notwendig.
      Histaminunverträglichkeit ist eher unwahrscheinlich.
      ein Ernährungs- und Symptomtagebuch kann durchaus sinnvoll sein, um möglichen Ursachen auf den Grund zu gehen. Wichtig ist neben den Mahlzeiten selbst auch die Uhrzeit festzuhalten und evtl. Fotos zu machen, um Portionsgrössen abschätzen zu können. Dabei sollten sie neben möglicher Symptome auch Sachen notieren, ob sie Stress hatten oder ob es ihnen gut ging, etc.

      Kommentar