• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nehme ich zu von Kreon? (Exokrine Pankreasinsuffizienz)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nehme ich zu von Kreon? (Exokrine Pankreasinsuffizienz)

    Moin! Bei mir würde gestern eine exokrine Pankreasinsuffizienz festgestellt (über H2Atemtest), es fehlen bei mir einige Enzyme, welche und in welchem Maße weiß ich gerade nicht mehr....auf jeden Fall soll ich jetzt Kreon bekommen. Ich bin über diese Insuffizienz allerdings etwas verwundert. Ich habe zwar Magen-Darmbeschwerden, aber keine Fettstühle, außerdem esse ich von Natur aus recht fettarm (schmeckt mir einfach besser, ich esse viel Gemüse, Obst, ...für Fett ein TL Leinsamenöl morgens im Haferbrei) was heißt, dass ich Bauchbeschwerden habe unabhängig von Fettigem essen. Ich habe auch nicht abgenommen, wie es bei vielen Pankreasinsuffizientpatienten de3 Fall ist weil sie die Fette aus der Nahrung nicht richtig aufnehmen können. Eigentlich mlchte ich deswegen ungerne Kreon nehmen.

    Warum soll ich Kreon nehmen, was helfen soll fettige Nahrung besser zu Verdauen, wenn ich doch gar keine fettige Nahrung esse?

    Betroffene die durch die Pankreasinsuffizienz abgenommen haben, haben mit kreon zugenommen weil sie die Nahrungsbestandteile nun besser aufnehmen können, ich möchte aber ungern an Gewicht zunehmen wrnn ich jetzt Kreon nehme....hat hier jemand Erfahrung mit der Einnahme von Kreon? Habt ihr davon zugenommen?

    Was würde/kann passieren, wenn ich Kreon nicht nehme? Brauche ich diese Enzyme in der Bauchspeicheldrüse denn? Warum kann ich Kreon nicht einfach nach Bedarf nehmen, zum Beispiel zum Leinsaatöl, statt zu jeder Mal Zeit?

    Und gäbe es eine Alternative zu Kreon?

    Ich freue mich über eure Antworten, einen Rat und Erfahrungsberichte, vielen Dank und liebe Grüße!


  • Re: Nehme ich zu von Kreon? (Exokrine Pankreasinsuffizienz)

    Fett steckt ja nicht nur in Öl oder Butter, sondern auch in vielen anderen Lebensmitteln, wie Milchprodukte, Fleisch, Wurstwaren, Nüsse, etc.
    Und gerade für die Verdauung der guten Fettsäuren, wie im Leinöl benötigt der Körper Lipasen. Aber auch ist der Pankreas auch verantwortlich für die Kohlenhydrat- und Eiweißverdauung, denn auch dafür sind Enzyme des Pankreas notwendig.

    Kommentar


    • Re: Nehme ich zu von Kreon? (Exokrine Pankreasinsuffizienz)

      Fett steckt ja nicht nur in Öl oder Butter, sondern auch in vielen anderen Lebensmitteln, wie Milchprodukte, Fleisch, Wurstwaren, Nüsse, etc.
      Und gerade für die Verdauung der guten Fettsäuren, wie im Leinöl benötigt der Körper Lipasen. Aber auch ist der Pankreas auch verantwortlich für die Kohlenhydrat- und Eiweißverdauung, denn auch dafür sind Enzyme des Pankreas notwendig.
      Ok Danke! Ist Ihnen etwas mit gewichtszunahme durch kreon bekannt? Betroffene die durch die Pankreasinsuffizienz abgenommen haben, haben mit kreon zugenommen weil sie die Nahrungsbestandteile nun besser aufnehmen können, ich möchte aber ungern an Gewicht zunehmen wrnn ich jetzt Kreon nehme weil ich vorher ja auch nicht abgenommen habe....

      Kommentar


      • Re: Nehme ich zu von Kreon? (Exokrine Pankreasinsuffizienz)

        Da mit Kreon die Aufnahme und Verwertung von Fett, Kohlenhydraten und Eiweiß verbessert wird kann es sein, dass Sie zunehmen. Wenn Sie allerdings auf eine ausgewogene und vollwertige Ernährung achten und bei ausreichender Bewegung ist es nicht zwingend gegeben.

        Kommentar



        • Re: Nehme ich zu von Kreon? (Exokrine Pankreasinsuffizienz)

          Fiona
          Ich bin zwar kein Arzt, aber gut über das Thema informiert. Ich habe noch nie gehört das eine Pankreasinsuffizienz über einen Atemtest diagnostiziert wird,
          sondern über Pankreaselastase im Stuhl u über bildgebende Verfahren wie MRCP u Endosono. Würde das nochmal bei einem Gastroenterologen hinterfragen, nur so als Tipp.

          Kommentar