• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilflos!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilflos!

    Hallo an alle, die vielleicht einen Rat für mich hätten?!?

    Mich hat das Leben ziemlich arg getroffen:
    Ich leide seit 2005 an MS mit hochgradiger Frequenz. Deswegen nehme ich seit März letzten Jahres Gilenya. Aufgrund der Tatsache, dass ich die volle Erwerbsminderung erhalte, wohne ich immer noch im Haus meiner Eltern. Nebenbei arbeite ich 10 Stunden pro Woche in meinem erlernten Beruf als zahnmedizinische Fachangestellte, was ich allerdings physisch nur mit Mühe und Not schaffe...

    So, nun folgendes Problem: Meine Eltern müssen in baldiger Zukunft das Haus verkaufen, weil das Geld nicht mehr reicht (meine Oma lebt seit ein paar Monaten in einem Pflegeheim und das kostet sehr, sehr viel Geld)!

    Wenn der "Tag X" dann bald kommt, sehe ich mich gezwungen, mir eine Wohnung zu suchen, ob ich mein Zuhause nun über alles liebe oder nicht!
    Ich habe aber keinerlei Rücklagen und vor allem: Ich habe körperlich nicht die Kraft für einen Umzug!!!

    Ich fühle mich total hilflos: Seit ein paar Monaten leide ich nun auch unter Panikattacken und verlasse kaum noch das Haus. Ich schotte mich total ab von der Welt und versuche, alles zu verdrängen. "Tag X" wird mich kaputt machen, denn Hilfe, die kann ich mir leider von niemandem erhoffen...

    Weiß vielleicht jemand von euch einen Rat oder hat ein liebes Wort für mich übrig??? Ich wäre euch dafür wirklich sehr dankbar!

    Die MS raubt mir jede Kraft - und die Psyche setzt dem Ganzen noch die Krone auf!!!

    Danke euch fürs Lesen.

  • Re: Hilflos!

    Hi,
    du hättest dann sicher Ansprüche auf Grundsicherung, also auch auf die Übernahme der Miete, bzw. Wohngeld, eventuell auch auf Zuschüsse für die Ersteinrichtung.
    Hängt halt alles von der Höhe deiner EM-Rente ab.
    Das solltest du dich mal schlau machen.

    Normalerweise kann der Staat auch nicht von den Kindern verlangen dass diese ihr zuhause verkaufen, um sich die Heimkosten der Mutter leisten zu können, denn das ist ja die Altersvorsorge deiner Eltern.
    Auch da solltest du dich mal informieren, die Oma hat sicher auch Ansprüche auf Zuzahlungen vom Amt, sofern das Heim nicht die Sätze übersteigt und auch dann müsste es bis zu einem gewissen Satz was geben.

    Wende dich mal an die Grundsicherung, oder google mal nach beratenden Stellen, in deiner Nähe, auch an einen Sozialarbeiter kannst du dich wenden.
    Die findest du beim Sozialamt, falls du in einer Klinik in Behandlung bist haben die vielleicht sogar einen angestellt, bei dem du einen Termin machen kannst.

    Kommentar


    • Re: Hilflos!

      Das hört sich wirklich schlimm an. Kann dir leider nicht helfen, aber wünsche dir von Herzem eine gute Besserung,

      Kommentar