• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mrt Befund chronische zns entzündung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mrt Befund chronische zns entzündung

    Hallo zusammen,

    ich war am Montag im Krankenhaus wegen mrt vom kopf. Im Vorgespräch hat der Arzt mir erklärt, das ich 20 min in so eine Röhre reingefahren werde, falls nichts auffällges ist dann brauche ich keine Kontrastmittel wenn doch dann muss ich mit Kontrastmittel nochmal in die Röhre für 10 min. Danach kam ich in die Röhre und blieb da 20 min und bekam nach 20 min doch den Kontrastmittel. Nach der Untersuchung bekam ich die Bilder und ein cd und mir wurde gesagt dass meine Befunde Mittwoch bei meinem behandelnden Arzt da ist. Heute habe ich im Krankenhaus angerufen und darum gebeten mir die Befunde zu faxen. Ich habe die bekommen aber leider verstehe ich nichts. Mein Termin ist erst am 31.01. und ich bin total irritiert. Ich hoffe das mir jmd helfen kann. Ich möchte gerne wissen wie die Diagnose heisst. Ich kopier einfach mein befund

    Lg Hatice

    Befund:

    keine entsprechende Voruntersuchung zum Vergleich. Im subcorticalen Marklager kommen rechts Zentral, parietooccipital und frontal sowie occipital periventrikülar und links postzentral und parietooccipital insgesamt 10 herdförmige Signalanhebungen zur Darstellung. Weitere Herde rechts- und posteriorbetont im Balken sowie im oberen kleinhirnwurm. Keine Hirnstammherde dargestellt. Darüberhinaus zwei links präzentrale Herde mit fraglicher corticaler Beteiligung. Nach Kontrastmittelgabe annähernd ringförmiges Enhancement links frontal,eher flaues Enhencement in den Herden links postzentral, rechts parietooccipital und im Kleinhirnwurm. Sonst unauffälige Darstellung des Neurocraniums. Innere und äußere Liquorräume seitengleich normal weit, Interhemisphärenspalt mittelständig. Basalganglien, paraselläre Region sowie Hirnstamm und Kleinhirn unauffälig dargestellt. Nach Kontrastmittelgabe bis auf die oberen Läsionen kein pathologisches Enhancement. Unauffällige Gefäßfüllung der großen intracaniellen hirnversorgenden Arterien und der großen venösen Blutleiter. Dehiszens des Bulbus jugularis links.

    Beurteilung:
    Rechts betont Marklager Herde supratentoriell beidhemisphärisch subcortical, periventrikulär und im Splenium sowie infratentoriell im Kleinhirnwurm. Von diesen Herden nehmen insgesamt fünf Kontrastmittel auf.
    Der Befund spricht für das Vorliegen einer entzündlichen ZNS- Erkrankung mit aktiven und nicht mehr aktiven Anteilen im Sinne einer zeitlichen Dissemination.
    Gegebenfalls Abklärung der Neuroachse empfohlen.