• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

MRT des Kopfes - Unsicherheit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MRT des Kopfes - Unsicherheit

    Guten Tag,

    ich leide seit ca. 4 Wochen u.a. an starken Kopfschmerzen, die wirklich jede Minute da sind. Migräne o.ä. wurde ausgeschlossen.
    Es schmerzt oben auf dem Kopf links. Es ist gefühlt ein Punkt im Innern des Kopfes, der spannt und drückt. Ab und zu treten blitzartige Stiche auf oder es pocht einmal sehr stark. Begleitet wird alles mit Schwindelattacken, manchmal Sehstörungen und ein Druck im Kopf. Dann war einmal der Druck sehr stark, dann knallte es kurz im Kopf und der Druck wurde erstmal weniger.

    Ich habe sehr schnell einen MRT Termin des Kopfes bekommen. Leider ohne anschließendem Gespräch. Mein Hausarzt kann den Bericht nicht ganz deuten.
    Hier mal für mich fragwürdige Aussagen:

    "Unauffällige Darstellung des Neurokraniums, keine Blutung, keine Ischämie, keine suspekte Raumforderung. Diskrete Seitendifferenz der Großhirnhemisphären zugunsten der rechten Seite - dabei kein eindeutiger raumfordernder Aspekt. Mittellinie um 2 mm nach links verlagert.
    Verlaufskontrollen sicherheitshalber erwägenswert.

    -> keine SUSPEKTE Raumforderung
    -> Mittellinie verlagert- kein EINDEUTIGER raumfordernder Aspekt

    Ich habe aus dem letzten Jahr MRT Bilder des Kopfes und da war alles normal. Auch die Mittellinie war regelrecht.

    Ich habe solche solch, weil die Schmerzen kaum noch auszuhalten sind.