• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwindel Kopfschmerz leichte Übelkeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwindel Kopfschmerz leichte Übelkeit

    Moin zusammen,

    ich 26 (männl) habe folgendes Problem: Bei meinem Büro-Job sitze ich viel vor dem Rechner, stehe in der zweiten Tageshälfte aber auch viel. Manchmal schießt mir ein kleiner Schmerz in den Hinterkopf oder auch mal im Stirn-Bereich. Dann setze ich mich wieder aufrecht hin und konzentriere mich auf den Schmerz und es geht relativ schnell wieder weg.

    Ab und zu habe ich dann auch ein Schwindelgefühl, im sitzen oder im stehen, auch im Liegen ist es schon passiert. Beim einschlafen habe ich dann das Gefühl und die Angst, mir klemmt es eine Hauptschlagader im Nacken ab, dann schrecke ich hoch und kann deswegen stundenlang nicht einschlafen. Das passiert mir beispielsweise nicht, wenn ich am Wochenende mal 6-7 Biertrinken gehe und dann wunderbar Einschlafen kann ohne darüber nach zu denken.

    Zusätzlich habe ich das Gefühl, dass beim oder kurz nach dem Essen teilweise auch dieses Schwindelgefühl entsteht und zusätzlich Übelkeitvorhanden ist.

    Das Ganze ist seit 2 Jahren vorhanden und mal mehr und mal weniger schlimm. Auslöser war ein damals vom Arzt vermuteter Hirntumorwelcher sich als Nackenverspannung herausgestellt hat. (Damals Schwindelund starker Kopfschmerz, gerade beim Bücken)

    Kann es alles nur physisch sein? Da mich die fehl-diagnose schon mitgenommen hat. Oder sind immer Kock Verspannungen vorhanden? Massagen haben es eher verschlimmert als zu helfen


  • Re: Schwindel Kopfschmerz leichte Übelkeit

    Hallo.
    Kopfschmerzen können durchaus Psychisch bedingt sein. Auslöser dafür können verschiedene Ursachen haben. In deinem Fall ist es sehr naheliegend, dass die Fehldiagnose der Auslöser war. Warst du denn in letzter Zeit mal beim Arzt und hast deine Kopfschmerzen beschrieben? So wie du den Schmerz oben schilderst könnten es auch Spannungskopfschmerzen sein. Diese können dann auch gut mal eine Woche am Stück auftreten bevor sie wieder abklingen. Durch den emotionalen Zustand von einem kann sich die Intensität der Schmerzen auch verstärken. Hast du schon einmal Entspannungsübungen versucht? Diese wären sowohl für den Körper als auch für den Geist förderlich. Dass du nach dem du Bier getrunken hast gut schlafen kannst, ist nicht verwunderlich, da Hopfenblüten einen ähnlichen Wirkstoff haben, wie das Schlafhormon Melatonin. Baldrian hilft auch sehr gut. Du kannst dir abends vor dem schlafen gehen einen Tee machen. Dazu kannst du einen Teelöffel Baldrianwurzel und 3-4 Teelöffel geriebene oder ganze Hopfenzapfen in eine Tasse geben und heißes Wasser darüber gießen.( Findest du beides im Reformhaus oder in einer gut ausgetastetem Apotheke) Das dürfte dir sicher helfen. Solltest du Tagsüber mal Kopfschmerzen haben und sie gehen durch Konzentration nicht weg, dann kannst du auch ab und zu mal eine Schmerztablette nehmen. Neuralgin extra eignet sich für solche Schmerzen sehr gut. Das dürfte dich auch von der Psyche dann beruhigen, wenn du das Gefühl hast, etwas getan zu haben. Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen. Viele Grüße.

    Kommentar