• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit

    Hallo,
    seit etwa 5 Monaten habe ich täglich Kopfschmerzen (früher noch schwächer, jetzt schlimmer), dazu ist mir auch noch täglich schwindelig. Ich habe lange gedacht/gehofft, dass es schon wieder von alleine weggehen würde, doch nach 5 Monaten, bin ich mir nicht mehr ganz so sicher.

    Auch habe ich jetzt seit kurzem Augenschmerzen und irgendwie ist häufig meine linke Pupille größer als die rechte, mal weniger, mal doppelt so groß (ist das normal?) Kann das mit den Kopfschmerzen zusammenhängen?

    Auch ist mir seit ca. 1 Monat täglich morgens nach dem Aufwachen ziemlich übel, oder oft auch wenn ich abends im Bett liege, oder teilweise auch, wenn ich unterm Tag im Bett liege. Zusammenhang mit dem Liegen? Zusammenhang mit den Kopfschmerzen?

    Dazu kommen oft noch Schmerzen, z.B im Bein oder den Händen. Zusammenhang mit Kopfschmerzen möglich?

    Sonst noch zu sagen ist, dass ich recht schnell erschöpft bin, ein bisschen Treppensteigen, leichte Arbeiten reichten teilweise schon aus.

    Ich bin bereits beim Arzt gewesen wegen hohem Puls 100+ und hochem Blutdruck und habe dabei auch die Kopfschmerzen erwähnt. Wegen Puls + Blutdruck wurden mir Medikamente verschrieben -> Blutdruck jetzt in Ordnung, Puls beim sitzen 40 - 60, wenn ich nur kurz aufstehe ein Stockwerk runter gehe, mir was zu trinken hohle und wieder hoch gehe, dann sind es für gewöhnlich gleich mal 90- 120. Wegen Kopfschmerzen wurde nichts unternommen.

    Kurze Zeit später war ich noch mal beim Arzt, weil ich AU für Arbeit brauchte und hab die Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit dort noch mal angesprochen. Wegen Übelkeit will mich die Ärztin zur Magenspiegelung schicken. Wegen Kopfschmerzen und Schwindel wieder nichts!

    Dann habe ich letztens meinen Psychotherapeuten darauf angesprochen, der hat mir empfohlen zum Neurologen zu gehen.

    Und vor ein "kurzem" ist mir jetzt die Füllung aus einem Zahn rausgefallen (k.A wie das passiert ist) da ist jetzt auf jeden Fall ein gewaltiges Loch drin, denkt ihr davon könnte das alles kommen?

    Oder käme auch psychisch in Frage?

    Ich hab jetzt auf jeden Fall eine Menge Termine in meinem Kalender stehen, zu denen es noch mehr oder weniger lange dauert:

    - Augenarzt (Augenschmerz, das mit den ungleich großen Pupillen)
    - Magenspiegelung (Wegen chronischer Übelkeit)
    - Zahnarzt (Wegen herausgefallener Füllung)
    - Neurologe (Wegen Kopfschmerzen)
    - Hausärztin (Wegen verstopftem Ohr)
    - Psychotherapeut (Wegen Mutismus)

    Was denkt ihr?