• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leaky Gut Syndrom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leaky Gut Syndrom

    Ich leide seit über 15 Jahren an Migräne, die immer stärker wird.
    Ich habe öfters gehört, dass sich durch eine Glutenunverträglichkeit auch eine Migräne entwickeln kann.

    Vor einigen Tagen war ich bei einem Naturheilarzt um untersuchen zu lassen, ob eine Glutenunverträglichkeit bei mir besteht.

    Der Arzt meinte er tippe nicht nur auf eine Glutenunverträglichkeit, sondern ich reagiere auch auf Lektine. Er hat mir einen tropfen Blut abgenommen und es mittels Dunkelfeldmikroskopie untersucht (Kosten 50,00 ). Hierbei hat sich laut seinen Aussagen sein Verdacht bestätigt und außerdem hat er drei Punkte gesehen, die auf Pilze im Blut hindeuten.

    Er hat mir geraten eine noch strengere Diät als bei Glutenunverträglichkeit zu halten und ein Albicansan Tropfen gegen die Pilze zu nehmen und in 6 Wochen sieht er sich das Blut dann wieder an.

    Er hat mir zwar schon noch gesagt, dass die Untersuchung wg. gluten auch die Krankenkasse übernehmen würde, doch hier würde nicht alles untersucht.

    Ich stell mir jetzt schon die Frage, ob die Diagnose nur das Mikroskop so aussagekräftig ist, dass ich gleich meine ganze Ernährung umwerfe.

    Ich habe so keine Beschwerden. Mal "krummelt" es shcon im Bauch, doch dass ich doch normal denke ich.

    Was soll ich denn jetzt machen?