• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Migräne macht mich kaputt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Migräne macht mich kaputt

    Hallo,

    zur Zeit ist es wieder besonders schlimm. Ich bin sehr Wetterfühlig und das Wetter ist täglich anders. Manchmal kann ich abends mit Kopfschmerzen ins Bett und wache morgens wieder Schmerzfrei auf, doch die letzten Wochen ist die nächtliche Migräne der Höhepunkt. Ich wache auf mir ist richtig Übel und habe höllische Schmerzen meine Tablettenkonsum ist nicht mehr normal. Ibuprofen reichen gottseidank noch aus, aber es belastet mich unheimlich. Heute morgen war ich auch wieder total fertig, weil ich keinen richtigen Schlaf hatte. Ich denke ein weiterer Faktor ist der Stress in der Ausbildung, habe zwar nur noch 3,5 Monate, aber es nimmt ein unnormales Maß an.
    Trotz Stress litt ich schon immer an schwerer Migräne.
    Beim Neurologen wurden auch sämtliche Tests gemacht und auch 2x beim MRT kam nichts raus. Einmal bekam ich Metoprolol die halfen echt gut, nur ist das nichts für eine 16 Jährige und das ausschleichen war auch nicht so toll. Dann bekam ich Natil N, die halfen kaum und ich nahm eher davon zu als alles andere.
    Kein Arzt kann mir helfen, immer nur Tabletten, toll mit fast 20 schon solche Burner reindrücken, nein Danke.
    Weiß einer Rat, ob es was gibt auf natürlicher Basis, was auch hilft? Schüssler Salze brachten bei mir nichts!

    Danke!


  • Re: Migräne macht mich kaputt


    Vielleicht kann man dir im Selbsthilfe Forum für Migräne helfen, ich bin auch da und fühle mich gut aufgehoben.
    Schau doch einfach mal rein.
    Hier findest du es http://www.der-alltag-mit-migraene.de/

    Liebe Grüße Paula

    Kommentar


    • Re: Migräne macht mich kaputt


      Man kann auch noch die "Heisse 7" mit den Schüsslerschen Salzen versuchen, wenn man trotzdem hier noch etwas probieren möchte.

      Wenn Stress der Auslöser ist, könnte man noch an Amitriptylin denken oder/und an Topamax Migräne als vorbeugende Mittel. Dazu leichter Ausdauersport oder Entspannungstherapien. Denkbar wäre auch das Thema Akkupunktur, wobei man sich hier ausgiebig informieren sollte, welcher Arzt hier wirklich fit ist. Denn leider tummeln sich hier genügend Menschen rum die mit einem Wochenendkurs sich für wissend genug betrachten um die Patienten korrekt nadeln zu können.

      Zum Thema Medikamente kann ich nur sagen, dass man sich die Frage stellen muss, was nun schlimmer ist - der Schmerz oder die Medikamente?

      LG
      LaSa

      Kommentar


      • Re: Migräne macht mich kaputt


        Hallo,
        ich bin 44 Jahre und habe seit 25 Jahren regelmäßig Migräne. In den letzten Jahren ist es häufiger geworden: mindestens einen Tag in der Woche war ich "out-geknockt", d.h. es ging nichts mehr außer Schmerz aushalten. Ärzte probierten Akkupunktur oder einfach nur immer stärkere Pillen.
        Nun nehme ich auch wieder Pillen, jedoch einfaches Magnesium.

        Das hilft bei mir!

        Hochdosiertes Magnesium aus der Drogerie 2 bis drei mal täglich 300 mg. In Kombination mit Kalium, bevor ich mich körperlich betätige. Seit drei Monaten hatte ich bisher nur einen richtigen Migräneanfall (dabei trieb ich Sport und nahm nur 2 Magnesium) und 2 oder 3 mal leichtere, erträgliche Kopfschmerzen, bei denen ich aber noch arbeiten konnte.

        Für mich steht fest: Bei mir hilt die hochdosierte Zugabe von Magnesium definitiv.

        Eine Überdosierung hat höchstenfalls etwas dünnen Stuhlgang zur Folge, nichts weiter.

        Auf den Magnesiummangel bin ich selbtst gekommen. Kein Arzt hat mir diesen Tipp gegeben.

        Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.

        Kommentar



        • Re: Migräne macht mich kaputt

          Der letzte Beitrag hier ist schon einige Zeit her. Ich leide auch seit bestimmt 30 Jahren an starker Migräne. Mir helfen leider nur noch Triptane. Akkupunktur, Schüssler-Salze - auch die heiße 7 - hat nichts gebracht. Geholfen hat mir mal eine kurze Zeit die Einnahme von Betablockern, aber die vertragen sich leider nicht mit meinen anderen Medikamenten.

          Kommentar


          • Re: Migräne macht mich kaputt

            Also ich habe mal gehört, dass es seelische Probleme sind, die dazu führen. Sinnbildlich stehen die Kopfschmerzen für "sich einen Kopf machen". Ich halte grundsätzlich eine Therapie für sinnvoll, also Psychotherapie oder dergleichen. Am besten auf Medikamente irgendwie verzichten und sich alternativ heilen lassen.

            Kommentar


            • Re: Migräne macht mich kaputt

              Ich denk ebenfalls, dass es besser is sich hier alternative Methode zu suchen und sich nicht mit Medikamenten vollzustopfen. Das ist auf lange Sicht ja auch nicht so gesund. Okay, ich hab natürlich leicht reden, da ich nicht davon betroffen bin und mir die Schmerzen nicht wirklich vorstellen kann...Wie bereits erwähnt, macht es aber sicherlich auch Sinn, eine Selbsthilfegruppe aufzusuchen. Da kann man direkt mit Betroffenen sprechen und Ideen austauschen.

              Kommentar



              • Re: Migräne macht mich kaputt

                Hallo,
                also ich habe die Erfahrung gemacht, das Akkupunktur und auch Topiramat (ehemals Topamax) sehr gut halfen, die Migräneanfälle zu reduzieren. Das Medikament habe ich einige Zeit verschrieben bekommen, um die Anfallsrate runterzuschrauben. Es muss langsam eindosiert werden, um die möglichst niedrigste Dosis zu finden, die hilft. Angefangen mit 25 mg einmal tgl. Ich wurde eindosiert auf 100 mg und konnte nach einigen Monaten die Dosis wieder bis auf 0 mg absetzen und bin größtenteils anfallsfrei. Besser jedoch ist es die Migräneauslöser ausfindig zu machen und weitesgehend zu beseitigen. Du kannst auch Entspannungstechniken, wie PMR nach Jakobson oder ähnliches probieren. Ebenso ist viel frische Luft und Bewegung an der Luft wichtig (und wenn es nur ein Spaziergang). Das kann als tägliches Ritual echt Wunder wirken, weil es bewusst dazu beiträgt den Kopf und Geist zu entspannen.

                Viele Grüße Blutengel

                Kommentar


                • Re: Migräne macht mich kaputt

                  Ich habe manchmal, obwohl zum Glück nur selten, Probleme mit Migräne. Ich nehme dann manchmal einen Tasse Kratom-Tee (www.kratominfusion.de). Die hilft meistens ganz gut und ist pflanzlich.

                  Kommentar


                  • Re: Migräne macht mich kaputt

                    ich kann nach jahrenlangen odysee das ASCO TOP nasenspray empfehlen, ich bin innerhalb von 2 minuten schmerzfrei, (habe migräne und clusterkopfschmerz, scheinbar ein mischding)
                    ich habe mich gefragt, warum ich das nasenspray schon nicht eher verschrieben bekommen habe, die erfahrungsberichte sind gut, die nebenwirkungen wenn man es abwägt, gering.

                    Kommentar



                    • Re: Migräne macht mich kaputt

                      Was halten die hier anwesenden Experten von einer Corrugator-Operation? Siehe: http://www.schoenheitsgebot.de/corrugator_operation.php sowie: http://www.stern.de/gesundheit/kopfs...tt-598538.html

                      Bringt das was oder ist das eher weniger sinnvoll?

                      Kommentar


                      • Re: Migräne macht mich kaputt

                        Was ich schon immer mal wissen wollte ist, dass die Ärzte bei Migräne von einer Störung des Serotonin-Gleichgewichts ausgehen. Doch kann man dieses Gleichgewicht nicht irgendwie korrigieren? Ist dieser Stoff in den meisten Migräne-Tabletten? Mein Freund hat auch sehr oft Migräne. Ich darf ihn dann nicht mal ansprechen...einerseits hab ich Verständniss und Mitleid, aber anderer Seits macht es auch bisschen die Beziehung kaputt.

                        Kommentar


                        • Re: Migräne macht mich kaputt

                          Meine Schwester leidet schon seit ihrer Kindheit unter richtigen Migräne-Attacken. Sie hat wirklich schon sehr vieles probiert, aber leider war vieles sehr erfolglos. Mit der zeit war sie dann auch immer frustrierter. Die dauernde Einnahme vonm Schmerzmittel ist natürlich auch kompletter Unfug. Seit einem Jahr hat sie sich und für die Familie eine Infrarotkabine gekauft. Seither ist es viel besser. Physiotherm Infrarotkabinen sind ein medizinisches Produkt die auch für Wellness verwendet werden können. Da ja die Wärme an sich schon Wohlbefinden auslöst. Die Tiefenwärme ist bekannt dafür dass sie Migränepatienten Linderung verschafft.

                          Kommentar


                          • Re: Migräne macht mich kaputt

                            Hallo Zusammen,

                            eine Bekannte von mir hat ebenfalls jahrelang unter Migräne gelitten und musste meist starke Schmerztabletten nehmen und war dann oft auch arbeitsunfähig. Die meisten Ärzte meinten zu ihr, dass es eine typische Frauenkrankheit sei und sie Stress meiden soll, was jedoch oft im beruflichen Alltag nicht immer leicht umzusetzen ist. Durch Zufall ist sie dann auf einen Heilpraktiker gestoßen, nachdem sie sich im Internet darüber informiert hatte. Dieser hat ihr dann eine Nahrungsumstellung empfohlen, da es anscheinend Lebensmittel gibt, die Migräne begünstigen. Außerdem wurde ihr auch empfohlen regelmäßig zu einer Massage zu gehen um die Verspannung insbesondere im Rücken zu lösen. Sie ist jetzt nicht Migräne frei geworden, aber die Attacken kommen nicht mehr so häufig wie früher und sie fühlt sich auch wesentlich besser mit der Behandlung. Es ist eventuell personenabhängig wie die einzelnen Therapien wirken, aber einen Versuch ist es allemal wert, besonders bei sehr starker Migräne. So wie ich gehört habe, gibt es auch unterschiedliche Methoden, die ein Heilpraktiker bei einer Migräne anwendet und wieso nicht einfach alles ausprobieren, wenn es am Ende vielleicht doch helfen sollte?

                            Liebe Grüße

                            Kommentar