• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Migräne nach Sport / Nackenschmerzen / Schulterschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Migräne nach Sport / Nackenschmerzen / Schulterschmerzen

    Hi zusammen,

    meine Freundin leidet sehr oft an Migräne. Rheumamittel, Naproxen oder noch stärkere Medikamente helfen nur selten und ich mache mir mittlerweile Sorgen um sie, weil sie noch jung ist (<28) und ich ihr nicht ein Leben lang solche Medikamente wegen der Nebenwirkungen zumuten möchte.

    Zur Zeit geht sie 2x die Woche zur Krankengymnastik, um die Nackenmuskulatur zu stärken. Direkt nach dem Training treten Kopfschmerzen auf und ein Tag später dann zu 90% ein sehr starker Migräneanfall (mit Erbrechen, keine Aura).

    Kann es sich bei dem Auslöser evtl. nicht um eine Migräne, sondern um ein orthopädisches Problem handeln? Sie leidet sehr oft an Nacken / Rücken und Schulterschmerzen. Ihre Mutter hat eine erbliche Erkrankung der Wirbelsäule, welche damals versteift werden musste. Der Name der Erkrankung ist mir leider entfallen.

    Gibt es Spezialisten auf dem Gebiet Kopfschmerzen und Orthopädie?

    Sie bleibt leider stur und nimmt das seit bestimmt 2 Jahren hin ohne weiter nach der Ursache zu suchen. Bisher war sie beim Neurologen (kein Befund) und bei ihrer Ärztin (Migräne diagnostiziert bzw. "vermutet").

    Danke!

    Mfg

    pingu


  • Re: Migräne nach Sport / Nackenschmerzen / Schulterschmerzen

    Ob es da spezialisierte Orthopäden gibt, weiß ich leider nicht. War deine Freundin schon mal bei einem Osteopathen? Da hab ich ganz gute Erfahrungen gemacht.

    Kommentar


    • Re: Migräne nach Sport / Nackenschmerzen / Schulterschmerzen

      Hi pingufreak,
      das Problem was du von deiner Freundin beschreibst kann auf jeden Fall einen Zusammenhang mit der Wirbelsäule haben. Grundsätzlich ist es gut das sie bei der Krankengymnastik ihre Rückenmuskulatur stärkt, aber es kann sein, dass sich durch ein bestehendes Ungleichgewicht in ihrem Halswirbelsäulenbereich eine Blockade gebildet hat. Und jedes Mal wenn sie ihre Muskulatur trainiert dann trainiert sie sozusagen mit der Blockade und dadurch wird der Schmerz erst Recht ausgelöst. Was ich machen würde ist mit dem Physiotherapeuten sprechen, damit er sie in dem Bereich nochmal genau untersucht und ansonsten kann ich nur empfehlen zu einem Osteopathen zu gehen. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass oft erstmal die Blockade und die Muskelverspannung gelöst werden muss um danach in der korrekten Haltung die Muskulatur zu stärken und den Rücken zu stabilisieren. Ansonsten (wie es wahrscheinlich der Fall bei deiner Freundin ist) kann sich das Problem verschlimmern.
      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
      Grüße,
      Lia

      Kommentar