• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hirnhautentzündung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hirnhautentzündung

    Mein Mann liegt mit einer Hirnhautenzündung auf der Intensivstation,er wurde auch schon operiert,es war alles vereitert ,er liegt in leichter Narkose,und spricht auch nicht,da er auch noch Myasthenia gravis seit einigen Jahren hat,bekam er Kalymin und Azathioprin,jetzt lassen die Ärzte das Azathioprin weg,weil das ausschlaggebend sein soll.
    Kann man nach einer Hirnhautententzündung,wieder gesund werden???
    Mein Mann ist 71 Jahre.
    Ingridchen


  • Re: Hirnhautentzündung


    Hallo,
    mein Mann hatte sich inzwischen etwas erholt,bekam hohes Fieber und wird seit 3 Tagen künstlich beatmet,er wurde duch die Röhre geschoben,und die Entzündung hat sich jetzt in kleine Entzündungsherde geteilt,es ist sehr ernst sagte der Arzt,hat er überhaupt noch Chancen? Vielleicht kann dazu jemand was sagen,ich wäre Euch sehr dankbar
    ingridchen

    Kommentar


    • Re: Hirnhautentzündung, Meningitis


      Hallo, seit letzten Sonntag ist meine Frau im Spital. Direkt im Notfalldienst, sofortige Massnahmen wurden ergriffen und eine Gehirnthomographie gemacht um eine Hirnblutung auszuschliessen, dann wurde sofort klar innert 2h, dass es eine Menigitis ist, wobei man erst nach der Rückenmarkflüssigkeits entnahme festgestellt wurde, dass es eine Bakterielle von Meningokokken Bakterien infektion ist. Sie wurde sofort behandelt und liegt zur Zeit im Basler Kantonspital zur Behandlung mit unserer am 28 Jan. 09 neugeboreren Tochter. Es scheint so als hätten wir rechtzeitig gehandelt. Trotzdem dass es eine Woche her ist, hatte Sie gestern Nacht 6 Tage danach, einen Rückfall mit starken Kopf- Nackenschmerzen. Wie lange geht das noch so?? NIemand kann eine Antwort darauf geben. Ich bin nicht Christ doch heute bete ich, dass Sie die Kraft dazu hat, diese Krankheit durch zu stehen. Danke für Eure Aufmerksamkeit und vergebe Gott, wenn die Zeit gekommen ist, bei denen er gewisse Leben in den Himmel gerufen hat, auch wenn Sie unschuldig sind. Alle diejenigen die solche Situationen erleben, seid stark, wir haben manchmal das Gefühl das Leben sei ungerecht, doch der Entscheid kommt nicht von uns. Liebt Euch so fest ihr könnt und gebt nie auf!

      Kommentar


      • Re: Hirnhautentzündung, Meningitis


        Hallo ,
        mein Mann ist leider im Februar gestorben,aber an Nierenversagen,da er ja nur eine funktionstüchtige Niere hatte.
        Wer weiß wenn er die Meningitis nicht bekommen hätte,ob er es dann überlebt hätte.
        Denn sein Immunsystem war auch geschädigt Miasthenia Gravis hatte er auch noch.
        So ist das Leben ,wir waren 50 Jahre glücklich verheiratet,
        ingridchen

        Kommentar